Haarverlängerung: Was kosten Extensions? - HEROLD.at

Haarverlängerung und -verdichtung: Was kosten Extensions?

Haarverlängerung Extensions Wien

Die Haarverlängerung ist mittels Clips, Tressen und Extensions aus Echt- oder Kunsthaar möglich. Foto: Adobe Stock, (c) bellastudio

Schönheitsideal Rapunzel? Nicht wirklich. Denn beim Klick auf diesen Artikel denkst du wahrscheinlich an gesundes, volles Haar – und nicht daran, wie deine Verehrer dir den Zopf hochklettern. Und das ist auch gut so, denn den Traum von vollem Haar kannst du dir durch eine Haarverlängerung erfüllen. Für die Zopf-Kletterei brauchst du Disney. Wir verraten dir, welche Arten der Haarverlängerung es gibt, welche Friseure sie anbieten und wie tief du für die volle Mähne in die Tasche greifen musst.

Haarverlängerung – was bringt mir das?

Bei Haarverlängerungen mit Kunst- oder Echthaar geht es nicht immer darum, eine endlos lange Mähne zu zaubern. Tatsächlich entscheiden die meisten Frauen sich für eine Haarverlängerung, weil sie entweder von Natur aus sehr feine oder wenige Haare haben oder die einstige Mähne durch falsche Pflege, Blondierungen oder Fehlgriffe in der Friseur-Wahl stark beschädigt ist. Manche Frauen lassen auch eine Haarverdichtung oder -verlängerung durchführen, weil ihr natürliches Haarwachstum durch Krankheit (z.B. PCOS) oder bestimmte Medikamente beeinträchtigt ist.

Haarverlängerung oder Haarverdichtung?

Die Methoden, die bei Haarverlängerung und -verdichtung angewendet werden, sind fast gleich. Der Unterschied liegt nur darin, dass die eingeklebten, eingeclippten oder eingenähten Extensions bei der Haarverdichtung der Länge des Eigenhaares angeglichen werden. Bei der Haarverlängerung wird die Mähne, wie der Name schon sagt, durch die Kunst- oder Echthaartressen optisch auf eine neue Länge gebracht. In der Regel werden für die Haarverdichtung weniger Extensions benötigt, weshalb sie normalerweise kostengünstiger ist als eine Haarverlängerung.

Echthaar oder Kunsthaar?

In Sachen Haarverdichtung und -verlängerung hast du die Auswahl zwischen drei verschiedenen Qualitätsstufen: Echthaar, halbsynthetischem Kunsthaar und vollsynthetischem Kunsthaar. Welche Qualität benötigt wird, richtet sich nach Kundenwunsch, Tragedauer und dem Zustand sowie der Struktur des Eigenhaares. Für dauerhafte Haarverlängerungen, die „mitwachsen“ sollen, wird normalerweise Echthaar gewählt. Handelt es sich um eine vorübergehende Haarverlängerung (z.B. für ein besonderes Event wie Hochzeit oder Geburtstagsfeier), ist vollsynthetisches Kunsthaar in der Regel ausreichend. Halbsynthetisches Kunsthaar wird häufig gewählt, um farbige Akzente zu setzen (z.B. durch bunte Blocksträhnen).

  • Echthaar: ist vom Eigenhaar sowohl optisch als auch in Sachen Waschen, Pflege und Styling nicht zu unterscheiden (teuerste Variante)
  • vollsynthetisches Kunsthaar: geringes Eigengewicht, optisch fast nicht vom Eigenhaar zu unterschieden, hohe Farbechtheit und weniger wasserempfindlich (mittlere Preiskategorie)
  • halbsynthetisches Kunsthaar: starker Glanz, optisch deutlich von deinem Haar unterscheidbar und sowohl hitze- als auch wasserempfindlich (preiswerteste Variante)

Haarverlängerung Methoden

Wünschst du dir dauerhaft mehr Volumen oder brauchst du die lange Mähne nur für den perfekten Auftritt an einem ganz besonderen Abend? Je nach Anlass und Tragedauer wählt dein Friseur die passende Methode der Haarverlängerung aus und berät dich umfassend in Bezug auf Pflege und Styling. Übrigens: Haarverlängerungen, die deine Mähne dauerhaft verlängern, werden normalerweise immer mit Echthaar gemacht.

Haarverlängerung Extensions Wien

Die Haarverlängerung im Vorher-Nachher-Vergleich. Die Übergänge lassen sich durch langes Eigenhaar perfekt kaschieren. Foto: Adobe Stock, (c) focusandblur

Bonding Extensions

Bonding Extensions sind Haarverlängerungen ohne Clips und ohne kleben. Hier werden die Extensions mittels Wärmezange oder Ultraschall-Connector ins Eigenhaar eingearbeitet. Zu diesem Zweck befinden sich am Ende der Tressen sog. Bondings, die aus einem thermoelastischen Polymer bestehen, das geschmolzen und mit dem Eigenhaar verbunden wird. Die Haarverlängerung mit Bondings hält, je nach Haarwachstum, zwischen drei und sechs Monate. Nach Ablauf dieser Zeit müssen die Bondings entfernt und ggf. neue Tressen eingearbeitet werden.

Vorteil: Die Ultraschalltechnologie macht die Haarverdichtung bzw. -verlängerung mit Bondings besonders schonend, sodass sie sich auch für feines und strapaziertes Haar eignet.

Clip-In Extensions

Clip-Extensions sind die einfachste und kostengünstigste Variante der Haarverlängerung. Hierbei handelt es sich um Tressen aus Echt- oder Kunsthaar, die mithilfe kleiner Clips im Eigenhaar befestigt werden. Haarverlängerungen durch Clips sind nicht dauerhaft, sondern für spezielle Anlässe gedacht. Besonders beliebt ist diese Art der Haarverlängerung z.B. für gesteckte Brautfrisuren.

Tape-In Extensions

Tape-In Extensions sind mit einem selbsthaftenden Klebestreifen versehen, der nach Abzug der Schutzschicht ins Eigenhaar gesetzt wird. Hochwertige Tapes zur Haarverlängerung sind von außen so gut wie nicht zu sehen, da die Verbindungsstellen sehr flach sind, und können während der Tragezeit ganz normal gewaschen, geföhnt und gestylt werden. Nach sechs bis acht Wochen löst dein Friseur die Tape-Ins mit einem speziellen Remover, bereitet sie auf und setzt sie anschließend etwas höher wieder ein.

Ringmethode oder Microring Extensions

Bei Eigenhaar mit Strukturschäden ist die Ringmethode zu empfehlen. Hier werden die Tressen mit sogenannten Microrings versehen, durch welche die Eigenhaarsträhne gezogen wird. Anschließend werden die Ringe mit einer Extensions-Zange zugeklemmt, sodass Kunst- bzw. Echthaarsträhnen  dauerhaft mit dem Eigenhaar verbunden bleiben. Wie Bondings müssen auch die Microring Extensions, je nach Haarwachstum, nach drei bis sechs Monaten entfernt und erneuert werden. Anders als bei Bondings oder Tapes besteht hier jedoch nicht die Gefahr, dass das Eigenhaar durch Hitze oder Kleberückstände zusätzlich strapaziert wird.

Haarverlängerung Extensions Wien

Die Haarverdichtung oder -verlängerung mithilfe von Microrings ist eine besonders schonende Variante. Foto: Adobe Stock, (c) Berkasova

Haarverlängerung zum Einnähen: Weft oder Weave Extensions

Eine Variante der Haarverdichtung, die aus dem afrikanischen Raum kommt und auch hierzulande immer beliebter wird, sind die sogenannte Weft oder Weave Extensions. Hier werden zunächst Braids nahe der Kopfhaut geflochten, in die bereits Kunst- bzw. Echthaar eingearbeitet wird, um sie widerstandsfähiger zu machen. Anschließend werden die Tressen in die Braids eingenäht. Es handelt sich um eine schonende Variante der Haarverlängerung, da weder Hitze noch Klebstoffe benötigt werden. Für Weave Extensions musst du, anders als bei Bondings, nur etwa drei Stunden Zeit einrechnen. Dafür müssen sie, je nach Haarwachstum, allerdings auch nach spätestens zwei Monaten gelöst und hochgesetzt werden.

Haarverlängerung Wien: Profis für Haarverlängerung und -verdichtung

In der Hauptstadt gibt es viele Friseure und Beauty Salons, die Haarverdichtungen und -verlängerungen anbieten. Wir haben jene recherchiert, die durch eine besonders hohe Kundenzufriedenheit und sehr gute Bewertungen auf herold.at überzeugen:

 

Wie viele Strähnen braucht man für eine Haarverlängerung?

Wie viele Strähnen du für eine komplette Haarverlängerung brauchst, hängt natürlich in erster Linie vom Zustand deines Eigenhaares ab. Bei sehr feinen Haaren werden für ein voluminöses Ergebnis naturgemäß also mehr Strähnen benötigt als bei dicken Haaren, denen es nur an Länge fehlt. Grundsätzlich gilt: Für Haarverdichtungen reichen in der Regel 50 bis 100 Tressen, während bei einer kompletten Haarverlängerung bis zu 200 Strähnen eingearbeitet werden. Eine Haartresse wiegt zirka 100g, d.h. für eine komplette Haarverlängerung brauchst du etwa 200 Gramm Echthaar.

Wie viel kostet eine Haarverlängerung?

Wie teuer deine Haarverlängerung letzten Endes wird, hängt von drei Kriterien ab: Ob du Kunst- oder Echthaar wählst, wie die Tressen eingearbeitet werden (Methode) und wie lang das Ganze werden soll. Für eine dauerhafte Haarverlängerung mit Echthaar-Tressen um die 40 cm musst du mit Kosten zwischen 600 und 800 Euro rechnen. Je länger deine Mähne werden soll, desto höher klettern die Kosten, eh klar. Eine dauerhafte und qualitativ hochwertige Haarverdichtung ist hingegen schon für ca. 300 Euro realistisch.

Wie lang müssen die Haare für eine Verlängerung sein?

Damit die Tressen problemlos in dein Eigenhaar geclippt, geschweißt, geklebt oder genäht werden können, sollten deine Haare mindestens 10 cm lang sein. Je länger das Eigenhaar ist, desto unauffälliger lässt sich der Übergang gestalten.

Haarverlängerung Extensions Wien

Bei einer Haarverdichtung mit Bondings ist die Ultraschall-Variante grundsätzlich vorzuziehen, da diese schonender für dein Haare ist. Foto: Adobe Stock, (c) Dimid

Kann man die Haarverlängerung waschen?

Hochwertige Extensions kannst du grundsätzlich genauso waschen, föhnen und stylen wie dein normales Haar. Wichtig ist allerdings, dass im Shampoo weder Öle, noch Alkohol oder Silikone enthalten sind. Idealerweise lässt du dich diesbezüglich von deinem Friseur beraten und verwendest ausschließlich professionelle Produkte, die ausdrücklich für die Pflege von Extensions geeignet sind.

Muss ich meine Extensions beim Friseur kontrollieren lassen?

Es ist empfehlenswert, deine Extensions etwa alle sechs Wochen kontrollieren zu lassen. Beim Reinigungsschnitt kontrolliert dein Friseur jede einzelne Tresse und entfernt totes Eigenhaar, das im Bonding, Tape oder Ring hängengeblieben ist. Bei vielen Friseuren ist diese Arbeit in den Kosten für eine Haarverlängerung inbegriffen, bei anderen zahlst du den Reinigungsschnitt extra. Hier lohnt es sich also, die Angebote zu vergleichen!

Nicht in Wien? Friseure mit sehr hoher Kundenzufriedenheit in deinem Bundesland:



HEROLD.at verwendet Cookies damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können sowie für Marketingzwecke: Cookie Richtlinie