Wandern in Oberösterreich: Die schönsten Routen und Wanderwege

Wandern mit Kindern in Oberösterreich

Der HEROLD hat 5 der schönsten Wanderrouten in OÖ für dich herausgefunden. Foto: (c) candy1812

Wanderer sind erfahrungsgemäß richtige Naturgenießer. Traumhafte Naturkulissen und Landschaften sind für Menschen die gerne wandern das A und O. Oberösterreich kann so gesehen als Wanderparadies bezeichnet werden, denn duftende Wälderblühende Wiesen und schneebedeckte Gipfel sind hier reihenweise zu finden. Wir haben die traumhaftesten Wanderrouten in Oberösterreich für dich herausgefunden und präsentieren dir diese nun in unserem Beitrag.

ACHTUNG! Es ist zwar die klare Empfehlung unserer Bundesregierung, aufgrund der aktuellen Situation Urlaube und Tagesausflüge im eigenen Land zu planen, aber natürlich gelten auch hier weiterhin die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen (z. B. Masken tragen, Sicherheitsabstände, usw). Außerdem weisen wir darauf hin, dass viele Seilbahn- und Lift-Betreiber den Saisonstart verschoben haben und Tourismus-Info-Points möglicherweise nicht geöffnet sind. Für das Essen gehen in Gasthäusern und Gasthöfen gelten aufgrund der Corona-Pandemie ebenfalls besondere Richtlinien.

Wandern in Oberösterreich: Die besten Wanderwege

Stoderer Dolomitensteig

Wem der Sinn nach einer anspruchsvollen Wanderung steht, dem kann der Stoderer Dolomitensteig definitiv empfohlen werden. Der Dolomitensteig gilt landesweit als einer der schönsten Panoramasteige der Ostalpen. Beim Stoderer Dolomitensteig handelt es sich um einen klassischen Rundwanderweg mit einer Länge von rund 8,8 Kilometern. Geübte Wanderer schaffen diesen Rundwanderweg in etwa 5 Stunden, natürlich stark davon abhängig, wie viel Zeit man sich für die Betrachtung des wundervollen Panoramas lässt. Wer den gesamten Rundwanderweg bestreiten möchte sollte aber unbedingt über Bergerfahrung verfügen, denn der Abschnitt oberhalb der Lögeralm zieht entlang steiler Felswände und ist definitiv keine Route für einen gemütlichen Spaziergang.

Achtung: Aus jagdwirtschaftlichen Gründen ist der Stoderer Dolomitensteig vom 15. September bis 1. Oktober eines jeden Jahres gesperrt!

Nähere InformationenOberösterreich Tourismus GmbH

Rundwanderweg um den Gleinkersee

Für nicht so geübte Wanderer ist der kurze Rundwanderweg um den Gleinkersee eine Empfehlung wert. Mit einer Länge von 1,7 km ist dieser Rundwanderweg auch für Wandereinsteiger ideal geeignet. In etwa 30 Minuten ist die Wanderung beendet und du kannst dich anderen Dingen, wie beispielsweise den kulinarischen Köstlichkeiten im anliegenden Gasthaus Seebauer widmen. Wenn du diese Runde gerne häufiger drehen möchtest, kannst du dir auch eine Ferienwohnung in Roßleithen nehmen. Empfehlenswerte Ferienhäuser sind beispielsweise das Bio-Blockhaus Koglerhütte oder die Dümlerhütte.

Nähere InformationenOberösterreich Tourismus GmbH

Wurzeralm NaturErlebnisWelt

Eine eher weniger anspruchsvolle, aber dafür umso traumhaftere Route führt dich in die NaturErlebnisWelt Wurzeralm. Die Wurzeralm ist einerseits ein familienfreundliches Erholungsgebiet, das sich zum Wandern mit Kindern eignet, andererseits aber auch eine Destination, die das Herz von routinierten Wanderern höher schlagen lässt. Der Rundwanderweg hat eine Länge von 6 km und ist in etwa zwei Stunden zu bewältigen. Neben dem klassischen Kinderprogramm mit Barfußparcours, Riechköpfe, Klapptafel oder Steckspiel verfügt die NaturErlebnisWelt Wurzeralm auch über ein spezielles Alm-Erlebnisprogramm für Erwachsene mit einem geprüften Almführer.

Für den schnellen Hunger kann man genüsslich im Linzerhaus Wurzeralm absteigen und sich dort bodenständige und hochwertige Hüttenkost sowie regionale Spezialitäten und spezielle saisonale Angebote zu Gemüte führen. Wem der Sinn nach italienischer Küche steht, der ist hingegen im Gasthof Botenwirt richtig aufgehoben.

Wer Unterkünfte in der Region sucht, kann beispielsweise auf das Naturfreunde-Haus Wurzeralm oder das Landhaus Seebacher zurückgreifen.

Nähere InformationenOberösterreich Tourismus GmbH

Minigolfwanderweg Vorderstoder

Eine ganz besondere Attraktion ist der Minigolfwanderweg in Vorderstoder. Wie der Name bereits verrät wird hier die Wanderung mit einer Partie Minigolf kombiniert. Entlang des 3,5 km langen Rundwanderwegs befinden sich zahlreiche Minigolf-Bahnen, die zum vergnüglichen Einlochen animieren. Die Ausrüstung (Schläger und Bälle) erhältst du um 5 € entweder im Landhotel Stockerwirt oder in der Tourismusinformation Vorderstoder. Die Ausrüstung gehört von nun an übrigens dir und muss nicht zurückgegeben werden.

Nährere Informationen: Tourismusinformation Vorderstoder

Nixenfall Rundwanderung von Wolterweg

Wasserfälle üben auf uns Menschen eine ganz besondere Faszination aus. Was in Niederösterreich die Myrafälle sind, ist in Oberösterreich der Nixenfall. Bei der Wanderung zum Nixenfall handelt es sich um eine leichte Wanderung für alle Fitnesslevel. Die leicht begehbaren Wege machen keine besonderen Wanderqualitäten erforderlich und eignen sich daher auch zum Wandern mit Kindern. Der Startpunkt der Tour liegt direkt an einem Parkplatz in Weißenbach am Attersee. Im Anschluss an die schöne Wanderung kannst du dann noch im Panoramagasthof Druckerhof einkehren und den traumhaften Blick auf den Attersee genießen. Der Panoramagasthof ist auch ein Hotel, falls du einen längeren Aufenthalt in der Umgebung planst.

Nähere Informationen: Tourismusinformation Attersee

3 Tipps zum Wandern mit Kindern

Zum Abschluss möchten wir dir noch ein paar wertvolle Ratschläge für die Wanderung mit deinen Kindern mit auf den Weg geben:

Welche Ausrüstung brauchen wir beim Wandern mit Kindern?

  • Regenschutz: In den Alpen kann sich das Wetter rasch ändern.
  • Warme Kleidung: Oft hat es im Tal 30 Grad aufwärts und in den Bergen 10 bis 15 Grad Celsius weniger.
  • Gummistiefel: Sofern sie bequem sind, können sie bei Regen nützlich sein.
  • Tragetuch oder Tragehilfe: Wenn die kleinen Beine einmal müde werden, tut eine Tragepause gut. Hier findet ihr übrigens Tipps für die richtige Tragehilfe.
  • Taschenmesser: Ein ganzer und ein geschnittener Apfel sind für viele Kinder zwei völlig verschiedene Obstsorten. Mit einem Taschenmesser bekommst du dieses Problem in den Griff.

Welche Snacks müssen beim Wandern mit Kindern unbedingt in den Rucksack?

  • Frühstück: Ein ordentliches Frühstück zu Hause sollte genug Kraft für die ersten Meter geben.
  • Bananen: Beliebt bei Kindern wie auch Erwachsenen und ein großartiger Magnesium Lieferant.
  • Studentenfutter: Der Klassiker liefert jede Menge Energie.
  • Äpfel: Wer kann einem frisch aufgeschnittenen Apfel zwischendurch schon widerstehen? Das Taschenmesser habt ihr ja im Rucksack dabei.
  • Flüssigkeit: Gerade beim Wandern ist es besonders wichtig, genügend Wasser dabei zu haben. An kühleren Tagen vielleicht auch etwas Tee in einer Thermoskanne.

Wie könnt ihr die Kinder beim Wandern motivieren?

  • Snacks: Mit Hilfe der oben genannten Snacks lassen sich manche Kinder sehr leicht motivieren.
  • Highlights und Etappenziele: Plant eure Wanderung in Etappen und Zwischenzielen! Wandert nicht einfach nur dem großen, für kleine Wanderer schier endlos entfernten Ziel am Ende entgegen! Zuerst geht es beispielsweise zum großen Felsen, dann vielleicht zur Almhütte, zur Ruine oder in den Wald. Und vielleicht lässt sich im Wald sogar ein Wildschwein blicken?
  • Freunde mitnehmen: Gemeinsam mit Freunden vergeht eine Wanderung um Welten schneller. Mit Freunden tauchen Kinder in eine Phantasiewelt ein, aus der sie nur selten wieder auftauchen.


Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie