Alu-Fenster: Fenster aus Aluminium als neuer Trend - HEROLD.at

Alufenster: modern und trotzdem ein bautechnischer Klassiker

Alu-Fenster modern

Alufenster – ein bautechnischer Klassiker. Foto: Adobe Stock, (c) hedgehog94

Aluminium ist ein Werkstoff, der bereits seit Jahrzehnten zum Fensterbau eingesetzt wird. Noch vor einigen Jahren verpönt, entscheiden sich heute immer mehr Bauherren für Fenster aus Aluminium. Alu-Fenster sind modern und bieten besondere Möglichkeiten bei der Gestaltung der eigenen vier Wände. Der HEROLD verrät dir, warum sich dieser Werkstoff seit einigen Jahren immer mehr durchsetzt und welche Vor- und Nachteile Aluminium-Fenster bieten.

Aluminium-Fenster: Besser als ihr (alter) Ruf!

Noch vor einigen Jahrzehnten waren Alu-Fenster nicht beliebt, sondern verrufen. Das lag vor allem an den schlechten Dämmeigenschaften früherer Fabrikate. Kältebrücken zwischen den äußeren und inneren Aluminiumprofilen trugen zu einer schnelleren Auskühlung der Räume bei. Diese Problematik konnte jedoch dank moderner Fertigungstechniken bereits vor vielen Jahren behoben werden. Die Profile werden heute durch Kunststoffprofile thermisch voneinander getrennt. Die sich früher aus den schlechten Dämmeigenschaften ergebenden Nachteile fallen also mittlerweile weg. Der oft noch verbreitete schlechte Ruf von Aluminiumfenstern ist demnach unbegründet, denn sie weisen gegenüber alternativen Werkstoffen wie Holz und Kunststoffen keine Nachteile mehr auf.

Warum sind Aluminiumfenster im Bauwesen so beliebt?

Alu-Fenster lassen sich mit nahezu beliebig großen, zusammenhängenden Glasflächen auf Maß produzieren. Diese Eigenschaft finden zahlreiche Bauherren attraktiv, denn sie ermöglicht ihnen eine besonders individuelle Gestaltung der zu errichtenden Gebäude. Darüber hinaus bietet Aluminium als Material für Fenster und andere Bauelemente noch zahlreiche weitere Vorteile. Allerdings musst du auch ein paar Nachteile in Kauf nehmen, wenn du dich für Aluminiumfenster entscheidest.

Alu-Fenster: Vorteile bei Hausbau und Renovierung

Dass Alu-Fenster wieder modern sind, liegt an den folgenden Vorteilen des Materials:

  • Aluminiumfenster sind wartungsfrei, absolut witterungsbeständig und haben eine lange Lebensdauer.
  • Beim Hausbau bietet ein Alufenster den Vorteil, dass es leicht und dennoch stabil und belastbar ist.
  • Aluminium ist recyclingfähig. Somit kann ein ausgedientes Aluminiumfenster nahezu vollständig wiederverwertet werden.
  • Die Farbe von Aluminiumfenstern verändert sich auch nach vielen Jahren der Nutzung nicht.

Aluminium ist ein Werkstoff mit hoher Eigenfestigkeit und einem gleichzeitig sehr geringen Gewicht. Auch das trägt dazu bei, dass Alu-Fenster wieder modern sind. Der Werkstoff lässt sich hervorragend schweißen und kleben und auf Wunsch in den unterschiedlichsten Farben lackieren oder beschichten. Die heutigen Alu-Fenster werden fast immer aus einer Kombination aus Aluminium und innenliegenden Kunststoffprofilen hergestellt. Dadurch lassen sich die bauphysikalischen Eigenschaften der Alufenster verbessern, unter anderem ihre Wärmeleitfähigkeit. Durch die Kombination aus Aluminium und Kunststoff lassen sich die Vorzüge der beiden Materialien vereinen und eine größtmögliche Vielfalt von Anwendungs- und Gestaltungsmöglichkeiten im Fensterbau erzielen. Wie du dein Haus mit individuellen Alufenstern modernisieren kannst, verraten dir die Spezialisten örtlich ansässiger Fensterbau-Betriebe.

Nachteile, die durch die Verwendung von Alu-Fenstern entstehen

Zwar sind Alu-Fenster modern und vielseitig einsetzbar, jedoch sind sie nicht der Weisheit letzter Schluss. Wie nahezu alle Materialien hat auch Aluminium ein paar Nachteile gegenüber anderen Werkstoffen:

  • Die Dämmeigenschaften von Fenstern aus Aluminium sind noch immer etwas schlechter als diejenigen von Fenstern aus Holz oder Vollkunststoff.
  • Aluminiumfenster sind zwar länger haltbar als Fenster aus alternativen Werkstoffen. Dafür sind sie jedoch auch deutlich teurer.
  • Bei der Herstellung von Aluminium entsteht eine negative Energiebilanz. Das Verfahren ist aufwendig und belastet die Umwelt. Selbst durch die Wiederverwertung von ausgedienten Alufenstern wird keine positive ökologische Bilanz erzielt.

Insgesamt überwiegen jedoch die Vorteile – das ist der Grund, weshalb Alu-Fenster wieder modern sind und von vielen Bauherren bevorzugt werden.

Alu-Fenster - Fenster aus Aluminium

Alu-Fenster. Foto: Adobe Stock, (c) rehtse_c

Alu-Fenster als Standard- oder Maßanfertigung kaufen

Moderne Alu-Fenster sind in allen gängigen genormten Größen zu mittlerweile erschwinglichen Preisen erhältlich. Dies ist ein interessanter Aspekt bei der Errichtung von Neubauten. Doch auch wenn du Aluminiumfenster in einem Altbau einsetzen möchtest, bekommst du passende Produkte. Nahezu alle Fensterbau-Unternehmen fertigen Alufenster auf Wunsch auch als Maßanfertigung hinsichtlich Größe und Form. So müssen vorhandene Maueröffnungen nicht aufwendig umgearbeitet werden.

Fazit: Alufenster sind modern, sollten aber zu deinem Haus passen

Wenn du neue Fenster in deinem Altbau einsetzen möchtest oder einen Neubau planst, lohnt es sich also in jedem Fall, Aluminium-Fenster in Betracht zu ziehen. Wir empfehlen dir dennoch, dich von einem Fensterbau-Unternehmen beraten zu lassen, um die richtige Entscheidung zu treffen. Schließlich bleiben deine neuen Fenster für einige Jahre bestehen und sollten nicht nur modern sein, sondern auch zu deinem Haus passen.



HEROLD.at verwendet Cookies damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können sowie für Marketingzwecke: Cookie Richtlinie