Badezimmerfenster: Milchglas oder Folie als Sichtschutz - HEROLD.at

Badezimmerfenster: So findest du die richtigen Fenster für dein Badezimmer

Badezimmerfenster

Milchglas ist der Klassiker unter den Fensterscheiben für das Badezimmerfenster. Foto: Adobe Stock; (c) imagophotodesign

Fenster sind im Badezimmer aus verschiedenen Gründen sinnvoll: Sie ermöglichen das ausgiebige Lüften, sorgen für ein angenehmes Raumklima und bringen Tageslicht in den Raum. Anhand der im Baumarkt vorhandenen Fülle an unterschiedlichen Modellen, Materialien und Konstruktionsformen stellt sich schnell die Frage: „Wie finde ich das richtige Badezimmerfenster?“ Der HEROLD hat für dich die wichtigsten Aspekte zusammengefasst.

Badezimmerfenster blickdicht machen

Sichtschutz durch blickdichtes Milchglas

Im Idealfall lässt sich ein Badezimmerfenster sowohl kippen als auch drehen. Einfache Ausführungen – meistens Kunststofffenster mit einer Kunststoffsichtscheibe – können nicht geöffnet werden. Sie dienen ausschließlich dem Tageslichteinfall. Ein Fenster im Badezimmer sollte zudem einen ausreichenden Sichtschutz bieten. Milchglas gehört zu den Klassikern in Sachen Sichtschutz und hält neugierige Blicke fern. Alternativ ist es möglich, eine herkömmliche Scheibe einzusetzen und anschließend eine Folie aufzukleben.

Tipp: Achte darauf, dass die Folie dicht anliegt und sich weder Luftblasen noch Feuchtigkeit bilden! Damit im Sommer keine Insekten durch das Fenster gelangen, solltest du zusätzlich einen Insektenschutz anbringen. Fliegengitter sind im Baumarkt bereits für rund fünf Euro erhältlich, ein Insektengitterrahmen bietet eine besonders hohe Stabilität.

Aus welchen Materialien bestehen Badezimmerfenster?

Der Rahmen deines Badezimmerfensters kann aus Holz, Kunststoff oder diversen Metallen wie Aluminium gefertigt sein. Für Feuchträume ist Kunststoff am besten geeignet. Er ist wasserabweisend, langlebig und leicht zu reinigen. Kleine Fenster können sogar über ein Kunststoff-Sichtfenster verfügen. Eine Verglasung ist jedoch robuster und unempfindlicher gegenüber Kratzern. Mehrfachverglasungen wirken isolierend und sind daher heute Standard. Die Erwärmung durch die Sonne wird ebenso wie das Auskühlen des Raums im Winter verhindert. Sie bieten jedoch nicht nur den Vorteil der Temperaturisolierung, sie wirken zudem schallisolierend. Ein Holzrahmen wirkt natürlich, kann sich durch die wechselnde Temperatur und Feuchtigkeit im Badezimmer jedoch verziehen.

Badezimmerfenster und Einbruchschutz

Fenster sind generell ein möglicher Zugang für Einbrecher. Wenn du einen Rollladen anbringst, erschwerst du die „Arbeit“ der Einbrecher. Häufig bleibt es beim Versuch, wenn du zusätzlich eine Pilzkopfverriegelung am Fenster einbaust. Die Pilzkopfverriegelung stellt eine mechanische Barriere dar, da sie das Aufhebeln des Fensterrahmens mit einfachem Werkzeug verhindert. Gekippte Fenster in unteren Stockwerken stellen selbst tagsüber eine Schwachstelle dar. Lasse den Raum daher niemals unbewacht, wenn du die Fenster öffnest!

Tipp: Näheres zum Thema „Fenstersicherung“ findest du in unserem Blogbeitrag über Einbruchschutz.

Gibt es Fördermöglichkeiten für Badezimmerfenster?

Wenn der Umbau der Verbesserung der Energieeffizienz dient, kannst du entsprechende Fördergelder beantragen. Die Höhe und die Möglichkeiten sind von Bundesland zu Bundesland verschieden. In der Regel ist es erforderlich, den Antrag vor Beginn der Arbeiten zu stellen. Die Förderung wird auf die Materialkosten und die Ausgaben für den Einbau gewährt. Der Grad der Isolierung wird unter anderem am U-Wert erkannt. Je weniger Wärme ungenutzt durch das Fenster entweichen kann, desto niedriger ist der Energieverbrauch.

Warum sollte ich im Badezimmer ein Fenster einbauen?

Im Badezimmer herrscht sich naturgemäß eine hohe Luftfeuchtigkeit. Kühlt die Luft an kalten Flächen ab, entsteht Kondenswasser und die Gefahr von Schimmelbildung erhöht sich. Ein Badezimmerfenster ermöglicht dir schnelles und effektives Lüften. Nach dem Duschen oder Baden solltest du das Fenster zumindest für rund zehn Minuten öffnen. Die überschüssige Feuchtigkeit muss vollständig aus dem Raum entweichen können. Eine möglichst gleichmäßige Raumtemperatur ist in Bezug auf die Vorbeugung gegenüber Schimmel ebenfalls empfehlenswert.

Tipp: Eine Alternative zum Badezimmerfenster wäre auch ein Raumlüfter, der für ausreichenden Luftaustausch sorgt.

Welche Kosten entstehen durch das Fenster im Bad?

Ein 40 cm x 40 cm großes Schallschutzfenster kostet rund 90 Euro. Modelle mit einem Fenster aus Kunststoff sind bereits für circa 35 Euro erhältlich. Die Kosten für den Einbau werden nach der notwendigen Arbeitszeit bestimmt. Im Durchschnitt musst du rund 50 bis 100 Euro einplanen. Sollten Arbeiten am Mauerwerk erforderlich sein, beispielsweise ein Durchbruch oder die Vergrößerung der Öffnung, dann erhöhen sich die Ausgaben.

Badezimmerfenster

Mit Milchglas kannst du dein Badezimmerfenster blickdicht machen. Foto: Adobe Stock, (c) photowahn

Worauf muss ich bei der Auswahl der Badezimmerfenster achten?

Die Größe

Möchtest du ein vorhandenes Fenster ersetzen, ist es besonders einfach, die erforderliche Größe zu bestimmen: Du orientierst dich am eingebauten Fenster und wählst die gleiche Größe aus. Ist diese Größe für das Badfenster nicht verfügbar oder möchtest du eine abweichende Bauform realisieren, musst du gegebenenfalls die Öffnung vergrößern oder verkleinern (lassen).

Tipp: Ein großes Fenster liefert deutlich mehr Licht und reduziert Stromkosten. Um das Fensterputzen bei großen Fenstern eine Spur erträglicher zu machen, könntest du über einen Fensterputzroboter nachdenken.

Die Verglasung und das Material

Zweifach- oder Dreifachverglasungen sind witterungsbeständig, schallisolierend und wärmeisolierend. Kunststofffensterrahmen haben sich im Bad gegenüber Holzrahmen aufgrund ihrer Robustheit bewährt.

Die Möglichkeiten zum Öffnen

Das Fenster kann entweder gekippt oder gedreht werden. Darüber hinaus gibt es auch starre Fenster, die nicht geöffnet werden können. Eine Besonderheit liegt im Dachgeschoss vor, wenn im Badezimmer das Fenster in die Dachschräge eingebaut werden muss. Die Schwungfenster werden um eine Achse gedreht und dadurch geöffnet.

Welche Größe sollte das Badezimmerfenster haben?

Das Badfenster sollte über eine Mindestgröße von 30 cm x 30 cm verfügen. Im Idealfall ist sogar ausreichend Platz für ein 80 cm x 80 cm großes Fenster. Je kleiner das Fenster ist, desto größer ist die Notwendigkeit für eine alternative oder zusätzliche Belüftung. Belüftungssysteme oder Raumlüfter dienen ergänzend dem Luftaustausch zwischen drinnen und draußen.



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie