Gastroenterologen Graz: wenn die Verdauung Probleme bereitet

Gastroenterologen Graz

Gastroenterologe Graz: Wir stellen Gastroenterologen in Graz vor und verraten dir, wo du sie finden kannst. Foto: Adobe Stock; (c) gzorgz

Verdauungsprobleme kennt praktisch jeder. Wenn diese Probleme nur gelegentlich auftreten, ist das auch noch lange kein Grund zur Sorge. Wenn du hingegen regelmäßig Beschwerden mit deinem Magen-Darm-Trakt hast, solltest du eventuell einen Gastroenterologen aufsuchen. Fachärzte für Gastroenterologie befassen sich mit der Diagnostik, Therapie und Prävention von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts sowie mit Krankheiten der Leber, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse. In unserem Beitrag erfährst du, wo du empfehlenswerte Gastroenterologen in Graz findest.

Gastroenterologen Graz – Wie finde ich einen guten?

Dr. Peter Slawitsch – Gastroenterologe Graz-Puntigam

Dr. Peter Slawitsch ist Facharzt für Innere Medizin mit Schwerpunkt auf Leber-, Magen- und Darmerkrankungen. Zur Diagnose führt Dr. Slawitsch je nach Krankheitsverdacht entweder Bauchultraschall, Gastroskopie oder Koloskopie durch. Im hauseigenen Labor können auch Harn und Stuhl untersucht werden. Des Weiteren führt Dr. Slawitsch in seiner Praxis Fruchtzucker- und Laktoseunverträglichkeits-Tests sowie allgemeine Vorsorgeuntersuchungen durch. Dr. Slawitsch ist Kassenarzt und auf HEROLD.at der am besten und häufigsten bewertete Gastroenterologe in Graz.

Kontakt: Dr. Slawitsch, 8055 Graz

Prim. Univ. Doz. Dr. Herbert Wurzer – Gastroenterologe Graz-Eggenberg

Ein ausgezeichneter Gastroenterologe ist auch Prim. Univ. Dor. Dr. Herbert Wurzer. Dr. Wurzer ist eigentlich Facharzt für Innere Medizin, allerdings mit Spezialisierung auf die Additivfächer Hepatologie und Gastroenterologie. Im Oktober 2002 wurde ihm schließlich sogar die Lehrbefugnis für Innere Medizin mit besonderer Berücksichtigung der Gastroenterologie und Hepatologie an der Medizinischen Universität Graz erteilt. Dr. Wurzer ist Wahlarzt und führt eine Privatordination in Graz-Eggenberg.

Kontakt: Dr. Wurzer, 8020 Graz

Dr. med. univ. Karin Stenzel-Schediwy – Graz-Geidorf

Wer sich lieber von einer kompetenten Ärztin untersuchen lassen will, könnte auf Internistin Dr. Karin Stenzel-Schediwy zurückgreifen. Auch Dr. Stenzel-Schediwy ist Fachärztin für Gastroenterologie und Hepatologie in Graz. Sie legt vor allem großen Wert auf Vorsorge und individuelle sowie ganzheitliche Betreuung durch die Verbindung von Schulmedizin und Naturheilkunde. Dr. Stenzel-Schediwy ist Wahlärztin, du kannst dir einen Teil ihres Honorars aber von deiner Krankenkasse zurückzahlen lassen.

Kontakt: Dr. Stenzel-Schediwy, 8010 Graz

Dr. Liselotte Winkler – Gastroenterologe Graz Innere Stadt

Eine weitere Option ist die Fachärztin für Innere Medizin Dr. Liselotte Winkler. Dr. Winkler hat sich auf Magen- und Darmspiegelungen spezialisiert, die sie bereits seit 2002 an Patienten durchführt. 2004 wurde ihr die Leitung der Endoskopie im Ambulatorium der steirischen Gebietskrankenkasse anvertraut. Damit zählt sie in der gesamten Steiermark zu den erfahrensten Ärzten, was endoskopische Untersuchungen des Magen-Darm-Traktes anbelangt. Dr. Winkler besitzt einen Kassenvertrag mit der KFA, ist aber auch für private Patienten eine gute Adresse.

Kontakt: Dr. Winkler, 8010 Graz

Gastroskopie eines Gastroenterologen

Gastroenterologen führen Gastroskopien durch, um den Auslöser der Beschwerden zu lokalisieren. Foto: Adobe Stock; (c) Werner

Gastroenterologie – was ist das eigentlich genau?

Das medizinische Fachgebiet mit dem schwierig auszusprechenden Namen, befasst sich dem Namen nach in erster Linie mit dem Magen. Gastro (auch bekannt vom Wort Gastronomie) bedeutet nämlich Bauch bzw. Magen. Entero wiederum ist der Darm, weshalb sich die Gastroenterologie eben dem Namen nach mit dem Magen-Darm-Trakt beschäftigt. Die Gastroenterologie ist medizinisch betrachtet ein Teilgebiet der Inneren Medizin. Gastroenterologen sind daher Internisten mit einer Zusatzausbildung zum Facharzt für Gastroenterologie und Hepatologie (Hepar = Leber).

Bei welchen Beschwerden zum Gastroenterologen?

Ein Facharzt für Gastroenterologie und Hepatologie ist die richtige Anlaufstelle bei folgenden Beschwerden und Erkrankungen:

Wie läuft eine Untersuchung beim Gastroenterologen ab?

Zunächst führt der Gastroenterologe ein sogenanntes Anamnesegespräch mit dir, bei dem du ihm deine Beschwerden möglichst genau schilderst. Hilfreich können zudem diverse Befunde sowie eine Auflistung an Medikamenten sein, die du regelmäßig einnehmen musst. Mit großer Wahrscheinlichkeit wirst du zu möglichen Vorerkrankungen, deinen Lebensgewohnheiten sowie deiner Ernährung befragt.

Wenn das Anamnesegespräch auf eine ernstere Erkrankung hindeutet, erfolgt zumeist eine körperliche Untersuchung in Form einer Gastroskopie (Magenspiegelung) oder Koloskopie (Darmspiegelung). Aber auch andere bildgebende Verfahren wie Ultraschall, Enddarmspiegelung, Kapselendoskopie (kleine Videokapsel, die vom Patienten geschluckt wird) und die Endosonografie kommen zur Abklärung in Frage.

Wie behandelt ein Gastroenterologe?

Je nach Beschwerdebild gibt es unterschiedliche Medikamente, die zur Behandlung in Frage kommen. Beschwerden mit dem Magen werden beispielsweise häufig mit Magensäureblockern therapiert. Auch eine Ernährungsumstellung oder eine Diät sind als Therapieansatz üblich. Bei gröberen Beschwerden, wie Geschwüren, sind auch Operationen ein probates Mittel oder oftmals sogar der letzte Ausweg. Gelegentlich nimmt der Gastroenterologe bereits bei der Untersuchung (bei Koloskopie oder Gastroskopie) kleinere operative Eingriffe vor.

Sind gastroenterologische Untersuchungen eine Kassenleistung?

Prinzipiell sind gastroenterologische Untersuchungen von der Krankenkasse gedeckt. Allerdings nur, wenn du die Untersuchung von einem Kassenarzt durchführen lässt. Bei Wahlärzten wiederum musst du die Untersuchung zunächst selbst zahlen, kannst dir in den häufigsten Fällen aber bis zu 80 Prozent des Kassentrafis für die jeweilige Leistung zurückerstatten lassen.

Hier findest du die empfehlenswertesten Gastroenterologen in Österreich:



Informationen zu Cookies und Datenschutz | Datenschutzerklärung
Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie