Maler Preise: So viel kosten Maler im Vergleich - HEROLD.at

Maler Preise: Kosten fürs Ausmalen

Maler kosten

Maler kosten nicht die Welt. Das Streichen von Decken ist normalerweise eine Spur teurer als das Streichen von Wänden. Foto: Adobe Stock; (c) Syda Productions

Du hast deine eigenen vier Wände satt? Deine Wohnung könnte einen neuen Anstrich vertragen? Du möchtest die mühsame Malerarbeit aber nicht selbst machen? Dann solltest du einen professionellen Maler engagieren. In unseren Beitrag erfährst du, wie viel ein Maler pro Stunde durchschnittlich kostet. Außerdem kannst du dir mit unserem HEROLD hilft Kosten-Rechner gleich ein unverbindliches Angebot einholen.

Was kostet ein Maler pro Stunde?

Um gleich zum Punkt zu kommen: Ein Maler und Anstreicher kostet durchschnittlich 40 bis 72 Euro pro Stunde. Allerdings ist die Verrechnung in Stundensätzen in dieser Branche eher unüblich. Normalerweise berechnen Maler den kalkulierten Kostenvoranschlag anhand der zu streichenden Flächengröße.

Wie viel kostet ein Maler pro m²?

Jetzt kommen wir der Sache schon wesentlich näher. Im Durchschnitt verlangen Maler 5 bis 13 Euro pro Quadratmeter zu streichender Fläche. Der Preis für den Anstrich wird also nicht nach der Wohnfläche berechnet, sondern nach der Größe der Wand- und Deckenfläche. Das Ausmalen von Wänden ist in der Regel aber eine Spur günstiger als das Streichen von Decken. Wie viel ein Maler pro m² dann tatsächlich kostet, ist allerdings auch von Region zu Region unterschiedlich. Maler in Wien sind beispielsweise rund 2 € teurer als Anstreicher in Graz oder Innsbruck. Die Preise für die Farbe sind in diesen Angaben nicht inbegriffen!

Anmerkung: Für das Streichen von Fensterrahmen, Türen oder Zäune musst du allerdings wieder mit anderen Preisspannen rechnen.

Finde in 60 Sekunden den preiswertesten Maler

Welche Malerleistungen benötigen Sie?

* durch klicken dieses Buttons werden Sie auf HEROLD hilft weitergeleitet

Weitere Faktoren, die die Maler Kosten beeinflussen

Neben den regionalen Preisunterschieden gibt es weitere Faktoren, die den Maler Preis beeinflussen können. Einer dieser Faktoren ist die Verfassung der zu bemalenden Fläche. Wenn der Untergrund Löcher oder Risse ausweist, müssen diese vom Maler verspachtelt werden. Auch feuchte Wände bereiten dem Maler zusätzliche Probleme. Häufig müssen der Altanstrich oder die Tapete vom Maler entfernt werden, was sich für dich ebenfalls mit einem höheren Preis niederschlägt. Schräge oder verwinkelte Wände sind für den Maler ebenfalls zusätzlicher Aufwand, weshalb auch hier der Quadratmeterpreis leicht ansteigen wird. Einfärbige Anstriche sind außerdem wesentlich günstiger als Wände mit mehreren Farben und aufwendigen Mustern.

Maler Preise bestimmen und berechnen

Maler Preise sind von vielen verschiedenen Faktoren abhängig. Ein wesentlicher Faktor sind regionale Preisunterschiede. Foto: Adobe Stock; (c) goir

Wie lange benötigen Maler Profis für eine Wohnung?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, da die Dauer immer von der Wohnungsgröße abhängig ist. Aber eines ist gewiss: wofür ungeübte Heimwerker rund eine Woche an Zeit aufwenden, benötigt ein Maler Profi lediglich zwei Tage. Die Wohnung ist also wesentlich früher wieder bewohnbar, wenn du die Arbeit von einem Experten erledigen lässt.

Tipp: Sollte ein professioneller Maler dein Budget übersteigen, kannst du dich im Beitrag meiner Kollegin Verena darüber informieren, wie viel es kostet und was man alles benötigt, um die Wohnung eigenständig zu streichen.

Wie viel Quadratmeter schafft ein Maler pro Stunde?

Je nach zu leistender Vorarbeit und Deckkraft der Farbe schafft es ein Maler rund 4 bis 10 m² Wand zu streichen. Bei komplizierten Wand-Mustern schaffen Anstreicher allerdings nicht so viel.

Hier findest du zuverlässige und gut bewertete Maler in deinem Bundesland:


Bewerte diesen Artikel


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(Zum Bewerten auf die Sterne klicken)

6 Bewertungen
Ø 3,83 von 5,00 Sternen

Loading...

Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie