Google Ads für Saisonbetriebe: Off-Season als Chance erkennen

Zwei Snowboarder beim Wintersport. Google Ads für Saisonbetriebe.
Surf- oder Skischulen sind typische saisonabhängige Betriebe, die jedoch gut daran tun, auch ganzjähig via Google Ads präsent zu sein. Adobe Stock, (c) VIAR PRO studio

Wohl jedes Unternehmen hat in Sachen Marketing mit gewissen Herausforderungen zu kämpfen. Besonders gilt das für solche, die entweder von saisonalen Besonderheiten abhängig sind oder sich ohnehin als klassischer „Saisonbetrieb“ bezeichnen würden – also beispielsweise eine Baufirma, eine Skischule oder ein Schneeräumungsdienst.

In diesem Beitrag wollen wir uns ansehen, warum das Schalten von Google Ads auch abseits der Hauptsaison (in manchen Fällen sogar ganzjährig) äußerst lukrativ sein kann. Was sind die Gründe dafür und welche Tipps können wir Ihnen für Ihre saisonale Google-Ads-Strategie mit auf dem Weg geben?

Zum besseren Verständnis: Google Ads sind keywordbasiert und gehören zur Pay-per-Click-Werbung (PPC) bzw. Suchmaschinenwerbung. Kostentechnisch werden sie also rein pro Klick abgerechnet. Alleine deswegen ergeben sich schon gewisse Vorzüge für Werbemaßnahmen abseits der Hauptsaison, doch dazu später mehr.

Marketing-Trends sind den tatsächlichen Kundenbedürfnissen zeitlich voraus

Genau wie Sie als Unternehmer/in denken auch viele Ihrer Kunden vorausschauend: Die Menschen suchen schon Monate vor der Skisaison nach der passenden Ausrüstung, wollen eine Urlaubsreise früh genug planen oder sind – ganz antizyklisch – einfach auf der Suche nach einem echten Schnäppchen. In vielen Branchen lässt sich dieses Verhalten in den Trendanalysen der Suchanfragen eindeutig nachweisen.

Das Problem: Diese antizyklischen Suchanfragen von potenziellen Kunden können Sie nur dann abfangen und für sich nutzen, wenn Sie auch in der Off-Saison Google Ads schalten.

Ein weiteres Argument für ganzjährige Online-Werbung liegt auf der Hand: Außerhalb der Saison ist der Wettbewerb niedriger. Sie erhalten potenziell mehr Aufmerksamkeit, die Klickkosten (CPC)  sind dann tendenziell niedriger. Sie werben schlichtweg effizienter.

Apropos Wettbewerb: Ihre Konkurrenz sollten Saisonbetriebe in Sachen Ads-Aktivitäten umso mehr im Auge behalten. Schalten auch diese ganzjährig Google Ads? „Always on“ sein und Präsenz zeigen ist umso wichtiger, je aktiver die Konkurrenz ist!

Junge blonde Frau beim Surfen im Mittelmeer. Google Ads für Saisonbetriebe.
Google Ads für Saisonbetriebe säen in der Nebensaion, was in der Hauptsaison geerntet wird: neue Kunden und neue Aufträge! Adobe Stock, (c) Dudarev Mikhail

Bekanntheit steigern, wertvolle Learnings ziehen

Abgesehen davon, dass ganzjährige Präsenz in den Suchmaschinen Image und Markenbekanntheit maßgeblich verbessern kann, gibt es noch weitere Argumente für Google Ads abseits der Saison. Unter anderem bekommen Sie nämlich wertvolles Datenmaterial zur Analyse geliefert. Auf diese Weise können Sie ganz genau sehen, wann Ihre Werbeschaltungen prozentuell am besten funktionieren.

Es kann schließlich bei jedem Business-Modell vorkommen, dass die Conversion Raten im Laufe des Jahres extrem variieren. Ganzjährige Google Ads für Saisonbetriebe sind eine gute Möglichkeit, diese Fluktuationen besser einzuschätzen.

Nebensaison zum Testen und Experimentieren nutzen

Zudem ist die Nebensaison prädestiniert dafür, neue Strategien und frische Wordings auszuprobieren. Auch Contests oder Gewinnspiele bieten sich an. In der Hauptsaison hätten viele Unternehmen gar keine zeitlichen Ressourcen dafür, da sie sich verständlicherweise lieber auf das Kerngeschäft konzentrieren möchten. 

Tipps für bessere Google-Ads-Performance unter saisonalen Aspekten

Sie sehen schon: Auch in der Online Werbung macht es in vielen Fällen Sinn, an ein Bedürfnis zu erinnern, bevor es überhaupt so richtig konkret wird. Damit Ihre ganzjährige Google-Ads-Strategie aber auch tatsächlich von Erfolg gekrönt wird, möchten wir Ihnen abschließend noch die wichtigsten SEA-Tipps unter saisonalen Aspekten zusammenfassen:

  • Die textliche Gestaltung der Google Ads sollte immer an die Saison angepasst werden, in denen selbige geschaltet werden (Jahreszeit, Feiertage, Ferienzeit etc.)
  • Conversion-Rates steigen in der Regel, wenn auch Ihre Website an die Saison angepasst wird (denken Sie an eine sommerliche Landing Page mit Summer Sale, aber  für ein klassisches Winterprodukt)
  • Vermitteln Sie auch außerhalb der Hauptsaison dringenden Bedarf – beispielsweise durch zeitlich beschränkte Aktionsangebote
  • Es macht übrigens auch für „herkömmliche“, ganzjährig agierende Unternehmen Sinn, saisonale Aspekte und Trends in ihrer PPC-Werbestrategie zu berücksichtigen

Fazit: Wie sinnvoll sind Google Ads für Saisonbetriebe?

Abhängig von den Rahmenbedingungen kann es für „Saisonbetriebe“ absolut sinnvoll sein, ganzjährig Google Ads zu schalten. Wichtig ist jedoch, dass Sie sich mit einem kompetenten Partner zusammentun. Zwei repräsentative Studien1,2, die HEROLD im vergangenen Jahr in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut marketmind durchgeführt hat, haben nämlich gezeigt, dass der durchschnittliche österreichische KMU sein Werbebudget in die falschen Kanäle investiert. Ohne Expertise im Bereich Suchmaschinenwerbung laufen Sie also Gefahr, viel Zeit für geringen bis gar keinen Output zu investieren. Und vergessen Sie nicht: Die Konkurrenz schläft auch nicht!

Möchten auch Sie die Nebensaison künftig als Chance nutzen?

1) marketmind, 10/2018, rep. Studie österreichische Bevölkerung 18+, CAWI / CATI, n = 1065

2) marketmind, KMU Branchenstudie, 07/2018, CATI, n = 1417; untersucht wurden folgende Segmente: Ärzte, Alternative Medizin, Auto, Dienstleistungen Wirtschaft, Versicherungen, Immobilien, Einzelhandel, Handwerker Innen und Außen, Schönheit und Fitness

Weitere Artikel