Friseur Website: Mit 10 Tipps zur perfekten Website für Friseure

Gerade für Friseur:innen kann eine auf lokale Suchanfragen optimierte Website den Unterschied bei der Kundengewinnung machen. Bild: © Herold

Website Checkliste Produktbild

jetzt gratis erhalten

Produktbild
Website Checkliste

jetzt gratis erhalten

Kostenlos downloaden

Gerade in der Friseur-Branche ist eine ansprechende und gut gestaltete Website unerlässlich, will man potenzielle Kund:innen von der eigenen Dienstleistung überzeugen. Denn viele User schließen von einer geschmackvoll gestalteten Friseur-Website darauf, dass auch die Haarschnitte gleichermaßen geschmackvoll sein werden. Es lohnt sich also, Zeit und Mühe in die eigene Friseur Website zu investieren. Mit diesen 10 Tipps wird dir deine perfekte Website garantiert gelingen.

Friseur Website erstellen: Wie funktioniert’s?

Grundsätzlich hast du 4 verschiedene Möglichkeiten, an eine professionelle Website für Frisöre zu kommen:

  • Website selbst programmieren: Das eigenständige Programmieren deiner Frisör Website bietet dir die meisten Vorteile, was die Gestaltung und das Design angeht. Allerdings muss du hierfür wirklich sehr gute Programmierkenntnisse mitbringen.
  • Website-Baukasten: Die sogenannten Website-Baukästen stellen einen guten Kompromiss dar. Hier musst du nämlich nicht programmieren können, sondern kannst aus fertigen Design-Mustern auswählen.
  • WordPress: Auch WordPress bietet dir zahlreiche vorgefertigte Design-Vorlagen. Dieses CMS ist jedoch komplexer als sehr einfach gehalten Baukästen und verlangt dir somit etwas mehr Technik-Affinität ab.
  • Website-Dienstleister: Der einfachste Weg zur professionellen Website für Frisöre und Frisörinnen führt über Website-Dienstleister. Diese bieten dir idealerweise eine Full-Service-Website mit Rund-um-Betreuung.
Du wünschst dir eine preiswerte Website mit Betreuung durch Profis?

Tipp 1: Mobile Optimierung ist Must-have

Wichtig ist, dass du gleich zu Anfang sicherstellst, dass deine Website einwandfrei auf mobilen Endgeräten angezeigt wird. Denn immer mehr Menschen nutzen ihr Smartphone, um unterwegs nach einem Friseur oder einer Friseurin in der Nähe zu suchen.

Eine mobiloptimierte Website sorgt also dafür, dass auch Kunden und Kundinnen in deinen Salon kommen, die eigentlich nicht in der näheren Umgebung von deinem Geschäft wohnen, aber aktuell bei dir ums Eck sind und sich die Haare schneiden lassen wollen.

Tipp 2: Kontaktmöglichkeiten bieten

Deine Kontaktdaten sollten gut sichtbar und so auf Anhieb zu finden sein. Am besten schreibst du deine Telefonnummer, E-Mail-Adresse und deine genaue Adresse in den Header oder Footer deiner Website. Denn dort suchen User meist intuitiv nach deinen Kontaktinfos.

Zusätzlich zur Adresse könntest du auch eine interaktive Karte einfügen, um es deiner Kundschaft noch einfacher zu machen, deinen Friseursalon zu finden.

Tipp 3: Professionelle Fotos verwenden

Dieser Punkt ist vor allem für Hairstylisten und Hairstylistinnen von großer Bedeutung. Präsentiere auf deiner Website die Qualität deiner Arbeit, indem du hochwertige Fotos von deinen verschiedenen Haarschnitten und Arbeitstechniken einbindest.

Professionelle Bilder von Arbeitsbeispielen sowie von deinem Salon vermitteln Professionalität und helfen dir so dabei, deine Zielgruppe von deinen Schnittkünsten zu überzeugen.

Tipp 4: Terminbuchung online ermöglichen

Wenn du einem Großteil deiner Konkurrenz einen Schritt voraus sein möchtest, solltest du darüber nachdenken, ein Online-Buchungssystem auf deiner Website zu integrieren. So können deine Kund:innen Termine bequem per Mausklick von zu Hause oder unterwegs aus vereinbaren.

Die Terminvereinbarung per Telefonanruf stellt nämlich für viele Konsument:innen von heute eine nicht zu unterschätzende Hürde dar. Durch die Möglichkeit, Termine online zu buchen, nimmst du deiner telefonscheuen Kundschaft diese Hürde.

Und du bietest ihnen darüber hinaus auch die Möglichkeit, außerhalb der Öffnungszeiten einen Termin zu vereinbaren.

Tipp 5: Kundenbewertungen einbinden

Indem du positive Kundenbewertungen auf deiner Frisörwebsite einbindest, stärkest du das Vertrauen deiner potenziellen Kundschaft in dein Unternehmen. Denn authentische positive Bewertungen sowie Testimonials ermutigen deine Website-Besucher:innen dazu, deinen Friseursalon auszuprobieren.

Hierfür kannst du zum einen wörtliche Zitate von zufriedenen Kund:innen verwenden. Zum anderen kannst du Kund:innen dazu einladen, deinen Salon bei Google zu bewerten und deine Google Bewertungen dann auf deiner Website einbinden. Dann solltest du aber unbedingt auch immer deine Google Bewertungen beantworten.

Du willst eine Website – ohne den ganzen Stress?

Tipp 6: Sympathische Über-uns-Seite erstellen

Erstelle eine sympathische Über uns Seite und nutze Sie, um deine persönliche Geschichte zu erzählen sowie die deines Team. Denn Kund:innen interessieren sich sehr dafür, welche echten Menschen hinter einem Unternehmen stehen.

Je besser und überzeugender du deine Geschichte erzählst, desto mehr zahlt sie auf dein Branding ein. Und dies ist wiederum wichtig, willst du spezielle Zielgruppen von deinem Salon überzeugen.

Tipp 7: Preise transparent machen

Eine Sache, die auf deiner Frisör-Website auf keinen Fall fehlen sollte, sind transparente Angaben zu deinen Preisen. Denn wenn es um das Haareschneiden geht, möchten die meisten Kund:innen gerne im Voraus wissen, mit welchen Kosten sie rechnen müssen. Preisangaben sorgen letztlich auch dafür, dass Missverständnisse oder gar böse Überraschungen vor Ort vermieden werden.

Auch solltest du darüber nachdenken, Angebote oder Rabatte auf deiner Website an prominenter Stelle publik zu machen, um Kund:innen anzulocken und ihnen auch immer wieder mal einen Anreiz zu bieten, einen Termin in deinem Salon zu buchen.

Tipp 8: Social Media nicht vergessen

Wenige Branchen sind so fotogen wie die Friseur-Branche. Es lohnt sich also, Social-Media-Kanäle zu betreiben, um sie regelmäßig mit Bildern von zufriedenen, frisch gestylten Kund:innen zu bespielen.

Dies gibt dir nicht nur die Gelegenheit, mit deinen Stammkund:innenen in Kontakt zu bleiben, sondern du kannst so auch gezielt in den Sozialen Medien Aufmerksamkeit für deinen Salon erzeugen.

Ob du dich nun für Instagram oder Facebook entscheidest, um Fotos deiner Meisterwerke zu teilen: Es ist immer ratsam, deine Social-Media-Plattformen auch gleich auf deiner Website einzubinden.
Wie das geht, erfährst du hier: Social Media auf Website einbinden.

Tipp 9: SEO optimieren

Besonders wichtig, damit potenzielle Kund:innen deine Website in den Weiten des Internets überhaupt finden können, ist die Suchmaschinenoptimierung (SEO). Hierzu zählt etwa, relevante Keywords (= Suchbegriffe) wie „Friseur in 1020 Wien“ oder „Pagenschnitt“ zu verwenden und regelmäßig neuen, relevanten Inhalt auf deiner Website zu veröffentlichen.

Zusätzlich zur Keyword-Optimierung solltest du aber auch auf Local SEO Maßnahmen zurückgreifen wie z.B. ein Google Unternehmensprofil erstellen, um bei lokalen Suchanfragen hervorgehoben zu werden.

Du möchtest beraten werden, welche Möglichkeiten du hast?

Tipp 10: Blogs für Tipps und Trends einrichten

Besonders gut geeignet für die Suchmaschinenoptimierung von Unternehmenswebsites ist das Betreiben eines Blogs. Starte also am besten einen branchenspezifischen Blog auf deiner Website, in dem du z.B. Tipps zu Haarpflege, Styling-Trends und anderen relevanten Themen teilst. Ein Blog kann dabei nicht nur Kundschaft anziehen, sondern auch deine Expertise und deine Fachkenntnisse demonstrieren.

Tipp💡: Blog auf Website einbinden? In diesem Beitrag erfährst du, wie’s funktioniert!

Florian Damien Singh

Florian Damien Singh

Online Redakteur

Website Checkliste Produktbild

jetzt gratis erhalten

Produktbild
Website Checkliste

jetzt gratis erhalten

Kostenlos downloaden

Interesse geweckt?

Du willst mit einer Website deinen Unternehmenserfolg stärken? Dann meld dich bei uns. Wir beraten dich gern zu unseren Produkten!

Hidden
Hidden
Hidden
Hidden
Hidden
Hidden
Einwilligung*
This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Hat dir dieser Artikel gefallen?