Was tun bei Regen in Wien? 9 Tipps bei Schlechtwetter

Was kann man tun bei Regen in Wien? Wir verraten 9 abwechslungsreiche Ideen bei Schlechtwetter. Foto: Adobe Stock, (c) Tryfonov

Wien bei 25 Grad und Sonne könnte so schön sein: Donaukanal, Museumsquartier, Donauinsel und Co. locken zum Sonnenbaden und Spritzer trinken. Doch dann das: Gewitterwolken ziehen auf. Ein Unwetter kündigt sich an. Es schüttet in ganz Wien – die Laune ist im Keller.

Was tun bei Schlechtwetter in Wien? Nicht sudern, sondern den HEROLD fragen! Hier kommt dein abwechslungsreiches Schlechtwetterprogramm für Wien:

9 Ideen bei Regen in Wien

1. Die Natur von drinnen bestaunen

Das Haus des Meeres ist ein ideales Ausflugsziel bei Schlechtwetter in Wien. Foto: Adobe Stock, (c) Mark_VB

Anstatt im Gras zu liegen und die Sterne am Sommerhimmel zu zählen, kannst du dich bei Regen auch ins Planetarium begeben und von einem trockenen Ort aus einen Blick drauf werfen. Im Haus des Meeres beobachtest du ganz ohne lästigen Tauchanzug die Meeresbewohner, und im Schmetterlingshaus im Burggarten kommt garantiert auch am trübsten Tag Frühlingsstimmung auf.

2. Tourist in der eigenen Stadt sein

Bestaune im Schloss Belvedere eine der wertvollsten Kunstsammlungen Österreichs. Foto: Adobe Stock, (c) mRGB

Wann warst du das letzte Mal im Stephansdom, im Schloss Schönbrunn oder in der Hofburg? Ein verregneter Tag ist doch ideal, um die Sehenswürdigkeiten Wiens mal wieder zu erleben – auch als Einheimischer. Das Hundertwasserhaus, die Spanische Hofreitschule, das Schloss Belvedere oder die Karlskirche laden ebenfalls zur Besichtigung ein!

3. Sich künstlerisch austoben

Wer eine kreative Ader hat, könnte an einem regnerischen Tag in Wien doch Keramik bemalen, töpfern oder sich sonstwie künstlerisch betätigen: Das ist längst nicht mehr nur Hauptdarstellerinnen in Hollywoodfilmen, die am Selbstfindungstrip sind, vorbehalten! Adressen zum kreativen Austoben gibt es in Wien genug: z.B Made by You, die Porzellanmanufaktur Augarten, die Potteria oder das KreativReich.

4. Mal wieder ins Museum gehen

Was tun bei Regen in Wien? Bei Schlechtwetter verschlägt es viele Wiener in beliebtesten Museen Wiens. Foto: Adobe Stock, (c) ChiccoB

Eine beliebte und naheliegende Aktivität bei Regen ist der heitere Museumsbesuch. Einige Klassiker in Wien sind das MUMOK, das Kunsthistorische Museum, das Naturhistorische Museum, das Leopold Museum, die Albertina oder das Technische Museum. Aber kennst du auch schon das Schokomuseum oder das Circus- und Clownmuseum? So viel Bildung der Kategorie „Unnützes Wissen“ macht dich zum sicheren Gewinner (und Klugscheisser) beim nächsten Spieleabend!

5. Ein besonderes Erlebnis wagen

Mit Time Travel Vienna kannst du täglich auf Zeitreise gehen: In 50 Minuten erlebst du die bewegte Geschichte Wiens als 5D-Kino, Musikstück, Kutschenfahrt und vieles mehr. Bei Dialog im Dunkeln macht es nichts, dass es draußen regnet: Bei der Führung im Dunkeln siehst du ohnehin nichts. Beim Room Escape wiederum solltest du die Augen weit offen halten und innerhalb einer Stunde verschiedene Rätsel lösen, um aus einem versperrten Zimmer zu entkommen. Action und Nervenkitzel an einem grauen Tag, was will man mehr?

6. Etwas Kultur tanken

Vielleicht bekommst du in einem Theater oder Kabarett noch Karten für eine Vorstellung am selben Tag. Oder du besuchts eine der Wiener Galerien. Gemütlich gammeln und gleichzeitig mal wieder die grauen Gehirnzellen trainieren kannst du am besten in einer Bibliothek in Wien – in der Hauptbücherei auch mit Restaurant und tollem Ausblick auf den Gürtel.

7. Indoor-Spiel & Spaß genießen

regen in wien

Was tun bei Regen in Wien? – Indoor-Skydiving. Foto: Windobona

Hast du gewusst, dass man in Wien Indoor-Tauchen und Beachvolleyball spielen kann? Oder sogar Indoor-Skydiving ausprobieren kann? Auch Bowlen, Klettern, SkatenKartfahren, Padel, EislaufenGolfenPaintballLaserTag und Tischtennis in Wien, sind bei Regen kein Problem! In der Therme oder dem Hallenbad geht es dafür etwas ruhiger zu – und stille Gemüter wissen sicherlich die kostenlosen Brettspiele in der Spielebox besonders zu schätzen. Tipp: In den 3 Sport & Fun-Hallen der Stadt Wien lassen sich alle möglichen Indoor-Sportarten ausprobieren!

8. Sich kulinarisch verwöhnen lassen und mit Katzen schmusen

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Shannon (@shannnnon123) am

Graues Wetter und strömender Regen sind doch eine super Ausrede, um sich mal wieder den Bauch vollzuschlagen und/oder sich gepflegt einen hinter die Binde zu kippen. Wiens Restaurants, Kaffeehäuser, Bars und Pubs erfüllen dir diesen Wunsch liebend gerne. Mein persönlicher Tipp ist das Cat Café Neko im ersten Bezirk: Dort kannst du (nicht nur bei Schmuddelwetter) mit fünf Katzen schmusen!

9. Der Klassiker: Shoppen und Kino

Im Einkaufszentrum deines Vertrauens merkst du gar nicht, dass es draußen regnet: Erstens wegen deines Kaufrauschs und zweitens, weil es sowieso kein Tageslicht gibt. Nach einem anstrengenden Einkaufsmarathon geht es dann ab ins Kino, um die Beine hochzulegen und Popcorn zu mampfen. Stimmung: bestens, Wetterlage: egal!

Wie du siehst, gibt es in unserer wunderschönen Stadt auch an Regentagen keinen Grund, Trübsal zu blasen.



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie