Branchenportale: Warum sich Einträge in Firmen-Verzeichnissen lohnen

Branchenportale spielen bei der Google-Suche eine wesentliche Rolle. Bild: © Billionphotos.com

Wo suchen potenzielle Kund:innen nach Anbietern? Im Internet – klar. Der Suchmaschinen-Riese Google ist natürlich die erste Adresse bei der Online-Recherche. Doch auch Branchenportale spielen eine überraschend große Rolle bei der Suche nach Dienstleistenden. In diesem Artikel erfährst du, wie Einträge in Branchenverzeichnissen dein Unternehmen im Internet sichtbar machen und welche Synergie-Effekte sich dabei in puncto Google Ranking ergeben.

Branchenportale Österreich – Wie wichtig sind Firmenverzeichnisse?

Es dürfte kaum jemanden überraschen, dass Google bei der Suche nach Unternehmen im Web die erste Wahl darstellt. In einer umfangreichen Herold-Studie1 zum Thema Online-Marketing gaben 92% der befragten Konsument:innen an, Google für die Suche nach Firmen zu verwenden.

Was du aber wahrscheinlich nicht vermutet hättest: Auf Platz zwei finden sich Branchenportale und Online-Verzeichnisse. Im Schnitt nutzen 43% aller Österreicher:innen Branchenportale wie herold.atFirmenABC oder docfinder.at für die Suche nach Unternehmen. In einzelnen Branchen liegen die Werte sogar noch höher. 62% der Konsument:innen, die einen Handwerker oder eine Handwerkerin brauchen, suchen über ein Branchenportal nach Firmen. Auch bei Ärzten und Ärztinnen sowie Finanzdienstleistenden liegt der Wert bei über 50%. Also eine stattliche Zahl an potenzieller Kundschaft für dein Unternehmen!

Firmeneintrag in allen Branchenportalen zentral verwalten?

Doch auch Konsument:innen, die bevorzugt Suchmaschinen verwenden, stoßen über diesen Umweg häufig auf Branchenportale. Denn oft finden sich gerade bei lokalen Suchanfragen wie „Installateur Linz“ oder „Tierarzt Bregenz“ unter den Top-Ergebnissen Einträge oder Ergebnislisten von Firmenverzeichnissen. Das kommt daher, dass verlässliche Online-Portale von Google als besonders relevant und vertrauenswürdig eingeschätzt werden – zwei wichtige Rankingfaktoren der Suchmaschine.

Wer also in der Auflistung von lokalen Anbietern im Branchenverzeichnis mit einem aussagekräftigen Firmeneintrag aufscheint profitiert indirekt von dem guten Ranking des Branchenportals. Besonders für kleine Betriebe mit begrenztem Marketing-Budget ist das eine gute Möglichkeit online gefunden zu werden. Diese Maßnahme ist meist auch günstiger und weniger aufwendig, als mit der eigenen Website auf Google nach oben zu kommen.

Wie KMU von Branchenportalen profitieren

Für Unternehmen sind Einträge in Firmenverzeichnissen eine lohnende Marketing-Maßnahme, da die Besucher:innen von Branchenportalen besonders häufig Firmen kontaktieren und so zu zahlender Kundschaft werden. Das sieht man etwa an den Zugriffen auf herold.at: Rund jede:r zweite Besucher:in kontaktiert ein Unternehmen. Das ergibt insgesamt ca. 17 Millionen Kontaktanfragen pro Jahr!

Neben Zugriffen und Aufträgen, die sich direkt aus einem Firmeneintrag ergeben, helfen diese Einträge auch dabei, das Google Ranking deiner Firmenwebsite zu verbessern. Für Google haben bestehende Firmenverzeichnisse eine große Bedeutung: aus den dort gesammelten Daten befüllt die Suchmaschine beispielsweise auch Google My Business Einträge. Im Idealfall pflegst du natürlich auch diesen Eintrag selbst, trotzdem ist die Präsenz in unterschiedlichen Online-Portalen ein starkes Signal an Google.

Gerade im Bereich der lokalen Suchmaschinenoptimierung (Local SEO) signalisieren Einträge in Verzeichnissen wie Stadtbranchenbuch.at eine hohe Relevanz für die User. Und lokale Suchen sind als Quelle für Website-Traffic nicht zu unterschätzen: Laut SEO-Expert:innen haben bis zu 46% aller Google Suchen einen lokalen Bezug. Neben Inhalten, Ladezeiten und Seitenstruktur spielt die Verlinkung zu Firmenverzeichnissen daher bei der Optimierung für Suchmaschinen eine besonders große Rolle.

Kundin hat Suche über Branchenverzeichnisse genutzt um einen Dienstleister im Web zu finden
In den Branchen Medizin und Handwerk nutzen besonders viele Menschen Branchenbücher für die Suche nach Dienstleistenden. Bild: © dusanpetkovic1

In welchen Branchenportalen lohnt sich ein Eintrag?

In Österreich existieren zahlreiche Firmenverzeichnisse mit unterschiedlichen inhaltlichen Schwerpunkten. Neben allgemeinen Verzeichnissen haben sich auch Portale etabliert, die sich ausschließlich auf eine spezielle Branche konzentrieren, wie etwa docfinder.at oder bauwohnwelt.at. Um hier nur ein paar Beispiele aus der Welt der Online-Verzeichnisse zu nennen:

  • Arztsuche24
  • Bauwohnwelt
  • Cylex
  • docfinder
  • FindeOffen
  • FirmenABC
  • HEROLD.at
  • MyHammer
  • Stadtbranchenbuch
  • TripAdvisor
  • Yelp
  • und und und….

Bei so vielen Branchenportalen fällt die Übersicht nicht leicht. Daher fragen sich viele Unternehmer:innen, in wie vielen Firmenverzeichnissen man sich eintragen sollte.

Profilfoto vom Team einer Arztpraxis auf einem Branchenportal sorgt für gute Sichtbarkeit.
Mit guten Fotos zeigst du dein Unternehmen, deine Mitarbeiter:innen und dein Geschäftslokal von der besten Seite. Bild: © stokkete

Grundsätzlich gilt für Firmeneinträge im Web: Je mehr der wichtigsten Online-Portale du mit aktuellen Daten zu deinem Unternehmen befüllst, desto besser ist das für die Online-Präsenz deiner Firma. Umfassende Firmenverzeichnisse geben dir meist die Möglichkeit, einen kostenlosen Firmeneintrag anzulegen bzw. den bestehenden Eintrag deines Unternehmens zu bearbeiten. In unserem Artikel zu diesem Thema erfährst du beispielsweise, wie du die Verwaltungsrechte für deinen Eintrag auf herold.at erhalten kannst, und bekommst hilfreiche Tipps, wie du das Optimum aus deinem Firmeneintrag herausholen kannst.

Wichtig ist dabei vor allem, dass ein Firmenportal dir erlaubt, einen direkten Link auf deiner Firmenwebsite zu platzieren. Durch diese direkte Verlinkung bietet das Portal dir einen hochwertigen Backlink, der dabei hilft, dein Google Ranking zu verbessern. Ist eine solche Verlinkung nur bei bezahlten Premium-Einträgen möglich, solltest du hingegen lieber überlegen, ob sich die Investition für dich tatsächlich lohnt. Auch Verzeichnisse, die nur dann einen Link anbieten, wenn du umgekehrt auch auf das Verzeichnis verlinkst, solltest du skeptisch betrachten. Im schlimmsten Fall wirkt sich so ein Link negativ auf deine Website aus.

Alle wichtigen Branchenportale mit nur einem Tool abdecken?

1) marketmind, 10/2018, rep. Studie österreichische Bevölkerung 18+, CAWI / CATI, n = 1065

Interesse geweckt?

Dann schreib uns unter interesse@herold.at!

Wir freuen uns auf dich!