Herbst in Wien: 10 bunte Tipps für die dunkle Jahreszeit - HEROLD.at

Herbst in Wien: 10 bunte Tipps für die dunkle Jahreszeit

Herbst in Wien

Was tun im Herbst in Wien? Der HEROLD hat die Antwort! Foto: Adobe Stock, (c) golovianko

Sturm statt Wein und Drachensteigen statt Sonnenbaden: Der Herbst ist da! Wir haben 10 Tipps für Wiener Blätterraschler zusammengestellt, um dich aus der Post-Urlaubs-Depression zu holen. Vom Teehaus über Weinverkostung bis Kunst & Kultur – der Herbst in Wien hat für jeden was zu bieten!

1. Wiener Genussmeile 2017

Wusstest du, dass in Wien im Herbst die längste Schank der Welt aufgebaut wird? Am 02. und 03. sowie am 09. und 10. September begeistern rund 80 Winzer im Wienerwald mit Most, Sturm, Wein und Schmankerln aus der Region. Die Genussmeile ist gute zehn Kilometer lang und verläuft zwischen Mödling und Bad Vöslau. Bummelzüge und Traktorshuttles sorgen für einen bequemen Weg vom Bahnhof zur Veranstaltung. Und das Beste: Der Eintritt ist frei!

Unser Tipp: Nimm dir für die Genussmeile ausreichend Zeit und verbinde den Gaumenschmaus mit einer Wanderung im Wienerwald. Auf über 400 abwechslungsreichen Routen kannst du ordentlich Appetit auf Jause & Co. sammeln oder den Abend zwischen Weinberg und Sonnenuntergang ausklingen lassen.

2. Haupt-Weinsaison in der Wachau

Wenn sich ein Herbsturlaub in diesem Jahr nicht mehr ausgeht, tut es auch ein Tagesausflug: Sobald in der Stadt die Übergangsjacken ausgepackt werden, beginnt in der Weltkulturerbregion Wachau die Weinlese. Von Ende August bis Mitte November lockt die Region mit steilen Weinterrassen, schillernden Herbstfarben und Weinverkostungen bei international prämierten Winzerpersönlichkeiten. Und das Beste: Das Fest endet nicht am Weingut. Auch die Orte der Region lassen sich vom Weingeist inspirieren und öffnen Tür und Tor für Besucher aus aller Welt.

Unser Tipp: Wer die Wachau besucht, darf auf keinen Fall den weltberühmten Riesling verpassen!

3. Wine in the dark

Wir bleiben beim Wein – aber diesmal mit besonderer Note: Das Restaurant „Vier Sinne“ im 16. Wiener Gemeindebezirk bietet zweimal im Jahr eine Weinverkostung bei völliger Dunkelheit an. Das Genießen im Dunkeln eliminiert Merkmale wie Farbe und Reflexionsvermögen und schärft deine Sinne für andere Eigenschaften des guten Traubensafts. Im Herbst 2017 findet Wine in the dark am 15. November um 19.00 Uhr statt. Die Kosten belaufen sich auf 45 Euro pro Person. Verkostet werden sieben bis acht österreichische Weine.

Unser Tipp: Wenn du deine Sinne in diesem Herbst auf die Probe stellen möchtest, solltest du dir dein(e) Ticket(s) so früh wie möglich online sichern. Die Plätze sind schnell ausgebucht!

#weinverkostung🍷 #lustigwars #cheers

Ein Beitrag geteilt von claudia (@claudia_l_) am

4. Herbstzeit ist Theaterzeit

Ab September beginnt die Theatersaison 2017/18! Allein im Burgtheater sind für dieses Jahr 21 Premieren angekündigt, darunter „Ein Sommernachtstraum“ (Shakespeare/ Regie: Leander Haußmann), „Ein Volksfeind“ (Henrik Ibsen/ Regie: Jette Steckel) und „Radetzkymarsch“ (Joseph Roth/ Regie: Johan Simons). Das Volkstheater setzt in diesem Jahr ebenfalls auf Shakespeare („Viel Lärm um nichts„/ Regie: Sebastian Schug), geht mit 1984“ von George Orwell (Regie: Hermann Schmidt-Rahmer) und „Die Zehn Gebote“ nach den Filmen von  Krzysztof Kieslowski (Stephan Kimmig) aber auch neue Wege.

Unser Tipp: Wiederholungstäter profitieren von einem Theater-Abonnement. Kurzentschlossene können selbst für Prämieren und Uraufführungen noch Tickets bekommen, wenn sie sich ca. 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn an der Abendkassa melden. Und das Beste: Häufig sind diese Tickets sogar günstiger als regulär.

5. Wellness Wien: Körper & Seele verwöhnen

Die Tage werden kürzer, die Sonnenstunden weniger und unsere Seele lechzt nach Wärme. Der Herbst in Wien schreit nach Ich-Zeit! Hervorragende Möglichkeiten zum Seelenbaumeln sind Thermalbäder, SPA-Anwendungen, Facials und Mani- oder Pediküre. Idealerweise legst du deinen Termin in die späten Nachmittags- oder frühen Abendstunden und hältst dir den Rest das Tages frei.

Unsere Tipps: Es ist gar nicht so einfach, einen Beauty- oder Wellness-Tempel zu finden, in dem man sich rundherum wohlfühlt. Aus diesem Grund haben wir eine Liste mit besonders beliebten Anbietern zusammengestellt, um dir die Auswahl zu erleichtern:

  • Kangmei Massage in 1060 Wien: Das Angebot bei Kangmei Massage reicht von der Wohlfühl- und der Flußreflexzonenmassage bis hin zu chinesischer Tuina-Massage, thailändischer Nuad-Massage sowie Schröpf- und Schwangerschaftsmassage.
  • Kosmetikinstitut Wegrostek in 1010 Wien: Die Ordination von Frau Dr. Eva Wegrostek ist auf nicht-invasive Schönheitsmedizin spezialisiert und hilft dir und deiner Haut durch die dunkle Jahreszeit.
  • Therme Wien in 1100 Wien: Die Therme Wien bietet Entspannung, Badespaß und Kulinarik in einem. Übrigens: Ab dem 02. September ist die Therme durch die U1 direkt an das Wiener U-Bahnnetz angeschlossen.
  • Salzgrotte Wien in 1080 Wien: Der Salzpalast lädt zu energetischer Beratung, Aromatherapie und Schönheitsbehandlungen  mit Himalaya- und Meersalz.
  • Hand- und Fußfplege Hadek Maria in 1120 Wien: Frau Hadek ist sowohl auf kosmetische als auch auf diabetische Fußpflege spezialisiert. Darüber hinaus bietet sie Beratung und Behandlung bei Fußproblemen aller Art an.

Ein Beitrag geteilt von Welmoa (@welmoa_de) am

6. Viennale 2017

Herbst in Wien? Viennale! Auch in diesem Jahr tummeln sich nationale und internationale Regisseure und Schauspieler in der Wiener Innenstadt, um ihre Meisterwerke zu präsentieren. Vom 19. Oktober bis zum 01. November stellen sich die Künstler und Künstlerinnen Publikumsfragen und stehen im Festivalzentrum für Diskussionsrunden, Lectures und Round Tables zur Verfügung. Achtung: Wenn du sichergehen willst, dass du dieses Jahr bei der filmischen Entdeckungsreise dabei bist, solltest du dir dein Ticket im Vorverkauf (ab 15. Oktober) sichern.

Unser Tipp: Die Viennale wimmelt jedes Jahr von rund 100.000 Besuchern aus aller Welt. Um in dem Getümmel nicht unterzugehen und möglichst viel für dein Geld zu bekommen, solltest du im Vorfeld gut planen und dir genau überlegen, welche Filme du anschauen und an welchen Veranstaltungen du teilnehmen möchtest.

#gartenbaukino #viennale #movie #cinema

Ein Beitrag geteilt von Kevin Nilles (@kevinnilles21) am

7. Teehäuser: Herbstzeit ist Teezeit

Tee ist der neue Kaffee? Nicht ganz. Aber in der dunklen Jahreszeit greifen nicht nur die Friesen zum heißen Kräutergebräu. Gibt es etwas Schöneres als einen stürmischen Herbsttag mit einem guten Buch und einer heißen Tasse Tee auf dem Sofa zu verbringen? Nein? Na also! Wir haben die besten Wiener Teehäuser für dich zusammengefasst:

  • Teehaus Demmer in 1010 Wien: Das Traditionshaus Demmer hält über 300 Teesorten aus aller Herren Länder für dich bereit und besticht durch mehr als 30 Jahre Expertise.
  • Kottas Kräuterhaus in 1010 Wien: Kottas Kräuterhaus verbindet die Genussseite mit Jahrtausende altem Wissen um Heilkräuter. Hier findest du nicht nur deinen neuen Lieblingstee, sondern wirst auch bei Halsschmerzen gut beraten.
  • Schönbichler Teehandlung in 1010 Wien: Die Teehandlung Schönbichler bietet neben einem umfangreichen Tee- und Spirituosen-Angebot auch entsprechendes Zubehör wie gusseiserne Teekannen und japanisches Porzellan an.
  • Jäger TEE in 1010 Wien: Das älteste Teefachgeschaft Wiens handelt heute auch mit Bio-Tee, feinsten Naschwaren und Dekorationen aus Fernost.

Unser Tipp: Am 03.November ist Tag des Tees – und in vielen Teehäusern wird dieser Feiertag mit Aktionspreisen, Verkostungen und anderen Specials begangen. Wenn du schnell bist, kannst du hier sicher ein paar Schnäppchen machen.

8. Herbst in Wien: durch die Blätter rascheln

Bunte Wälder, fantastische Wolkenformationen und glänzende Kastanien: Das ist der Herbst in Wien! Ganz gleich, ob du durch den Schönbrunner Stadtpark schlenderst, über den Zentralfriedhof spazierst oder dich an einem der Stadtwanderwege versuchst: Die bunte Jahreszeit lädt dich ein, den Sommer noch einmal Revue passieren zu lassen und Kraft zu sammeln für den Jahresendspurt.

Unser Tipp: Sonnenbrille und Regenschirm nicht vergessen! Der Herbst in Wien kann sich häufig nicht entscheiden, ob er noch Sommer oder schon Winter sein möchte.

9. Haus des Meeres

Schlechtes Wetter? Im Wiener Herbst leider keine Seltenheit! Macht aber nichts, denn auch hier wissen wir Rat. Wenn der Regen mal wieder nicht aufhören will oder du keine Lust auf ein umfangreiches Outdoor-Programm hast, kannst du den Tag auch einfach im Zoo verbringen – aber nicht in irgendeinem Zoo. Das Haus des Meeres im 6. Wiener Gemeindebezirk bietet auf einer Fläche von über 5.000 m² mehr als 10.000 Tieren ein Zuhause. Ein besonderes Highlight ist die Aussichtsplattform des ehemaligen Flakturms, von wo aus du eine Panoramasicht über ganz Wien hast.

Unser Tipp: Für Wiederholungstäter bietet sich der Erwerb der Jahreskarte an. Diese ist mit 39 Euro (Erwachsener) bzw. 18 Euro (Kind) im Verhältnis deutlich günstiger als das Einzelticket (17,60 Euro für Erwachsene, 8 Euro für Kinder).

Wien 🏙 #vienna #wien #hausdesmeeres #bestviewinthecity #love #sunnyday #coffeetime

Ein Beitrag geteilt von Vjara Jovkova (@vjaraviva) am

10. Shopping-Wahnsinn: Black Friday

Herbst in Wien heißt: Schnäppchen-Jagd! Seit ein paar Jahren wird der „Black Friday“, ein 24-Stunden-Shoppingmarathon, der traditionell am Tag nach Thanksgiving stattfindet, auch bei uns begangen. Allerdings findet der Black-Friday-Sale in Wien im Gegensatz zum amerikanischen Vorbild ausschließlich online statt. Am 23. November kannst du ab 19.00 Uhr zahlreiche Black-Friday-Deals von Marken wie Mediamarkt, Saturn, DM, XXX Lutz, Marionnaud oder Zalando ergattern. Besonders talentierten Schnäppchenjägern gelingen Deals bei bis zu 90% Preisnachlass.

Unser Tipp: Wenn dir die Online-Jagd nach Schnäppchen liegt, solltest du aufs Ganze gehen und die Geschenkeliste für Weihnachten bereithalten. Mit etwas Glück hast du am 24. November um 19.00 Uhr alle Geschenke beisammen – und damit mehr Zeit für Christkindlmärkte und Punsch!



HEROLD.at verwendet Cookies damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können sowie für Marketingzwecke: Cookie Richtlinie