Physiotherapie Wien! Unsere Empfehlungen

Blonde Physiotherapeutin, die den Nacken eines Patienten behandelt. Physiotherapie Wien.

Physiotherapie Wien: Physiotherapeuten helfen Patienten dabei, ihre Bewegungsfähigkeit zu erhalten bzw. zurückzugewinnen. Adobe Stock, (c) vectorfusionart

Die Physiotherapie hat Berührungspunkte mit nahezu allen medizinischen Fachbereichen und steht heute gleichberechtigt neben operativen und/oder medikamentösen Behandlungsweisen. Wir haben recherchiert, wie Physiotherapeuten arbeiten, wie teuer die Behandlungen sind und wer die Kosten trägt. Außerdem erfährst du bei uns, welche Wiener Physiotherapeuten besonders beliebt sind und wer die Physio Behandlung als Kassenleistung anbietet.

Physiotherapie – was ist das?

Ganz grob gesagt ist die Kernkompetenz der Physiotherapie die Bewegung des Menschen. Genauer: die Bewegungsfähigkeit, das heißt, alle Systeme, die die Bewegung beeinflussen. Was viele nicht wissen: Die Arbeit des Physiotherapeuten beschränkt sich nicht nur auf die Motorik. Auch die Aufnahme und Verarbeitung von Reizen (= Sensorik), sowie die Übersetzung von Reizen in Bewegung, ist ein wichtiger Teilbereich der Physiotherapie. Ihr kommt vor allem im Bereich der Rehabilitation (zum Beispiel nach einem Unfall oder einem Schlaganfall) eine große Bedeutung zu.

Übrigens: Physiotherapeuten sind NICHT dazu da, deinen Schmerz wegzumassieren oder dir zu sagen, welche Bewegungen du vermeiden solltest. Im Gegenteil: Ziel der Physiotherapie ist es, deine Bewegungsfähigkeit bestmöglich wiederherzustellen. Und das bedeutet im Normalfall, insbesondere die Dinge zu üben, die dir schwer fallen. Nur so gelingt es auf lange Sicht, Schmerzen zu lindern und (neuen) Beschwerden vorzubeugen.

Wo wird Physiotherapie angewendet?

Physiotherapie wird überall dort angewendet, wo Menschen in ihrer Bewegungsfähigkeit beeinträchtigt sind. Dies umfasst sowohl Gesundheitsförderung und Prävention (z.B. Rückenschule) als auch Rehabilitation  und palliative physiotherapeutische Maßnahmen (z.B. Bewegungstherapie mit unheilbar kranken Menschen mit dem Ziel der Schmerzlinderung). Ein anderer Einsatzbereich ist die Kindesentwicklung. Hier liegt der Fokus der therapeutischen Arbeit auf der sensomotorischen Entwicklung des kleinen Patienten. Die Kernziele der physiotherapeutischen Arbeit umfassen folgendes:

  • Wiederherstellung der vollen Funktionsfähigkeit des Bewegungsapparates (sofern möglich)
  • Befreiung von Schmerzen beziehungsweise Schmerzlinderung
  • Schulung von Beweglichkeit und Koordination
  • nicht-medikamentöse Unterstützung von Stoffwechsel und Durchblutung
  • Steigerung von Kraft, Ausdauer und allgemeiner Fitness
  • Steigerung des körperlichen Wohlbefindens

Physiotherapie – was wird gemacht?

Die in der Physiotherapie angewandten Maßnahmen variieren jeweils nach Fachbereich. Am häufigsten verschrieben (entweder zu Rehabilitations- oder zu Prophylaxe-Zwecken) wird Physiotherapie jedoch im Bereich der Orthopädie. Hier sind die gängigsten Maßnahmen die manuelle Therapie, die manuelle Lymphdrainage und die gerätegestützte Therapie. Bei der manuellen Therapie wendet der Physiotherapeut spezielle Mobilisationsübungen an, um Bewegungsstörungen im Bereich der Wirbelsäule und der Gelenke zu beheben. Die Therapie besteht aus einer Mischung aus Traktions-, Gleit- und Entspannungstechniken.

Ein Physiotherapeut bei der Arbeit mit einer Patientin, die auf der Liege liegt. Der Physiotherapeut prüft die Beweglichkeit der Patientin.

Für die Physiotherapie Behandlung solltest du bequeme, dehnbare Kleidung und unter Umständen Sportschuhe mitnehmen. Adobe Stock, (c) Photographee.eu

Bei der manuellen Lymphdrainage führt dein Therapeut/deine Therapeutin massierende, kreisende oder pumpende Bewegungen aus, um die Aktivität der Lymphknoten anzuregen. Die manuelle Lymphdrainage dient der Entstauung von durch Lymphflüssigkeit angeschwollenem Gewebe. In der gerätegestützten Therapie kommen medizinische Trainingsgeräte und verschiedene Zugapparate zum Einsatz, um Beweglichkeit, Kraft und Koordination zu verbessern.

Wie lange dauert eine Physiotherapie?

Normalerweise setzt sich die Physiotherapie sowohl aus passiven (manuelle Therapie und Lymphdrainage) als auch aus aktiven Therapieformen (konkrete Übungen mit oder ohne Trainingsgeräten) zusammen. Während die passiven Anwendungen auf die jeweiligen Sitzungen (z.B. 1 x  wöchentlich oder auch mehrmals wöchentlich bei stationärem Aufenthalt) beschränkt sind, sind die aktiven Übungen so gestaltet, dass du sie auch zuhause durchführen kannst. Für einen messbaren Therapieerfolg ist es absolut notwendig, dass die Übungen

  1. exakt nach den Anweisungen des behandelnden Physios durchgeführt werden,
  2. exakt so häufig durchgeführt werden, wie der Therapeut es empfiehlt, und
  3. auch NACH Therapieabschluss weiterhin durchgeführt werden.

Was viele nämlich nicht wissen: Die Therapieziele, die du gemeinsam mit deinem Physio festlegst, können in den seltesten Fällen im Rahmen der verschriebenen Physiotherapiestunden erreicht werden. Aus diesem Grund arbeitet dein Therapeut gezielt einen Plan aus, bei dem der Erfolg maßgeblich von deiner Mitarbeit abhängt.

Wer verschreibt Physiotherapie?

Physikalische Behandlungen, wie sie z. B. nach Unfällen oder Verletzungen beziehungsweise bei chronischen Leiden wie RheumaArthritis oder Bandscheibenproblemen notwendig sind, werden grundsätzlich durch deinen behandelnden Arzt (z.B. Hausarzt) verschrieben. Er oder sie stellt eine Verordnung aus, in der die Art und die Anzahl der durchzuführenden Behandlungen konkret aufgeführt werden. Wer die Kosten für die Behandlung nicht selbst tragen möchte, ist auf einen Physiotherapeuten mit Kassenvertrag angewiesen. Es steht dir aber selbstverständlich frei, stattdessen einen Wahltherapeuten aufzusuchen und die Kosten privat zu zahlen.

Junge Frau, die von einem Physiotherapeuten behandelt wird. Physiotherapie Wien.

Physiotherapie Wien: Die manuelle Therapie wird in der Physiotherapie genauso eingesetzt wie die Rehabilitation an Geräten. Adobe Stock, (c) Jeanette Dietl

Physiotherapie – was kostet eine Behandlung?

Die Physiotherapie Kosten variieren je nach Behandlungsart und Dauer der Behandlung. Bei selbstständigen Physiotherapeuten, die ohne Kassenvertrag arbeiten, zahlst du durchschnittlich € 70 pro Behandlungseinheit. Normalerweise dauert eine Behandlung rund 45 Minuten. Hausbesuche durch einen Physiotherapeuten sind entsprechend teurer. Hier liegt der Satz zwischen € 85 und € 100 für 45 Minuten. Detaillierte Informationen zum Thema Therapie Kosten und Hausbesuche findest du auf der Website von Physio Austria, dem Bundesverband der PhysiotherapeutInnen Österreichs.

Physiotherapie – was zahlt die Krankenkasse?

Bei Physiotherapeuten mit Kassenvertrag werden die Therapiekosten komplett von deiner zuständigen Krankenkasse getragen. Hierfür brauchst du allerdings die Verordnung von deiner behandelnden Ärztin/deinem behandelnden Arzt, in dem Leistungen und Dauer der physikalische Behandlungen genau aufgeführt sind. Außerdem muss diese Verordnung VOR Beginn der Behandlung vom Chefärztlichen Dienst der jeweiligen Krankenkasse genehmigt werden.

Physiotherapie Wien WGKK

Bei der WGKK reicht auch die Bewilligung durch einen Arzt/eine Ärztin in einem Kundencenter/einer Bezirksstelle aus. Bei Physiotherapie auf Kosten der Krankenkasse können grundsätzlich nur physikalische Leistungen verschrieben werden, die auch im Leistungskatalog der zuständigen Krankenkasse aufgeführt sind. Achtung! Laut Krankenordnung der WGKK musst du die Physiotherapie Behandlungen innerhalb eines Monats nach Bewilligung durch den Chefärztlichen Dienst/einen Arzt in einem Kundencenter in Anspruch nehmen!

Physiotherapie Wien – unsere Empfehlungen!

Nicht jede physikalische Behandlung ist gleich gut. Und nicht jeder Physiotherapeut ist Spezialist für sämtliche Problematiken. Wir haben recherchiert, welche Wiener Physiotherapeuten von ihren Patienten besonders gut bewertet wurden, welche Physikalischen Institute alle Kassen akzeptieren und welche Physiotherapie Praxen in Wien Hausbesuche anbieten.

Praxisgemeinschaft Faulmann – Physiotherapie Wien 1030  

Die Praxisgemeinschaft Faulmann befindet sich in der Nähe der U3 Station Rochusgasse im dritten Wiener Gemeindebezirk. Das Angebot der Privatklinik reicht über Physiotherapie- und Osteopathie-Behandlungen über Massagen bis hin zu professioneller Fußpflege und Kosmetik. Die Wahlarztordination freut sich über 5 von 5 Sternen bei 79 Bewertungen auf HEROLD.at.

„Ein kleines Wunder! Ich habe seit Jahren Migräne und Nackenschmerzen gehabt. Nach 3 Behandlungen bin ich schon seit längerem beschwerdefrei! Danke an Julia Stadler.“

Praxisgemeinschaft Faulmann, 1030 Wien

Hermine Schuring – Physiotherapie 1210 Wien

Die Praxis für Physio- und Energietherapie von Hermine Schuring befindet sich im 21. Bezirk. Die Praxisgründerin und Wahltherapeutin setzt neben ihrer Arbeit als Physiotherapeutin auf energetische Arbeitsweisen. Das bedeutet, dass sie neben Bewegungstherapien zum Beispiel auch Kranio-Sakraltherapie anbietet. Ihre Patienten danken Frau Schuring ihre professionelle und einfühlsame Arbeitsweise mit 4,9 von 5 Sternen bei 24 Bewertungen auf HEROLD.at.

„Kompetente und freundliche Behandlungen mit schneller Terminvergabe. Gleich am Telefon freundlicher Erstkontakt. Termin in einer Woche. […] Sie hat sorgfältig die Ursache meiner Schmerzen ergründet und in mehreren Behandlungen gezielt die Symptome bekämpft. Sehr zu empfehlen!“

Hermine Schuring, 1210 Wien

Johanna Hocher – Physiotherapie Wien 1170

Johanna Hocher ist Physiotherapeutin im Therapiezentrum Rosensteingasse im 17. Wiener Bezirk. Hier werden neben physiotherapeutischen Behandlungen auch Coaching, Osteopathie, Psychotherapie und Reiki angeboten. Frau Hocher ist eine äußerst beliebte Physiotherapeutin, deren Patientinnen ihr auf HEROLD.at 5 von 5 Sterne bei 43 Bewertungen hinterlassen haben. Sie ist als Wahltherapeutin tätig.

„Ein Termin bei Frau Hocher ist wie ein Urlaub vom Alltag […]. Sie hat es geschafft massive Schmerzen in den Schultern in nur wenigen Terminen zu minimieren und mir Bewegungsfreiheit zurück zu geben, die ich lange nicht mehr hatte.“

Johanna Hocher, 1170 Wien

Nicole Herburger – Physiotherapie Wien 1170

Nicole Herburger arbeitet in der Praxisgemeinschaft Dornbach im 17. Bezirk. Die Physiotherapeutin ist seit 2002 freiberuflich tätig und hat ihren Schwerpunkt im orthopädischen und unfallchirurgischen Bereich. Das heißt, dass sie als Physiotherapeutin vor allem auf die Rehabilitation nach Verletzungen und Operationen sowie auf akute und chronische Schmerzen an Wirbelsäule und Gelenken spezialisiert ist. Frau Herburger hat 5 von 5 Sternen bei 15 Bewertungen auf HEROLD.at.

„Mit akuten Schmerzen habe ich rasch Terminvorschläge bekommen und mich kompetent und aufmerksam betreut gefühlt. Die Behandlungen haben mir unmittelbar geholfen. Diese Physiotherapie Praxis kann ich nur weiterempfehlen!“

Nicole Herburger, 1170 Wien

Mag. Niels Ruso – Physiotherapie Wien 22

Mag. Niels Ruso widmet sich seinen Patienten in seiner Praxis PHYSION im 22. Wiener Gemeindebezirk. Der Schwerpunkt des Sportwissenschafters liegt dabei auf der Sportphysiotherapie, weshalb auch professionelle Trainingsberatung zu den angebotenen Leistungen gehört. Auf HEROLD.at hat Mag. Niels Ruso bisher 5 von 5 Sternen bei 10 Bewertungen gesammelt.

„Top Physio mit viel Erfahrung, Wissen und Sportbezug, der individuell auf die Anliegen eingeht und passende Lösungen findet.“

Mag. Niels Ruso, 1220 Wien

BÜRKLE Sportpraxis – Physiotherapie Wien 1030

In der BÜRKLE Sportpraxis im dritten Bezirk erwartet dich ein komplettes Team aus Physiotherapeuten, Sportwissenschaftern, Fitnesstrainern, Masseuren und Ernährungswissenschaftern, die dir mit Rat und Tat zur Seite stehen. Der zufriedene Patientenstamm dankt es dem Team Bürkle mit 4,8 von 5 Sternen bei 44 Bewertungen auf Herold.at.

„Ich bin Kunde der 1. Stunde und war immer zufrieden. Meine diversen Beschwerden wurden kompetent behandelt, der Allgemeinzustand hat sich verbessert. Stefan Bürkle hat ein kompetentes Team um sich geschart, das ich nur weiterempfehlen kann. Die familiäre Atmosphäre und die gute öffentliche Erreichbarkeit sind für mich weitete Pluspunkte.“

BÜRKLE Sportpraxis, 1220 Wien

Mag. Anna-Maria Hauser – Physiotherapie Hausbesuche (Kassen)

Mag. Anna-Maria Hauser ist Vertragstherapeutin der WGKK. Neben der klassischen manuellen Therapie bietet die diplomierte Physiotherapeutin unter anderem Lymphdrainage, Akupunktmassage und Craniosacraltherapie an. Frau Mag. Hauser macht als Physiotherapeutin derzeit ausschließlich Hausbesuche.

Kontakt: Mag. Anna-Maria Hauser, Hausbesuche

Monika Bergler-Wagner – Physiotherapie Hausbesuche (Kassen)

https://www.herold.at/gelbe-seiten/wien/ZQvS7/bergler-wagner-monika/Monika Bergler-Wagner ist Vertragstherapeutin der WGKK. Ihre Dienste als Physiotherapeutin bietet sie derzeit ausschließlich in Form von Hausbesuchen an.

KontaktMonika Bergler-Wagner, Hausbesuche

Sabine Kokes – Physiotherapie Wien 21 (Kassen)

Sabine Kokes ist Vertragstherapeutin der WGKK. Ihre Dienste als diplomierte Physiotherapeutin bietet sie gezielt (und derzeit ausschließlich) für die Behandlung von Kindern und Jugendlichen an.

Sabine Kokes, 1210 Wien

Blonde Physiotherapeutin bei der Behandlung eines kleinen Jungen. Physiotherapie Wien.

Physiotherapeuten arbeiten eng mit anderen Fachbereichen (z.B. Fachärzte für Innere Medizin) zusammen. Adobe Stock, (c) Dan Race

Dr. Susanne Steindl – Physiotherapie Wien 1070 (Kassen)

Frau Dr. Susanne Steindl ist Vertragstherapeutin der WGKK. Die Physiotherapeutin praktiziert im Aktivzentrum auf der Mariahilferstraße. Neben klassischer Physiotherapie bietet sie auch Akupunktur, TCM und Osteopathie an.

Dr. Susanne Steindl, 1070 Wien

Maria Zeggl – Physiotherapie Wien 1150 (Kassen)

Maria Zeggl ist Vertragstherapeutin der BVA und Wahltherapeutin für GKK, KFA, NÖGKK, TGKK und die WGKK. Ihre Schwerpunkte liegen im Bereich von Geriatrie, Neurologie, Schmerztherapie und Wirbelsäulen-Erkrankungen. Neben der Arbeit in ihrer Praxis im 15. Bezirk bietet Frau Zeggl auch Hausbesuche an.

Maria Zeggl, 1150 Wien

Wie läuft eine Physiotherapie ab?

Physiotherapeuten gehen bei ihrer Arbeit systematisch vor. So orientiert sich jede Behandlung an dem sogenannten Physiotherapeutischen Prozess, der verschiedene Stufen beinhaltet. Am Beginn des Prozesses steht die Befunderhebung: Wo steht der Patient/die Patientin gerade? Was kann er/sie, was kann er/sie nicht? Der Physiotherapeut stellt als Diagnose also gleichsam deinen Ist-Zustand fest (Problemidentifizierung). Anschließend vereinbart ihr gemeinsam deine individuellen Therapieziele: Was möchtest/musst du durch die Physiotherapie erreichen?

Mögliche Ziele wären zum Beispiel eine verbesserte Beweglichkeit in/mit der neuen künstlichen Hüfte oder vollkommene Schmerzfreiheit beim Arbeiten am Schreibtisch. Dein Therapeut erstellt seinen Behandlungsplan auf der Grundlage deiner persönlichen Therapieziele. Dieser Plan enthält jene Maßnahmen und Behandlungsmethoden, die dich nach seiner Einschätzung bei gewissenhafter Anwendung in die Lage versetzen, deine Ziele zu erreichen.

Physiotherapeut bei der manuellen Therapie mit einer jungen blonden Patientin. Physiotherapie Wien.

Physiotherapeuten helfen dir dabei, nach Verletzungen (z.B. durch Sport) deine Bewegungsfähigkeit wieder herzustellen. Adobe Stock, (c) Photographee.eu

Als nächstes geht es in die Umsetzungsphase. Hier werden deine Fortschritte nach jeder Behandlung überprüft und der Behandlungsplan bei Bedarf angepasst. Erfolgt die Physiotherapie auf ärztliche Anweisung, steht dein Therapeut während der gesamten Behandlungsphase im Informationsaustausch mit deinem behandelnden Arzt/deiner behandelnden Ärztin.

Rückerstattung bei Physiotherapeuten ohne Kassenvertrag

Bei Physiotherapeuten ohne Kassenvertrag spricht man auch von Wahltherapeuten. Eine teilweise Rückerstattung der Physiotherapie Kosten ist bei Wahltherapeuten nur möglich, wenn du deine ärztliche Verordnung VOR Therapiebeginn durch den Chefärztlichen Dienst deiner Krankenkasse bewilligen lässt. Die Höhe der Rückerstattung beziehungsweise des Selbstbehaltes richtet sich zum einen nach der Honorarhöhe deines Therapeuten und zum anderen nach den jeweils geltenden Richtlinien der Krankenkasse. Auf jeden Fall musst du die Honorarnoten zunächst aus eigener Tasche zahlen, bevor du bei deiner Krankenkasse den Antrag auf Rückerstattung stellen kannst.

Wer stellt den Antrag auf Kostenerstattung?

Die Bewilligung durch den Chefärztlichen Dienst und der Antrag auf Kostenrückerstattung liegen komplett in der Verantwortung des Patienten. Wenn du es versäumst, deine Verordnung vor Therapiebeginn bewilligen zu lassen, musst du die Therapie Kosten aus eigener Tasche zahlen. Welche Unterlagen für die Antragsstellung auf Rückerstattung notwendig sind, erfährst du unter anderem auf der Website der Wiener Gebietskrankenkasse.



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie