Happy New Marketing Ideen – Marketing rund um Neujahr

Welche Marketing Ideen bieten sich für Unternehmen im neuen Jahr an? Bild: © Herold; Quelle: Drazen

„Und, welche guten Vorsätze hast du fürs neue Jahr?“, ist eine Frage, die man jedes Jahr aufs Neue von irgendjemandem gestellt bekommt. Sich diese Neujahrsvorsätze zu überlegen, ist nicht die schlechteste Idee – auch beruflich. Deshalb haben wir recherchiert, welche Marketing Ideen zu Neujahr lohnend sind und mit welchen Marketing-Vorsätzen Unternehmen im kommenden Jahr richtig durchstarten können.

Marketing Ideen zu Neujahr: sei laut

Dass Firmen besonders zur Weihnachtszeit viel aus ihrem Online Marketing herausholen können, ist allseits bekannt. Und auch wir konnten uns nicht zurückhalten und haben einen Artikel dazu verfasst, den du hier findest:
Wie du mit Online Marketing Weihnachten nutzt.

In der Zeit zwischen Weihnachten und Silvester (bzw. auch die ersten Wochen des neuen Jahres) sind die meisten Unternehmen jedoch sehr viel stiller. Die Gründe dafür sind vielfältig:

  • Zu Weihnachten hat man als Unternehmen schon so viel gemacht
  • Viele Kund:innen haben zwischen den Jahren Urlaub
  • Auch viele der Mitarbeiter:innen haben Urlaub – es wird also schwer, Marketing-Aktionen umzusetzen

Doch genau diese Zeit um den Jahreswechsel ist es, die es zu nutzen gilt. Denn: Nur wenige Unternehmen lassen in dieser Zeit von sich hören – so fällt deine Stimme noch leichter auf. Es ist der perfekte Moment, um Aufmerksamkeit auf dich zu lenken – ohne viel Konkurrenz zu haben.

Tipp: Versetze dich immer in deine Zielgruppe hinein: Was macht sie zwischen Weihnachten und Neujahr sowie rund um Silvester? Über welches Medium und mit welchen Themen kannst du sie am besten erreichen?

Konkrete Marketing Ideen: Neujahr gekonnt nutzen

Doch wie kannst du nun laut sein? Wir haben dir hier acht ganz konkrete Marketing Ideen für Neujahr zusammengefasst, die dir zu dieser Zeit eine Stimme verleihen.

Idee 1: Der ganz besondere Newsletter

Gemeint ist ein Neujahrs-Newsletter. Dieser zeigt deinen Kunden und Kundinnen, dass du sie auch rund um den Jahreswechsel nicht vergisst. Genauso kannst du ihn aber auch an Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen oder an Geschäftspartner:innen verschicken.

Doch worüber kannst du reden? Hier eine Liste mit möglichen Themen:

  • Erzähle von deinen Highlights des Jahres – Hattest du ein besonders tolles Kundenerlebnis? Was ist in deinem Unternehmen passiert? Gab es ein besonderes Ereignis?
  • Gib eines Ausblick ins neue Jahr – Stehen neue Projekte an? Ist etwas Großes (oder auch Kleines) geplant? Gibt es Neuerungen? So kannst du auch die Vorfreude deiner Kundschaft steigern.
  • Zeige deine Wertschätzung – zum Beispiel für eine tolles Zusammenarbeit oder für viele treue Kund:innen. Das steigert die Bindung zu deinem Unternehmen.
  • Frag nach Wünschen & Anregungen – So beziehst du die Mitarbeiter:innen/Kund:innen mit ein und zeigst ihnen, dass dir ihre Meinung wichtig ist.
  • … und natürlich: Richte deine besten Wünsche für das kommende Jahr aus!

Zusätzlich dazu hast du aber auch die Möglichkeit, den Leser:innen etwas „zurückzugeben“. Hierzu ist es hilfreich, dich in die Leserschaft hineinzuversetzen: Je nach Interessenslage kannst du …:

  • Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag geben
  • Ihnen eine Vorlage für eine To-Do-Liste schicken, die sie sich dann ausdrucken und ausfüllen können
  • Mögliche Workout-Pläne je nach sportlichem Ziel schicken
  • Inspiration für Neujahrsvorsätze geben
  • Eine Liste mit tollen Filmen für den perfekten Start ins neue Jahr übermitteln
  • usw.

Wichtiger Tipp dafür: Schickst du Listen/Vorlagen zum Ausdrucken, vergiss das Firmenbranding nicht – dann weiß der Kunde bzw. die Kundin immer, dass die Liste von deinem Betrieb kam.

Idee 2: Endlich die Neugründung angehen

Vielleicht ist das eine der eher ungewöhnlichen Marketing Ideen zu Neujahr. Aber wir sehen es so: Neues Jahr, neue Chance! Liebäugelst du schon lange mit dem Gedanken an die Selbstständigkeit?

Dann ist das neue Jahr vielleicht genau der richtige Zeitpunkt, um damit zu starten. Natürlich stehen besonders Neugründer:innen vor besonderen Herausforderungen, deshalb haben wir einige Artikel für dich verfasst, die sich genau mit dieser Situation beschäftigen und hilfreiche Tipps geben:

Bei allgemeinen Fragen zur Neugründung steht auch der WKO Gründerservice mit Rat und Tat zur Seite.

Idee 3: Mit hilfreichem Content punkten

Content Marketing eignet sich ganz allgemein immer, um auf die eigene Firma aufmerksam zu machen. Darüber hinaus dienen informative Inhalte dazu, Interessent:innen zu zeigen, dass du dich in deinem Fachgebiet wirklich auskennst.

Das Content Marketing eignet sich aber auch zwischen den Jahren sehr gut, daher haben wir es in unsere Liste mit den Marketing Ideen zu Neujahr aufgenommen. Hier haben die meisten Menschen Urlaub und haben daher mehr Zeit, um sich mit Online-Content zu beschäftigen. Und: Es gibt viele Themen, über die man zu dieser Zeit schreiben kann.

Hier kannst du dir überlegen, was deine Zielgruppe interessiert, welche Themen zu dieser Zeit akut werden und was sie zu dieser Zeit des Jahres machen.

Beachte: Die Inhalte sollten hilfreich und sinnvoll sein. Stichpunkte sind hier: Tipps, Expertenwissen und Ratschläge. Du solltest hier also nicht vordergründig mit der Verkaufskeule kommen.

Da Verkaufen für Unternehmen aber immer wichtig ist, enthalten die meisten informativen Contents auch Hinweise zu den Produkten der jeweiligen Firma. Es gilt aber, den Content sinnvoll und nicht zu überfallartig mit deinem Angebot und deinem Unternehmen zu verbinden.

Hier wieder ein paar Beispiele für mögliche Themen und wie du neben den informativen Inhalten den Bogen zu deinem Business schlägst:

  • Zuhause sein – Wie wäre es, die Wohnung neu zu dekorieren oder den Keller aufzuräumen? Du hast die passende Farbe/die passenden Möbel/die passende Dekoration.
  • Das falsche Weihnachtsgeschenk – Umtauschen geht bei dir ganz leicht.
  • Die kommende Silvester-Party – Bei dir bekommt man Fingerfood, Getränke, Dekoration, Gesellschaftsspiele, das passende Outfit, Tipps, wie man mit ein paar neuen Accessoires ein altes Outfit neu strahlen lässt, …
  • Zeit der inneren Einkehr – Du bietest Yoga- oder Meditationskurse, Duftkerzen, Bücher usw.
  • Pläne für das neue Jahr – Du hast die Eventlocation, die perfekte Reise, Tipps, wann sich welches Reiseziel lohnt, spannende Erlebnisgutscheine.
  • Weihnachtspfunde loswerden – Du als Coach, Fitnessstudio-Besitzer:in oder Personaltrainer:in kannst helfen. Bist du im Lebensmittelhandel tätig, kannst du auf Low-Fat-Produkte aufmerksam machen.
  • Gesundheit allgemein – Zahnärzt:innen, Optiker:innen, Urolog:innen & Co. können jetzt bestens Vorsorgeuntersuchungen bewerben.
  • Gemeinnützige Tätigkeiten – Rund um Weihnachten und Neujahr wollen viele gute Taten vollbringen. In deinem gemeinnützigen Verein können sie ehrenamtlich mithelfen.
  • Zu sich selbst finden/mehr zum eigenen „Ich“ finden – Hier kommen viele Branchen ins Spiel: Friseur:innen, Modegeschäfte, Fitnesstrainer:innen, Kosmetikstudios, der Fitnessgerätehandel.
  • Neues Jahr, neues Hobby – Stricken, basteln, puzzeln, klettern, Kampfsport, schwimmen: Dieses Thema ist für unglaublich viele Branchen und Unternehmen geeignet.

Idee 4: Netzwerkpflege durch Neujahrsessen

Eine weitere Marketing Idee ist eine, die die Kundenbindung zum Ziel hat, und sie heißt: ein Essen veranstalten. Dieses sollte am besten in den ersten Wochen des neuen Jahres stattfinden, denn rund um Weihnachten gibt es meist schon viele Weihnachtsfeiern und Events.

Für dein eigenes kleines Event kannst du für dein Unternehmen wichtige Personen einladen (Geschäftspartner:innen, Journalist:innen, Stammkund:innen, …). Kleinere Runden sind hier geeigneter als große, da so wirklich alle miteinander in Kontakt kommen können.

Idee 5: Welcome-back-Aktionen

Der Jahreswechsel ist eine Zeit, in der man besonders gut versuchen kann, verlorene Kundschaft wieder zurückzugewinnen. Eine offene Kommunikation ist hier ausschlaggebend. Setz hier zusätzlich lieber auf eine sehr persönliche Ansprache, nicht auf Standardformulierungen, denn das ist ein wichtiger Schritt dahin, die Bindung zu deiner Firma wiederaufzubauen.

Tipp: Unterstützend kannst du das Ganze mit einem Welcome-back-Rabatt (besonders im B2C-Bereich).

Idee 6: Rabatte & Tauschaktionen

Apropos Rabatt… Das ist generell eine gute Marketing Idee rund um das neue Jahr.

Viele Menschen nehmen sich vor, im neuen Jahr zu renovieren, aufzuräumen, gewisse Verhaltensweisen zu ändern oder Sachen auszusortieren.

In diesem Kontext bieten sich Gutscheinaktionen an, ebenso wie Rabatte, wenn Kund:innen ein altes Produkt gegen ein neues tauschen.

Idee 7: Den Online Auftritt verbessern

Die meisten Firmen verfügen bereits über eine eigene Website. Doch auch hier kann man immer Optimierungen vornehmen: Ist die Navigation übersichtlich und selbsterklärend? Ist die Website SEO-optimiert? Wie steht es um technische Aspekte wie z. B. die Page Speed (Ladegeschwindigkeit der Seite)?

Hast du diese Themen immer vor dir hergeschoben, ist Neujahr eine gute Zeit um es endlich anzugehen. Setz es am besten gleich auf deine Liste der Marketing Ideen für Neujahr. Denn Menschen informieren sich vor einem Kauf fast immer im Internet – und da zählt der erste Eindruck. Niemand geht zweimal auf eine Website, die schon beim ersten Besuch nicht ansprechend, professionell oder vertrauenserweckend gewirkt hat.

Ist dein Internetauftritt jedoch professionell gestaltet, stärkt das das Vertrauen der Suchenden in dich als Anbieter.

Wenn dir die Zeit oder die Ressourcen fehlen, kannst du solche Aufgaben natürlich auch auslagern. Herold bietet dir gleich mehrere Website-Optionen, unter denen garantiert auch du deinen Favoriten findest.

Du willst durch deine Website Kund:innen von dir überzeugen?

Neues Jahr, neue Marketing Ideen

Neben den Marketing Ideen für Neujahr gibt es auch noch etwas anderes: Die Neujahrsvorsätze!

Denn auch, wenn der Jahreswechsel schon etwas älter geworden ist, gibt es genügend Vorsätze, die du über das Jahr verteilt angehen kannst.

Auch diese Vorsätze können unterschiedlicher Natur sein und entweder die Umsatzsteigerung als Ziel haben, die Kund:innenbindung oder das Überholen der Konkurrenz.

Vorsatz 1: Ab in den Warenkorb

Gerade die letzten Jahre haben die Digitalisierung vorangetrieben: Die Geschäfte mussten geschlossen bleiben – was bietet sich also besser an als die Integration eines Online Shops in die eigene Website?

Dies kommt aber noch einem weiteren Umstand zugute: Menschen informieren sich meist vor dem Kauf eines Produktes oder einer Dienstleistung im Internet darüber.

Genau hier kommt dein Online Shop ins Spiel! Über diesen kannst du dein Produkt optisch zeigen und Details zu ihm angeben. Hast du deine potenziellen Kunden und Kundinnen hier überzeugt, brauchen sie außerdem nur noch ein paar Klicks, um das Produkt direkt online bei dir zu kaufen. Du machst also nicht nur deine Produkte sichtbarer, du machst den Interessent:innen auch den Kauf leichter und zeitsparender.

Übrigens: Bei Herold kannst du auch ein E-Commerce Upgrade bekommen. Dein Online Shop ist dann nicht nur technisch immer auf dem neuesten Stand und du kannst Suchenden deine Produkte zeigen, sondern du kannst Kund:innen sogar viele unterschiedliche Zahlungsmöglichkeiten anbieten.

Dein Online Shop soll deine Produkte optimal präsentieren?

Vorsatz 2: Besonderer Tag, besonderes Event

Dieser Vorsatz ist besonders dafür gedacht, die Bindung deiner Kund:innen – aber auch deiner Mitarbeiter:innen oder Geschäftspartner:innen – zu deinem Unternehmen zu stärken.

Sieh dir dafür an, welche besonderen Tage im nächsten Jahr anstehen. Hier ein paar Beispiele (Auszug):

  • 11.01.: Internationaler Dankeschön-Tag
    Hier kannst du einfach deine Dankbarkeit ausdrücken, z. B. im Rahmen eines Newsletters. Vielleicht lässt sich das auch mit einer Rabatt-Aktion kombinieren.
  • 24.01.: Tag der Komplimente
    Wer bekommt nicht gerne ein Kompliment? Verschenke hier eines an Kund:innen, Mitarbeiter:innen oder Geschäftspartner:innen und zaubere ihnen so ein Lächeln aufs Gesicht. Du kannst z. B. einen Social-Media-Beitrag dazu verfassen.
  • 10.02.: Internationaler Tag des Feuerlöschers
    Alle Branchen, die irgendwie mit Feuer zu tun haben (Feuerwehr, Grillzubehör, ev. Tabaktrafiken, …) können profitieren. Hier kannst du z. B. auf Sicherheitsaspekte beim Grillen hinweisen – mit dem Zusatz, dass bei Einhaltung ebendieser der Feuerlöscher-Tag nur ein Datum im Kalender bleibt.
  • 20.02.: Welt-Pfeifenraucher-Tag
    Diesen Tag können ebenfalls mehrere Branchen nutzen – jeweils aus ihrer Perspektive: Tabakgeschäfte, aber auch die Gesundheitsbranche.
  • 23.02.: Internationaler Tag des Hundekuchens – International Dog Biscuit Appreciation Day
  • 14.03.: Internationaler Stell-eine-Frage-Tag
    Die perfekte Möglichkeit, um in Interaktion mit den Kund:innen zu gehen: Was wollten sie schon immer einmal über dich oder dein Unternehmen wissen?
  • 04.04.: Internationaler Tag der Karotte
    Nicht nur für den Lebensmittelhandel profitabel, sondern auch für Ernährungsberater, Optiker (Omas Weisheit: „Karotten sind gut für die Augen“) und die ganze Gesundheitsbranche.
  • 31.05.: World Parrot Day
    Ein Tag für Zoos, Tierschutzvereine, Tiernahrungsgeschäfte. Aber auch Bastelgeschäfte können diesen Tag nutzen („Stricken Sie sich Ihren eigenen Papagei – mit unserer Wolle“).
  • 28.06.: Internationaler Tag des Body Piercing
    Piercer:innen können hier super auf das eigene Business hinweisen, Beispielbilder von zufriedenen Kund:innen zeigen oder Rabatt-Aktionen anbieten.
  • 28.06.: Internationaler Tag der Feststelltaste
    Auch dieser Feiertag liegt am 28.06. Perfekt geeignet für die IT-Branche, aber auch für den Einzelhandel aus dem Bereich Technik („Bei unseren Tastaturen klemmt die Feststelltaste nie“).
  • 31.07.: Ehrentag der Rettungsschwimmer
    Rettungsschwimmer, Schwimmbäder, Geschäfte für Schwimmzubehör & Co. – dieser Tag gehört euch.
  • 23.08.: Welttag der Narzisse
    Optimal geeignet für den Blumenhandel, aber auch für Grafiker:innen oder Tattoowierer:innen, die sich auf florale Motive spezialisiert haben.
  • 13.09.: Internationaler Tag der Schokolade
    Nicht nur für Schokoladen-Fachgeschäfte geeignet. Diesen Tag können eigentlich alle Unternehmen nutzen („Zum internationalen Tag der Schokolade haben wir eine Firmenneuigkeit, die genauso süß ist wie Schokolade“).
  • 08.10.: Welttag der Buchhandlungen
    Buchhandlungen, Autor:innen oder Kinderbuchillustrator:innen finden hier sicher leicht eine Überleitung zu ihren eigenen Angeboten bzw. um auf selbstverfasste/-illustrierte Bücher hinzuweisen, die bald auf dem Markt erscheinen.
  • 08.11.: Internationaler Tag der Putzfrau
    Geschäfte für Reinigungszubehör und Reinigungsfirmen haben hier den Tag der Tage. Firmen können hier aber auch einfach ein Dankeschön an ihre Putzkräfte aussenden.
  • 29.12.: Internationaler Tag des Cellos
    Musiker:innen, Musikgeschäfte, Musiklehrer:innen & Co. – sie alle können sich überlegen, wie sie an diesem Tag besonders gut auf sich aufmerksam machen können.

An dieser Liste sind zwei Dinge erkennbar: Es gibt unglaublich viele kuriose Feiertage und sie sind unglaublich unterschiedlich – sehr viele Branchen können sich daher in diesen Feiertagen wiederfinden.

Manche eignen sich für den Aufbau einer Bindung zum Unternehmen, andere wiederum können sogar genutzt werden, um z. B. auf Produkte hinzuweisen. Manche Feiertage können branchenübergreifend genutzt werden, andere eher für einzelne Branchen. Mit ein bisschen Kreativität und Wortwitz können einige der eigentlich branchenspezielleren Tage aber auch für andere Unternehmen nutzbar sein.

Vorsatz 3: Neue SEO-Trends beachten

Auch 2023 stehen wieder SEO-Trends an, die man in seine Marketing Ideen zu Neujahr bzw. generell für das neue Jahr einbauen sollte.

1. Shopping in den normalen Suchergebnissen

Die Shopping-Möglichkeit verlagert sich mehr in die Suchergebnisse. Hängt man an die eigene Suchanfrage das Wort „kaufen“, bekommt man mehr Informationen als bisher – es wird ein richtiger Guide zur Verfügung gestellt. Man sieht also nicht nur die übliche Produkt-Preisspanne, sondern auch Drop-down-Menüs für verschiedene Produkt-Anbieter.
Das gilt vor allem für die mobile Suche.

Außerdem wird man schon direkt bei Google Filter (Größe, Farbe, Preis, …) auswählen können. Bisher werden diese Eingrenzungen eher auf der Website eines Anbieters vorgenommen. Was man zukünftig noch direkt bei Google machen kann?

  • Einzelne Produkte aus einem gesamten Outfit herausfiltern
  • Favorisierte Marken direkt bei Google festlegen, sodass Google das bei den nächsten Suchen berücksichtigt. Dann werden eher Produkte angezeigt, die von genau den festgelegten Marken kommen.

2. Top-Website

Wichtig auch im neuen Jahr: Deine Website muss den technischen Mindestanforderungen gerecht werden und sollte nicht gegen die Spamrichtlinien von Google verstoßen.

Googles Crawler müssen den auf deiner Seite gesetzten Links folgen können und Keywords sollten ausgewogen dosiert sein. Eine Überprüfung dieser Aspekte ist also ebenfalls ein weiterer guter Vorsatz für das neue Jahr.

Deine Website soll bei SEO immer up-to-date sein?

3. Verfeinerte Bildersuche

Ein weiterer Trend, der sich vor allem in der mobilen Suche zeigt, nennt sich „Multisearch“. Dabei geht es um eine verfeinerte Bildersuche. Sucht man also bei Google über die Bildersuche-Funktion, kann man in Kombination damit auch eine Textanfrage stellen.

Hat man z. B. ein Bild von einem Mann in einem karierten Hemd, kann man in der Google Search App einen Ausschnitt des Hemdes „heranzoomen“ und per Bildersuche nach diesem Ausschnitt suchen. Gleichzeitig kann man als Textanfrage „Abendkleid“ eingeben – dann sucht Google das Muster des Hemdes, nur nicht als Hemd, sondern als Abendkleid.

Diese Suche wird man zukünftig wahrscheinlich noch mehr verfeinern können, indem man den Zusatz „in meiner Nähe“ angibt. Dann funktioniert die Suche genau wie beschrieben, nur dass zusätzlich besonders nach Ergebnissen von Händler:innen rund um meinen Standort gesucht wird. Local SEO Marketing ist hier also ein Stichwort, dass in die Marketing Ideen von Unternehmen einfließen sollte.

4. Hilfreiche und spezifische Inhalte

Inhalte sollten hilfreich sein und den Usern einen Mehrwehrt geben, was schon länger bekannt ist. Google benennt dieses nun aber explizit als Rankingfaktor – und das ist neu. Unternehmen sollten sich also noch mehr als sonst den Neujahrsvorsatz setzen, genau solche Inhalte zu veröffentlichen.

Das gilt übrigens auch für die Inhalte auf der eigenen Website: Du solltest nur solche Inhalte veröffentlichen, die zur Richtung deiner Website passen, denn Spezialist:innen gewinnen an Sichtbarkeit – während Generalist:innen verlieren.

Marketing Ideen zu Neujahr – ein schnelles Fazit

Zwischen Weihnachten und den ersten Januarwochen gilt die Devise: Sei laut und zeige, dass es dich gibt. Deine Konkurrenz ist zu dieser Zeit meist sehr leise – das macht es für dich sogar noch einfacher, auf dein Unternehmen aufmerksam zu machen.

Es sollte bei deinen Aktionen und Marketing Ideen zu Neujahr bzw. dem Jahreswechsel besonders um das Aufbauen einer Bindung gehen: Erhöhe die Mitarbeiter:innen- und Kund:innenzufriedenheit und komme in den Kopf der Leute.

Gutscheine und Rabatt-Aktionen können einen weiteren Anreiz liefern, sich mit deiner Firma zu beschäftigen.

Und wenn es um Vorsätze für das gesamte neue Jahr geht, ist es immer gut, kreativ zu sein, neues auszuprobieren und Online Marketing neu zu denken. Erweitere dein Unternehmen z. B. um einen Online Shop oder nutze kreative Feiertage, um an diesen auf dich aufmerksam zu machen und Produkte noch besser zu verkaufen.

Aber auch Dinge wie neue SEO-Entwicklungen solltest du im neuen Jahr nicht außer Acht lassen, denn hier up-to-date zu sein, hilft dir dabei, in den Suchergebnissen vor deiner Konkurrenz angezeigt zu werden.

Du willst ein Top Online-Marketing – auch zu Neujahr?
Landingpage Beispielfoto mit Flugzeug auf Landebahn
Julia Jaekel

Julia Jaekel

Online Redakteurin

Interesse geweckt?

Du willst Online Marketing für deinen Unternehmenserfolg nutzen? Dann meld dich bei uns. Wir beraten dich gern zu unseren Produkten!

Hidden
Hidden
Einwilligung*
This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Hat dir dieser Artikel gefallen?