Englisch Nachhilfe: Das sind die besten Institute!

Nachhilfe Englisch: eine Frau gibt drei Schülern Englisch-Nachhilfe in Wien

Englisch Nachhilfe: Wir haben die besten Anbieter für dich recherchiert! Foto: Adobe Stock, contrastwerkstatt

Apps, englische Serien und Online-Magazine: Englisch lernen scheint heute leichter denn je. Trotzdem fällt es vielen Kindern schwer, in der Schule mitzukommen. Gerade Grammatik, Hörverständnis und die Fähigkeit, Englisch zu sprechen, machen ihnen zu schaffen. Eine geübte und verständnisvolle Englisch Nachhilfe kann dann Wunder wirken. Bei uns findest du deshalb die besten Nachhilfe Institute!

Englisch Nachhilfe – Unsere Empfehlungen!

Angebote für Nachhilfeunterricht finden die meisten von uns über ihr schulisches Umfeld, den Bekanntenkreis oder auch örtliche Kleinanzeigen. Bei privaten Anbietern kann man sich aber leider nie sicher sein, welches Fachwissen sie mitbringen. Ein professionelles Nachhilfe Institut bietet dir geprüfte Qualität und kompetente Lehrer mit vielen Jahren Erfahrung, die schon hunderten Schülern zu besseren Noten verholfen haben.

Lernen 8 – Englisch Nachhilfe Wien

Das Nachhilfe-Institut Lernen 8 bietet ein breites Programm an ergänzendem Unterricht für Kinder und Erwachsene. Neben Englisch können Schüler hier auch ihr Wissen in Deutsch, Französisch, Spanisch und Mathematik auffrischen. Durch ein kostenloses Beratungsgespräch kannst du im Detail klären, welcher Kurs den Bedürfnissen deines Kindes am besten entspricht.

Tel: +43 1 4087830

Mail: office@lernen8.at

Kontakt: Lernen 8, 1080 Wien

Lernpunkt – Englisch Nachhilfe Wien

20 Jahre Erfahrung machen den Lernpunkt zur richtigen Adresse für professionelle Nachhilfe. Das Institut bietet Nachhilfeunterricht in allen Fächern und Schulstufen und setzt dabei besonders auf Beratung bei Schulproblemen und intensive Prüfungsvorbereitung.

Tel: +43 1 5819757

Mail: regina.boegle@gmx.at

Kontakt: Lernpunkt, 1040 Wien

Lernen wie Einstein – Englisch Nachhilfe Wien

Im Lerncafé Lernen wie Einstein können Kinder und Jugendliche gemeinsam in entspannter Atmosphäre selbstständig büffeln. Als zusätzliche Unterstützung kannst du hier Nachhilfe durch ausgebildete Lerncoaches in Anspruch nehmen, die auf die individuellen Bedürfnisse deines Kindes achten. Das Angebot deckt mit Deutsch, Englisch, Mathematik und der Vorbereitung auf die Matura alle wesentlichen Bereiche ab.

Tel: +43 660 7613133

Mail: lernen.wie.einstein@gmail.com

Kontakt: Lernen wie Einstein, 1080 Wien

Lehrerteam – Englisch Nachhilfe Linz

Egal ob Intensivkurs, Gruppen- oder Einzelunterricht, das Lehrerteam bietet dir professionelle Betreuung zu günstigen Preisen. Neben dem Nachhilfeunterricht im Angstfach kann dein Kind dabei auch im Lerntechnik-Workshop und Prüfungsstress-Kurs erfahren, wie es besser während dem Schulunterricht besser mitlernen kann.

Tel: +43 732 782913

Email: office@lehrerteam.at

Lehrerteam, 4020 Linz

Nachhilfeinstitut Lernibald – Englisch Nachhilfe Graz

Am Nachhilfeinstitut Lernibald setzt sich ein fixes Team ausgebildeter Lehrer für dein Kind ein. Die Maturavorbereitung auf die AHS Zentralmatura ist ein besonderer Schwerpunkt des Instituts, die unterrichteten Fächer decken aber von der Volksschule bis zur Uni alle Schultypen ab. Neben Mathematik und Sprachen wie Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Latein gehören auch Rechnungswesen und BWL zum Angebot.

Das Beste? Das Institut Lernibald arbeitet ohne Bindung und ohne Verträge! Du kannst also jederzeit ein- und aussteigen.

Tel: +43 664 1058950

Email: lernibald@gmx.at

Nachhilfeinstitut Lernibald, 8052 Graz

LernQuadrat – Englisch Nachhilfe in deiner Nähe

Das LernQuadrat ist weitläufig bekannt und vielfach erprobt. Die Nachhilfeschule ist mit 80 Standorten in jedem Bundesland vertreten. Nachhilfe in Englisch wird sowohl für die Unterstufe als auch für die Oberstufe angeboten. Außerdem gibt es spezielle Kurse für die Vorbereitung auf die Zentralmatura und Ferienkurse, durch die sich Schüler während der Ferien auf eine Nachprüfung vorbereiten können.

Der Vorteil eines großen Instituts liegt vor allem darin, dass wirklich alle Fächer abgedeckt sind: Neben Englisch und Deutsch findest du hier auch gute Lehrer für Sprach-Exoten und naturwissenschaftliche Fächer wie Physik und Chemie. Einen Termin für ein Beratungsgespräch kannst du gerne auch online vereinbaren.

Email: info@lernquadrat.at

Was kostet Englisch Nachhilfe?

Die Preise für Englisch Nachhilfe bei professionellen Nachhilfe-Instituten hängen von dem gewünschten Setting ab. Eine Einheit Einzelunterricht kostet rund € 30 bis € 40. Der Unterricht in kleinen Lerngruppen von 2 bis 5 Schülern ist deutlich günstiger.

Bei durchgehender Betreuung in Form eines Begleitkurses liegen die Kosten abhängig von der Anzahl der wöchentlichen Termine meist zwischen 90 € und 180 € pro Monat. Jeder Vertrag ist dabei unterschiedlich, gängig sind aber in der Regel zwei Unterrichtseinheiten à 1,5 Stunden pro Woche. Je nach Bedarf kannst du vor Schularbeiten und Prüfungen dabei auch zusätzliche Stunden vereinbaren.

Englisch Nachhilfe – 7 Tipps für den Lernerfolg

Tipp 1: Gut vorbereitet in die Englisch-Nachhilfe

Nicht selten leiden die Englisch-Noten, weil es auch an der Organisation des Kindes hapert. Vergisst dein Nachwuchs allzu gerne Bücher und Vokabelhefte zu Hause oder übersieht Hausaufgaben und Prüfungstermine? Leider sind gute Organisation und Zeit-Management kein angeborenes Talent. Ein Hausaufgabenheft und ein Schülerkalender helfen dabei, den Überblick zu bewahren.

Vor allem bei jüngeren Schülern hilft es oft, am Vorabend gemeinsam die Schultasche zu packen und am Nachmittag Hausübungen und bevorstehende Tests zu besprechen. Versuch dabei nicht kontrollierend und streng, sondern motivierend und unterstützend zu wirken. Genau wie im Schulunterricht sollte das Kind auch alle Materialien für die Englisch Nachhilfe (Schulbücher, Vokabelhefte, zusätzliches Material) dabei haben.

Englisch lernen mit Apps? Online gibt es viele Tools, die beim Englisch lernen helfen sollen – viele davon sind (zumindest in der abgespeckten Version) kostenlos. Sie können vor allem beim Vokabellernen helfen und sind ein gutes Werkzeug für Menschen, die ihr Englisch auffrischen möchten. Ein echter Nachhilfelehrer kann hingegen maßgeschneidert die jeweiligen Probleme und den aktuellen Schulstoff mit dem Schüler durchgehen.

Tipp 2: Nachhilfe oder Lerntherapie?

Die Gründe für schlechte Noten, nicht nur in Englisch, sind vielfältig. Manche Kinder tun sich einfach schwer, andere lassen sich leicht ablenken. Manchmal spielen auch Mobbing, emotionale Probleme oder eine starke Prüfungsangst in den schulischen Misserfolg hinein.

Auch unsere Veranlagung kann sich auf unseren Lernerfolg auswirken, etwa im Fall einer Legasthenie oder einer Aufmerksamkeitsschwäche. Den Verdacht auf eine Lernstörung solltest du zunächst bei einem speziell dafür ausgebildeten Kinderpsychologen abklären lassen. In diesem Fall profitiert dein Kind eher von einer speziellen Lerntherapie als herkömmlicher Nachhilfe, die oft normalem Unterricht ähnelt.

Hilfe für Kinder mit Legasthenie oder Dyskalkulie gibt es zum Beispiel hier:

Zwei Kinder beim Unterricht in der English Nachhilfe.

Achte darauf, dass dein Kind alle Materialien für den Nachhilfeunterricht dabei hat. Foto: Adobe Stock, WavebreakmediaMicro

Tipp 3: Kommunikation mit dem Nachhilfelehrer

Ein erfahrener Nachhilfelehrer merkt oft schon nach ein bis zwei Unterrichtsstunden, woran es hapert, und kann wertvolle Tipps für die Vorbereitung zuhause geben. Nicht immer geben Kinder diese Tipps auch 1:1 an ihre Eltern weiter. Deshalb ist es hilfreich, wenn du selbst nachfragst. Auch wenn Zeit oft Mangelware ist, solltest du daher versuchen, dich regelmäßig mit dem Nachhilfelehrer auszutauschen.

Tipp 4: Keine Wunder erwarten

Ein paar Stunden Nachhilfe und schon hagelt es Einser? So leicht ist es leider nicht. Nachhilfe sorgt langfristig für bessere Noten, aber nicht aus jedem Englisch-Muffel wird direkt ein Einserschüler. Trotzdem ist es wichtig, auch kleine Erfolge zu feiern und dein Kind für seinen Einsatz zu loben.

Hingegen führen zusätzlicher Druck, Lock-Methoden, Bestechungsversuche (z. B. Geld oder Geschenke für bessere Noten) oder gar Drohungen (z. B. Hausarrest oder Handy-Verbot) fast nie zu besseren Noten. Im Gegenteil: Die Folgen können psychischer Stress, Angst vor Prüfungen oder gar davor, mit einer schlechten Note nach Hause zu kommen, sein.

Schlecht in Englisch? Das bedeutet nicht, dass aus dem Kind nicht später trotzdem noch ein erfolgreicher Englisch-Sprecher werden kann. Manchmal braucht es eben erst ein begründetes Eigeninteresse, aus dem heraus man sich mit einer Sprache beschäftigen möchte. Viele Menschen finden erst im Erwachsenenalter die richtige Methode, mit denen ihnen das Erlernen einer Sprachen Spaß macht.

Tipp 5: Privat-Nachhilfe oder Nachhilfe-Institut?

Oberstufenschüler, Englisch-Studenten oder pensionierte Englischlehrer bieten manchmal Privat-Nachhilfe an. Die Vorteile liegen auf der Hand: geringere Kosten und keine bindenden Verträge. Ältere Schüler aus der selben Schule haben zudem den Vorteil, dass sie meist vor kurzem denselben Stoff gelernt haben und wissen, worauf ein Lehrer bei Schularbeiten Wert legt.

Englisch-Nachhilfe privat: Vorteile

  • meist ohne Vertrag
  • geringere Kosten
  • Einzelunterricht

In einem Nachhilfe-Institut erwarten dich hingegen erfahrene Nachhilfe-Lehrer, die laufend seit vielen Jahren Schüler betreuen. Ebenfalls vorteilhaft ist die Ausstattung der Nachhilfe-Institute, die in der Regel über richtige Klassenzimmer verfügen. Sollte ein Nachhilfelehrer krank werden, ist zudem für Ersatz gesorgt. Neben dem Einzelunterricht bieten Institute auch Nachhilfe in Kleingruppen an. Welches Format das Richtige für dein Kind ist, lässt sich meist nach einer kostenlosen Probestunde feststellen.

Englisch-Hilfe im Nachhilfe-Institut: Vorteile

  • gute Organisation (Fixieren von Lernzielen, Probestunden, genauer Lernplan)
  • professionelle Ausstattung (Tafeln, Lernmaterialien, Atmosphäre)
  • Ersatzlehrer bei Krankheit oder Urlaub
  • geschulte Nachhilfelehrer mit viel Erfahrung
Eltern unterschreiben einen Vertrag für English Nachhilfe an einem professionellen Institut.

Englisch Nachhilfe: Lies einen Nachhilfe-Vertrag immer genau durch. Foto: Adobe Stock, Monet

Tipp 6: Probezeit vereinbaren

Nachhilfeinstitute verlangen zum Teil, dass du einen Vertrag unterzeichnest und dich auf eine bestimmte Mindestzeit bindest. Das kann zum Beispiel ein Semester, aber auch ein Jahr, sein. Jede seriöse Einrichtung wird dir dabei eine Probezeit bzw. Probestunde anbieten.

Anschließend kannst du entscheiden, ob das Angebot den Bedürfnissen deines Kindes entspricht oder nicht. Auch eine längere Probezeit zu vereinbaren ist oft möglich. Lies den Vertrag in jedem Fall gut durch und stelle bei Bedenken Fragen. Lass dich zudem nicht auf unnötig lange Vertragszeiten ein.

Tipp 7: Englisch lernen mit einem Native Speaker

Als Vorbereitung für die mündliche Matura oder ein Auslandssemester in einem englischsprachigen Land ist das Üben mit einem Native Speaker, also einem englischen Muttersprachler, sinnvoll. Dabei können Gespräche und Alltagssituationen in English besonders natürlich trainiert werden. Viele Eltern suchen online nach günstigen Muttersprachlern, die sich durch die Englisch-Nachhilfe etwas dazu verdienen.

Allerdings ist nicht jeder Muttersprachler auch ein guter Lehrer oder Sprach-Experte. Könntest du zum Beispiel die deutsche Grammatik fehlerfrei und kindgerecht erklären? Wenn du jemanden suchst, der mit deinem Kind übt, wendest du dich deshalb am besten an ein Institut, das Native Speaker mit Erfahrung im Unterricht und dem Umgang mit Kindern beschäftigt. Solche findest du zum Beispiel bei den English Teachers in Wien Landstraße.

Englisch Nachhilfe mit Native Speaker:

Bonus Tipp: Nicht zu lange warten!

Wie so oft im Leben sollte man auch beim Thema Nachhilfe nicht erst warten, bis der Hut brennt. Wenn dein Kind bereits Probleme mit Englisch hat, investiere lieber früher als später in eine kompetente Nachhilfe. Zum einen lassen sich schlechte Noten gegen Ende des Schuljahres kaum noch ausbessern. Zum anderen steigt auch der Druck, unter dem der Schüler steht.

Bei zunehmendem Frust über Misserfolge wird es immer schwerer, Stoff nachzuholen und zusätzlich Neues zu lernen. Wenn sich also bereits abzeichnet, dass dein Kind in einem Angstfach nicht mehr mitkommt, solltest du lieber schnell professionelle Hilfe suchen, anstatt zu hoffen, dass sich der Lernerfolg von selbst einstellt.

Nachhilfe Englisch in deiner Nähe



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie