Fliesen Verlegemuster: So kannst du deine Fliesen verlegen

Selbst Fliesen verlegen mit einem Verlegemuster für jeden Raum.

Das Fliesen Verlegemuster hat entscheidenden Einfluss auf die Atmosphäre deines Zimmers. So kannst du deine Fliesen verlegen Foto: Adobe Stock; (c) Arpad Nagy-Bagoly

Wenn du deinen Badezimmerboden oder eine neue Terrasse gestalten möchtest, solltest du neben Farbe, Muster und Größe auch auf das Fliesen Verlegemuster achten. Den Gesamteindruck bestimmen dabei das Muster, die Fliesen bzw. Bodenplatten und die Fugenbreite, also der Abstand zwischen einzelnen Bausteinen.

Besonders schmale Fugen unterstreichen beispielsweise das Format der Fliesen, was vor allem bei größeren Formaten einen besonderen optischen Reiz bewirkt. Farbige Fugen rufen beeindruckende Kontraste hervor, welche die individuelle Raumgestaltung unterstützen. HEROLD hat für dich recherchiert und zeigt dir die 8 häufigsten Verlegearten für Fliesen aller ArtDiese Muster stehen dir beim Verlegen zur Auswahl!

1. Der Kreuzverband

Der Fliesenfachbetrieb deiner Wahl hält eine große Auswahl an Wand- und Bodenfliesen aus Naturstein, Keramik, Steinzeug, Quarz, Ton usw. bereit. Besonders beliebt sind Fliesen im Großformat, die in Größen von 30 x 30cm, 30 x 60cm, 60 x 60cm oder in einer Länge ab 120 Zentimetern erhältlich sind. Für diese Formate ist der Parallelverband als Fliesenmuster wunderbar geeignet.

Hier verlegst du die quadratischen oder rechteckigen Fliesen so im Raum, dass die Fugen durchlaufend gestaltet sind. Mit farbig abgesetzten Fugen betonst du die geflieste Fläche bewusst kontrastreich und setzt individuelle Highlights. Beim Diagonalverband handelt es sich eigentlich ebenfalls um einem Parallelverband, allerdings sind hier die Fliesen um 45 Grad verdreht angeordnet. Diese Variante gestaltet sich etwas komplizierter, da man sich nicht so leicht am Verlauf der Wände orientieren kann und beim Abschluss des Musters entlang der Mauer Zuschnitte im richtigen Winkel gefragt sind.

Ein Bad mit Wandfliesen und Bodenfliesen im Kreuzverband Parallelverband ohne Versatz.

Der Parallelverband als Fliesen Verlegemuster wirkt zeitlos und edel. Foto: Adobe Stock, (c) deepvalley

2. Der Verband

Der Verband als Fliesen-Verlegemuster findet sich besonders oft in Gebäuden der vorletzten Jahrhundertwende und erlebt derzeit eine kleine Renaissance. Anders als beim Parallelverband wird hier jede Fliese nicht exakt senkrecht, sondern leicht gegeneinander versetzt angeordnet. Fliesen, die im Verband-Stil besonders gut wirken, sind Retrofliesen.

So entscheiden sich immer mehr Heimwerker dafür, Vintage-Metrofliesen, wie sie ursprünglich in U-Bahn-Stationen verlegt wurden, in die eigenen vier Wände zu holen. Das industrielle Flair, das diese Retrofliesen verbreiten, lässt sich eindrucksvoll in die Gestaltung der Räume integrieren.

 

3. Der Halbverband

Beim Halbverband erfolgt die Verlegung der Fliesen in regelmäßig versetzten Abständen, sodass mit dem Muster gewissermaßen Treppenstufen gezeichnet werden. Jede neue Fliese wird dabei auf die Mitte der vorigen Fliese gesetzt, sodass die einzelnen Elemente von Reihe zu Reihe jeweils um die Hälfte versetzt sind. Der Halbverband sorgt für einen interessanten Effekt – ohne dabei an Symmetrie und Ordnung einzubüßen.

4. Drittel- und Viertelverband

Bei jedem dieser Fliesen Verlegemuster wird das Bild unregelmäßiger, da hierbei die Breite der Fliesen in drei, vier oder mehr gleichmäßige Abschnitte aufgeteilt wird. Um diesen Abstand gleichmäßig einzuhalten, schneidest du dir am besten ein Fliesenstück in der passenden Größe als Vorlage zurecht. Denk dabei auch an den Abstand für die Fuge!

Idealerweise fertigst du im Vorfeld auch eine Skizze des Raumes an, bevor die Fliesen an die Wand oder auf den Boden kommen. So kannst du die spätere Wirkung schon einmal überprüfen. Ob ein Abstand dir zusagt oder du die Fliesen lieber etwas mehr oder etwas weniger versetzen möchtest, lässt sich oft erst bei einer entsprechenden Menge beurteilen. Mach dir also vorab ein Bild!

5. Römischer Verband

Der Römische Verband ist als Fliesenmuster gleichsam die hohe Schule der Verlegekunst. Hier werden Fliesen von jeweils unterschiedlicher Breite und Länge versetzt angeordnet. Der Römische Verband erfordert ein hohes Maß an Know-how und sollte daher ausschließlich vom qualifizierten Bodenverleger in Angriff genommen werden.

Er eignet sich besonders für Natursteinfliesen und Natursteinplatten. Es handelt sich hierbei um eine raffinierte Struktur, die sich durch individuelle Farbgebung der Fugen noch zusätzlich betonen lässt. Das Grundmuster des Römischen Verbands besteht aus vier oder sechs Grundformen, die sich regelmäßig wiederholen.

Das Fliesen Verlegemuster ist sehr gut geeignet, um mediterranes Flair in die eigenen vier Wände zu holen. Auch bei Bodenplatten im Außenbereich wird es besonders häufig verwendet und eignet sich etwa hervorragend für Naturstein-Terrassen.

Fliesen verlegen im römischen Verband auf einem Terrassen Boden.

So sieht ein Römischer Verband in der Regel aus. Foto: Adobe Stock; (c) Patryssia

6. Polygonalverband

Beim Polygonalverband sind die Fliesen nicht zwangsläufig rechteckig. Denn Polygon bedeutet Vieleck. Die Fliesen sind hier meist wie ein Mosaik angeordnet. Bei Fliesen ist der Polygonalverband noch nicht so weit verbreitet wie beispielsweise bei Granitplatten. Im Gegensatz zu exakt geometrisch verlegten Fliesen bringt der Polygonalverband mehr Schwung in die Wohnung und lässt die Räume natürlicher erscheinen.

Die Verlegung erweist sich als etwas schwieriger als die klassischen geometrischen Varianten, weshalb ein professioneller Fliesenleger zu empfehlen wäre. Damit dir kein Fehler unterläuft solltest du überlegen, beim Polygonalverband lieber einen Profi ans Werk zu lassen. Im HEROLD-Beitrag zum Thema „Fliesen: Kosten für das Verlegen“ erfährst du, wovon die Kosten für einen professionellen Fliesenleger abhängen.

7. Wilder Verband

Der Wilde Verband ist gar nicht so wild wie sein Name vermuten lässt. Eine gewisse Grundordnung ist auch hier notwendig: Die Fugen laufen wie bei einem normalen Verband in eine Richtung, allerdings gibt es bei diesem Muster keine Regeln für den Versatz der nächsten Reihe. Stattdessen wird das Abfallstück der zuletzt verlegten Reihe als Startfliese für die nächste Reihe verwendet. Der Wilde Verband ist besonders bei Fliesen in Holzoptik beliebt, da er sehr an Holzdielen bzw. einen Parkettboden erinnert.

Dieses Fliesenmuster hat den Vorteil, dass nur wenig Verschnitt anfällt, da der Zuschnitt beim Abschluss einer Reihe direkt für die nächste Reihe verwendet wird. Das Verlegen ist daher im Prinzip relativ einfach. Allerdings fällt es Laien oft schwer, tatsächlich ein natürlich aussehendes Muster mit unregelmäßigen Abständen zu erreichen. Im schlimmsten Fall ergibt sich beim wilden Verband ein chaotisches und unruhiges Gesamtbild.

8. Das Fischgrätmuster

Das Fischgrätmuster war bereits den Römern bekannt. Wenn du hier von oben auf die Steine oder Fliesen schaust, überkommt dich unwillkürlich die Assoziation mit einer Fischgräte ohne Wirbelsäule. Das Fischgrätmuster ist eine Verlegeweise, die zugleich elegant und klassisch wirkt.

Es wird häufig in Verbindung mit Holzböden bzw. mit Fliesen in Holzoptik verlegt. Verwandte Verlegemuster sind der Schiffsboden und der sog. Altdeutsche Verband, die allerdings ausschließlich für Bodenbeläge aus Holz geeignet sind.

Das Fischgrätmuster ist eine beliebte Fliesen Verlegeart mit diagonaler Verlegung.

Das Fischgrätmuster – ein zeitloser Klassiker im 45 Grad Winkel. Foto: Adobe Stock; (c) littl

Individuell Fliesen verlegen

Bei den oben genannten Beispielen handelt es sich um Fliesen Verlegemuster, die sich seit vielen Jahrzehnten, teilweise bereits seit Jahrhunderten, bewährt haben. Es zwingt dich aber selbstverständlich niemand, im klassischen Design zu verlegen. Eine gute Möglichkeit, um Arbeitsaufwand und Kosten zu sparen, ist beispielsweise, nur einen Teil von dem Raum zu fliesen.

Im Badezimmer bietet sich ein professionell verlegter Spiegel rund um die jeweiligen Sanitärinstallationen herum an. Wenn du die verschiedenen Möglichkeiten erst einmal auf dich wirken lassen möchtest, kannst du im Baumarkt verschiedene Varianten auf dich wirken lassen.

Natürlich ist es auch möglich, Küche oder Badezimmer nach einem individuellen Muster zu verfliesen. In einer farblich neutral gestalteten Küchen wird ein bunter Fliesenspiegel mit individuellem Verlegemuster optisch zum Highlight. Möglicherweise lässt du dich auch von Friedensreich Hundertwasser inspirieren und gestaltest einen Fliesenspiegel, in dem keine zwei Stücke die gleiche Größe haben?

Achtung: In Nassräumen solltest du, falls du nicht über die entsprechende Erfahrung verfügst, in einen professionellen Fliesenleger investieren. Sind deine Fliesen nämlich nicht anständig verfugt und gerade verlegt, besteht die Gefahr, dass Feuchtigkeit in die Zwischenräume eintritt. Im schlimmsten Fall kann dies neben Schimmelbildung auch eine Schädigung der Bausubstanz nach sich ziehen – Das Verfliesen und Verfugen sollte in solchen Fällen also gelernt sein. Lass dir beim Fliesen Verlegen in Nassräumen also lieber von einem Profi helfen.

Tipp: Im HEROLD-Beitrag zum Thema „Moderne Badezimmer“ findest du alle wichtigen Hinweise zu Trendmaterialien, offener Raumgestaltung und Kostenkalkulation für dein neues Badezimmer. Außerdem gibt es verschiedenste Fliesensorten für unterschiedliche Zwecke und mit unterschiedlichen Bedürfnissen. In unserem Artikel findest du zudem gute Fliesenleger in Wien!

Hier findest du die besten Fliesenleger in deiner Nähe:



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie