Doppelkinn loswerden: welche Möglichkeiten gibt es?

Doppelkinn entfernen mit Operation, vorher nachher Bild

Doppelkinn loswerden: Mit diesen Methoden lässt sich ein Doppelkinn entfernen. Foto: Adobe Stock, Kaspars Grinvalds

Ein Doppelkinn lässt seinen Träger dicker oder auch älter erscheinen, macht es doch das Gesicht runder und weicher. Kein Wunder, dass viele es loswerden wollen. Wie man die unerwünschte Falte unter dem Kinn entfernen kann? Alles dazu findest du hier.

Was ist ein Doppelkinn?

Als Doppelkinn bezeichnet man einen sichtbaren Wulst am Hals, direkt unterhalb des Kinns. Dieser besteht aus einer Ansammlung von Fett bzw. aus überschüssiger Haut. Es handelt sich also um eine Art Speckfalte. Durch sie entsteht der Eindruck, man hätte ein zusätzliches Kinn.

Wie entsteht ein Doppelkinn?

Dass sich ein Doppelkinn bildet, ist hauptsächlich auf Übergewicht, seltener auf Alterungsprozesse und gelegentlich auf Erbanlagen zurückzuführen. Wassereinlagerungen (z. B. infolge salzreicher Ernährung), Hormonschwankungen (z. B. Phase vor der Periode, Schwangerschaft) und ungünstige Körperhaltungen (z. B. Rundrücken) verstärken das Problem.

Die Hauptgründe dafür, dass sich ein Doppelkinn bildet, sind Übergewicht oder eine starke Gewichtsabnahme. Auch das Alter und eine erbliche Veranlagung können die Gründe sein.

1. Doppelkinn durch Gewichtszunahme und -abnahme

In den meisten Fällen ist ein Doppelkinn die Folge einer zu energiereichen bzw. unausgewogenen Ernährung und des daraus resultierenden Übergewichts. Denn dann lagert sich Fettgewebe im ganzen Körper ein und die Haut wird nach und nach gedehnt. Das führt an bestimmten Körperstellen – auch im Gesichts- und Halsbereich – zu Verformungen des Gewebes. Deshalb zeigt sich ein Doppelkinn oft bei einer großen Gewichtszunahme.

Es kann aber ebenso bei einem starken Gewichtsverlust in Erscheinung treten. Denn dann verkleinern sich die Fettzellen, sodass überschüssige, schlaffe Hautfalten entstehen, weil die Körperhülle an Elastizität eingebüßt hat.

2. Doppelkinn durch Alter

Der natürliche Alterungsprozess führt dazu, dass die Schwerkraft siegt, sodass auch im Kinn- und Halsbereich die Haut und das Bindegewebe an Spannkraft verlieren, erschlaffen und zu hängen beginnen.

3. Doppelkinn durch erbliche Veranlagung

Vor allem wenn Normalgewichtige an einem Doppelkinn leiden, kann das genetische Ursachen haben. In diesem Fall bewirken Veränderungen im Erbgut eine Neigung zu übermäßiger Fetteinlagerung unter dem Kinn.

Warum soll ein Doppelkinn weg?

Ein Doppelkinn hat zwar keinen Krankheitswert, wird von manchen Betroffenen aber als störend empfunden. Denn es verkürzt optisch den Hals und lässt den umliegenden Bereich gewichtiger wirken. Manche Menschen empfinden ein Doppelkinn sogar als psychische Belastung.

Doppelkinn entfernen: Frau mit Doppelkinn

Medizinisch gesehen ist es nicht notwendig, ein Doppelkinn zu entfernen. Foto: Adobe Stock, Angelina

Zusätzlich bildet sich zwischen dem tatsächlichen Kinn und dem Doppelkinn eine Hautfalte. Sie kann unter Umständen stark schwitzen und zu Hautreizungen führen.

Wie kann man ein Doppelkinn loswerden?

Vor etwaigen Versuchen, das (vermeintliche) Doppelkinn loszuwerden, sollte ärztlich abgeklärt werden, ob überhaupt ein Doppelkinn vorliegt. Schließlich gibt es auch krankhafte Prozesse, die den Hals an Volumen zunehmen lassen. Beispielsweise eine vergrößerte Schilddrüse (Struma, “Kropf“) oder Tumore.

Steht fest, dass ein nur leicht ausgeprägtes Doppelkinn besteht, lässt sich dieses oft durch eine gesunde Ernährung und Gewichtsreduktion zumindest mildern. Auch können sogenannte Anti-Doppelkinn-Übungen helfen, die unerwünschte Fettansammlung zum Schwinden zu bringen.

Ein stärker ausgeprägtes Doppelkinn entfernen kann man in der Regel jedoch nur chirurgisch.

1. Mit Übungen das Doppelkinn wegtrainieren

Gesichtsgymnastik hat den Zweck, den Muskeltonus wiederherzustellen, sodass die Strukturen in diesem Bereich allmählich wieder straffer werden. Sie nimmt zwar mehr Zeit in Anspruch als eine Operation, weil sie konsequent über mehrere Wochen täglich durchgeführt werden muss, um Wirkung zu zeigen. Doch hat sie drei Vorteile:

  1. Man kann sie überall und jederzeit machen. Am besten man baut sie in seinen normalen Tagesablauf ein und gewöhnt sich an, sie vor oder nach bestimmten Tätigkeiten (z. B. Frühstück, Abendessen) zu absolvieren.
  2. Sie ist einfach zu praktizieren.
  3. Gesichtsgymnastik ist kostenlos.

Übungen gegen das Doppelkinn

Wie solche Übungen aussehen? Hier einige Beispiele:

  • Die Buchstaben X und O abwechselnd wiederholen und dabei ihre Aussprache übertreiben.
  • Die Zunge bei geschlossenen Lippen fest gegen den Gaumen drücken und diese Position für ein paar Sekunden halten.
  • Die Unterlippe über die Oberlippe bewegen, als ob man die Nase mit der Unterlippe berühren wollte. Diese Position halten und dann sanft lockern.
  • Die zur Faust geballte Hand für zehn Sekunden unter das Doppelkinn drücken und mit dem Unterkiefer dagegenhalten.
  • Die Lippen in den Mund ziehen, sodass man aussieht, als ob man zahnlos wäre und zehn Sekunden lang grinsen, so breit es geht.
  • Kontrolliert Kopf schütteln – zehn Mal von links nach rechts und wieder zurück.
  • Mit rausgestreckter Brust und eingezogenem Bauchnabel gerade auf einem Stuhl sitzen, den Kopf vorsichtig nach hinten neigen, bis die Zimmerdecke zu sehen ist und für einige Sekunden die Lippen zu einem Schmollmund verziehen.
  • Den Mund weit aufreißen, als ob man laut schreien wollte. Ihn danach wieder schließen und erneut weit öffnen.

Jede Übung mehrmals ausführen, idealerweise zweimal täglich. Doch niemals Bewegungen erzwingen! Es dürfen dabei keine Schmerzen auftreten. Im Zweifelsfall lieber einen Arzt um Rat fragen.

Übrigens: Die Übungen wirken auch vorbeugend. Wenn (noch) kein Doppelkinn da ist, lässt es sich mit dem Training vermeiden.

2. Doppelkinn entfernen mit der Fett-Weg-Spritze

Diese nicht invasive Methode, medizinisch Injektionslipolyse genannt, eignet sich zum Verringern von Fettpölsterchen. Dabei spritzt der Arzt eine Lösung mit Wirkstoffen wie aus Sojabohnen gewonnenem Phosphatidylcholin und Desoxycholsäure direkt ins Fettgewebe des Doppelkinns. Das löst eine massive Entzündungsreaktion aus, die zum Absterben von Fettzellen führt, sodass das Fettgewebe schwindet und die Haut sich zusammenzieht.

Doppelkinn

Die Fett-Weg-Spritze ist eine Methode um die Fettpölsterchen im Doppelkinn zu verringern. Foto: Adobe Stock (c) Данила Мешков

Somit sind einige Tage anhaltende Schmerzen und Schwellungen normale Begleiterscheinungen des Verfahrens, das meist mehrere Anwendungen erfordert. Auch Rötungen, Juckreiz und Hämatome kommen vor. Selten kommt es zu Komplikationen wie Abszessen oder Nekrosen (Absterben von Gewebe). Auch sprechen manche Menschen nicht oder nur vermindert auf den Wirkstoff an.

3. Doppelkinn entfernen mit Kryolipolyse

Bei der Kryolipolyse zerstört der Arzt in mehreren Sitzungen unerwünschtes Fettgewebe mit gezielter Kühlung. Indem Kühlpaneele für eine Senkung der Temperatur am Kinn auf drei Grad Celsius sorgen. Bei dieser Temperatur gefrieren die Fettzellen, die so teilweise zerstört und abgebaut werden.

Doppelkinn Behandlung: Operative Verfahren

Der schnellste Weg, ein Doppelkinn zu entfernen, ist ein chirurgischer Eingriff, um die Fettmasse bzw. das überschüssige Gewebe unter dem Hals zu reduzieren oder zu beseitigen. Allerdings fallen für eine solche Operation beträchtliche Kosten an und sie kann Spuren – etwa in Form von kleinen Narben – hinterlassen.

4. Doppelkinn Operation: Fettabsaugung

Bei der Liposuktion alias Fettabsaugung spritzt der Arzt zunächst ein Gemisch aus Kochsalzlösung, Betäubungsmittel und Adrenalin (verengt Blutgefäße, was den Blutverlust vermindert) ins Fettgewebe, um es aufzuweichen. Dann setzt er mehrere kleine Schnitte hinter den Ohrläppchen. Durch die saugt er das überschüssige Fett innerhalb von wenigen Minuten mithilfe von feinen, speziell für den Gesichts- und Halsbereich geeigneten Kanülen behutsam ab. Zuletzt verschließt er mit feinen Nähten die Schnitte. Das Fettgewebe kann auch vor dem Absaugen durch Laser, Ultraschall oder Strom verflüssigt werden.

Diese Art von Doppelkinn Operation erfolgt meist in örtlicher Betäubung oder im Dämmerschlaf und wird üblicherweise ambulant durchgeführt. Dabei können begleitend die seitlichen Halsbereiche definiert und das entfernte Gewebe als Eigenfetttransplantation gezielt zur Gesichtsverjüngung eingesetzt werden.

Die Liposuktion kann Schwellungen und blaue Flecken, d. h. kleine Blutergüsse hinterlassen. Deshalb empfiehlt sich danach das Tragen einer Kompressionsbandage für wenige Tage, was meistens auf die Nachtstunden beschränkt werden kann.

5. Doppelkinn Operation: Halsstraffung

Hat sich im Halsbereich auch die Muskulatur gelockert – etwa bei starker Gewichtsabnahme – kann ein Lifting die Muskeln in diesem Bereich nachhaltig straffen. Hierzu setzt der Chirurg diskrete Schnitte hinter den Ohren, die nach dem Eingriff mit selbstauflösenden Nähten verschlossen werden und kaum sichtbare Narben hinterlassen.

Doppelkinn loswerden durch Halsstraffung oder Fettabsaugung: Vorher-Nachher-Bild

Doppelkinn loswerden: am besten ist eine Kombination aus Fettabsaugung und Halsstraffung. Foto: Adobe Stock, tanya78

Bei einem Doppelkinn ist meist eine Kombination aus Halsstraffung und Fettabsaugung ratsam. Manchmal inklusive einer Kinnvergrößerung, um das Profil zu schärfen. Oder auch einem Facelift, um das Erscheinungsbild zu optimieren und verjüngen. Nach der Halsstraffung wird für ca. 10 Tage ein spezielles Gesichtsmieder getragen.

Sitzende Tätigkeiten sind bereits zwei Tage nach dem Eingriff wieder möglich, körperliche Arbeit frühestens nach zwei Wochen, Sport nach sechs Wochen.

Doppelkinn entfernen: Kosten der Operation

Je nach angewendeter Methode ergeben sich unterschiedliche Auslagen, die im Normalfall nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden, da es sich bei der Korrektur eines Doppelkinns um einen kosmetischen Eingriff handelt. Wobei nicht- oder minimal-invasive Verfahren in der Regel kostengünstiger sind als eine Doppelkinn Operation. Denn dabei fallen Kosten für die notwendigen Materialien und Medikamente während und nach der Operation, die Operationssaalmiete und den Anästhesisten an. Außerdem das Entgelt für den Chirurgen, wobei zu beachten gilt, dass hierzulande für Ärzte freie Honorargestaltung besteht.

Somit kann eine Doppelkinnabsaugung zwischen 900 und 2.200 Euro kosten. Eine Kryolipolyse ist ab 500 Euro zu haben, eine Korrektur von Doppelkinn, Hamsterbacken und Hals (Lipolifting) ab 1.450 Euro.

Wohin in Wien bei einem Doppelkinn?

Mit dem Problem Doppelkinn wendet man sich am besten an einen plastischen Chirurgen. In Wien sind die folgenden Chirurgen empfehlenswert.

Dr. Rudolf Heinrich Bartsch, 1190 Wien

Der ehemalige stellvertretende ärztliche Leiter im IfPC – Institut für plastische Chirurgie war auch bei Worseg Clinics GmbH tätig. Er gilt als Spezialist in puncto Bodyforming und hat bereits unzählige Fettabsaugungen durchgeführt. Inklusive schonender Hautstraffung. Er verdünnt die Fettzellen mit Betäubungslösung, lockert sie danach mittels Ultraschallsonde „und saugt sie mit einer vibrierenden Kanüle ab“.

Dr. Rudolf Heinrich Bartsch, Facharzt für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie

Dr. Fercan Kömürcü, 1130 Wien

Der interimistische Leiter der Abteilung für Plastische und Wiederherstellungschirurgie in der Krankenanstalt Rudolfstiftung sämtliche Leistungen im Bereich der Schönheitschirurgie. Er nimmt laufend an nationalen und internationalen Kongressen teil.

Dr. Fercan Kömürcü, Facharzt für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie

Dr. Daniela Rieder, 1190 Wien

Jedes ärztliche Handeln muss das Wohl der behandelten Person zum Ziel haben, lautet das Motto der Leiterin des Ambulatoriums an der VIMC (Vienna International Medical Clinic), die sich auf ästhetische Operationen spezialisiert hat. Die Verfasserin mehrerer wissenschaftlicher Publikationen zu schönheitschirurgischen Themen bringt ihren Wissensstand laufend mit Fortbildungen up to date.

Dr. Daniela Rieder, Fachärztin für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie

Prof. Dr. Klaus Schrögendorfer, 1090 Wien

Der Spezialist für Fettabsaugung legt Wert auf eine genaue medizinische Untersuchung und eine eingehende Beratung sowie Aufklärung über die operative Vorgangsweise vor jeder Behandlung.

Prof. Dr. Klaus Schrögendorfer, Facharzt für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie

Dr. Alexander Siegl, Linz und Wien

Der in Linz und Wien tätige Chirurg besitzt reichlich Erfahrung im Bereich Kinnkorrekturen. Er bietet eine Simulation des Ergebnisses der Behandlung im Beratungsgespräch, sodass der Patient sehen kann, wie sich die Veränderung auf Ihr Gesicht auswirken wird. Bei der Korrektur eines Doppelkinns arbeitet er mit Fettabsaugung oder Fett-weg-Spritze), liegt ein fliehendes Kinn vor, das ein Doppelkinn vortäuscht, mit gezieltem Auffüllen.

Dr. Alexander Siegl, Facharzt für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie

Wie kann ich mein Doppelkinn kaschieren?

Das Doppelkinn ist zu ausgeprägt, als dass es mittels Gesichtsgymnastik noch wegginge, das Abnehmen will nicht gelingen und eine Operation kommt nicht in Betracht? Dann helfen ein paar stilistische Tricks, das Kinn schlanker aussehen zu lassen.

In puncto Kleidung bedeutet das: nichts tragen, was die Kinnpartie unterstreicht. Wie etwa einen engen Kragen, der direkt am Hals endet. Besser kaschieren ein Doppelkinn weit ausgeschnittene Kleidungsstücke, die den Blick von ihm ablenken.

Auch mit dem richtigen Make-up kann man dafür sorgen, dass das Doppelkinn nicht zu sehr Aufmerksamkeit erregt. Tabu sind grelle Lippenstiftfarben, denn sie führen dazu, dass die untere Gesichtshälfte ins Auge fällt. Lidschatten, Eye-Liner und Mascara hingegen dienen – betont eingesetzt – als Eyecatcher, sodass die Kinnpartie nur noch zweitrangig Beachtung findet.

Zudem kommt es auf die Frisur an, wie sehr oder wie wenig ein Doppelkinn auffällt. Als ungünstig erweisen sich Frisuren, die auf Kinnlänge enden. Da leistet ein Longbob schon bessere Dienste. Oder lange Haare. Abgesehen davon: Je voluminöser die Frisur, desto “unsichtbarer“ das Doppelkinn.

Wie kann ich ein Doppelkinn vermeiden?

Ein erblich bedingtes Doppelkinn ist kaum zu verhindern. Ansonsten beugt ein gesunder Lebensstil bis zu einem gewissen Grad der Entwicklung eines Doppelkinns vor. Vor allem wichtig ist, das Gewicht normal zu halten. Das bedeutet neben ausgewogener Ernährung auch Ausdauersport wie Joggen, Radfahren oder Schwimmen, der die Halsmuskulatur stärkt.

Doppelkinn

Cremen helfen bei der Durchblutung des Kinns.  Foto: Adobe Stock (c) New Africa

Außerdem hilft es, die Haut am Hals mit Cremes oder Kokosöl sowie Wechselduschen und Massagen, die die Durchblutung anregen, zu verwöhnen.

Übrigens: Eine gute Körperhaltung mit geradem Rücken und aufrechtem Kopf lässt dich nicht nur offener und selbstbewusster wirken. Sie strafft auch die Haut und das Doppelkinn verliert im Vergleich zum hängenden Kopf an Masse. Ebenso tut herzhaftes und lautes Lachen den Gesichts- und Halsmuskeln gut.

Top plastische Chirurgen in deiner Nähe



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie