Bruststraffung Wien: Was kostet die OP, wer zahlt sie?

Hübsche brünette Frau mit nacktem Oberkörper, die sich die Brüste hält. Bruststraffung Kosten Wien.

Bruststraffung Wien: Wie läuft die OP ab? Mit was für Narben muss ich rechnen? Und wer trägt die Kosten? Wir haben recherchiert! Adobe Stock, (c) Knut Wiarda

Wenn Stillen, Gewichtsschwankungen oder einfach nur Alterungsprozesse die einst festen, vollen und runden Brüste absinken lassen, bedeutet das für viele Frauen eine emotionale Herausforderung. Dann kann der plastische Chirurg helfen: mit einer Bruststraffung, die eine optisch ansprechende Brust verspricht. Wie die OP abläuft, was sie kostet und welche Wiener Chirurgen Bruststraffungen anbieten – hier alle Informationen dazu.

Bruststraffung – was ist das?

Bei der Bruststraffung, medizinisch Mastopexie genannt, hebt der plastische Chirurg die Brust an. Er bringt die Brustwarzen in eine höhere und damit ästhetisch ansprechende Position und entfernt überschüssige Haut. Dadurch wirkt die Form der Brust voller und jugendlicher. Bei Bedarf kombiniert der Arzt die Bruststraffung mit einer Brustvergrößerung, d.h. dem Einsatz von Implantaten oder mit einer Brustverkleinerung.

Ziel einer jeden Bruststraffung ist, die Brust in die gewünschte Form zu bringen, die dem persönlichen ästhetischen Empfinden ihrer Trägerin entspricht, ohne dass es unnatürlich aussieht.

Warum Bruststraffung?

Mit dem Alter lässt die Spannkraft vieler Gewebe, so auch der Brust, nach und die Brust senkt sich. Erst recht, wenn sie groß und schwer ist oder Gewichtsschwankungen wie zum Beispiel bei Schwangerschaften und Stillzeiten durchgemacht hat. Mögliche Folgen: Das Wohlbefinden, Selbstbewusstsein und sexuelle Interesse können unter Hängebrüsten, vom Mediziner tubuläre Brüste oder im Volksmund Rüsselbrust genannt, leiden.

Weil sich Frauen dadurch unattraktiv fühlen. Viele trauen sich nicht mehr ins Schwimmbad oder vermeiden körperbetonte bzw. dekolletierte Kleidung, die die Form ihrer Brüste preisgibt.

Wann ist eine Bruststraffung sinnvoll?

Grundsätzlich macht eine Bruststraffung vor allem dann Sinn, wenn Brüste hängen. Besonders bei bereits so stark erschlafftem Busen, dass sich die Brustwarzen auf Höhe der Brustumschlagsfalte oder gar darunter befinden. Nicht empfehlenswert ist eine Mastopexie vor dem Abschluss der Brustentwicklung bzw. des Körperwachstums. Ebenso wenig bei Brüsten mit sehr kleinem Volumen, doch kann hier eine Kombination aus Mastopexie und Brustvergrößerung helfen.

Im Falle einer Gewichtsreduktion sollte zuerst das Wunschgewicht erreicht sein, bevor der Eingriff stattfindet. Und dann möglichst stabil bleiben. Auch ist es vorteilhafter, eine Bruststraffung erst nach Abschluss der Familienplanung durchzuführen.

Junges Pärchen, das im Bett streitet. Bruststraffung Kosten Wien.

Manchmal sind hängende Brüste eine so große Belastung, dass sämtliche Lebensbereiche in Mitleidenschaft gezogen werden. Adobe Stock, (c)stokkete

Bruststraffung Kosten – wie teuer ist der Eingriff?

Wie viel eine Bruststraffung kosten kann, hängt natürlich davon ab, wie der konkrete Eingriff aussieht. Der Preis für eine reine Straffung der Brust, bei der keine Implantate eingebracht werden, liegt in Österreich etwa zwischen € 4.000 und € 6.000. Wird die Straffung mit einer Brustvergrößerung (Einbringen von Implantaten) kombiniert, musst du mit Kosten zwischen  € 6.000 und € 9.000 rechnen – je nach Anbieter.

In diesen Kosten enthalten sind sämtliche Beratungsgespräche vor der OP, alle Vorsorgeuntersuchungen, der Eingriff an sich, die Narkose, Kosten für Verbandsmaterialien und den speziellen Stütz-BH, sowie die Kosten für sämtliche Nachsorgeuntersuchungen.

Zahlt die Krankenkasse die Bruststraffung?

Die Bruststraffung gilt in Österreich (wie auch in Deutschland) als rein kosmetischer Eingriff ohne medizinische Notwendigkeit. Aus diesem Grund werden die Kosten für eine Bruststraffung normalerweise nicht von der Krankenkasse übernommen. In der Regel wird auch kein Kostenbeitrag geleistet. Die Möglichkeit einer Ausnahmeregelung besteht nur dann, wenn die Patientin eine starke psychische Belastung nachweisen kann, aus welcher in der Zukunft möglicherweise weitere Kosten für die Krankenkasse entstehen könnten (z.B. für die Behandlung einer Depression).

Aber Vorsicht! Die Kosten für ein entsprechendes psychologisches Gutachten müsstest du ebenfalls privat tragen. In der Regel rechnet es sich daher nicht, diesen Weg zu gehen.

Bruststraffung – was wird gemacht? Methoden

Die Bruststraffung erfolgt meist unter Vollnarkose. Die Wahl der Operationsmethode richtet sich nach den anatomischen und medizinischen Gegebenheiten. Am häufigsten kommen zwei Verfahren zur Anwendung: die 1) Bruststraffung mit alleiniger Schnittführung rund um den Warzenhof und die 2) Straffung mit erweiterter Schnittführung vom Warzenvorhof abwärts.

Eine weitere Technik vor allem zur Straffung stark erschlaffter Brüste ist der innere BH. Dabei wird das überschüssige Gewebe nicht komplett entfernt, sondern dient zur Stützung der Brust, indem der Chirurg die überschüssige Haut wie einen straffen Gürtel um den unteren Teil der Brust legt und so vernäht, dass die Brust straff darin zu liegen kommt.

Bruststraffung mit Schnittführung um den Warzenhof

Bei dieser Methode verläuft die Schnittführung kreisrund um den Brustwarzenhof herum. Überschüssiges Hautgewebe wird vom darunter liegenden Drüsen- und Fettgewebe gelöst und entfernt, dann die Brustwarze neu positioniert und die Wundränder verschlossen. Das entspricht einer Neumodellierung der gesamten Brust, bei der auf Wunsch auch der Brustwarzenhof reduziert werden kann, um ein ästhetisch ansprechendes Ergebnis zu erzielen.

Plastischer Chirurg, der bei einer Bruststraffung die Brustwarze entfernt und neu positioniert. Bruststraffung Kosten Wien.

Für ein ästhetisch ansprechendes Ergebnis wird bei der Bruststraffung häufig die Brustwarze entfernt und neu positioniert. Adobe Stock, (c) Bernd Layer

Bruststraffung mit erweiterter Schnittführung nach unten

Diese Methode bedient sich einer erweiterten Schnittführung um den Brustwarzenhof herum und längs von der Brustwarze aus mittig nach unten, mit oder ohne kurzen queren Schnitt in der Unterbrustfalte. Dann entfernt der Chirurg überschüssiges Haut- und Brustgewebe. Sie kommt zur Anwendung, wenn das Brustgewebe zu stark erschlafft ist, um durch einen einfachen Einschnitt direkt an der Brustwarze gestrafft werden zu können. Diese Art von Mastopexie lässt sich mit einem Brustaufbau mittels Setzung eines Implantates kombinieren.

Bruststraffung – wie lange hält das Ergebnis?

Wie lange der Effekt einer Bruststraffung erhalten bleibt, hängt zum einen von der gewählten Technik und zum anderen von der individuellen Gewebeerschlaffung ab, welche zum Teil auch genetisch bedingt ist. Der Effekt hält natürlich länger, wenn nach der Operation keine (größeren) Gewichtsschwankungen mehr auftreten.

Bruststraffung Wien – unsere Empfehlungen!

Bruststraffungen sind eine Domäne der Fachärzte für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie. Wir haben recherchiert, welchen in kosmetischen Brustkorrekturen erfahrenen Anbietern in Wien ihre Patientinnen besonders gute Bewertungen gegeben haben.

Dr. Paul Pointinger – Bruststraffung Wien 1190

Dr. Paul Pointinger ist Facharzt für Plastische Chirurgie und sowohl in Wien  als auch in Salzburg tätig. In seiner Wahlarzt-Ordination im 19. Bezirk führt er schon seit vielen Jahren Bruststraffungen durch, die bei Bedarf auch mit einer Brustvergrößerung oder -verkleinerung kombiniert werden können. Auf HEROLD.at hat die Ordination Pointinger bisher 5 von 5 Sternen bei 20 Bewertungen und viele Empfehlungen zufriedener Patientinnen erhalten.

„Ein Arzt mit Herz und Können! Absolut empfehlenswert! Patient(in) fühlt sich gut aufgehoben und das Ergebnis ist absolut perfekt!“

Dr. Paul Pointinger, 1190 Wien

Dr. Ariel Edwin Noltze – Bruststraffung Wien 1030

Dr. Ariel Edwin Noltze betreibt gemeinsam mit Dr. Dirk Hellekes die Wahlarzt-Ordination BonVia – Institut für Plastische Chirurgie und Gesundheitsförderung im dritten Bezirk. Neben der Bruststraffung, -vergrößerung und -verkleinerung führen die Chirurgen bei BonVia auch Narbenkorrekturen und Brustaufbau (z.B. nach der Entfernung von Tumoren) sowie die Korrektur von ungleichen Brüsten durch. Dr. Noltze freut sich über 5 von 5 Sternen bei 5 Bewertungen auf HEROLD.at.

„Sehr gute Beratung – super Ergebnis! Ich bin mit dem Ergebnis meiner Brust-OP sehr zufrieden. Da ich auf der linken Seite wegen Brustkrebs meine Brust verloren hatte, bekam ich jetzt ein Implantat, das mich sehr zufrieden stellt. Mein rechter Busen wurde angeglichen und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. OA Noltze informiert einen auf das genaueste. Er nimmt sich sehr viel Zeit und erklärt sehr anschaulich und geduldig die Sachlage und die Möglichkeiten.“

BonVia, 1030 Wien

Dr. Thomas Aigner – Bruststraffung Wien 1070

Dr. Thomas Aigner ist plastischer Chirurg mit mehr als 15 Jahren Erfahrung im In- und Ausland. Was im Bereich der Plastischen Chirurgie sehr ungewöhnlich ist: Auf der Website findest du detaillierte Preisangaben für die einzelnen Leistungen. Eine Bruststraffung ohne Implantate kostet dich bei Dr. Aigner € 5.360 und eine Straffung mit Implantaten kostet € 6.360.

„Vom Beratungsgespräch über die OP bis zur Endkontrolle bin ich von Herrn Dr. Aigner begeistert! Professionell und auf all meine Wünsche eingegangen erhielt ich mein Traum Ergebnis – natürlich aussehende Brüste.“

Dr. Thomas Aigner, 1070 Wien

Dr. Artur Worseg – Bruststraffung Wien 1180

Dr. Artur Worseg ist seit über 25 Jahren auf Brustoperationen spezialisiert und stets um individuelle Lösungen bemüht. Er nimmt sich viel Zeit, um für jede Patientin die passende Behandlungsmethode auszuwählen. Wir empfehlen Dr. Worseg aufgrund seiner herausragenden fachlichen Kompetenz. Als ehemaliger Leiter des Ludwig-Boltzmann-Forschungsinstituts hat er u.a. wesentlich an der Entwicklung innovativer Operationstechniken in der plastischen Chirurgie mitgewirkt.

„Hr. Doz. Worseg ist ein sehr angenehmer, bodenständiger Mensch. Er verspricht einem keine Wunder und operiert auch nicht alles und jeden. Im Gegenteil. Er rät auch von Eingriffen ab, bei denen er das Ergebnis nicht für besser halten würde als die Ausgangslage.“

Dr. Artur Worseg, 1180 Wien

Kuzbari Zentrum – Brustverkleinerung Wien 1010

Im Kuzbari Zentrum für Ästhetische Medizin sind gleich zwei renommierte plastische Chirurgen am Werk: Univ. Doz. Dr. Rafic Kuzbari und Dr. Andreas Dobrovits. Dr. Dobrovits war von 2009 bis 2014 Abteilungsstellvertreter und erster Oberarzt der Abteilung für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie am Wilhelminenspital, weshalb er den Bereich Brust- und Körperformung Im Kuzbari Zentrum als Schwerpunkt gewählt hat.

Kuzbari Zentrum, 1010 Wien

Dr. Fercan Kömürcü – Bruststraffung Wien 1130

Dr. Fercan Kömürcü ist Facharzt für Plastische Chirugie und Interimistischer Abteilungsleiter in der Krankenanstalt Rudolfstiftung in der Abteilung für Plastische und Wiederherstellungschirurgie. In seiner Ordination im 13. Bezirk deckt Dr. Kömürcü sämtliche Facetten der Brustchirurgie an: von der Straffung/Hebung bis hin zur Korrektur der Größe und Form.

„Herr Dr. Kömürcü ist äußerst sorgfältig und einfühlsam, macht keine übertriebenen Versprechungen und nimmt sich wirklich Zeit für den Patienten.“

Dr. Fercan Kömürcü, 1130 Wien

Bruststraffung ohne OP – gibt es das?

Ist das Brustgewebe nur geringfügig erschlafft, dann ist häufig keine Reduktion der Hautfläche erforderlich. In diesem Fall kann eine Straffung mit Eigenfett oder Hyaluronsäure sinnvoll sein. Diese vergleichsweise risikoarme Möglichkeit der Bruststraffung hat allerdings zwei Nachteile: Bei stärkerer Erschlaffung der Brust ist sie wenig erfolgversprechend. Und Hyaluronsäure wird vom Körper nach und nach abgebaut. Bei der Anwendung von Eigenfett wiederum muss dieses vorher an einer anderen Körperstelle abgesaugt werden.

Nach der Bruststraffung – was beachten?

Nach der Operation legt der Arzt Verbände an, die trocken und sauber gehalten werden und nicht selbst abgenommen werden sollten. Auch muss ein medizinischer Stütz-BH angelegt und rund vier bis sechs Wochen lang Tag und Nacht getragen werden. Er fördert die Wundheilung und stabilisiert die Brust während der Heilungsphase. Ohne ihn können gesetzte Nähte reißen, was womöglich das Ergebnis der Bruststraffung verschlechtert.

Junge hübsche Frau im Beratungsgespräch über eine Bruststraffung mit einem Chirurgen.

Bruststraffung Wien: Im Vorfeld findet eine umfassende Beratung über die jeweiligen Möglichkeiten und Risiken des Eingriffs statt. Adobe Stock, (c) lenetsnikolai

Bruststraffung – wie lange dauert die Heilung?

Während der Heilungsphase können Taubheitsgefühle im Bereich der Brustwarze, manchmal auch Schwellungen, Spannungsgefühle, Blutergüsse oder Verfärbungen der operierten Brust auftreten, die aber üblicherweise bald abklingen. Sind dann auch die Narben abgeheilt (diesen Prozess kann man mit Narbencremes fördern), wird das endgültige Endergebnis des Eingriffs sichtbar. Das ist meist nach drei bis sechs Monaten der Fall. Infolge der Narbenbildung kann es zu meist leichten Formveränderungen der Brüste kommen.

Wie lange auf dem Rücken schlafen nach Brust OP?

Nach der Operation gilt es, die Wundheilung zu fördern, für ein paar Wochen übermäßige Belastungen, bei denen die Brustmuskulatur angespannt wird, zu vermeiden und Entzündungsrisiken zu senken. Etwa durch Wahrnehmung aller empfohlenen Kontrolltermine und Verbandwechsel. Wichtig ist auch, keinen Druck auf die Brüste auszuüben und stützende Bekleidung zu tragen. Und ein bis zwei Wochen in Rückenlage zu schlafen.

Übrigens: Rauchen reduziert die Durchblutung des Gewebes, kann daher die Wundheilung verzögern und sollte daher vor und nach der Operation für einige Zeit unterlassen werfen.

Bruststraffung – wie lange kein Sport?

Sport (z. B. Radfahren) treiben ist rund zwei Wochen nach der Bruststraffung wieder erlaubt, sofern er die Brust nicht außerordentlich belastet, was etwa beim Hüpfen, Laufen, Reiten oder der Fall ist. Rund sechs Wochen nach dem Eingriff ist dann eine uneingeschränkte Sportausübung, auch Krafttraining, möglich.

Sauna- und Bäderbesuche sollten frühestens vier Wochen nach der Bruststraffung stattfinden, um keine Entzündungen zu provozieren. Gleiches gilt für sexuelle Aktivitäten und die Verwendung von Pflegeprodukten. Denn beides kann die Wundheilung stören.

Narben nach Bruststraffung – was kann ich erwarten?

Die Narben, die eine Bruststraffung hinterlässt und deren Länge davon abhängt, wie hoch die Brustwarze angehoben wurde und wie groß die Brust vor der Operation war, blassen üblicherweise nach einiger Zeit deutlich ab, sodass sie kaum noch sichtbar sind. An Stellen mit hoher Gewebespannung können allerdings verbreiterte Narben entstehen, die aber mit einem kleinen Eingriff korrigierbar sind.

Für eine optimale Wundheilung und Narbenbildung solltest du direkte Sonnenbäder und Solarienbesuche in den ersten sechs Monaten nach der Brust OP meiden. Danach solltest du die empfindliche Brusthaut durch das Auftragen eines UV-Blockers schützen.

Welche Risiken birgt eine Bruststraffung?

Ist das Brustgewebe sehr schwach oder bestehen Auffälligkeiten der Brust wie z. B. durch den Heilungsprozess bzw. die Narbenbildung bedingte Asymmetrien, können Nachkorrekturen erforderlich sein. Manchmal, wenn Nerven durchtrennt oder beschädigt wurden, hinterlässt eine Bruststraffung nicht nur ein zeitweises, sondern ein dauerhaftes Taubheitsgefühl an der Brusthaut oder -warze.

Gelegentlich klappt es – vor allem bei Diabetikerinnen oder Raucherinnen –  auch mit der Wundheilung nicht so recht. Oder es bildet sich überschießendes Narbengewebe. Weitere mögliche Komplikationen sind:

  • Infektionen
  • Durchblutungsstörungen, die schlimmstenfalls zum Absterben einzelner Hautpartien oder der Brustwarze führen und können eine Hauttransplantation von einer anderen Stelle notwendig machen.
  • eine Entrundung und Asymmetrie des Warzenvorhofs
  • nachträgliche Formveränderungen der Brust
  • Bürzelbildungen
  • Fettgewebsnekrosen

Auch kann die Stillfähigkeit beeinträchtigt sein, denn sie ist nur gegeben, wenn die operativ gehobene Brustwarze mit den Brustdrüsen in Verbindung bleibt.



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie