Lipofilling: Wie läuft es ab, was kostet es?

Last Updated on: 28th Mai 2020, 12:52 pm

Frau mit Lipofilling vor Hintergrund mit grünen Blättern
Lipofilling Wien: Wir verraten, wo du dir Lippen, Busen, Wangen und kleine Fältchen mit Eigenfett auffüllen lassen kannst. Adobe Stock, (c) blackday

Weg mit Fettpölsterchen an Stellen, wo sie stören und hin mit ihnen, wo sie zur Verschönerung beitragen: Das ist Lipofilling! So zaubert die Methode zum Beispiel Falten weg, modelliert Brust oder Po, füllt Lippen auf oder verbessert das Hautbild. Wir haben recherchiert, wie die Eigenfettbehandlung abläuft, wie lange sie hält, und was Lipofilling kostet. Außerdem stellen wir dir Experten für die Eigenfetttransplantation in Wien vor.

Lipofilling – was ist das?

Lipofilling ist ein Verfahren, bei dem körpereigenes Fett entnommen und als Füllmaterial an anderer Stelle injiziert wird, um einen ästhetischen Mangel auszugleichen (z.B. um Falten zu glätten). Im Grunde ist Lipofilling also die perfekte Kombination aus Fettabsaugung und chirurgischer Verjüngung, da die Unterspritzung mit körpereigenem Fett vor allem im Gesicht einen hautstraffenden Effekt hat.

Übrigens: Das Verfahren wird nicht in allen Ordinationen als ‚Lipofilling‘ angeboten. Andere Bezeichnungen für die Behandlung sind zum Beispiel autologer Fetttransfer, Eigenfetttransplantation, Eigenfettunterspritzung oder autologe Fetttransplantation. Nicht verwirren lassen, sie bezeichnen alle die gleiche Prozedur!

Lipofilling – was kann das?

Mittels Eigenfettbehandlung kann man Falten glätten und Volumendefizite auffüllen, wie sie durch den natürlichen Alterungsprozess entstehen. Beliebte Anwendungsbereiche für ein Lipofilling sind beispielsweise dunkle Augenfalten und die Nasolabialfalte. Auch kleinere Asymmetrien (z.B. leicht unterschiedlich große Brüste) oder Konturunregelmäßigkeiten (z. B. an den Lippen oder Wangen) kann der Chirurg mithilfe eines Eigenfetttransfers ausgleichen.

Mit Lipofilling gegen Dellen und Narben

Neben der Behandlung von Falten und Asymmetrien eignet Lipofilling sich auch hervorragend, um Gewebedefekte zu korrigieren, wie sie bespielsweise nach einem Unfall oder einem chirurgischen Eingriff  entstehen können. So kann der Chirurg z.B. stark eingesunkene oder unter Spannung stehende Narben behandeln, indem er sie mit Eigenfett unterspritzt. Durch diese Behandlung werden die Narben weniger sichtbar und verheilen häufig auch besser, weil sich in dem aufbereiteten Eigenfett Stammzellen befinden, die das Einwachsen in die neue Umgebung unterstützen.

Ein weiterer beliebter Anwendungsbereich ist das Lipofilling gegen Dellen, wie sie durch Cellulite entstehen. Für Behandlungen dieser Art löst der Arzt das Bindegewebe unter den Dellen zunächst mit einem speziellen Skalpell, anschließend erfolgt die Unterspritzung mit Eigenfett.

Weibliche Pobacken vor, während und nach der Lipofilling Behandlung. Lipofilling Wien.
Lipofilling Wien: Die Unterspritzung mit Eigenfett ist nicht nur im Gesicht, sondern auch am restlichen Körper möglich. Adobe Stock, (c) LanaMais

Was ist Liposkulptur?

Neben der Beseitigung kleiner ästhetischer Mängel wie Falten, Dellen oder Narben lässt sich die Prozedur auch anwenden, um Körperteile gezielt zu formen. In diesem Zusammenhang sprechen wir dann nicht mehr „nur“ von Lipofilling, sondern von Liposkulptur, aber das Verfahren ist grundsätzlich das gleiche: Das Fett wird an einer Stelle entnommen, aufbereitet, und an einer anderen Körperstelle wieder injiziert.

Mittels Liposculpting ist es z.B. möglich, eine Brustvergrößerung durchzuführen, die Lippen „aufzuspritzen“ und die Form der äußeren Schamlippen oder eines Penis zu modellieren. Auch der sogenannte Brazilian Butt Lift (Gesäßvergrößerung) kann mittels Liposkulptur durchgeführt werden.

Tipp: Wenn du wissen möchtest, wie die Brustvergrößerung bzw. Brustmodellierung mit Eigenfett funktioniert, dann kannst du dich hier über sämtliche Vor- und Nachteile informieren.

Lipofilling – wo wird das Fett entnommen?

Zum Lipofilling gehört immer auch eine Fettabsaugung. Das benötigte Fettgewebe saugt der Chirurg mit speziellen Kanülen aus deinen Problemzonen ab. Häufige Entnahmestellen sind zum Beispiel die Innenseiten der Knie oder Oberschenkel, der Bauch oder die sogenannten Love Handles (Fettpölsterchen über der Hüfte auf beiden Seiten des Bauchs).

Dein Arzt geht schonend vor, damit möglichst viele Fettzellen unbeschadet erhalten bleiben. Zudem wachsen durch die anschließende Aufbereitung, deren Technik sich nach der zu behandelnden Körperregion richtet, mehr Zellen. Denn nur mit lebendigen Fettzellen kann man nachhaltige Konturveränderungen und -verbesserungen erreichen.

Übrigens: Das bei der Fettabsaugung gewonnene Material enthält nicht nur Fettzellen, sondern auch multipotente, d.h. noch nicht auf eine bestimmte Funktion spezialisierte Stammzellen, die sich am Zielort zu genau der Art von Fettzellen entwickeln, die dort schon existiert. Ziemlich cool, nicht wahr?

Wie läuft ein Lipofilling ab?

Die Eigenfetttransplantation kann auf verschiedene Arten erfolgen. Die Verfahren unterscheiden sich hinsichtlich Entnahmemethode, Aufbereitung der entnommenen Fettzellen und Zugabe von Substanzen, die die Einheilungsrate erhöhen. Kleinere Eingriffe, die nur eine geringe Menge transplantiertes Eigenfett benötigen, finden üblicherweise unter örtlicher Betäubung statt.

Dabei spritzt der Arzt eine Lösung mit einem Lokalanästhetikum in die Entnahmestelle, die zu einer Anschwellung des Fettgewebes und einer Verengung der Blutgefäße führt, sodass sich die Fettzellen leichter entnehmen lassen. Bei größeren Eingriffen versetzt ein Narkosearzt den Patienten/die Patientin in einen Dämmerschlaf oder eine Vollnarkose.

Lipofilling Schritt 1 – Fettabsaugung

Ist die Entnahmestelle empfindungslos bzw. ist der Patient narkotisiert, setzt der Operateur einen kleinen Einschnitt, über den er eine Kanüle einführt. Durch diese Hohlnadel entnimmt er mithilfe von Unterdruck Fettgewebe. Der Unterdruck wird entweder manuell erzeugt oder apparativ, d.h. die Kanüle ist an ein Absauggerät angeschlossen, das das Fettgewebe in ein steriles Gefäß leitet. Jedes Lipofilling erfordert eine „frische“ Absaugung, weil das Gewebe durch einfrieren kristallisieren würde.

Lipofilling Schritt 2 – Aufbereitung

Nach der Fettabsaugung findet entweder eine Aufbereitung statt, bei welcher aus den abgesaugten Fettzellen ein Konzentrat gewonnen wird, oder der Arzt lässt die Fettzellen nach der Entnahme eine halbe Stunde ruhen. Letzteres ist vor allem bei kleineren Eingriffen vollkommen ausreichend. Um ein Konzentrat zu gewinnen, gibt es mehrere Methoden. Häufig angewandte Verfahren sind zum Beispiel:

  • Zentrifugation, bei der Begleitstoffe wie Blut und Reste des Lokalanästhetikums sowie zerstörte Fettzellen entfernt werden.
  • Reinigung mit Kochsalzlösung oder Pinzette
  • Filterung durch einen sterilen Stoff

Lipofilling Schritt 3 – Fettanreicherung

Um die Einheilungsrate des übertragenen Fettgewebes um bis zu 30% zu erhöhen, kann man dieses mit plättchenreichem Plasma anreichern. Oder mit einer “Extraportion“ Stammzellen, für deren Gewinnung jedoch eine Entnahme der doppelten Fettmenge erforderlich ist.

Lipofilling Schritt 4 – Fettinjektion

Im letzten Schritt erfolgt die Einbringung der abgesaugten Fettzellen mit einer dünnen Kanüle in die gewünschte Körperpartie. Und zwar je nach Art des Eingriffs in die Unter- oder Lederhaut, in bzw. unter den Muskel, bei geplanter umfangreicherer Volumenvergrößerung in mehreren übereinanderliegenden Schichten. Danach folgt eine leichte Massage, die dazu dient, das transplantierte Eigenfett gleichmäßig im Gewebe zu verteilen, um ein ästhetisch ansprechendes Ergebnis zu erhalten.

Wie lange dauert der Eingriff?

Für einen Eingriff mit kleiner Menge transplantiertem Fett (z.B. zur Unterpolsterung von Falten und Krähenfüßen) braucht der Chirurg rund 20 bis 60 Minuten. Größere Vorhaben wie etwa eine beidseitige Brustvergrößerung mit Eigenfett können zwischen zwei und drei Stunden dauern.

Lipofilling – was muss ich beachten?

Am Beginn stehen, wie bei jedem operativen Eingriff, das Beratungsgespräch und die körperliche Untersuchung. Beides ist wichtig, damit dein Arzt deinen Gesundheitszustand beurteilen und dich außerdem darüber aufklären kann, welches Ergebnis du realistischerweise erwarten kannst. Denn nicht immer decken sich die Vorstellungen des Patienten/der Patientin mit dem, was durch die Operation tatsächlich realisierbar ist. Wichtig ist, dass du über ausreichend „Pölsterchen“ verfügst, damit der Eigenfetttransfer durchgeführt werden kann.

Wird eine Brustvergrößerung/-modellierung angestrebt, ist ein Ultraschall und/oder eine Mammographie sinnvoll, um sicherzustellen, dass das Brustgewebe gesund ist. Wenn du blutverdünnende Medikamente einnimmst, solltest du diese, sofern möglich, schon etwa eine Woche vor dem Lipofilling pausieren, um keine Blutungen zu riskieren.

Lipofilling: Arzt untersucht Gesicht einer Frau
Bevor die Eigenfettbehandlung durchgeführt wird, ist immer ein Beratungsgespräch notwendig, um die Erwartungen abzugleichen. Adobe Stock, (c) Gorodenkoff

Worauf muss ich nach dem Lipofilling achten?

Nach einem Lipofilling kann es zu Hämatomen (Blutergüssen) und/oder Schwellungen kommen. Das ist normal und bei entsprechender Kühlung klingen diese Nachwirkungen innerhalb weniger Tage ab. Je nach Umfang des Eingriffs ist nach einem Lipofilling besondere Nachsorge notwendig. Hast du dich zum Beispiel für eine Brustvergrößerung mit Eigenfett entschieden, musst du in den ersten sechs Wochen nach dem Eingriff einen speziellen BH tragen. Damit die transplantierten Fettzellen optimal in ihre neue Umgebung einwachsen können, gilt es außerdem, für etwa vier Wochen folgendes zu vermeiden:

  • Druck auf die behandelten Stellen
  • körperliche Anstrengungen, z. B. Sport, v.a. Hüpfen
  • starke Wärmeeinwirkungen wie direkte Sonnenbestrahlung, Sauna oder Solarium

Wie lange hält Lipofilling?

Das Endergebnis eines Lipofillings kannst du nach frühestens drei Monaten sehen. Das liegt daran, dass die transplantierten Fettzellen erst einmal mit der umliegenden Hautstruktur verwachsen und Anschluss an die Blutversorgung finden müssen. Im Zuge dessen baut dein Körper einen Teil der Zellen wieder ab, was vollkommen normal ist. In der Regel verbleibt jedoch zwischen 50 und 70 % des eingebrachten Eigenfetts dauerhaft in der neuen Umgebung. Das heißt, ein Lipofilling hält grundsätzlich ein Leben lang.

Trotzdem baut dein Körper mit zunehmendem Alter an bestimmten Stellen Fett ab. Dies kann selbstverständlich auch jene Stellen betreffen, an denen Fettzellen transplantiert wurden (z.B. an der Brust und im Gesicht). Aber keine Sorge: Es ist möglich, einen erneuten Eigenfetttransfer vorzunehmen.

Lipofilling – Vorteile gegenüber anderen Methoden

Die Behandlung mit Eigenfett hat einen ganz wesentlichen Vorteil: Es handelt sich um körpereigenes Material, gegen das der Körper in der Regel keine allergischen Reaktionen entwickelt. Bei künstlichen Fillern kann es zu Unverträglichkeiten kommen, was vor allem deshalb problematisch ist, weil es kaum möglich ist, einen Filler, der einmal ins Gewebe eingebracht wurde, wieder vollständig zu entfernen. Darüber hinaus gewährleistet Eigenfett ein natürliches Tastgefühl, was vor allem bei Behandlungen im Bereich der Brust vorteilhaft ist.

Last but not least: Während künstliche Filler (z.B. Botox oder Hyaluronsäure) im Laufe der Zeit vom Körper abgebaut werden, bleibt transplantiertes Fett, nachdem es einmal vollständig eingewachsen ist, an Ort und Stelle, weil es nicht körperfremd ist.

Junge Frau, die sich ein Lipofilling an der Nase machen lässt. Lipofilling Wien.
Mittels Lipofilling/Liposkulptur lässt sich sogar eine Nasenkorrektur durchführen – ganz ohne Skalpell und Narben! Adobe Stock, (c) Dimid

Hat Lipofilling Risiken?

Genau wie bei jedem anderen medizinischen Eingriff können auch beim Lipofilling Komplikationen auftreten, die in der Regel vorübergehender Natur sind und die du durch Kühlung und/oder die Einnahme leichter Schmerzmittel in den Griff bekommen kannst. Natürlich gilt grundsätzlich: Im Zweifelsfall lieber deinen Arzt fragen! Neben Schwellungen, Blutergüssen und Nachblutungen können auftreten:

  • Empfindungsstörungen (Taubheitsgefühle)
  • Serome (Ansammlung von Wund- oder Lymphflüssigkeit)
  • Infektionen und Wundheilungsstörungen
  • Dellen, Verhärtungen (z. B. Knötchen, Wülste) oder übermäßige Narbenbildung
  • allergische Reaktion auf Betäubungs- oder Desinfektionsmittel usw.

In seltenen Fällen können nach einem Lipofilling allerdings Komplikationen auftreten, die nicht ungefährlich sind, und die auf jeden Fall einer ärztlichen Abklärung und manchmal auch eines weiteren (korrigierenden) Eingriffs bedürfen. Denkbar sind etwa:

  • Fettgewebsnekrose (Absterben von Fettzellen)
  • Ölzyste oder Mikroverkalkung bei größerem Fetttransfer, entsprechend einem Nichteinheilen des transplantierten Eigenfetts
  • Fettembolie (Gefäßverschluss durch in die Blutbahn eingeschwemmte Fetttröpfchen)
  • Fettabwanderung in benachbarte Regionen

Wie teuer ist Lipofilling?

Behandlungen mit Eigenfett sind nicht günstig. Und die Kosten werden auch nicht von der Östereichischen Gesundheitskasse übernommen, da es sich bei der Unterspritzung mit Eigenfett um einen ästhetischen Eingriff ohne medizinische Notwendigkeit handelt. Eine Ausnahme könnte bestehen, wenn das Lipofilling nach einem Unfall oder einem medizinisch notwendigen Eingriff (z.B. nach einer brusterhaltenden Krebsoperation) eingesetzt wird, um die Narben unauffälliger zu machen. In diesem Fall wende dich bitte direkt an deine Krankenkasse.

Grundsätzlich hängen die Kosten davon ab, was genau in welchem Umfang zu korrigieren ist. Für eine Vergrößerung deiner Brust mittels Lipofilling musst du mit Kosten von mindestens € 4.500 rechnen. Eine Behandlung im Gesicht (z.B. Falten aufpolstern oder Lippen auffüllen) kostet rund € 1.500.

Lipofilling Wien: Das sind unsere Empfehlungen!

Eigenfettbehandlungen gehören in die Hände von Profis. Und zwar am besten in die eines Plastischen Chirurgen, der bei Bedarf das Lipofilling mit anderen ästhetischen Methoden kombinieren kann. Daher haben wir Experten für Lipofilling in Wien recherchiert, die von ihren Patientinnen und Patienten besonders gute Bewertungen erhalten haben, und/oder sich durch eine überdurchschnittliche Expertise in diesem Bereich auszeichnen.

Dr. Roland Resch – Lipofilling Wien 1190

Dr. Roland Resch ist ein Facharzt für plastische, ästhetische und rekonstruktive Chirurgie, der regelmäßig Fortbildungen absolviert. Die Faltenbehandlung mit Eigenfett kostet in der Ordination Resch € 3.690. Die Bank Austria steht Dr. Resch als Finanzierungspartner für Patienten, die die Kosten nicht direkt zahlen können, zur Verfügung. Dr. Resch und sein Team freuen sich über 5 von 5 Sternen bei 34 Bewertungen auf HEROLD.at.

„Ich habe mir von Dr. Resch die Brüste machen lassen und bin echt begeistert. Es hat alles so gut und unkompliziert geklappt und die Implantate die er vorgeschlagen hat sind perfekt! Einfach top. Bin sehr zufireden mit meiner Entscheidung und kann Dr. Resch nur empfehlen!“

Kontakt: Dr. Roland Resch, 1190 Wien | Tel+43 1 8902541

Dr. Paul Pointinger – Lipofilling Wien 1190

Dr. Paul Pointinger ist sowohl in Wien als auch in Salzburg als Plastischer Chirurg tätig. In seiner Ordination im 19. Bezirk führt er u.a. Brustvergrößerungen mit Eigenfett durch. Auf HEROLD.at erreicht Dr. Pointinger 5 von 5 Sternen bei 20 Bewertungen.

„Ein Arzt, der für seinen Beruf lebt! […] Die OP (Brustvergrößerung) verlief schmerzfrei und man darf noch am selben Tag wieder nach Hause, wenn es einem gut geht. Man merkt einfach, dass es Dr. Pointinger wichtig ist, dass man sich wohl fühlt und alle Ängste zerstreut werden!!! Man kann Ihn und sein Team nur weiterempfehlen!!“

KontaktDr. Paul Pointinger, 1190 Wien | Tel+43 676 5189954

BonVia med Institut – Lipofilling Wien 1030

BonVia, das Institut für Plastische Chirurgie und Gesundheitsförderung im 3. Bezirk, wird von Dr. Ariel Edwin Noltze und Dr. Dirk Hellekes betrieben. Die beiden erfahrenen Chirurgen führen u.a. Narbenkorrekturen und Operationen für den Brustaufbau (z.B. nach der Entfernung von Tumoren) durch. Im Bereich Lipofilling sind bei BonVia alle möglichen „Umverteilungen“ des Fettgewebes möglich.

„Sehr gute Beratung – super Ergebnis! Ich bin mit dem Ergebnis meiner Brust-OP sehr zufrieden. […]. Mein rechter Busen wurde angeglichen und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. OA Noltze informiert einen auf das genaueste.“

KontaktBonVia, 1030 Wien | Tel+43 1 7180350

Dr. Andrea Rejzek – Lipofilling Wien 1140

Frau Dr. Rejzek ist Plastische Chirurgin und Oberärztin am Universitätsklinikum St. Pölten. Außerdem betreibt außerdem eine Privatordination im 14. Wiener Gemeindebezirk, wo sie u.a. die Brustmodellierung, die Faltenbehandlung und den Brazilian Butt lift mittels Lipofilling anbietet.

„Fr. Dr. Rejzek wurde mir von anderen Patientinnen empfohlen. Durch ihre einfühlsame und positive Art hat sie mir die Angst vor den Eingriffen genommen, mich aber auch über alle Risiken im Detail aufgeklärt. Die Gespräche vor der OP waren sehr umfangreich und detailliert und für mich sehr wichtig um mich entscheiden zu können.“

KontaktDr. Andrea Rejzek, 1140 Wien | Tel+43 1 358746600

Dr. Dagmar Maria Millesi – Lipofilling Wien 1010

Frau Dr. Dagmar Maria Millesi ist Fachärztin für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie mit Ordination im 1. Wiener Gemeindebezirk. Sie bietet diverse ästhetische Behandlungen und Operationen an, darunter auch ästhetische Korrekturen mithilfe von Lipofilling.

„Nimmt sich Zeit und scheut auch nicht, vor bestimmten Eingriffen abzuraten. Insofern absolute Empfehlung meinerseits, denn bei Dr. Dagmar Millesi ist man nicht nur gut beraten, man fühlt sich auch mit viel Gefühl umsorgt. mehr geht eigentlich nicht.“

KontaktDr. Dagmar Maria Millesi in 1010 Wien | Tel+43 1 5332670

Dr. Wolfang Rohrbacher – Lipofilling Wien 1130

Herr OA Dr. Wolfgang Rohrbacher ist Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie mit Ordination im 13. Wiener Gemeindebezirk. Er bietet das gesamte Spektrum ästhetischer Behandlungen wie Botox, Faltenbehandlungen und Schönheitsoperationen an, darunter auch Lipofilling.

„Qualifizierte fachlich gute Beratung wird hier auf jeden Fall geboten. Auf Aufklärung wird sehr viel Wert gelegt. Hier kann man sich vertrauensvoll in die Hände dieses Arztes begeben.“

KontaktDr. Wolfgang Rohrbacher, 1130 Wien | Tel+43 1 8768561

Am besten bewertete Plastische Chirurgen in deinem Bundesland

Gabriela Gerstweiler