11 Tipps, wie du mit Online Marketing Weihnachten für dein Unternehmen nutzt

Nicht nur Weihnachtsmänner können von professionellem Weihnachtsmarketing profitieren. Bild: © Herold

Alle Jahre wieder kommt das Christuskind – und stellt Unternehmer:innen einmal mehr vor die eher unbeliebte Herausforderung: „Was tun, damit auch mein Unternehmen vom weihnachtlichen Kaufrausch profitiert?“ Damit du dem Weihnachtsfest in diesem Jahr mit etwas mehr Gelassenheit entgegenblicken kannst, zeigen wir dir, wie du mit dem richtigen Online Marketing Weihnachten für dein Unternehmen nutzt. Wir wünschen: Frohes Gelingen und Fröhliche Weihnachten!

Marketing Weihnachten: 11 Tipps für dein Weihnachtsgeschäft

Es gibt unzählige Möglichkeiten, wie Unternehmen ihr weihnachtliches Marketing gestalten. Es lohnt sich also, in der Weihnachtszeit mal einen Blick über den Tellerrand in Richtung Konkurrenz zu werfen, um zu schauen, welche kreativen Ideen andere Unternehmen für ihr Weihnachtsmarketing haben.

Wenn du allerdings noch immer nicht genau weißt, welche Weihnachtsaktion zu deinem Unternehmen passt oder du dich einfach noch nicht entscheiden konntest, dann kannst du besten Gewissens auf unser altbewährtes Repertoire zurückgreifen. Es handelt sich bei den Marketing-Maßnahmen allesamt um Klassiker des Weihnachtsmarketing. Du kannst also nicht viel falsch machen.

Tipp 1: Digitale Weihnachtsdeko

So wie man im echten Leben in der Vorweihnachtszeit die eigenen vier Wände, das Büro oder auch die Straße mit weihnachtlicher Dekoration schmückt, so sollte man auch der eigenen Unternehmenswebsite einen weihnachtlichen Touch verpassen.

Denn durch die Verwendung von weihnachtlichen Designs auf der eigenen Website, ob Banner, Bilder oder Grafiken, kommt Weihnachtsstimmung auf. Und diese sorgt wiederum dafür, dass die User vermehrt dazu bereit sind, Käufe zu tätigen. Die dezente Erinnerung daran, dass Weihnachten vor der Tür steht, kann hinsichtlich des Kaufverhaltens wahre Wunder bewirken.

Tipp 2: Weihnachtsrabatte

Sonderangebote sind natürlich das gesamte Jahr über eine gute Möglichkeit, um potenzielle Kund:innen zu einem Kauf zu motivieren. In der Weihnachzeit gehört es jedoch geradezu zum guten Ton, besonders attraktive Weihnachtsrabatte anzubieten. Hierbei solltest du dich immer an deinen Einkaufswerten sowie Stückzahlen orientieren, damit du am Ende auch tatsächlich mit einem Gewinn dastehst.

Bei der Umsetzung deiner Weihnachtsaktionen stehen dir ganz unterschiedliche Modelle zur Verfügung. So könntest du einen wöchtenlichen Rabatttag einführen und diesen über deine Website und deine Social-Media-Kanäle promoten. Auch könntest du z. B. vom 1. bis 24. Dezember jeden Tag ein anders Produkt vergünstigt anbieten.

Oder aber du bist mutig und bietest einen wöchentlich gestaffelten Rabatt an, indem du in der der ersten Dezemberwoche z. B. 15% Rabatt gibst, in der zweiten 30% usw. In der Regel warten Kund:innen bei solch attraktiven Angeboten nicht – wie oft vermutet – bis zum besten Rabatt, da die Gefahr eben recht hoch ist, dass am Ende alle guten Produkte bereits vergriffen sind.

Info 💡: In unserem Beitrag zu Social Media für KMU erfährst du, wie du die sozialen Medien erfolgreich für dein Unternehmen nutzt.

Tipp 3: Internetwerbung zu Weihnachten

Will man den Umsatz durch Weihnachtsangebote steigern, ist es normalerweise nicht ausreichend, nur auf der eigenen Website (oder im Geschäft) auf die Angebote hinzuweisen. Denn sie werden dort allein denjenigen auffallen, die bereits den Weg zu deinem Unternehmen gefunden haben. Dein Ziel bei solchen Aktionen sollte es darüber hinaus immer auch sein, potenzielle Kund:innen überhaupt erstmal mit den Angeboten auf dein Unternehmen aufmerksam zu machen.

Online Werbung (bzw. Suchmaschinenwerbung) ist hierfür die effektivste und kostengünstigste Methode. Indem du deine Weihnachtsangebote als Google Anzeigen ausspielen lässt (ob als Textanzeigen oder als Google Banner), werden deine Angebote immer dann präsentiert, wenn User nach ähnlichen Angeboten suchen. Und das Beste: Du zahlst immer nur dann, wenn User tatsächlich auf deine Anzeige klicken und somit als Kundschaft auf deine Unternehmenswebsite gelangen.

Du willst dein Weihnachtsgeschäft durch Online-Werbung ankurbeln?

Tipp 4: Geschenkideen

Eine gute und aus Konsument:innensicht praktische Maßnahme besteht darin, dass du deiner Kundschaft unter die Arme greifst, indem du ihnen Geschenkideen unterbreitest. So lädst du sie zu einem schnellen und unkomplizierten Kauf ein und hältst so die Kaufabwicklung möglichst niederschwellig.

Viele Weihnachts-Shopper werden dir für diese kleine aber feine Hilfestellung dankbar sein, da sie oft noch keine konkrete Vorstellung davon haben, was sie zu Weihnachten verschenken wollen. Geschenkideen als Inspiration führen somit zu einer Win-win-Situation: Deine Kundschaft muss sich nicht lange den Kopf zerbrechen und du steigerst deine Umsätze.

Tipp 5: Produktkombination als Geschenkpaket

Zusätzlich zu den Geschenkideen könntest du auch Kombinationen aus verschiedenen Produkten als Geschenkpakete anbieten. Auf diese solltest du dann aber auch einen kleinen Rabatt geben. So haben deine Kund:innen die Möglichkeit, gleichzeitig mehrere zueinanderpassende Geschenke zu kaufen, während sie dabei auch noch Zeit und Geld sparen. Und du verkaufst auf diese Weise gleich mehrere Produkte auf einmal.

Mit Geschenkpaketen hast du bei Bedarf auch die Möglichkeit, deine Lagerbestände etwas auszumisten, indem du die weniger gekauften Produkte mit Verkaufsschlagern kombinierst. Darüber hinaus fungieren die Weihnachtspakete ideal als Weihnachtsdekoration – besonders praktisch für Geschäfte mit Laufkundschaft.

Tipp 6: Weihnachtsnewsletter

Der Newsletter ist aus einem professionellen Marketing-Mix kaum wegzudenken. In Sachen Kundenbindung ist er mittlerweile gar zum Mittel erster Wahl avanciert. Gerade zu speziellen Anlässen wie Weihnachten lässt sich ein Weihnachtsnewsletter ideal nutzen, um die Aufmerksamkeit deiner Kundschaft zu bekommen.

Dein Vorteil: Viele Web-User sind in der Weihnachtszeit, was das Erhalten von Newsletter angeht, etwas toleranter als im restlichen Jahr. Denn ein weihnachtlicher Newsletter sorgt tatsächlich für Weihnachtsstimmung und lässt entsprechend die Vorfreude auf die Festtage steigen.

Lesetipp: Dein Newsletter landet im Spam? Hier verraten wir dir, wie du dieses Problem in Zukunft nicht mehr haben wirst.

Tipp 7: Spendenaktion

Für alle die eine soziale Ader haben, ist eine Spendenaktion zu Weihnachten genau die richtige Marketing-Maßnahme. Denn mit einer solchen Aktion erzielst du nicht nur höhere Umsätze, sondern du hast zugleich auch die Gelegenheit, etwas für das Gemeinwohl zu tun. Gerade zur Weihnachtszeit wollen viele das, was sie haben, mir anderen teilen. Umso besser also, wenn sich das Spenden mit dem Kauf von Weihnachtsgeschenken verbinden lässt.

So könntest du z. B. einen Anteil deines Umsatzes (entweder insgesamt oder bezogen auf ein Produkt) an eine Hilfsorganisation spenden. Dies solltest du dann aber auch ausreichend publik machen, um den erwünschten Marketing-Effekt zu erzielen.

Tipp 8: Weihnachtsgutscheine

Gutscheine sind auch zu Weihnachten ein beliebtes Geschenk. Die meisten gängigen Geschenkgutscheine geben optisch allerdings nicht allzu viel her und sind deshalb nur bedingt als Weihnachtsgeschenk geeignet. Denn das Auge schenkt zu Weihnachten mit. Es macht also durchaus Sinn, eine Auswahl an Gutscheinen in verschiedenen Formen und mit unterschiedlichen Motiven anzubieten.

Viele Kund:innen wollen den Gutschein per E-Mail zugeschickt bekommen, um ihn dann selbst auszudrucken. Hier ist es wichtig, darauf zu achten, dass dieser auch in ausgedruckter Form noch hochwertig aussieht. Andere wollen den Gutschein hingegen als Hardcopy per Post erhalten. Hier solltest du wiederum ausreichend Zeit für den Versand einkalkulieren, um enttäuschte Gesichter (und Rückerstattungsanforderungen) zu vermeiden.

Tipp 9: Adventskalender

Der Adventskalender ist der wahre Klassiker unter den Weihnachtsaktionen. Mithilfe verschiedener Tools, die du auf deiner Website integrieren kannst, kannst du jeden Tag eines deiner Produkte verlosen. Im Idealfall verbreitest du die ganze Aktion auch noch über Social Media.

Denn Gewinnspiele wie der Adventskalender erfreuen sich großer Beliebtheit und sie haben neben der Publicity auch noch einen netten Nebeneffekt: Die Teilnahme am Adventskalender erfordert immer eine E-Mail-Adresse. Hier kannst du die Teilnehmer:innen somit gleich um Genehmigung bitten, sie in deine Newsletter-Liste aufnehmen zu dürfen, um sie mit zukünftigen Marketingmaßnahmen zu erreichen.

Gut zu wissen 💡: Beliebte Adventskalender-Plugins für WordPress sind z. B. SantaPress oder AdventCount.

Tipp 10: Mitarbeiter-Recruiting

Eine Sache an die viele Unternehmer:innen nicht denken im Rahmen ihres Marketing: Weihnachten ist die ideale Zeit, um sich auf die Suche nach neuen Mitarbeiter:innen zu begeben. Dies mag auf dem erstem Blick vielleicht kontraintuitiv scheinen, da man davon ausgeht, dass alle mit Weihnachten beschäftigt sind. Dies ist aber nur die halbe Wahrheit.

Viele nutzen den Weihnachtsurlaub und die besinnliche Stimmung gen Jahresende, um das Jahr Revue passieren zu lassen und neue berufliche Möglichkeiten auszuloten. Wenn du die eine oder andere Stelle zu vergeben hast, kann es sich also durchaus lohnen, diese kurz vor Weihnachten (oder zwischen den Jahren) in Jobportalen zu veröffentlichen.

Tipp 11: Jahresrückblick

Die letzte Maßnahme, die wir dir für besinnliche Marketing Weihnachten vorstellen wollen, ist der Jahresrückblick. Dein Jahresrückblick gibt dir die Gelegenheit, deiner Kundschaft gegenüber etwas persönlicher zu werden, ob auf der Unternehmenswebsite, in den sozialen Medien oder in Form eines Newsletters.

Teile deinen Kund:innen z. B. mit, was im vergangen Jahr in deinem Unternehmen passiert ist: Hat sich dein Team vergrößert? Gibt es seit Kurzem einen Bürohund bei euch? Wurden neue Produkte eingeführt? Oder wurde eventuell in der Presse über dein Geschäft berichtet? Hier kannst du einen ganz persönlichen Blick hinter die Kulissen geben. Dies macht dein Unternehmen greifbar und menschlich und hilft dir so bei der Markenbildung.

Fazit: Du wirst mit dem richtigem Marketing Weihnachten bessere Umsätze erzielen

Gerade zum Jahresende lohnt sich Marketing: Weihnachten ist die ideale Zeit, um durch gezielte Marketingaktionen auf dein Unternehmen aufmerksam zu machen. Abhängig davon, welche Ziele du zum Jahresende konkret verfolgst, ob Umsatzsteigerung oder Markenbildung, kannst du dich einer Vielzahl an Maßnahmen bedienen.

Prinzipiell gilt hier: Weniger ist mehr. Entscheide dich also unter Berücksichtigung deiner vorhandenen Ressourcen am besten für zwei Weihnachtsaktionen und beobachte, welche der beiden besonders gut bei deiner Zielgruppe ankommt. Auf diese kannst du auch im Folgejahr wieder zurückgreifen – und dann gegebenenfalls eine weitere ausprobieren.

Du möchtest deine Weihnachtsaktionen über Google bewerben?
Blogmarketing
Florian Damien Singh

Florian Damien Singh

Online Redakteur

Interesse geweckt?

Du willst Online Marketing für deinen Unternehmenserfolg nutzen? Dann meld Dich bei uns. Wir beraten dich gern zu unseren Produkten!

Hidden
Hidden
Einwilligung*
This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Vielen Dank für deine Bewertung des Artikels!