Treppenrenovierung: Anleitung zum Renovieren der Treppe

Treppenrenovierung an Holztreppe

Von Zeit zu Zeit ist eine ausgiebige Treppenrenovierung notwendig. Foto: Adobe Stock; (c) beugdesign

Treppen sind wie Fußböden täglicher Belastung ausgesetzt. Mit der Zeit zeigen diese Belastungen ihre Wirkung und zwingen eine alte Treppe in die Knie. Wenn etwaige Knarrgeräusche zu nerven beginnen und abgenutzte Trittflächen sogar zum Sicherheitsrisiko werden, ist es an der Zeit die Treppen zu renovieren. In unserem Ratgeber erfährst du, welche Schritte du selbst setzen kannst und wann eine professionelle Treppenrenovierung sinnvoll ist.

Treppenrenovierung – Treppe renovieren oder sanieren

Geübte Handwerker können die folgenden Treppenrenovierungstipps in der Regel problemlos selbst durchführen. Solltest du hingegen zwei linke Hände haben (oder als Linkshänder, zwei rechte), dann ist für dich eher eine professionelle Treppenrenovierung angesagt. Im letzten Absatz findest du konkrete Anbieter für preiswerte Treppenrenovierungen.

Aus welchem Material ist die Treppe?

Zuallererst musst du abklären, aus welchem Material die Treppe ist. Am gängigsten sind Holztreppen und Betontreppen. Aber auch Metalltreppen kommen in manchen Haushalten vor. Doch Vorsicht: Das Aussehen kann täuschen. Oftmals sind Betontreppen zum Teil oder vollständig mit Holz verkleidet und wirken optisch daher wie Holztreppen.

Danach benötigst du einen genauen Überblick über die tatsächlichen Schäden an der Treppe. Zu unterscheiden sind leichte Abnutzungserscheinungen und richtige Schäden an der Bausubstanz. Bei leichten Abnutzungserscheinungen kann ein neuer Anstrich oder eine Lackierung bereits ausreichen, um die Treppe vor weiteren Schäden zu schützen und sie optisch aufzupeppen. Bei richtigen Schäden an der Bausubstanz hingegen solltest du eine grundlegende Treppenrenovierung andenken.

Holztreppe renovieren

Mit etwas handwerklichem Geschick lässt sich eine Holztreppe auch selbst renovieren. Foto: Adobe Stock; (c) VRD

Treppe aus Holz renovieren

Holztreppen sind besonders pflegebedürftig. Massivholztreppen sind zwar beinahe so robust wie Betontreppen, dennoch ist Holz von Natur aus die empfindlichere Substanz. Je nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit kann eine Holztreppe schrumpfen oder sich ausdehnen. In letzter Konsequenz führt das dazu, dass sich die Holztreppe mit den Jahren verzieht und zu quietschen oder knarren beginnt. Weiche Holztreppen nutzen sich außerdem an der Trittfläche ab und werden entweder unangenehm rau oder sogar glatt und rutschig. Diese Maßnahmen können helfen, um Holztreppen wieder auf Vordermann zu bringen:

  • Knarrende oder quietschende Holzbretter bzw. Holzdielen auswechseln oder fixieren
  • Treppenwange aufdoppeln
  • Oberflächen abschleifen
  • Beschädigungen an der Oberfläche mit holzfarbenem Holzkitt ausbessern
  • Treppe vollständig mit einem Imprägnieranstrich grundieren
  • die Treppe abschließend entweder:
    • mit Lack versiegeln
    • lasieren mit einer Holzlasur
    • mit Holzöl ölen
    • oder mit Holzwachs versiegeln

Tipp: In unserem Beitrag zur Holzpflege im Außenbereich erfährst du praktische Tipps und Maßnahmen, wie man Holz vor wetterbedingten Schäden schützen kann.

Treppenrenovierung von Betontreppen nach Frost

Betontreppen im Außenbereich werden durch Frost, Eis und Schnee stark in Mitleidenschaft gezogen. Foto: Adobe Stock; (c) nd700

Treppe aus Beton sanieren

Im Gegensatz zu Holztreppen sind Betontreppen deutlich aufwändiger und schwieriger zu sanieren. Da sie sich oftmals im Außenbereich befinden, werden Betontreppen häufig von Feuchtigkeit, Frost und anderen Witterungen angegriffen und beschädigt. Aber auch im Innenbereich können Betontreppen gelegentlich Schäden in der Bausubstanz erleiden.

Abgenutzte Trittflächen können bei Betontreppen sehr glatt und daher zum Sicherheitsrisiko werden. Deswegen solltest du über eine rutschhemmende Beschichtung oder eine entsprechende Verkleidung nachdenken. Kleinere Unebenheiten und Beschädigungen können beispielsweise mit Fliesenkleber ausgeglichen werden, sofern du dich dazu entscheidest, die Betontreppe mit Fliesen zu verkleiden. Fliesen mit Holzoptik sind eine gute Alternative zu Holz, da sie robuster sind, aber das gleiche freundlich-warme Wohngefühl wie eine echte Holztreppe erzeugen.

Sanierungsmaßnahmen für die Betontreppe:

  • Risse und kleine Unebenheiten mit einer Reparaturspachtelmasse schließen und ausgleichen
  • Sanierungsmörtel oder Sanierungsbeton auftragen
  • Stark unebene Stufen einschalen und ausgleichen
  • einen rutschhemmenden Anstrich auf die Oberfläche auftragen (wenn keine Verkleidung darauf kommt)
Treppenrenovierung

Metalltreppen können teilweise zu rosten beginnen und müssen dann saniert werden. Foto: Adobe Stock; (c) Manfred Richter

Treppe aus Metall renovieren

Die wenigsten Treppen bestehen ausschließlich aus Metall, die meisten modernen Treppen enthalten aber zumindest einige Elemente daraus. Grobe Abnutzungserscheinungen an Metalltreppen sind eher die Ausnahme. Allerdings können Metallelemente von Rost befallen sein und dadurch Schaden erleiden.

Um deine Metalltreppe zu renovieren, solltest du:

  • Angerostete Stellen vom Rost befreien
  • komplett verrostete und verbogene Teile sicherheitshalber austauschen
  • Stahlteile mit Rostschutzmitteln beschichten
  • Die Metalltreppe eventuell verkleiden

Treppenrenovierung vom Profi

Alle Arbeiten, welche die Statik der Treppe betreffen, sollten aus Sicherheitsgründen ausschließlich von einem Profi durchgeführt werden. Eine schadhafte Betontreppe, deren sogenannte Armierung bereits gelitten hat, gehört definitiv in die Hände eines Fachmanns. Ähnlich verhält es sich mit verrosteten Bauteilen, die sich nicht problemlos austauschen lassen. Wenn die Schäden an deiner Treppe zu gravierend sind, muss die Treppe in den meisten Fällen sogar komplett ersetzt werden. Idealerweise reagierst du rechtzeitig, damit ein kompletter Austausch nicht notwendig wird.

Empfehlenswerte Anbieter für die Treppenrenovierung

Falls du auf der Suche nach empfehlenswerten Fachbetrieben für Treppenrenovierung suchst, haben wir hier ein paar für dich aufgelistet:

1. Portas-Fachbetrieb Michael Rathbauer (Hirtenberg, Niederösterreich)

Die Firma Portas ist seit 40 Jahren auf Renovierungen jeglicher Art (Türen, Fenster, Küchen, Decken und selbstverständlich Treppen) spezialisiert.

2. Treppenrenovierungsbetrieb Kallaus (Wien)

Der Renovierungsfachbetrieb Kallaus hat sich explizit auf die Renovierung von Treppen spezialisiert. Mit dem 3D-Treppenkonfigurator kannst du dir deine bereits renovierte Wunschtreppe sogar im Vorfeld ansehen.

3. Scheibelhofer Fire & Steel (Fürstenfeld, Steiermark)

Scheibelhofer Fire & Steel sind die Experten auf dem Gebiet der Metalltreppen. Ob modern, puristisch oder verspielt, Scheibelhofer veredelt Stahlerzeugnisse nach deinen persönlichen Vorstellungen.

4. ramp Treppenmeister (Neukirchen/Vökla, Oberösterreich)

Ramp Treppenmeister ist der ideale Ansprechpartner wenn es um das Thema Treppen und Stiegen geht. Wer seine Betontreppe mit Holz verkleiden möchte, ist bei ramo Treppenmeister also perfekt aufgehoben.

5. Weitzer Parkett (Weiz, Steiermark)

Weitzer Parkett hat sich auf die Parkettverlegung von Treppen spezialisiert und fertigt zu jedem Parkettboden die passende Holztreppe. So werden Parkett und Stiege zu einer idyllischen Einheit. Diese Methode eignet sich zudem ideal für die Treppenrenovierung.



HEROLD.at verwendet Cookies damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können sowie für Marketingzwecke: Cookie Richtlinie