Die Kosten für den Einbau eines Dachfensters - HEROLD.at

Dachfenster: Kosten für den Einbau

geöffnete Dachfenster

Dachfenster Kosten variieren nach Größe und Qualität. Foto: Adobe Stock; (c) Kara

Wird ein Dachboden ausgebaut, bringen Dachfenster das nötige Licht in die Räume. Beim Aus- bzw. Einbau stellen sie allerdings einen wesentlichen Kostenfaktor dar. Im HEROLD.at-Blogbeitrag erfährst du, wie viele Dachfenster für einen optimalen Lichteinfall nötig sind, welche Formen und Varianten es gibt und wie viel Dachfenster kosten.

Was Dachfenster kosten

Damit du den Ausbau eines Dachraums mit Fenstern gut nachvollziehen kannst, gehen wir von einem Musterbeispiel mit einer Grundfläche von 80 m2 aus. Wir statten diesen Raum mit einfachen Klapp-Schwingfenstern aus, die mechanisch geöffnet werden. Für einen solchen Dachraum benötigen wir mindestens acht m2 an Lichtfläche. Wir zeigen dir an diesem Beispiel, was qualitativ hochwertige Dachfenster kosten. Selbstverständlich hängt der konkrete Fensterpreis vom gewählten Modell, der Ausführung oder einem besonderen Angebot des jeweiligen Herstellers ab. Neben den Dachfenster Kosten für den Einbau können noch weitere Arbeiten notwendig sein, die zusätzliche Kosten verursachen. Eine professionelle Beratung sowie einen Kostenvoranschlag für dein jeweiliges Bauprojekt erhältst du durch einen Fachmann. Entsprechende Arbeiten werden in der Regel von Tischlereien durchgeführt.

Einbau von Dachfenstern

Werden Dachfenster beispielsweise im Rahmen einer Altbausanierung neu eingebaut, müssen sie mit einem Eindeckrahmen von außen abgedeckt und innen mit der bereits vorhandenen Dampfsperre fest verbunden werden. Je nachdem, welche Dachdeckung sich auf dem Dach befindet, muss diese ebenfalls außen an die neuen Dachfenster angepasst werden. Das kann – je nach Dachdeckung und Dachform – zu unterschiedlichen Kosten führen. Im gewählten Beispiel ist das Dach mit klassischen Falzziegeln gedeckt, mit sog. Tondachziegeln.

Wie viele Dachfenster müssen eingebaut werden?

Die Bauordnungen der einzelnen Länder schreiben vor, wie viele Lichtflächen bewohnte Räume brauchen. Für die meisten Bundesländer gilt die Regelung, dass die Summe sämtlicher verglaster Flächen mindestens acht Prozent der Grundfläche des Raumes betragen muss. Damit kannst du sicher sein, dass dein Wohnraum unter dem Dach auch wirklich hell wird. Für das gewählte Beispiel mit 80 mGrundfläche brauchst du also 6,4 m2 Glasfläche, das sind je nach Größe sieben bis acht Fenster. Je nachdem, welche Fenster du einbaust, können die Dachfenster Kosten von rund 3.500 bis 5.000 Euro verursachen. Der Einbau durch einen gelernten Handwerker ist hierbei bereits berücksichtigt.

 

Dachfenster Kosten beim Einbau

Dachfenster Kosten sind überschaubar. Foto: Adobe Stock; (c) Kara

Die Fenstergröße nach DIN 5034

Wenn du dich nach der DIN 5034 richtest, kannst du etwas weniger Lichtflächen für deinen Raum einkalkulieren. Diese schreibt vor, dass die Summe der Breite sämtlicher Fenster wenigstens 55 Prozent der gesamten Raumbreite betragen muss, und geht von der längeren Seite des Raumes als Breite aus. Ist die Grundfläche des Hauses (und somit des Dachs) acht mal zehn Meter, werden die zehn Meter zugrunde gelegt. Wenn du dich nach diesen Vorgaben richtest, kannst du sicher sein, dass du im Dachraum auch einen ausreichenden Wohnkomfort erreichst.

Was Dachfenster kosten: auf die Größe kommt es an

Der Preis für ein Dachfenster hängt von dessen Größe ab. Für die Beispielrechnung haben wir eine Fenstergröße von 850 mal 1450 mm gewählt. Der durchschnittliche Preis eines solchen Fensters beträgt zwischen 500 und 700 Euro. Falls du lieber kleinere Fenster einbauen möchtest, kosten diese bei einer Größe von 600 mal 860 mm zwischen 350 und 450 Euro, größere Fenster mit 1140 mal 2010 mm schlagen mit 780 bis 1700 Euro zu Buche. Allerdings ist nicht allein die Größe des Fensters für die unterschiedlichen Preise entscheidend, sondern auch die Ausstattung und Ausführung der Dachfenster. Werden Dachfenster einer bestimmten Größe häufiger nachgefragt, kann es sein, dass dieses Maß günstiger angeboten wird und die Dachfenster Kosten geringer werden.

Tipp: Häufig ist es möglich, im Fensterfachhandel bei einer größeren Bestellung (z.B. mehrere Dachfenster für den Ausbau des gesamten Dachbodens) besondere Konditionen auszuhandeln.

Das Material

Dachfenster werden aus unterschiedlichen Materialien gefertigt. Holz, Kunststoff, ein Verbund von Holz und Kunststoff sowie Aluminium sind möglich. Im gewählten Beispiel haben wir ein Fenster aus Kunststoff gewählt, das bereits über eine Dämmung verfügt. In der kleinen Übersicht kannst du sehen, was Dachfenster kosten, die aus anderen Materialien hergestellt wurden:

  • Fenster aus wärmegedämmten PVC-U: 500 – 700 Euro
  • Holzfenster: 600 – 800 Euro
  • Holzfenster, bereits werkseitig gedämmt: 550 – 800 Euro
  • Holz-Kunststoff-Fenster: 600 – 820 Euro
  • Holz-Kunststoff-Fenster mit zusätzlichem Rahmen aus Dämmstoff: 650 – 900 Euro

Die Verglasung

Das Glas, mit dem das Dachfenster ausgestattet ist, kann in unterschiedlichen Qualitäten gewählt werden. Dazu gehört nicht nur der Dämmwert, also der sogenannte U-Wert, sondern auch  diverse Sonderausstattungen. So kann bei einem eher flachen Dach ein Sonnen- oder Hagelschutz sinnvoll sein. In der nachfolgenden Übersicht kannst du dir einen ersten Eindruck verschaffen:

  • Mehrscheibenisolierglas mit einem U-Wert von 0,9; mit Hagel- und Sonnenschutz: 520 – 700 Euro (das Beispiel aus der Musterrechnung)
  • Gleiches Mehrscheibenisolierglas, allerdings ohne Hagel- und Sonnenschutz: 450 – 650 Euro
  • Das gleiche Glas, nur mit Sonnenschutz: 500 – 700 Euro
  • Das gleiche Glas, aber mit einem U-Wert von 1,1: 470 – 650 Euro
  • U-Wert von 0,8: 520 – 720 Euro
  • U-Wert von 0,6: 550 – 750 Euro

Die Bedienung

Wir haben für unser Beispiel Dachfenster mit manueller Bedienung gewählt. Wenn du stattdessen lieber ein elektrisch betriebenes Fenster möchtest, würde sich der Preis des Fensters um rund 400 Euro erhöhen. Falls du die Bedienung via Solarstrom haben möchtest, wäre dieses Fenster noch teurer, zusätzlich käme noch der Anschluss ans Stromnetz dazu.

Tipp: Um Energiekosten zu senken, kannst du darüber nachdenken, die freien Flächen deines Dachs mit Solarzellen auszustatten. Unsere freie Bloggerin Evelin Stopfer erklärt in ihrem Blogbeitrag, wie Photovoltaikanlagen funktionieren und welchen Nutzen sie für Umwelt und Haushaltskasse haben.

Zusatzausstattungen für Dachfenster

Sollen die Dachfenster mit weiteren Zusatzausstattungen versehen werden, kommen weitere Kosten auf dich zu. Hier haben wir eine Übersicht unterschiedlicher Zusatzausstattungen für unser Musterfenster berechnet:

  • Manuell betriebene Außenrolladen: 310 – 420 Euro
  • Elektrisch oder mittels Solarstrom betriebene Außenrolladen: 320 – 430 Euro
  • Innenrollo: 80 – 140 Euro
  • Verdunkelungsrollo: 90 – 130 Euro
  • Insektenschutzrollo: 100 – 140 Euro
  • Fensterbrett aus Holz oder Kunststoff mit einer Breite von 30 Zentimetern: 170 – 250 Euro

Was macht ein Fenster billiger?

Wenn dir eine manuelle Bedienung genügt, du die gängigen Fenstermaße bevorzugst und eine nicht ganz so wärmedämmende Verglasung wählst, sind die Fenster billiger. Entscheidest du dich für eine Spezialverglasung, besonders hohe Wärmedämmung und einen Schutz der Verglasung, werden die Dachfenster teurer. Da der Einbau von Dachfenstern viel Erfahrung und Fachkenntnisse erfordert und außerdem nicht ganz ungefährlich ist, solltest du diese Arbeit dem Spezialisten überlassen.

In 60 Sekunden den passenden Tischler finden

Jetzt ein unverbindliches Preisangebot einholen

Welche Tischler-Leistung benötigen Sie?

* durch klicken dieses Buttons werden Sie auf HEROLD hilft weitergeleitet



HEROLD.at verwendet Cookies damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können sowie für Marketingzwecke: Cookie Richtlinie