Local SEO! 7 Gründe, noch heute anzufangen

Grafik mit Männchen, die ein Schild hochhalten "Hier sind Sie richtig"- Werbung für Local SEO Maßnahmen.
Local SEO ist vor allem für kleine und mittlere Unternehmen in Österreich ein Muss. HEROLD verrät, warum das so ist. Adobe Stock, (c) SimpLine

Wann haben Sie das letzte Mal jemanden gesehen, der in der Bahn aus dem Fenster schaut? Richtig: Ist verdammt lange her. Normalerweise schweifen die Blicke nicht in die Landschaft, sondern kleben am Smartphone. Laut einer aktuellen Studie der ÖWA nutzen bereits über 80 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher das Internet mobil. Und in 93 Prozent der Fälle nutzen sie es, um Suchanfragen abzusetzen. Und laut Google hat jede fünfte dieser Suchanfragen mittlerweile lokalen Bezug. Der HEROLD verrät, was diese Entwicklung für die SEO-Konzepte von KMUs bedeutet.

Local SEO – weil die Zukunft digital ist

Vor zehn Jahren hieß „lokal einkaufen“ noch: Ich stöbere in den Geschäften meiner unmittelbaren Umgebung. Ich gehe auf den Markt. Ich unterstütze kleine, ortsansässige Unternehmen. Ich kaufe independent. Heute ist dem Gang ins Geschäft ein kleiner, aber in der Folge immens wichtiger Schritt zwischengeschaltet: Der Blick ins Smartphone. Genauer: Die Suche über das Smartphone. Ich gehe nicht mehr auf gut Glück los, sondern ich plane meine Wege  im Vorfeld. Und Google weiß, dass ich das tue.

Aus diesem Grund hat die beste aller Suchmaschinen ihren Ranking-Algorithmus zugunsten lokal personalisierter Suchergebnisse angepasst. Das bedeutet natürlich auch: Unternehmen, die ihren Internetauftritt nicht für die lokale Google Suche optimiert haben, werden in den Ergebnissen nicht mehr angezeigt. Und das wiederum heißt: Sie verlieren potenzielle Kunden.

Das bewirkt Local SEO bei Google

Die lokalen Suchergebnisse bei Google überraschen mich immer wieder, denn meine spartanischen Anfragen (Wer hat 2019 schon Zeit für ganze Sätze?!) fördern erstaunlich präzise Treffer zu Tage. Und diese stehen praktischer Weise noch ÜBER den normalen Suchergebnissen. Für Öffnungszeiten und Telefonnummer muss ich also nicht mal mehr auf den Link klicken. Und Google Maps verrät mir auch direkt, wie ich auf kürzestem Wege zum Ziel komme. Es ist schon fast ein bisschen gruselig, wie gut der Algorithmus meine Suchintention zu deuten weiß:

Blumen Sonntag Wien ➔ Wo bekomme ich am Sonntag Nachmittag in Wien noch einen Blumenstrauß her?
Installateur Notdienst Linz ➔ Welche Installateure in Linz bieten einen Notdienst an?
Apotheke Wien 1230 ➔ Ich bin in Liesing, welche Apotheke ist am nähesten zu meinem Standort?

Und genau genommen braucht Google die lokale Zugabe (Wien, Linz oder 1230) noch nicht einmal. Sobald die Standortermittlung am Handy eingeschaltet ist, werden automatisch die besten Suchergebnisse in meiner Nähe ausgespielt. Danke, Google!

Darum brauchen KMUs Local SEO – 7 Gründe

1. Lokale Kunden suchen im Internet nach Dienstleistern

Laut einer repräsentativen Studie des Instituts marketmindaus dem Jahr 2018, in der österreichweit Konsumenten im Alter 18+ befragt wurden, wie sie Ärzte sowie Anbieter in den Bereichen Alternative Medizin, Auto (zum Beispiel Autolackierereien, Reifenhandel, Autoreparatur), Immobilien, Versicherungen, Handwerk, Schönheit und Fitness sowie im Einzelhandel finden, vertrauen die meisten nach wie vor auf Empfehlungen von Freunden und Bekannten. Das ist eigentlich auch kein Wunder, denn womit meine beste Freundin zufrieden war, wird sehr wahrscheinlich auch mir gefallen.

Für uns interessanter ist aber folgendes Ergebnis: Die Suche im Internet steht direkt an zweiter Stelle. Und ganze 92% aller Österreicher und Österreicherinnen, die im Internet nach einem passenden Dienstleister suchen, nutzen hierfür Google

Vier junge Leute, die lokale Suchanfragen über das Smartphone absetzen. Local SEO verhilft zum Unternehmenserfolg!
Der Kunde setzt immer und überall Suchen ab. Local SEO stellt sicher, dass Sie unter den Ergebnissen sind. Foto: Adobe Stock, (c) Rawpixel.com

2. Lokale Suchanfragen werden zu direkten Käufen

Laut einer aktuellen Google-Studie hat jede fünfte Suchanfrage einen lokalen Bezug. Und rund die Hälfte der Personen, die ihre (lokale) Suche über das Smartphone absetzen, sucht das Geschäft/den Dienstleister, über den sie sich online informiert hat, noch am selben Tag auf. Und damit nicht genug: Google hat außerdem herausgefunden, dass ganze 18% der lokalen Suchanfragen noch am gleichen Tag zu einem Kauf führen. Viele Kunden setzen ihre Suchanfrage sogar erst vor Ort ab. Hier ist der Preisvergleich die häufigste Motivation.

3. Lokale Kunden nutzen Online Bewertungen, um sich zu informieren

Heute geht kaum mehr ein Kunde ins Geschäft, um sich beraten zu lassen. Die Recherche über ein Produkt oder über einen Dienstleister findet, genau wie die Kaufentscheidung, fast ausschließlich online statt. Laut Local Consumer Review Survey 2018 lesen Konsumenten im Durchschnitt 10 Online Bewertungen, um sich ein Bild von lokalen Anbietern zu machen. Für 86 Prozent der befragten Konsumenten gehört das Lesen von Kundenbewertungen im Internet fix zum Entscheidungsprozess.

Aber es sind nicht nur die Bewertungen anderer Kunden, die für Konsumenten interessant sind. 89% der befragten Personen gaben an, auch die jeweiligen Stellungnahmen des Unternehmens zu lesen. Stellungnahmen zu negativen Bewertungen sind für potenzielle Kunden natürlich besonders interessant und können erheblichen Einfluss auf die Kaufentscheidung haben.

4. Unternehmen mit GMB Eintrag werden von Google bevorzugt

Viele Unternehmen binden besonders gute oder aussagekräftige Kundenbewertungen auf ihrer Website ein. Seriöser wirkt es natürlich, wenn die Bewertungen auf einer unabhängigen Plattform wie HEROLD.at oder via Google Places in den lokalen Suchergebnissen angezeigt werden. Bewertungen in den lokalen Suchergebnissen erzeugen besonders viel Aufmerksamkeit, da sie sofort ins Auge fallen und direkt unter den Google Ads erscheinen (sofern für den jeweiligen Suchbegriff Anzeigen ausgespielt werden). Aber wie können Sie als Dienstleister beeinflussen, welche Informationen dem User in der lokalen Suche über Ihr Unternehmen angezeigt werden? Und wie können Sie auf negative Bewertungen reagieren, um Ihre Leistungen ins rechte Licht zu rücken?


Die Bewertungen in den GMB Einträgen können ein echter Wettbewerbsvorteil sein. Oder welchen dieser Einträge würden Sie anklicken?

Ganz einfach: Indem Sie Ihren Unternehmenseintrag über die Google My Business App bestätigen! Sobald Ihre Identität als Firmeninhaber bestätigt ist, können Sie sämtliche bei Google My Business hinterlegten Informationen bearbeiten und laufend aktualisieren. Auch zu den Kundenbewertungen können Sie über die App Stellung nehmen. Im Blogbeitrag Google My Business – lokal besser gefunden werden erfahren Sie, warum die Nutzung dieses kostenlosen Google Dienstes für KMUs, die bei der lokalen Suche besser abschneiden möchten, ein Muss ist.

5. Bekanntheit garantiert keinen Kundenkontakt

Eine gute lokale Suchmaschinenoptimierung stellt sicher, dass Ihr Unternehmen bei lokalen Suchen eine gute Position erhält und die verfügbaren Informationen stets aktuell sind. Und das ist nicht nur wichtig für die Neukundenakquise: Auch Kunden, die Ihr Unternehmen bereits kennen, haben nicht zwingend im Kopf, wo genau es sich befindet. Tatsächlich wird ein guter Teil von lokalen Suchen genau aus diesem Grund durchgeführt: um genaue Informationen über Adresse, Telefonnummer und die Öffnungszeiten eines bestimmten Geschäfts/Dienstleisters in Erfahrung zu bringen.

Ich selbst kaufe alle paar Monate neue Chai-Vorräte bei Tee Gschwendner. Allerdings sind meine Besuche nicht so häufig, dass ich die Filiale blind finden würde. Daher setze ich vor jedem neuen Besuch eine Anfrage via Smartphone ab: Gschwendner Stephansplatz. Und voilà: Google versorgt mich innerhalb von Sekunden mit der genauen Adresse und verrät mir außerdem, ob das Geschäft gerade geöffnet hat oder nicht. #EasyLife.

Das bedeutet: Verlassen Sie sich nicht darauf, dass jeder Kunde sich an Ihre Adresse erinnert. Stellen Sie stattdessen lieber sicher, dass Ihre Kontaktinformationen via Google immer aktuell und problemlos abrufbar sind. Und das erreichen Sie, Sie haben es sicher schon geahnt, indem Sie in local SEO investieren!

6. Lokale Unternehmen brauchen eine Webseite

Ein lokaler Kunde, der lediglich die konkrete Adresse eines Geschäfts benötigt, wird im Netz nach wenigen Sekunden fündig. Dieser lokalen Suchanfrage folgt dann im Zweifel nur noch der Gang in das jeweilige Geschäft. Laut Local Consumer Review Survey 2018 ist dies bei etwa 15% der lokalen Suchanfragen der Fall. 13% kontaktieren das Unternehmen im Anschluss an ihre Suche direkt. Wirklich überraschend ist jedoch eine andere Zahl: Genau die Hälfte (!) aller Kunden, die eine lokale Suche absetzen, besuchen anschließend die Website des Unternehmens, für das sie sich interessieren. Nur 19% suchen nach weiteren Bewertungen, um ihre Wahl noch einmal bestätigt zu bekommen.

Eine professionell gestaltete Website, die schnell lädt und eine positive User Experience bereithält, erhöht also die Chance, dass der Websitebesuch zur Kaufentscheidung führt, signifikant. Im Blogartikel Keine Website? Keine Kunden! erfahren Sie, welchen Qualitätskriterien Unternehmenswebsites entsprechen sollten und welche Maßnahmen Sie ergreifen können, um die User Experience zu verbessern.

Übrigens: Nach dem Local Consumer Review Survey 2018 verwenden lediglich 10% der befragten Smartphone-Nutzer Apps für ihre Suche nach lokalen Unternehmen. 40% verwenden mobile Maps und ganze 50% setzen die Anfragen im mobilen Browser ab. Für Unternehmen bedeutet das natürlich, dass ihre Website zwingend responsive und mobile friendly zu sein hat. Anderenfalls wird sie von Google schlechter gerankt.

7. Die erste Seite gewinnt (dank Local SEO)

Stellen Sie sich vor, Sie suchen via Smartphone nach „Gärtner Wien„. Was Sie sehen, sind zwei Werbeanzeigen und drei GMB-Einträge mit entsprechenden Online Bewertungen. Die Chancen, dass Sie sich für einen der hier gelisteten Anbieter entscheiden, oder sich jedenfalls zu ein oder zwei Website-Besuchen verführen lassen, ist relativ hoch. Und dabei haben Sie noch nicht einmal bis ans Ende von Seite eins gescrollt. Wozu auch? Ihre Suchintention ist befriedigt worden: Sie haben bekommen, was Sie wollten. Für lokale Suchen gilt ganz besonders, was grundsätzlich für die Google Suchergebnisse gilt: Einträge auf Seite zwei oder drei werden schlichtweg nicht gesehen.

Laut einer Analyse von SISTRIX-Gründer und -Geschäftsführer Johannes Beus erfolgen 99,1% aller organischen Klicks zwischen den Google Positionen 1 und 10. Rund 60 Prozent der Klicks entfallen auf Position eins, 15% auf Position zwei und 25% auf Position drei. Ihr Ziel muss es also sein, sowohl Ihre Website als auch Ihren GMB Eintrag so gut für die lokale Suche zu optimieren, dass Google nicht an Ihrem Unternehmen vorbeikommt!

Grafische Männchen, die einen Wettlauf ins Ziel machen und jene Unternhemen symbolisieren, die Local SEO Maßnahmen einsetzen.
Local SEO ist notwendig, damit lokale Anbieter es in den Suchergebnissen auf Seite eins weit nach oben schaffen. Adobe Stock, (c) snyGGG

Fazit: Was bringt Local SEO meinem Unternehmen?

Lokale Suchen via Smartphone haben das größte Potenzial, zu realen Aufträgen beziehungsweise realen Käufen zu werden. Eine gute Positionierung in den lokalen Google Suchergebnissen stellt außerdem sicher, dass die Kontaktinformationen von lokalen Anbietern stets verfügbar sind, wodurch der potenziellen Kundschaft der Gang ins Geschäft erleichtert wird. Oder hätten Sie noch Lust, einen Anbieter aufzusuchen, wenn sie vorher das gesamte Internet nach der richtigen Adresse durchwühlen müssten? Nein? Eben.

In Kürze bedeuten unsere 7 Gründe für local SEO: Je besser das Ranking eines Unternehmens für lokale Suchanfragen ist, desto mehr lokale Kunden besuchen die Unternehmenswebsite und letztlich auch das Geschäft/das Unternehmen selbst. Und das wiederum bedeutet letzten Endes eine Umsatzsteigerung durch lokale Suchmaschinenoptimierung. Zum Abschluss möchten wir Ihnen die wichtigsten Maßnahmen noch einmal kurz in Erinnerung rufen:

  • Website für lokale Suchanfragen optimieren
  • User Experience auf der Website verbessern
  • Website für mobile Endgeräte optimieren (mobile friendly)
  • Sämtliche Kontaktinformationen (Anfahrtsplan, Adresse, Öffnungszeiten) gewissenhaft über die Google My Business App pflegen
  • Online-Bewertungen bei Google und/oder HEROLD.at ernst nehmen und professionell auf negative Bewertungen reagieren

1) marketmind, 10/2018, rep. Studie österreichische Bevölkerung 18+, CAWI / CATI, n = 1065

Weitere Artikel