Website erstellen Vergleich: Unterschiede und Preisvergleich

Online Adverticing Price, Digital Marketing Compaign, Choosing Ads Model – CPC or CPA or CPM.

Eine professionelle Website erstellen (lassen) – wie viel kostet das? Hier bieten wir einen kompakten Preisvergleich verschiedener Arten von Webseiten für kleine und mittelgroße Unternehmen sowie Selbständige. Ob Sie nun bereits konkrete Vorstellungen haben, wo die Reise hingehen soll, oder Sie diesen Artikel als Entscheidungsgrundlage verwenden möchten: Ziel ist es, hiermit eine möglichst präzise Kostenschätzung für diese Investition zu ermöglichen.

Hinweis: Dieser Preisvergleich berücksichtigt lediglich Profi-Websites. In unserer Artikelserie zum Thema Websites haben wir jedoch bereits auch Selfmade- und Baukasten-Varianten unter die Lupe genommen. Hier geht’s zu den Artikeln:

Arten von professionellen Websites im Überblick

Profi-Website schon ab € 690,- pro Jahr

Zunächst wollen wir definieren, welche Arten von Webseiten für KMU-Firmen häufig in Frage kommen. Der Gesamtpreis hängt nicht nur vom reinen Umfang an Content-Seiten ab, sondern auch vom Funktionsumfang und generell vom Schwierigkeitsgrad der Website-Entwicklung. Die nachfolgende Liste ist grob nach Erstellungsaufwand von schnell bis komplex und umfangreich gereiht:

  • OnePager, Microsite oder Landing Page
  • Firmenwebsite als reine Unternehmenspräsentation
  • Portfolio für Selbständige Dienstleister/innen
  • Corporate Website mit erweiterter Funktionalität
  • eCommerce-Website mit Online-Shop

Hinweis: Bei den nun folgenden Preisspannen handelt es sich in den meisten Fällen rein um die erstmaligen Erstellungskosten. Laufende Kosten für Hosting und Service sind hier nicht inkludiert.

Preis für eine Landing Page oder eine Microsite

1.250 € bis 3.000 €

Einzelne Landing Pages als reine Verkaufsseite, Microsites oder moderne „Single Page Websites“ können auch statisch oder auf Basis von Themes und Templates für gängige Content Management Systeme erstellt werden. Der Umsetzungsaufwand hält sich dann in Grenzen und Preise beginnen – auch bei professionellen Webdesign-Agenturen – bereits bei 1.250 € für eine solche Seite. Fallweise wird man bei Webdesign-Freelancern sogar niedrigere Preise erzielen können, jedoch sollte man sich dann keinen besonders hohen Individualisierungsgrad erwarten. Fakt ist aber auch, das eine komplett individuell designte Landing Page, die technisch anspruchsvoll ist, unterm Strich mehr als der hier geschilderte Preisrahmen ausmachen kann.

Website erstellen Preisvergleich
Landing Pages oder Microsites vom Profi gibt es ab etwa € 1.250 – der Erstellungsaufwand kann aber durchaus mit einer vollwertigen Firmenwebsite vergleichbar sein. Grafik: Adobe Stock, (c) lituspro

Preis für eine Firmenwebsite als reine Unternehmenspräsentation

1.750 € bis 5.000 €

Eine kleine Firmenwebsite besteht in der Regel aus einer Homepage alias Frontpage, einigen Content-Seiten und gängigen Zusatzfunktionen (wie Kontaktformularen oder Slideshows, evt. auch kleiner News-Blog). Diese Lösung eignet sich hervorragend, um das Unternehmen und die wichtigsten Dienstleistungen oder Produkte zu präsentieren sowie eine einfache Kontaktaufnahme zu ermöglichen. Beschränkt man sich in Sachen Ansprüche auf diesen Umfang, dann ist man schon ab 1.750 € dabei.

Im niedrigen Preisniveau setzen Agenturen und Freelancer in aller Regel auf vorgefertigte Templates, die in weiterer Folge auf den Style Ihres Unternehmens angepasst werden. Möchte man sich jedoch funktionelle Anpassungen programmieren lassen, die über die Standardkonfigurationsmöglichkeiten des gewählten CMS hinausgehen, oder hat puncto Look & Feel konkrete Vorstellungen, die sich nicht mit Templates und/oder ein paar Zeilen Code umsetzten lassen, ist man in deutschsprachigen Raum auch für eine kleine Firmenwebsite rasch im Bereich von 3.000 bis 5.000 € unterwegs.

Firmenwebsites
Auch eine Responsive-Firmenwebsite bekommt man ab € 1.500,- wenn die verbauten Funktionen eher im Bereich der Basics angesiedelt sind. Grafik: Adobe Stock, (c) Bhaveshbhai

Preis für eine Portfolio-Website

1.500 € bis 3.000 €

Eine Portfolio-Page ist eine Webseite, deren zentraler Zweck die Präsentation von Projekten, Umsetzungen und Referenzen ist. Stark nachgefragt wird sie üblicherweise von selbständigen Dienstleister/innen im Bereich Fotografie, Kunst, Handwerk oder Design – aber auch von Architekten oder Werbeagenturen.

Im Preisvergleich rangiert eine Portfolio-Website vom Profi in etwa dort, wo eine kleine Unternehmenspräsentation angesiedelt ist: ab 1.500 € ist man dabei. Das relativ niedrige Preisniveau ergibt sich durch die mittlerweile schier unendliche Vielfalt an Systemen und Templates, die speziell auf den Einsatz als Portfolio ausgerichtet ist und eine Vielzahl von relevanten Funktionen und Animationseffekten von Haus aus mitliefern. Wenn man sich unbedingt selbst eine Website basteln möchte, geht das aus diesem Grund wohl in Portfolio-Form am einfachsten/besten von der Hand.

Portfolio Websites
Portfolio-Websites zeigen Projektumsetzungen in eindrucksvoller und übersichtlicher Form. Da es dafür viele spezifische Templates gibt, können sie von Webdesignern mitunter günstiger angeboten werden, als andere Firmenwebsites. Teurer wird es, wenn für jedes Projekt einen separate Detailseite erwünscht ist. Foto: Adobe Stock, (c) MclittleStock

Preis für Corporate Website (KMU) mit erweiterter Funktionalität

3.500 bis 25.000 €

Eine Corporate Website ist eine erweiterte Webpräsenz, die auch Anforderungen und Wünsche größerer Unternehmen abdecken kann. Hier sind die Ausprägungen, Funktionen, Systeme und Varianten so unterschiedlich, das nur eine recht breite preisliche Range genannt werden kann.

Der höhere Preis im Vergleich zur kleinen Firmenwebsite ergibt sich in erster Linie durch den deutlich höheren Individualisierungsgrad. Ambitionierte Unternehmen, die im Internet eine gute Figur machen wollen, können sich meist nicht mit Free-Templates und eine Hand voll Plugins zufrieden geben. Denn sie sehen eine Corporate Website als zentrale Schnittstelle sämtlicher Online-Marketing-Aktivitäten (von der Werbung bis hin zur Mitarbeiter-Rekrutierung). Hier ist viel Programmierarbeit und nicht selten auch ein völlig individuell erstelltes Design Grundlage der Arbeit. Suchmachinenoptimierung und die optimale Anbindung an Social-Media-Kanäle, manchmal auch echte Community-Features, spielen fast immer eine wichtige Rolle.

Corporate Website
Eine größere Corporate Website, mit der vollen Bandbreite an Funktionen (von Online-Magazin bis Karriereportal) ist fast immer echte Teamarbeit und kann durchaus auch einige Zehntausende an Euros verschlingen. Ambitionierte KMU-Betriebe können mit Einstiegspreisen ab 3.500,- € für die maßgeschneiderte Erstellung kalkulieren. Foto: Adobe Stock, (c) REDPIXEL

Fallweise werden keine gängigen Content Management Systeme „out of the Box“ als Basis verwendet, sondern ein Open-Source-CMS muss entweder stark angepasst oder die Basis der Website gleich eigens programmiert werden. Corporate Websites sind vom Profi ab etwa 3.500 € erhältlich wobei man für komplexere Projekte durchaus auch 20.000 € und mehr auf den Tisch legen kann. Im Grunde sind hier nach oben hin keine Grenzen gesetzt.

Preis für Website mit vollwertigem Online-Shop

4.000 bis 50.000 €

Eine eCommerce-Website mit Shop-Funktionalität ist grundsätzlich mit höherem Preisniveau verbunden, als eine konventionelle Firmenwebsite. Denn hier sind bei vielen Projekten die Ansprüche an Datenschutz, Peformance, Suchmaschinenoptimierung – ganz abgesehen von der eigentlichen Programmierarbeit – deutlich höher.

An die 4.000 € muss man auch für kleinere Webshops, die alle Stücke spielen, einkalkulieren. Wer niedrigere Budgets hat, wird unter Umständen auch fündig, muss sich aber mit geringfügig angepassten Template-Lösungen vom Freelancer begnügen. Diese Shops sehen dann rasch mal aus wie von der Stange, Individualisierungen sind nur eingeschränkt möglich. Eine professionelle Agentur für Webentwicklung kann hingegen so gut wie alle Aspekte (von Warenkorb bis Checkout-Prozess) ganz nach Wunsch erstellen und optimieren; dies hat natürlich einen gewissen Preis.

Online Shops
Vollwertige Online-Shops sind meist höherpreisiger, als klassische Firmenwebsites. Die Anforderungen an Datenschutz, Performance und SEO sind höher. KMU-Betriebe können auf kostengünstigere eCommerce-CMS-Templates zurückgreifen, um zu sparen. Foto: Adobe Stock, (c) MclittleStock

Profi-Websites: Tarifmodelle, laufende Kosten und zusätzliche Ausgaben

Bei den meisten Agenturen und Freelancern ist Design und Entwicklung mit einer etwas höheren Einmalzahlung abgegolten, auch danach fallen aber wiederkehrende Kosten für die Website-Wartung an. Dazu sollte man laufende Kosten für Domaingebühren, Webspace und Server sowie etwaige Werbeausgaben und Beratungshonorare einkalkulieren.

Stundensätze für die laufende Wartung einer Website beginnen bei etwa 70 Euro zzgl. USt., für das Hosting sind – je nach Anbieter und Tarifklasse – etwa bei 10 bis 150 Euro monatlich anzusetzen.

HEROLD geht hier einen anderen Weg und möchte auch kleineren Unternehmen eine professionelle Homepage vom Webdesigner – ganz nach Wunsch gestaltet und inklusive stetige Wartung – bieten. Das Tarifmodell von HEROLD-Websites folgt dem Ansatz „alles inklusive“ und beginnt bereits bei 690,- € jährlich (bzw. 57,50 € monatlich). Als Paket ist auch eine unkomplizierte jährliche Verrechnung möglich. Für KMU-Firmen ist dieses Tarifmodell meist günstiger als die Gesamtkosten marktüblicher Profi-Websites; dies alles bei gleicher Funktionalität und ohne Kompromisse bei Datenschutz, Security oder bei den Ladezeiten.

Profi-Website zum Fixpreis und inklusive Wartung

Interesse geweckt?

Dann schreiben Sie uns unter interesse@herold.at!

Wir freuen uns auf Sie!

Michael Schifflhuber

Digital Marketing Consultant

Michael Schifflhuber

Digital Marketing Consultant