Online-Marketing für KMU – offline präsentiert

 

Globalisierung und Digitalisierung stellen KMUs vor neue Herausforderungen. HEROLD hilft, diese zu meistern. Adobe Stock, (c) treenabeena

Auch in unserer digitalen Welt zählt das persönliche Gespräch – das findet zumindest der HEROLD und erläutert Österreichs KMU bei einer Roadshow die wichtigsten Grundlagen eines effizienten Online-Auftritts.

Werbung goes online

Ganz im Westen des Landes in Dornbirn fiel der Startschuss: Christian Descher, Leiter des HEROLD Produktmanagements,  referierte vor sehr interessierten Unternehmern aus dem Ländle, wie HEROLD schon seit 100 Jahren dafür sorgt, dass die heimischen Unternehmen für ihre bestehenden Kunden auffindbar sind und neue Kunden gewinnen (Download der Präsentation).

Jahrzehntelang waren die Aktivitäten für
Werbung und Marketing eher überschaubar: Ein Inserat in den gedruckten Gelben
Seiten war natürlich ein Must-have. Dann kamen vielleicht noch ein Inserat in
der örtlichen Zeitung dazu, eine Werbeaufschrift am Firmenfahrzeug und –  wenn man besonders präsent sein wollte – ein
Plakat in der Gemeinde.

Herausforderung Digitalisierung

Mit der Erfindung des Internets vor 30 Jahren wurde vieles anders: Unförmige Computer zogen in die Büros und in die Privatwohnungen ein. Zusätzlich zu den gedruckten Gelben Seiten präsentierten sich die Unternehmen nun auch auf HEROLD.at und noch ein bisschen später auf Google. Die beiden Portale behielten über die Jahre hinweg ihre Bedeutung und sind auch heute noch die ersten Anlaufstellen für Konsumenten, die nach passenden Anbietern suchen. Damit sind sie auch die wichtigsten Werbeplattformen für KMU.

Neue Endgeräte erfordern Umdenken

Aber die digitale Welt verändert sich in rasantem Tempo: Social Media-Angebote und Online-Portale schießen wie Pilze aus dem Boden. Der PC hat längst Zuwachs bekommen, sodass der Konsument heute ganz selbstverständlich Tablets, Laptops, Smartphones, Navigationsgeräte und vermehrt auch die Sprachsuche verwendet. Und mit der zunehmenden Globalisierung wollen Menschen „ihre“ gewohnten Online-Portale auch dann nutzen, wenn sie andere Länder bereisen.

Österreichs KMU in einer fragmentierten Welt

Als Konsequenz haben es KMU heute mit einer stark fragmentierten Welt zu tun, wenn sie über Werbe- und Marketing-Maßnahmen nachdenken: Social Media, viele Online-Portale, eine ganze Reihe von Endgeräten, die bedient werden müssen, und globale Player, die ebenfalls beachtet werden wollen.

Was wollen Konsumenten?

Konsumenten nehmen dieses Angebot ganz selbstverständlich wahr. Aus Untersuchungen weiß man, dass 72% der Konsumenten umgehend ein Unternehmen kontaktieren wollen, wenn sie online danach gesucht haben.1

Man weiß auch, dass die Enttäuschung groß ist, wenn sie aufgrund falscher Daten im Internet z.B. vor verschlossenen Türen stehen: 80% der Konsumenten gehen zur Konkurrenz, wenn sich die Recherche im Internet als falsch erwiesen hat. Und nicht nur das: 25% berichten auch auf Social Media Portalen über diese ärgerlichen Erfahrungen.2

Wie müssen die KMU reagieren?

Österreichs KMU stehen damit vor einer ziemlich großen Herausforderung: Sie müssen darauf achten, dass ihre Daten vollständig und korrekt bei allen relevanten Online-Suchen angezeigt werden. Außerdem sollten sie dafür sorgen, dass diese vor Manipulationen geschützt werden.

Angesichts der oben beschriebenen fragmentierten Online-Welt eine ziemliche Herausforderung, zumal Unternehmer in dieser Betriebsgröße in der Regel keine eigene Marketing-Abteilung beschäftigen können und sich eigentlich um ihr Business kümmern wollen.

Online Complete schafft die Basis

Aber natürlich hat sich der HEROLD auch dieses Problems angenommen: Mit Online Complete bietet er eine Marketing-Lösung für all die oben genannten Herausforderungen:

Mithilfe dieser Lösung werden Firmen bei 95% aller relevanten Online-Suchen gefunden – und zwar mit einheitlichen, vollständigen und korrekten Daten. Sie werden als POI auf den Navigationsgeräten der 35 größten Autohersteller angezeigt und bei Sprachsuchen über Alexa, SIRI und Google Home genannt. Und ihre Daten sind vor Manipulationen geschützt.

Die Unternehmer in Dornbirn waren
jedenfalls begeistert, wie sie mit dieser professionellen Unterstützung den
Herausforderungen der digitalen Welt begegnen können. 


1) Google

2) Yext, Verbraucherumfrage „Lokale Suche im Internet“, 0/2018, 18+, online mit Toluna, n= 301

Weitere Artikel