Keloholz: Naturholz für den Saunabau

Keloholz Polarkiefer

Keloholz ist getrocknetes Holz der Polarkiefer, das im Norden Finnlands, Schwedens und Russlands wächst. Foto: Adobe Stock; (c) nupsik284

Dir ist der Begriff Kelo Sauna untergekommen? Du fragst dich seither, was es mit diesem speziellen Saunatyp aufsicht hat? Dann bist du hier richtig. Der HEROLD verrät dir, was eine Sauna aus dem Holz der Polarkiefer so besonders und begehrenswert macht. Außerdem erfährst du bei uns, wo du hochwertige Saunen in Österreich bestellen und kaufen kannst.

Kelo Sauna: Die Besonderheiten von Keloholz

Unter Keloholz (= Kelo) versteht man abgestorbenes, durch jahrzehntelange Dehydrierung auf natürliche Weise getrocknetes Kiefernholz aus dem Norden Europas. Ursprung dieses speziellen Holzes ist die Polarkiefer, eine seltenen Kieferart die sich in der Polarregion angesiedelt hat. Durch das niederschlagsarme aber äußerst kalte Polarklima erfährt die Polarkiefer eine natürliche Trocknung, die dem Holz nicht nur sein Aussehen sondern auch seine besonderen Eigenschaften verleiht. Die Polarkiefer wächst nur sehr langsam und hört nach zirka 300 bis 400 Jahren zu wachsen auf. Der Baum verdorrt anschließend wegen des speziellen trockenkalten Polarklimas auf natürliche Art und Weise und verliert dabei sämtliche Äste sowie die Rinde. Anstelle der Rinde entsteht eine silbergraue Patina, die dem Kelo sein charakteristisches Aussehen gibt. Während dieses Vorgangs verliert das Holz seine Feuchtigkeit und erhält seine speziellen Eigenschaften.

Welche Eigenschaften hat Keloholz?

Keloholz ist formstabil, frei von Harz und hat einen enorm hohen Isolationswert. Aufgrunddessen ist es als Rohstoff für den Saunabau äußerst beliebt und zudem ideal geeignet. Des Weiteren treten wegen der spezifischen Eigenschaften des Holzes kaum Setzungen und nachträgliche Rissbildungen auf. Das heißt, die Wände, Böden und Decken der Holzsauna können sich nachträglich nicht mehr verziehen. Die silbrig schimmernde Oberfläche schafft zudem eine behagliche und natürliche, um nicht zu sagen rustikale Atmosphäre.

Hinweis: Kelo wird gerne für Saunen im Außenbereich verwendet, da das unbehandelte Holz sehr witterungsbeständig, langlebig und fest ist. Keloholz eignet sich darüber hinaus noch ideal als Terrassenholz oder Terrassenüberdachung.

Kelo Sauna

Kelo hat ideale Eigenschaften als Rohstoff für Saunen und Dampfbäder. Foto: Adobe Stock; (c) sabine hürdler

Vorsicht vor Keloholz-Fälschungen

Aufgrund des gestiegenen Bedarfs an hochwertigen Heimsaunen aus Holz und weil die Polarkiefern über 300 Jahre lang wachsen und stehen müssen, um ihre natürlichen Eigenschaften zu erhalten, hat sich ihr Bestand in den letzten Jahren stark reduziert. Daher ist hochwertiges Keloholz mittlerweile dementsprechend selten und teuer. Umgangssprachlich wird auch getrocknetes Kiefernholz als „Kelo“ bezeichnet, ist bezüglich seiner Eigenschaften mit dem jahrhundertealten Originalholz aber keinesfalls vergleichbar.

Hier findest du geeignete Saunahersteller in deiner Umgebung:



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie