Zementschleier entfernen: Tipps und Hausmittel

Zementschleier entfernen: Eine Person verfugt helle Fliesen an der Wand. Dabei bleibt grauer Zementschleier zurück.

Nach dem Fliesen Verfugen stellt sich die Frage: Wie Zementschleier entfernen? Foto: Adobe Stock, Tatjana Balzer

Du hast dir beim Verfugen redlich Mühe gegeben, alles sauber zu machen und trotzdem ist er nun da: Der Zementschleier. Keine Sorge, das passiert sogar den besten Fliesenlegern. Wie sich Zementschleier entfernen lässt und was du bei Zementschleier auf Natursteinfliesen beachten solltest: Wir haben die wichtigsten Tipps und Hausmittel für dich gesammelt.

Was ist Zementschleier?

Nach dem Verlegen und Verfugen von Fliesen bleiben häufig graue Schlieren zurück. Sie entstehen durch die Zementbestandteile im verwendeten Fugenmörtel. Man spricht daher vom Zementschleier.

Auch wenn du sauber und genau arbeitest und die Überschüsse des Mörtels umgehend nach dem Verfugen entfernst, bleibt so ein Grauschleier fast immer auf den Fliesen zurück. Meist zeigt er sich erst dann, wenn die Fliesen vollständig getrocknet sind und Licht auf sie fällt. Wenn du den Zementschleier entfernen willst, reicht einfaches Wischen nicht aus.

Übrigens: Dass ein Zementschleier auf den Fliesen zurückbleibt, passiert nicht nur Laien, sondern auch Profis.

Wie sieht Zementschleier aus?

Normalerweise zeigt sich Zementschleier in Form von grauen, nebelartigen Flecken und Schlieren auf den Fliesen. Besonders auf hellen Fliesen machen sich die grauen Schleier bemerkbar. Zementschleier ist jedoch nicht immer mit freiem Auge sichtbar. Auf dunklen Fliesen kannst du die Rückstände des Mörtels oft zwar nicht sehen, aber ertasten. Betroffene Stellen der Fliesen fühlen sich dann merklich stumpfer an als der Rest.

Zementschleier entfernen: Ein Mann verlegt sechseckige Fliesen mit grauen Ornamenten.

Zementschleier entfernen – Am besten beugst du dem Grauschleier schon beim Verlegen der Fliesen vor. Foto: Adobe Stock, ronstik

Zementschleier auf Fliesen beim Verlegen vorbeugen

Als wichtigster Tipp in Sachen Zementschleier entfernen gilt: Vorsorge ist besser als Nachsorge. Auch wenn sich der Grauschleier selten zur Gänze vermeiden lässt, kannst du Schadensbegrenzung betreiben, indem du grobe Mörtelreste auf den Fliesen direkt abwischst, ehe sie sich festsetzen. Benutze dazu saubere, nicht zu feuchte Tücher, die du bei der Reinigung regelmäßig austauschst.

Hausmittel gegen Zementschleier

Wenn du Zementschleier entfernen möchtest, musst du nicht immer direkt zu chemischen Reinigungsmitteln greifen. Gerade bei unempfindlichen Fliesen und leichten Verschmutzungen reichen oft schon Hausmittel gegen Zementschleier. Bewährt haben sich dabei folgende günstige Hausmittel, die sich in (fast) jedem Haushalt finden. Ihre Wirkung fällt meist schwächer als die von chemischen Zementschleierentfernern aus. Es bedarf daher manchmal mehrerer Anwendungen, um die Mörtelspuren zu beseitigen.

Zitrone gegen Zementschleier: Für diese Methode kannst du entweder eine frische Zitrone oder Zitronensaftkonzentrat verwenden. Träufle den Saft auf die Fliesen und lasse ihn zwei bis drei Minuten lang einwirken. Anschließend schrubbst du die Fliesen mit warmem Wasser. Der Zementschleier sollte sich nun bereits leichter abwischen lassen. Zitronensaft ist das mitunter sanfteste Hausmittel gegen Zementschleier. Versuche es daher zuerst damit, ehe du zu der Essig- oder Waschpulver-Methode greifst.

Zementschleier entfernen: Eine Handvoll ganze und aufgeschnittene Zitronen auf einem weißen Tuch.

Mit Hausmitteln wie Zitronensaft lässt sich Zementschleier entfernen. Foto: Unsplash, Lauren Mancke

Essig gegen den Grauschleier: Hierzu bereitest du einen Kübel mit heißem Wasser vor, in den du ein Glas Essig mischst. Gib die Mixtur auf die Fliesen und lass sie etwa fünf Minuten lang wirken. Der Zementschleier lässt sich nun mit einem feuchten Schwamm lösen. Wische abschließend noch einmal mit klarem Wasser über die Fliesen, um das Gemisch zu entfernen.

Waschpulver gegen Zementschleier: Ein weiteres Hausmittel gegen Zementschleier ist gewöhnliches Waschpulver. Leider eignet sich diese Methode nur bei leichtem Zementschleier. Darüber hinaus brauchst du einen Winkelschleifer. Montiere eine kleine Drahtbürste an den Winkelschleifer (gibt es als Aufsatz zu kaufen) und trage darauf befeuchtetes Waschpulver auf. Nun kannst du den Zementschleier damit von den Fliesen bürsten.

Achtung: Verzichte auf säurehaltige Hausmittel wie Zitronensaft oder Essig, wenn du Zementschleier von Natursteinfliesen entfernen möchtest (z. B. Marmor, Schiefer). Sie können das empfindliche Material verätzen. Auch bei dem als säureresistent geltenden Granit ist Vorsicht geboten. Nicht immer handelt es sich dabei auch um echten Granit, der Säuren trotzt.

Was ist Zementschleierentferner?

Mit den Hausmitteln gegen Zementschleier konntest du deine Fliesen nicht von den hartnäckigen, grauen Flecken befreien? Dann hilft in nächster Instanz ein chemischer Zementschleierentferner, den es im Baumarkt zu kaufen gibt. Zementschleierentferner sind aggressive Reinigungsmittel, die anders als gewöhnliche Putzmittel nicht nur Schmutz, sondern auch Rückstände der Mörtels, Kalk und Ausblühungen („Salzkruste“) entfernen. Möglich machen das die darin enthaltenen Säuren.

Reinigung mit Zementschleierentferner

Falls vom Hersteller nicht anders angegeben, trage den Zementschleierentferner mit einem Schwamm je nach Stärke des Zementschleiers mit Wasser verdünnt oder pur auf die betroffenen Fliesen auf. Lass das Mittel anschließend ein paar Minuten lang einwirken und schrubbe die Mörtelrückstände mit einem Schwamm ab. Schließlich wischst du noch einmal mit klarem Wasser nach.

Ob Hausmittel oder Zementschleierentferner: Probiere das jeweilige Mittel immer zuerst auf einer übrig gebliebenen Fliese aus, ehe du eine großflächige Reinigung durchführst. Hat sich die Farbe und Oberflächenstruktur der Fliese auch nach einigen Minuten nicht verändert? Dann kannst du das Mittel einsetzen, um die verlegten Fliesen vom Zementschleier zu befreien.

Warte! Zementschleier nicht sofort nach dem Verfugen entfernen

Klar, du hattest dich schon so auf die neuen Fliesen gefreut und nun macht dir der Zementschleier einen Strich durch die Rechnung. Direkt nach dem Verlegen und Verfugen solltest du jedoch nicht mit dem Zementschleier Entfernen beginnen. Denn wenn der Mörtel noch feucht ist, verwischst du ihn womöglich noch weiter und sorgst erneut für Zementschleier auf den Fliesen.

Darüber hinaus können sich Reinigungsmittel mit der Fugenmasse vermischen. Eine schlechte Haftung der Fliesen kann dann die Folge sein. Warte daher lieber, bis der Mörtel komplett trocken ist, ehe du dich ans Werk machst. In der Regel bedeutet das eine Wartezeit von zwei bis sieben Tagen.

Zementschleier entfernen: Eine moderne Küche mit Natursteinfliesen aus Schiefer und einer Ablagefläche aus rötlichem Holz.

Grauschleier auf Natursteinfliesen – das musst du bei der Reinigung beachten. Foto: Adobe Stock, kerkezz

Marmor, Granit, Schiefer: Zementschleier auf Natursteinfliesen

Auf Natursteinen wie Marmor, Granit oder Schiefer solltest du auf den Einsatz von Hausmitteln zum Zementschleier Entfernen unbedingt verzichten. Auch herkömmliche Zementschleierentferner sind zu aggressiv und können Natursteinfliesen angreifen. Nutze ausschließlich speziell für Naturstein konzipierte Zementschleierentferner.

Für empfindliche Oberflächen wie Marmor, Terrazzo oder Kalkstein gibt es zum Beispiel Reinigungsmittel ganz ohne Säure. Die Anwendung funktioniert meist so wie bei herkömmlichen Zementschleierentfernern. Handle dennoch stets nach der Bedienungsanleitung und probiere das Mittel wie gehabt erst auf einer Musterfliese aus.

Weitere Tipps zur Reinigung von Natursteinfliesen findest du in unserem Ratgeber:

Zementschleier entfernen: Wann zum Profi?

Wenn du noch nie selbst Fliesen verlegt hast, hol dir am besten Unterstützung von echten Profis, um Zementschleier zu vermeiden. Gerade bei teuren Fliesen aus Naturstein ist das sinnvoll. Zwar sind auch erfahrene Fliesenleger nicht gänzlich vor Zementschleier gefeit, das Ausmaß hält sich bei ihnen jedoch in überschaubaren Grenzen. Auch wenn du bereits mit Zementschleier auf Natursteinfliesen zu kämpfen hast, kann der Gang zum Experten helfen und Schäden am Stein vermeiden.

Reinigungsfirmen in deiner Nähe

Viele auf Gebäudereinigung spezialisierte Betriebe entfernen auch Grauschleier auf Fliesen. Eine Reinigungsfirma in deiner Nähe findest du hier:



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie