Basisches Frühstück - für einen gesunden Start in den Tag - HEROLD.at

Basisches Frühstück: Körper vor Übersäuerung schützen

Basisches Fruehstueck

Basisches Frühstück wirkt gesundheitsfördernd. Foto: Adobe Stock; (c) Tim Kaiser

Ein basisches Frühstück ist ein wichtiger Bestandteil der basischen Ernährungsweise. Es hilft deinem Körper, den Wechsel vom nächtlichen Fasten zur ersten Nahrungsaufnahme gut zu vollziehen. Mit der richtigen Auswahl an Lebensmitteln und Getränken tust du deinem Körper etwas Gutes. Wenn du deine Ernährungsweise auf eine basische Diät umstellen möchtest, solltest du dich genau darüber informieren, wie du einen vollwertigen Speiseplan zusammenstellen kannst!

Was bewirken Säuren und Basen im Körper?

Säuren und Basen sind Gegenspieler in deinem Körper. Damit du gesund und leistungsfähig bleibst, müssen sie sich im Gleichgewicht befinden. Nur ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt ermöglicht den reibungslosen Ablauf zahlreicher Stoffwechselvorgänge. Ob im Körper ein saures oder basisches (alkalisches) Milieu herrscht, wird durch den sogenannten pH-Wert gemessen. Das Blut ist mit einem Wert um 7,4 schwach basisch. Einige Körperregionen wie der Magen haben ein saures Milieu. Bei einer basischen Ernährung vermeidet man Lebensmittel, die zu einem Säureüberschuss führen und man bevorzugt solche, die basisch wirken. Zur Kontrolle deines aktuellen pH-Werts im Urin kannst du in einer Drogerie Teststreifen kaufen.

Basische und basenüberschüssige Ernährung

Nicht der Geschmack entscheidet, ob Lebensmittel sogenannte Basen- oder Säurebildner sind. Entscheidend ist, ob der Körper beim Verdauungsvorgang einen Überschuss an Säuren oder Basen erzeugt. Für ein basisches Frühstück benötigst du Basenbildner. Wenn du dich zu 100 Prozent von basischen Lebensmitteln ernährst, wird dies auch als Basenfasten bezeichnet. Für die langfristige Ernährungsumstellung empfehlen sich 80 Prozent basische und 20 Prozent andere Lebensmittel. So ist es einfacher, den Ernährungsplan zusammenzustellen und deine persönlichen Vorlieben einzubeziehen.

Warum gelten basische Lebensmittel als gesund?

Eine basische Ernährungsweise gilt als gesundheitsfördernd, weil Körperzellen in einem basischen Milieu besser arbeiten und sich regenerieren. Übersäuerte Zellen dagegen sind in ihrer Funktionsfähigkeit beeinträchtigt. Falsche Ernährung wird mit einer Anzahl von Krankheiten und Beschwerden in Verbindung gebracht. Erhöhter Blutdruck, Probleme mit dem Cholesterin, Übergewicht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Verdauungsprobleme zählen dazu. Eine Ernährungsumstellung kann zur Linderung bei chronischen und entzündlichen Krankheiten führen und resultiert oft in einer Verbesserung des Immunsystems. Wenn du wissen möchtest, ob eine Ernährungsumstellung bei dir sinnvoll ist, kannst du dich an einen Naturheiltherapeuten wenden, der Ernährungsberatung anbietet.

Wie basisch ist ein traditionelles Frühstück?

Ein basisches Frühstück ist besonders wichtig, weil es die erste Mahlzeit nach dem Aufstehen ist. Der Körper hat während der Nacht viele Stoffwechselvorgänge durchgeführt und ist jetzt nüchtern. Eine basische erste Mahlzeit nach dem Aufstehen hilft ihm, im Gleichgewicht zu bleiben. Die meisten Lebensmittel und Getränke, die üblicherweise auf europäischen Frühstückstischen stehen, zählen zu den Säurebildnern. Ganz oben auf der Liste finden sich tierische Eiweiße, die einen hohen Säureüberschuss erzeugen. Eier, Milch und Milchprodukte aller Art sowie Wurstwaren eignen sich nicht für ein basisches Frühstück. Ausnahmen sind Butter und Sahne, die als neutral eingestuft werden. Getreideerzeugnisse, insbesondere Weißmehlprodukte oder süße Backwaren, die zusätzlich raffinierten Zucker enthalten, passen ebenfalls nicht zu einem basischen Ernährungsplan.

Basisches Frühstück: Lebensmittel, die du essen darfst

Müslifreunde dürfen sich freuen, denn es gibt rein basische Müslis. Statt Hafer- oder Roggenflocken sind Quinoa, Amaranth, Hirse oder Erdmandelflocken in der Mischung enthalten. Frische Äpfel, Birnen oder Bananen sind ebenso erlaubt wie Nüsse und ungeschwefeltes Trockenobst. Mandel-, Kokos-, oder Sojamilch ersetzen die säurebildende Kuhmilch. Wenn du auf Brot zum Frühstück nicht verzichten möchtest, kannst du auf basisches Brot ausweichen, das von einigen Bäckereien angeboten wird. Hierfür wird gekeimtes Getreide verwendet, das im Gegensatz zum ungekeimten Korn basisch ist. Pikante pflanzliche Brotaufstriche mit frischen Sprossen, Kräutern und Tomaten sind leckere Alternativen zu Wurst und Käse. Für ein warmes Frühstück eignen sich basische Buchweizen-Pfannkuchen. Eine beliebte Frühstücksvariante sind frisch hergestellte Smoothies aus Obst und milden Gemüsen.

Basisches Frühstück

Quinoa und Chia sind basisches Alternativen für dein Frühstücksmüsli. Foto: Adobe Stock; (c) sonne_fleckl

Die Getränkeauswahl für dein basisches Frühstück

Für eine gesunde Ernährung ist es generell wichtig, dass du ausreichend trinkst. Dein Körper benötigt für den reibungslosen Ablauf vieler Vorgänge genügend Flüssigkeit. Wasser in guter Qualität ohne Kohlensäure darfst du bei einem basischen Ernährungsplan nach Belieben trinken. Frische Obstsäfte wie Orangen-, Grapefruit oder Apfelsaft sind gute Optionen für das Frühstück. Alternativ kannst du nährstoffreiche Grasdrinks ausprobieren. Kaffee und schwarzer Tee sind für ein basisches Frühstück ungeeignet, denn beide sind Säurebildner. Beim grünen und weißen Tee gehen die Meinungen auseinander: Einige Ernährungsratgeber lehnen diese Teevarianten ab, andere lassen sie für eine basische Ernährung zu. Die meisten Kräuterteemischungen wirken basisch. Hier kannst du dir deine Lieblingssorte in einem Teegeschäft frei aussuchen.

Wo kann man basische Lebensmittel kaufen?

Frisches Obst und Gemüse findest du in jedem Lebensmittel- oder Supermarkt. Noch besser ist es, wenn du in der Nähe eines Bauernhofs wohnst, der seine Produkte im Hofladen verkauft. Hier weißt du genau, woher die Lebensmittel kommen, mit denen du dich ernährst. Etwas ausgefallenere Nahrungsmittel wie Quinoa, Chia oder Kokosmilch erhältst du in einem Reformhaus oder Bio-Supermarkt. Gewürze und Kräuter sind meistens ebenfalls Basenbilder. Eine große Auswahl an Gewürzen erhältst du in speziellen Gewürzläden, manche wie Zimt sind sogar in der Apotheke erhältlich.

Basisches Frühstück – Ernährungstipps vom Experten

Wenn du dich für basische Ernährung interessierst und noch ein paar Tipps für Rezepte benötigst, kannst du einen Ernährungsberater um Rat fragen. Beim Experten bekommst du viele nützliche Informationen. Das ist vor allem wichtig, damit dein Ernährungsplan vollwertig ist und dein Körper alle benötigten Nährstoffe erhält. Auch dein Hausarzt ist Ansprechpartner in Sachen Ernährung. Besonders, wenn du Beschwerden hast, die mit deiner Ernährung zusammenhängen, und du eine Ernährungsumstellung planst, ist ein Arztbesuch empfehlenswert!



HEROLD.at verwendet Cookies damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können sowie für Marketingzwecke: Cookie Richtlinie