Matratzen reinigen: Tipps für die Matratzenpflege - HEROLD.at

Matratzen reinigen: Tipps und Tricks gegen Flecken und Hausstaubmilben

Matratze reinigen

Um gemütlich und gesund zu schlafen, musst du regelmäßig deine Matratzen reinigen. Foto: Adobe Stock; (c) dima_sidelnikov

Gut ein Drittel unseres Lebens verbringen wir schlafend. Egal ob Bett mit Lattenrost, Boxspringbett oder Wasserbett: Die regelmäßige Reinigung der Matratzen ist essentiell. Aber was kannst du tun, um deine Matratze  vor Flecken zu schützen und auch Hausstaubmilben fernzuhalten? Ist es besser, Matratzen selbst zu reinigen oder sie professionell durch spezialisierte Unternehmen säubern zu lassen? Wir sagen es dir!

Wie kann man eine Matratze reinigen?

Es ist kaum zu vermeiden, dass eine Matratze verschmutzt. Angesichts der Zeit, die wir schlafend verbringen, ist sie extremen Belastungen ausgesetzt und wird nahezu stetig beansprucht. Wir schwitzen, verlieren ständig abgestorbene Hautzellen, manchmal auch Blut, Urin und andere Körperflüssigkeiten. Nicht zuletzt frühstücken wir ab und an im Bett, sodass auch Kaffeeflecken ihren Weg auf die Matratze finden können.

Die meisten dieser Verschmutzungen können wir aber selbst entfernen und zugleich dafür sorgen, dass eine neue Matratze von Anfang an nicht mehr verschmutzt wird als unbedingt notwendig.

Matratze reinigen

Die Matratze zum Auslüften für einige Stunden aufstellen. Foto: Adobe Stock; (c) Comugnero Silvana

Grundlegende Matratzenpflege

Durch den Einsatz eines passenden Matratzenschoners kannst du bereits einen großen Teil des Schmutzes von deiner Matratze fernhalten. Er saugt Schweiß auf und hält abgestorbenen Hautzellen zurück. Dazu muss er jedoch auch regelmäßig gewaschen beziehungsweise gewechselt werden. Das geschieht am besten während des Wechsels der Bettwäsche, den du außerdem dazu nutzen solltest, die Matratze gründlich abzusaugen. So entfernst du den meisten Staub, der unter anderem als Nährboden für Hausstaubmilben dient.

Bevor du dein Bett nun frisch beziehst, solltest du die Matratze ordentlich lüften. Das wirkt effektiv gegen Milben und Schimmelsporen. Dafür stellst du die Matratze auf und öffnest das Fenster im Schlafzimmer komplett – gerne auch über mehrere Stunden. Währenddessen sollte auch gleich der Lattenrost gesäubert werden.

Nach dem Lüften und vor dem Beziehen mit frischer Bettwäsche sollte etwas Zeit liegen, damit die Matratze wieder Raumtemperatur annimmt. Dadurch wird die Bildung von Kondenswasser unter der Bettwäsche verhindert.

Hausstaubmilben mit Kälte den Garaus machen

Eine sichere Methode, Hausstaubmilben, die sich trotz regelmäßigen Lüftens in deiner Matratze tummeln, den Garaus zu machen, besteht darin, diese erfrieren zu lassen. Stelle hierfür deine Matratze bei Minusgraden für mindestens zwölf Stunden nach draußen. Durch den Frost sterben die Milben zuverlässig ab. Nach dieser „Gefrierkur“ sollte die Matratze wiederum Raumtemperatur annehmen, ehe sie frisch bezogen wird.

Flecken auf der Matratze! Was nun?

Einer der Gründe, warum Menschen ihre Matratzen reinigen möchten, sind Flecken unterschiedlichster Art. Innere Verschmutzungen fallen gar nicht ins Auge, während Flecken auf dem Bezug der Matratze doch eher unappetitlich wirken. Außerdem können Flecken das Wachstum von Keimen fördern. Zur Entfernung der meisten Flecken reicht es in der Regel aus, den Matratzenbezug einmal gründlich zu waschen.

Zuerst musst du aber überprüfen, ob er abnehmbar und dazu auch noch waschbar ist. Auf diese Art und Weise kannst du deine Matratzen reinigen ohne allzu viel Aufwand zu haben.

Flecken am besten sofort behandeln!

Ist einmal ein Malheur passiert, empfiehlt es sich, den Fleck sofort zu behandeln. Denn dann sind die Aussichten, dass keine unliebsamen Rückstände auf dem Bezug verbleiben, am besten. Nimm zunächst den größten Teil ausgelaufener Flüssigkeiten mit einem saugfähigen Tuch auf. Anschließend leisten sowohl Polster-Schaumreiniger als auch verdünnter Essigreiniger und Glasreiniger gute Dienste gegen die meisten frischen Matratzenflecken.

Matratzen reinigen

Auf der gereinigten Matratzen lässt es sich gemütlicher schlafen. Foto: Adobe Stock; (c) Antonioguillem

Matratzen reinigen: die besten Mittel

Wer Matratzen reinigen will, sollte für jeden Fleck das passende Mittelchen parat haben. Frische Blutflecken lassen sich am besten mit entkalktem und kaltem Wasser entfernen, dem du ein wenig Feinwaschmittel beimengst. Sind die Blutflecken bereits getrocknet, feuchte sie mit kaltem Wasser an und streue Backpulver darauf. Nach 30 Minuten Einwirkzeit nimmst du das Pulver mit einem feuchten Tuch auf und beseitigst die Reste durch Reiben von innen nach außen.

Kaffeeflecken wiederum werden, solange sie frisch sind, am besten mit kohlensäurehaltigem Mineralwasser ausgespült. Für ältere Kaffeeflecken kannst du Teppichreiniger oder Zitronensäure benutzen. Sprudeliges Mineralwasser ist auch bei frischen Rotweinflecken das Mittel deiner Wahl. Alternativ kannst du die Flecken dick mit Salz bestreuen und einfach absaugen sobald es trocken ist.

Was hilft gegen Schimmelflecken?

Urinflecken, auch von Haustieren, bekämpft man mit Zitronensaft oder farblosem Essig, also mit Säure. Anschließend spendierst du der Matratze eine Runde Desinfektionsspray, um den unangenehmen Geruch zu beseitigen und die hygienische Sauberkeit wiederherzustellen.

Schimmelflecken werden vorzugsweise mit hochprozentigem Alkohol, etwa Spiritus, entfernt. Dazu einen alten Lappen tränken und den Fleck behandeln. Das entfernt den Fleck und tötet zugleich zuverlässig die Pilzsporen. Keinesfalls solltest du deine Matratzen mit chlorhaltigen Schimmelentfernern reinigen! Sie sind giftig und haben im Schlafzimmer nichts zu suchen! Stattdessen kann die Matratze auch in die Sonne gelegt werden, denn die UV-Strahlen töten den Schimmel und bleichen den Fleck.

Wenn nichts mehr geht: deine Matratze reinigen lassen

Flecken von Erbrochenem oder intensiven Schweißgeruch bekommst man selbst nur sehr schwer aus der Matratze. Oftmals fehlt auch einfach die Zeit, um die Matratzen selbst zu reinigen. Alternativ hast du die Möglichkeit, sie in eine professionelle Matratzenreinigung zu bringen. Dort erfolgt eine Tiefenreinigung, bei der wirklich alle Flecken und Verschmutzungen, auch aus dem Inneren der Matratze, entfernt werden. Das spart eine Menge Zeit und Aufwand.



HEROLD.at verwendet Cookies damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können sowie für Marketingzwecke: Cookie Richtlinie