Wasserbetten Wien – beste Erfahrungen, echte Preise

Schöne junge Frau, die auf einem Wasserbett im See liegt und liest. Wasserbetten Wien Preise.

Wasserbett in Wien? Die Hauptstadt lockt mit günstigen Konditionen, Luxus-Modellen und höchsten Qualitätsstandards für Wasserbetten. Adobe Stock, (c) diter

Schlafen wie auf Wolken: So beschreiben viele ihre (erste) Wasserbett Erfahrung. Aber was genau macht den Schlaf im Wasserbett so viel angenehmer als auf herkömmlichen Matratzen? Wir haben recherchiert, welche Vorteile Wasserbetten haben, worauf du beim Kauf achten solltest und welches Zubehör du benötigst. Außerdem verraten wir dir alles über Wasserbett Preise und berichten von den beliebtesten Anbietern und Herstellern in Wien.

Wasserbett kaufen – warum eigentlich?

Wer am liebsten am Nagelbrett schläft und schon beim Anblick der Donau seekrank wird, dem sei vom Wasserbett Kauf abgeraten. All jene, die am Abend gerne in weiche Kissen sinken und es lieben, wenn die Matratze sich sanft an ihren Körper schmiegt, werden im Wasserbett wie auf Wolken schlafen. Übrigens ist es ein weit verbreiteter Mythos, dass man vom Wasserbett seekrank wird. In hochwertigen Modellen ist ein Vlies eingebracht, das die Wellenbewegung beruhigt und es möglich macht, das entspannende Schaukeln nach individuellem Wunsch einzustellen. Auch das „Versinken“ im Wasserbett lässt sich regulieren, indem das Vlies einfach verschoben wird.

Übrigens: Wasserbetten gibt in verschiedenen Beruhigungsstufen von unberuhigt über mittelberuhigt und stark beruhigt bis hin zu ultra beruhigt. Daneben gibt es noch viele Sondervarianten (zum Beispiel mit besonderer Stützfunktion im Lendenwirbelbereich oder mit Schlauchsystemen für einen eingeschränkten Verdrängungseffekt).

Wasserbett Vorteile

Der größte Vorteil von Wasserbetten ist ihre Langlebigkeit. Während herkömmliche Matratzen nach einigen Jahren deutliche Abdrücke zeigen (mit anderen Worten: durchgelegen sind), kann dieser Abnutzungseffekt bei Wasserbetten nicht auftreten. Der Liege- und Schlafkomfort ist also auch noch zehn Jahren noch der gleiche wie am ersten Tag. Weitere Vorteile von Wasserbetten sind:

  • kein Ritzen-Schlafen mehr: Wasserbett Matratzen bieten auf der gesamten Liegefläche einen gleichmäßigen Komfort. Genervtes am-Rand-Liegen oder in-die-Mitte-Rollen gehören somit der Vergangenheit an!
  • beruhigend: Die leichte Wellenbewegung und die akustische Modulation des Wassers wirken entspannend und helfen dir dabei, in den Schlaf zu finden.
  • flexibel: Du kannst das Wasserbett so viel oder wenig befüllen, wie es dir gefällt.
  • ruhiger Schlaf: Dadurch, dass die Wasserkern Matratze sich der Körperform und -lage anpasst, neigen Besitzer eines Wasserbettes dazu, sich während des Schlafs weniger zu bewegen. Dadurch kann die Muskulatur sich entspannen und du wachst frisch und erholt auf.

Ist ein Wasserbett gesund?

Das Körpergewicht wird im Wasserbett gleichmäßig verteilt, wodurch die Durchblutung gefördert und Druckstellen vermieden werden. Das macht die Wasserbett Matratze zur idealen Schlafgelegenheit für sehr schwere Menschen und/oder Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen den größten Teil des Tages im Bett verbringen müssen (Hilfsmittel für Anti-Dekubitus­versorgung). Darüber hinaus eignen sich Wasserbetten besonders gut für Menschen mit Hausstauballergie, da sie sich schnell und effektiv reinigen lassen (Stoffbezug ist maschinenwaschbar, die Vinyl-Oberfläche abwischbar). Staubmilben können NICHT in die Wassermatratze eindringen.

Auch bei Rheumabeschwerden, Rückenschmerzen und Schlafstörungen kann ein Wasserbett hilfreich sein, da die Wärme von unten eine wohltuende Wirkung entfaltet und problemlos auf deine persönliche Wohlfühltemperatur eingestellt werden kann.

Bezogenes Wasserbett in einem Schlafzimmer mit zum Meer hin geöffneten Fenster. Wasserbetten Wien Preise.

Wasserbett Matratzen unterscheiden sich rein optisch nicht von normalen Matratzen. Du merkst den Unterschied aber beim Schlafen. Adobe Stock, (c) ohsuriya

Was spricht gegen ein Wasserbett? Nachteile

Hochwertige Wasserbetten sind in der Anschaffung teurer als normale Betten, da sie technisch komplex sind. Außerdem kommen laufende Kosten für die Pflege, Reinigung und Wasserbett Conditioner hinzu. Weitere Faktoren, die du vor der Anschaffung eines Wasserbettes bedenken solltest, sind:

  • Heizkosten: Damit sich kein Schimmel bildet, muss das Wasserbett kontinuierlich beheizt werden.
  • Pflegeaufwand: Dem Wasser muss mindestens einmal im Jahr Conditioner (Konditionierlösung) beigemengt werden, damit es nicht „kippt“. Auch gutes und regelmäßiges Lüften ist wichtig, da die Körperfeuchtigkeit nur nach oben entweichen kann.
  • Gewicht: Wasserbetten sind sehr schwer (etwa 800 kg für ein voll befülltes 180 cm × 200 cm Wasserbett), weshalb du vor der Anschaffung die Tragfähigkeit der Deckenkonstruktion überprüfen solltest (hier kann ein Statiker Gutachten sinnvoll sein).

Wasserbetten – wie funktionieren sie?

Grob gesagt gibt es zwei Arten von Wasserbetten: Softside und Hartside. Bei Softside Wasserbetten handelt es sich quasi um Einbausysteme, die du in (fast) jedes Bettgestell integrieren kannst. Sie bestehen aus einem wärmedämmenden Schaumstoffrahmen, in dem die Wassermatratze enthalten ist. Softside Wasserbetten haben den Vorteil, dass du kein spezielles Gestell benötigst und problemlos auf der Bettkante sitzen kannst. Bei Hartside Wasserbetten befindet sich der Wasserkern in einem stabilen Rahmen. Beide Elemente sind fest miteinander verbunden und der Rahmen gibt der Matratze nach außen hin Halt. Hartside Wasserbetten sind Komplettsysteme, die häufig auch in speziellen Formen hergestellt werden (zum Beispiel rund oder achteckig).

Daneben gibt es auch Sondervarianten. Ein Wasserbett mit Schlauchsystem lässt sich zum Beispiel leichter transportieren und hat einen eingeschränkten Verdrängungseffekt. Bei Modellen, deren Wasser mit mithilfe eines Granulats in dünn- oder dickflüssige Gel-Masse umgewandelt wird (Gelbett), entfällt die Schaukel-Bewegung bis auf ein Minimum.

Junge Frau, die einen sehr erholsamen Schlaf in einem Wasserbett schläft. Wasserbetten Wien Preise.

Beim Schlafen im Wasserbett wird die Wirbelsäule optimal gestützt, was für einen gesunden und erholsamen Schlaf sorgt. Foto: Adobe Stock, (c) shefkate

Wasserbett Matratze

Softside oder Hardside Wasserbett? Möchtest du alleine in deinem Wasserbett schlafen oder entscheidest du dich für ein Doppelbett? Wasserbetten mit zwei Schläfern profitieren von einem sogenannten Dual System mit zwei Wasserblasen. Anders als bei Solo Systemen (nur eine große Wasserblase für das gesamte Bett) können Beruhigungsstufe und Temperatur hier individuell eingestellt werden. Das System ist also vor allem dann interessant, wenn zwischen euch ein großer Gewichtsunterschied besteht oder ein Partner eine sehr hohe (oder sehr niedrige) Temperatur bevorzugt.

Die nächste Entscheidung betrifft die Stabilisierungsoption. Die Stabilisierung des Wasserbetts wird durch sogenannte Fibermatten erreicht, die miteinander verbunden und am Boden der Wasserbett Matratze befestigt sind. Die Fibermatten dämpfen die Schwankung des Wassers, das heißt, sie beruhigen sozusagen den Wellengang. Die meisten Modelle sind in den Stabilisierungsoptionen F0 (unstabilisisiert) bis F12 (extraschwer stabilisiert) erhältlich.

Übrigens: Du bist mit einer überzeugten Federkern-Schläferin verheiratet? Kein Problem! Seit ein paar Jahren gibt es auch Hybrid-Modelle bei den Dual Systemen. Hier kann ein Partner auf einem Wasserkern schlafen, während die andere Seite mit einem anderen Matratzenkern (zum Beispiel Federkern oder Schaumstoff) ausgestattet ist. Schlaf (und Ehe) gerettet!

Wasserbett Heizung

Es ist sehr wichtig, dass das Wasserbett kontinuierlich beheizt wird. Die ideale Temperatur beträgt mindestens 27°C. Ist die Temperatur im Wasserbett zu niedrig, kann dies gesundheitliche Folgen haben: Wer regelmäßig auf einer zu kalten Wassermatratze schläft, läuft Gefahr, dass die Muskeln sich verkrampfen, die Nieren zu kalt werden und der Schlaf alles andere als erholsam ist. Außerdem besteht bei Temperaturen unter 27°C die Gefahr der Schimmelbildung, da die Feuchtigkeit nicht verdampft, sondern erst zu stocken und später zu schimmeln beginnt. Es gibt drei verschiedene Heizsysteme für Wasserbetten. Bei allen drei Heizsysteme erfolgt die Erwärmung von unten. Die Regelung der Temperatur erfolgt über einen Fühler am Heizelement.

  1. Folienheizungen mit Kupferkern (heute kaum noch eingesetzt, weil störanfällig; Hotspots durch punktuelle Überhitzung)
  2. Keramikheizelemente (gleichmäßige Erwärmung durch Keramikplättchen; sehr gute Energieeffizienz und geringe elektromagnetische Strahlung)
  3. Carbonheizungen (flexible, bruchfeste Systeme; fächendeckende und effiziente Erwärmung ohne Hotspots)

Wasserbetten Heizkosten

Für die Beheizung verbraucht ein Wasserbett der Größe 180 x 120 x 20 cm durchschnittlich zwischen 260 kWh und 1.200 kWh pro Jahr. Natürlich ist der  Stromverbrauch auch von deiner persönlichen Wohlfühltemperatur und der Umgebungstemperatur im Schlafzimmer abhängig. In Österreich kannst du normalerweise mit drei kalten Monaten (hohe Stromkosten), drei warmen Monaten (geringe Stromkosten) und sechs durchschnittlichen Monaten (normaler Stromverbrauch) rechnen. Bei einer guten Wärmedämmung können sich die Kosten durchaus entsprechend reduzieren.

Rechenbeispiel: Eine kWh Strom kostet in Wien derzeit etwa 17 Cent. Gehen wir davon aus, dass du während der kalten Jahreszeit mindestens 2 kWh, während der warmen Jahreszeit rund 0.9 kWh und in den Monaten dazwischen etwa 1,5 kWh pro Tag verbrauchst. Das macht im Jahr einen Verbrauch von 621 kWh aus, was Kosten von € 105,57 entspricht.

Wasserbett ohne Heizung?

Es gibt auch Wasserbetten ohne (stromgespeiste) Heizung. Hier wird der schlafende Körper durch Isolationsbezüge vom Wasserkern isoliert, damit er [der Körper] nicht auskühlt. Bei Wasserbetten ohne Heizung entfallen allerdings wichtige Vorzüge wie die Muskelentspannung (durch die Wärme von unten).

Wasserbett Conditioner

Ein Wassserbett muss regelmäßig (für gewöhnlich ein- oder zweimal jährlich) mit einem speziellen Wasserbett Conditioner behandelt werden. Dies ist notwendig, damit das Wasser nicht „kippt“. Außerdem verlängern die im Konditionierer enthaltenen Pflegestoffe die Haltbarkeit und damit die Lebensdauer der Wassermatratze. Der Conditioner wird ganz einfach über die Öffnung der Wassermatratze eingefüllt. Hochwertige Wasserbett Conditioner enthalten einen zusätzlichen Inhaltsstoff, der die Verteilung des Mittels im Wasserkern fördert. Es ist sehr wichtig, dass du die richtige Menge Konditionierer verwendest. Für eine Wasserbett Matratze mit 250 l Füllmenge reichen 125 ml Conditioner, wenn du ihn halbjährlich anwendest.

Hübsche junge Frau mit dunklen Haaren, die in den frühen Morgenstunden in ihrem Bett schläft. Wasserbetten Preise Wien.

Für optimale Wasserbett Erfahrungen solltest du den Wasserkern regelmäßig mit speziellem Wasserbett Conditioner behandeln. Foto: Adobe Stock, (c) REDPIXEL

Wasserbett Conditioner vergessen – was nun?

Wenn du den Wasserbett Conditioner vergessen hast, ist das keine Katastrophe. Allerdings sollte dieses Versäumnis so schnell wie möglich ausgeglichen werden. Ein oder zwei Monate verspätet stellt das Nachfüllen mit Konditionierer noch kein großes Problem dar. Wenn du beim Öffnen des Wasserbettes aber schon einen unangenehmen Geruch wahrnimmst oder Luftblasen aufsteigen, solltest du lieber einen starken Entkeimer und (bei Bedarf) einen Geruchsneutralisator einfüllen. Den Conditioner kannst du dann ein paar Wochen später, wenn das Wasser nicht mehr riecht, zugeben.

Wasserbetten Preise Österreich

Laut konsument.at liegen die Wasserbetten Preise in Österreich zwischen € 1.000 und € 4.000 für ein Modell der Größe 200 x 180 cm. Die große Spannweite erklärt sich aus der Vielfalt an Produkten, Modellen und möglichem Zubehör. Ein Wasserbett guter Qualität mit entsprechender Garantie vom Anbieter bekommst du in Wien und Österreich schon zwischen € 1.500 und € 2.000. Allerdings ist es wichtig, dass du hier die Qualität der verarbeiteten Materialien überprüfst. Außerdem solltest du dich darüber informieren, welche Garantie- und Serviceleistungen bei diesem Preis bereits inbegriffen sind.

Achtung! Im Bereich bis € 1.500 werden recht viele Modelle angeboten. Woran die meisten aber nicht denken: Um einen solchen Preis möglich zu machen, sparen viele Verkäufer an Serviceleistungen. Das kann z.B. bedeuten, dass der Aufbau und das Befüllen nicht inkludiert sind oder dass die Wassermatratze lediglich mit einer Standardmenge befüllt wird, die für die meisten Menschen nicht optimal ist.

Wasserbetten Anbieter für jedes Bundesland



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie