Was tun mit Kindern in Wien? 15 erlebnisreiche Aktivitäten - HEROLD.at

Was tun mit Kindern in Wien? 15 erlebnisreiche Aktivitäten

Was tun mit Kindern in Wien

Was tun mit Kindern in Wien? Wir haben zahlreiche Ideen für abenteuerliche Ausflüge. Foto: Adobe Stock, (c) nadezhda1906

Wenn mit Buntstiften malen oder mit Lego bauen fad ist und sogar der Fernseher uninteressant wird, ist es an der Zeit, mit den Kindern das Haus zu verlassen. Vor allem am Wochenende oder in den Ferien tut es gut, hin und wieder dem Alltagswahnsinn zu entfliehen. Doch was tun mit Kindern in Wien? Wir haben 15 spannende Aktivitäten in Wien bei Regenwetter oder bei Sonnenschein.

Was tun mit Kindern in Wien bei schlechtem Wetter?

Das Tanzbein schwingen – Kindertanzen in Wien

Tanzen fördert die motorischen Fähigkeiten, die soziale Kompetenz sowie die Kreativität. Aber noch viel wichtiger: Es macht irrsinnig viel Spaß. Die Kinder können beim Tanzen so leicht wie eine Feder durch die Luft schweben, als Dinosaurier durch den Raum stapfen oder ihre besten Hip-Hip-Moves zur Schau stellen.

Im Kinderatelier Wien im 15. Bezirk gibt es einmal im Monat am Sonntag einen Tanz-Vormittag. Dabei ist die ganze Familie zum Tanzen und Musizieren eingeladen. Wenn die Kleinen vom Kurs begeistert sind, könnt ihr auch einen Kinder-Tanzkurs übers ganze Semester zu buchen. Mehr Infos zu Tanzstudios für Kinder findest du im Artikel „Kreatives Kindertanzen in Wien„.

Kreativ werden – Kunstworkshops in Wien

Was tun mit Kindern in Wien

Was tun mit Kindern in Wien?  Im Mumok malen, basteln und kleben! Foto: Kunstatelier im mumok, (c) Niko Havranek

Sage dem trüben Wetter und den grauen Regenwolken mit farbenfrohen Bildern den Kampf an! In Wien gibt es ein riesiges Angebot für kleine Künstler. Die Kinder können zum Beispiel im Made by You Tassen bemalen, im Sonntagsatelier im MUMOK verschiedenste künstlerische Techniken ausprobieren oder in der Caren Dingens Erlebniswerkstatt Malen mit Musizieren und Singen verbinden. Viele Museen bieten auch am Wochenende zahlreiche Kinder-Kunstworkshops für Kinder an. Du findest sie im Artikel „Kreative Kinder: Kunstworkshops und Kunstateliers in Wien„.

Leckereien schmausen – Kinderfreundliche Restaurants in Wien

Wenn Mama und Papa mal absolut keine Lust haben, den Kochlöffel in die Hand zu nehmen, ist ein Restaurant die perfekte Alternative. Natürlich darf es nicht irgendein beliebiges Restaurant sein, sondern es muss Kindermenüs, Spielecken und kinderfreundliche Kellner haben. So wird den Kindern beim Warten auf das Essen nicht langweilig und man erntet auch keine bösen Blicke, wenn die Kinder etwas lauter werden. Man fühlt sich einfach wohl.

Bei Familien sehr beliebt ist das Dschungel Cafe im Museumsqurtier mit Gerichten für Klein und Groß. Viele verbinden mit dem Mittagessen auch einen Theaterbesuch im nebenan liegenden Kindertheaterhaus. Auch die schöne Perle im 2. Bezirk und Kolarik’s Praterfee heißen Kinder herzlichst willkommen. Mehr kinderfreundliche Restaurants gibt’s im Artikel „Kinderfreundliche Restaurants in Wien„.

Auf Forschungsreise gehen – Kindermuseen in Wien

Was tun mit Kindern in Wien

Was tun mit Kindern in Wien? Z.B. die Aha-Tour im Technischen Museum Wien besuchen. Foto: (c) Daniel Zupanc

Wie sahen die Straßenbahnen vor 50 Jahren aus? Welche Spinne ist am gefährlichsten? Woher kommt eigentlich Schokolade? Antworten auf diese Fragen findet ihr in der Remise, im Naturhistorischen Museum und im Schokolademuseum. Viele Museen bieten auch Kinderführungen und Workshops an, in denen die Kinder selbst forschen und ausprobieren können.

Im Technischen Museum gibt es zum Beispiel eine Führung, in der Kinder anhand von praktischen Beispielen lernen, was Strom ist. Im Leopold Museum erfahren die Kinder spannende Geschichten über verschiedene Künstler und können anschließend selbst kreativ werden. Mehr Infos zu Kindermuseen in Wien findest du im Artikel „Lehrreiche und unterhaltsame Kindermuseen in Wien„.

In neue Welten eintauchen – Kinderbuchhandlungen in Wien

Regenwetter ist perfekt für einen gemütlichen Lesenachmittag mit heißem Kakao. Um dennoch ein wenig aus dem Haus zu kommen, könnt ihr euch auf den Weg in eine Kinderbuchhandlung machen und euch dort nach neuer Lektüre umsehen. Nehmt euch genügend Zeit, um in verschiedene Bücher hineinzulesen und die beruhigende Atmosphäre der Buchhandlung zu genießen. Zum Beispiel in der Kinderbuchhandlung Kunterbuch im ersten Bezirk werdet ihr von freundlichem Personal bei einer Tasse Tee beraten. Weitere Kinderbuchhandlungen kannst du im Artikel „Kinderbuchhandlungen in Wien“ nachlesen.

Überschüssige Energie abbauen – Indoorspielplätze in Wien

Was tun mit Kindern in Wien

Wohin mit Kindern in Wien bei Regenwetter? Ab geht’s zum Indoorspielplatz! Foto: Adobe Stock, (c) WavebreakmediaMicro

Auch wenn der Regen oder Schnee die Spielplätze in Wien für sich beansprucht hat, ist das noch lange kein Grund zuhause zu bleiben. Zum Glück hat Wien nicht nur Spielplätze im Freien, sondern auch unter Dach gibt es in Wien für Kinder viele Möglichkeiten, sich auszutoben. In den Indoorspielplätzen können Kinder nach Lust und Laune hüpfen, klettern, rutschen und spielen.

Der Bogi Park im 23. Bezirk ist mit Trampolinen, Hüpfburgen, Kletterwänden und einer Krabbelwiese für die Allerkleinsten ausgestattet. Der Family-Fun Indoorspielplatz in der Donaustadt begeistert mit einem Klettergarten, einer Wellenrutsche, einem Bällebecken und einer Kinderdisco. Langeweile kommt hier garantiert nicht auf. Eine Übersicht über alle Indoorspielplätze in ganz Österreich findest du im Artikel „Indoorspielplätze und Funparks in Österreich„.

Lachen bis zum Umfallen – Kindertheater in Wien

Es regnet? Dann ab ins Theater! Ob Musical, Marionettenspiel oder Kasperltheater – bei der großen Vielfalt an Kindertheatern in Wien ist für jeden was dabei. Theater haben einen magischen Einfluss auf Kinder. Während der Vorstellung sitzen sie mit großen Augen vor der Bühne und fiebern mit den Charakteren mit. In der Urania können die Kleinen den Kasperl bei seinen Abenteuern verfolgen, im Lilarium tauchen sie in aktuelle Geschichten des Figurentheaters ein und im Theater Heuschreck singen die Kids bei den Liedern mit. Mehr Infos zu Kindertheatern gibt’s im Artikel „Die Top 10 Kindertheater in Wien„.

Die Sonne scheint! Wohin mit Kindern in Wien?

Schönes Wetter muss natürlich ausgenutzt werden, denn Wien hat so viel mehr zu bieten als den Park um die Ecke. Folgende Aktivitäten an der frischen Luft garantieren Spaß, genügend Bewegung und müde Kinder am Abend.

Die Natur erkunden – Ausflüge ins Freie

Wien hat zahlreiche grüne Plätzchen, die ideal für einen Familienausflug geeignet sind. Festes Schuhwerk anziehen, Jausenbrot und Ball einpacken und die Erkundungstour in die Natur kann starten! Die Lobau im Nationalpark Donau-Auen ist ein wahres Paradies für kleine Naturforscher. Sie beherbergt mehr als 800 Pflanzen, 30 Säugetierarten und 100 Vogelarten. Für spannende Abenteuer gibt es in der Lobau Erlebniswanderungen, Radwege und ein Nationalparkboot. Grüne Oasen in Wien sind auch die Blumengärten Hirschstetten, die Donauinsel, der botanische Garten und der Wiener Wald. Besonders beliebt sind der Leopoldsberg und der Kahlenberg.

Auch Niederösterreich hat wunderschöne Ausflugsziele, welche du im Artikel „Wandern mit Kindern in Niederösterreich“ nachlesen kannst. Für besonders heiße Tage empfiehlt sich ein Ausflug zu den Myra Wasserfällen, die für angenehme Abkühlung sorgen.

Im Wasser pritscheln – Freibäder Wiens

Wenn der Sommer da ist und das Thermometer jenseits der 30 Grad steht, gibt es nur eine Möglichkeit: Ab ins Freibad! Auch hier hast du in Wien die Qual der Wahl. Große Freibäder mit einem Familien- und Kinderbereich sind das Krapfenwaldbad, das Laaerbergbad und das Höpflerbad. Besonders beliebt bei Kindern und sehr zentral gelegen ist das Kinderfreibad im Augarten.

Falls das Wetter nicht ganz stabil ist, ist ein Ausflug in eine Therme in oder um Wien die perfekte Alternative.

Tiere besuchen – Tiergärten in Wien

Was tun mit Kindern in Wien

Der Tiergarten Schönbrunn ist zwar kein Geheimtipp, aber dennoch immer wieder einen Besuch wert. Foto: Adobe Stock, (c) Strakus

Ob Panda, Pinguin oder Pferd – Tiere sind immer ein großes Highlight für Kids. Es muss aber nicht immer der Tiergarten Schönbrunn sein. Der Kinderbauernhof am Landgut Wien Cobenzl beherbergt Schafe, Ziegen, Schweine, Kaninchen und Gänse, die sogar gefüttert und gestreichelt werden dürfen. Ihr könnt auch an einem geführten Rundgang teilnehmen und mehr über die Bewohner des Bauernhofes erfahren. Im Lainzer Tiergarten im 13. Bezirk könnt ihr Hirsche, Rehe, Mufflons und Wildschweine bestaunen und die frische Luft im Wald genießen.

Geschicklichkeit üben – Motorikpark in Wien

Im Motorikpark in der Donaustadt gibt es auf einer Fläche von 21.000 m² ein Spinnennetz, eine Hürdenstrecke, eine Stehseilschaukel, einen Märchenfigurenweg und viele weitere Übungsstationen. Die Übungen machen nicht nur Spaß, sondern fördern auch gleichzeitig je nach Übung die Koordination, das Gleichgewicht, die Orientierung oder die Kondition. Der Park ist für die ganze Familie gestaltet, so finden die ganz Kleinen, aber auch die Großen spannende und herausfordernde Stationen. Einen zweiten, etwas kleineren Motorikpark gibt es im Sonnwendviertel in 1100 Wien.

 Wir wünschen einen schönen Ausflug und viel Vergnügen!



HEROLD.at verwendet Cookies damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können sowie für Marketingzwecke: Cookie Richtlinie