Fliesen reinigen | 6 Tipps zur Reinigung und Pflege - HEROLD.at

Fliesen reinigen: Die besten Hausmittel und Spezialtipps

Fliesen reinigen und pflegen

Es gibt unzählige Arten an Fliesen. Wir sagen dir wie man Fliesen reinigen und pflegen sollte. Foto: Adobe Stock; (c) teguhjatipras

Fliesen sind der beliebteste Bodenbelag der Österreicher. Und das hat mehrere Gründe: Einerseits gibt es Fliesen in nahezu allen Farben und Formen (sogar in Holzoptik) und andererseits besitzen Fliesen die ideale Wärmespeicherfähigkeit für eine Fußbodenheizung. Nicht zuletzt sind Fliesen aber deshalb so beliebt, weil sie pflegeleicht und praktisch zu reinigen sind. In unserem Beitrag geben wir dir die neuesten Tipps zur Fliesenreinigung, stellen dir günstige aber dennoch hochwirksame Hausmittel vor und sagen dir, worauf du beim Fliesen Reinigen achten solltest.

Fliesen reinigen und pflegen

Fliesen zu reinigen und zu pflegen ist wahrlich nicht schwer. Wichtig ist nur zu wissen, um welche Fliesensorte es sich handelt. Je nach Material unterscheidet sich die ideale Säuberung nämlich gravierend. Die meisten Fliesen lassen sich recht einfach sauber halten. Sie sind mehr oder weniger unempfindlich gegenüber Reinigungsmitteln und vertragen heißes sowie kaltes Wasser. Einzig bei der Reinigung von Natursteinfliesen musst du aufpassen, dass der empfindliche Stein nicht durch Behandlungsfehler angegriffen wird.

Fliesen reinigen mit Bürste

Fliesen sind nicht empfindlich und vertragen sowohl heißes als auch kaltes Wasser hervorragend. Foto: Adobe Stock; (c) wattanaphob

Bodenfliesen reinigen

Bodenfliesen im Vorzimmer und Wohnzimmer werden in erster Linie von Straßenschmutz verunreinigt. Bei Fliesen im Bad sind eher Kalkflecken, Zahnpastaflecken und eventuell Schimmelflecken das Problem. In der Küche sind Fettflecken und Flecken von Speiseresten zu erwarten. Glasierte Fliesen sowie Keramikfliesen sind dabei easy zu säubern und können problemlos mit einem Allzweckreiniger behandelt werden. Bevor du mit der Reingung beginnst, musst du den Verschmutzungsgrad einschätzen. Bei leichten Flecken reicht oftmals ein wenig lauwarmes Wasser mit Spülmittel, bei hartnäckigen Flecken ist unter Umständen Allzweckreiniger oder Fußbodenreiniger nötig. Flecken, die sich nicht durch das bloße Einweichen lösen lassen, musst du händisch mit einer weichen Bürste oder einem rauen Kunststoffschwamm vorbehandeln.

Vorsicht: Schwämme mit Metallgeflecht solltest du nicht verwenden, da sie die Oberfläche der Fliesen zerkratzen könnten.

6 Schritte zu sauberen Bodenfliesen

  1. Groben Schmutz zuerst mit einem Besen kehren oder einem Mikrofasertuch vorwischen
  2. Nach hartnäckigen Flecken Ausschau halten und diese markieren
  3. Spülmittel in einem Kübel mit rund 55° C heißem Wasser verdünnen
  4. Hartnäckige Flecken 5 Minuten einweichen lassen und anschließend mit Wischmopp aufwischen
  5. Noch immer vorhandene Flecken mit einer weichen Bürste nachbehandeln
  6. Gegebenenfalls mit einem leicht feuchten Mikrofasertuch trocken wischen
Spezialtipp: Das Putzwasser regelmäßig erneuern. Schmutziges Putzwasser setzt sich sonst in den Fugen fest. Da schmutzige Fugen wesentlich aufwändiger zu reinigen sind als die Fliesen selbst, ist eine Verunreinigung unbedingt zu vermeiden. In unserem Beitrag zur Fugenreinigung erfährst du, wie man dreckige Fugen reinigen sollte und welche Hausmittel sich dafür eignen.

Verkalkte Fliesen reinigen (Badezimmerfliesen)

Wer sein Wasser nicht mit einer Entkalkungsanlage vorbehandelt, leidet häufig an entsetzlichen weißen Kalkflecken im Badezimmer. Um verkalkte Fliesen zu reinigen eignen sich spezielle Essigreiniger. Essig und Essigreiniger sind im Badezimmer allgemein ein probates Hausmittel, da Essig zu den natürlichen Fungiziden zählt und damit auch Schimmel bekämpft. Alternativ kannst du auch Wasser mit Zitronensäure oder aufgelösten Gebissreiniger verwenden.

Vorsicht: Versuche bei der Reinigung mit säurehaltigen Reinigungsmitteln (Zitronensäure, Essigsäure…) die Fugen so wenig wie möglich zu befeuchten. Denn Säure greift nicht nur den Kalk sondern auch die Fugenmasse an. Auch bei Natursteinfliesen eignet sich Essig-/Zitronensäure nicht. Stattdessen könntest du Edelsteinseife verwenden und diese abschließend gründlich abspülen.
Geheimtipp: Ein toller Geheimtipp bei verkalkten Fliesen ist Klarspüler, der normalerweise in den Geschirrspüler gefüllt wird. Der Klarspüler wird mit einem weichen Schwamm auf die Fliesen aufgetragen und nach einer kurzen Einwirkzeit einfach abgespült. Wenn du deine Fliesen schonend säubern möchtest, kannst du sie auch mit einem Dampfreiniger behandeln. Dieser reinigt nicht nur die Fliesen sondern gleichzeitig auch die Fugen.
Dampfreiniger für Fliesen

Dampfreiniger eignen sich hervorragend um Fliesen und Fugen schonend zu reinigen, Foto: Adobe Stock; (c) Frank Gärtner

Küchenfliesen reinigen

Küchenfliesen sind meistens mit klebrigen Fettflecken übersät, weil beim Kochen unbemerkt Öl auf die Wandfliesen spritzt und anschließend eintrocknet. Während sich frisches Öl und Fett einfach abwischen lassen, ist eingetrocknetes Öl besonders schwer zu entfernen. Deshalb benötigen diese Fliesen meistens eine Sonderbehandlung. Für eingetrocknete Fettflecken eignen sich Geschirrspülmittel und Alkohol am besten.

5 Schritte zu sauberen Küchenfliesen

  1. Geschirrspülmittel in möglichst heißes Wasser geben (Fett löst sich bei hohen Temperaturen leichter)
  2. Fliesen mit einem weichen Schwamm sanft abwischen
  3. Spülmittel auf den Fliesen einwirken lassen
  4. Hartnäckige Fettflecken mit einer in Seife getränkten Bürste schrubben
  5. mit lauwarmem, klarem Wasser abspülen und abtrocknen, damit keine Kalkflecken entstehen

Hier kannst du schöne und pflegeleichte Fliesen in deiner Nähe kaufen:

Natursteinfliesen reinigen

Wenn du teure und empfindliche Natursteinfliesen besitzt, musst du bei der Reinigung und Pflege wesentlich vorsichtiger vorgehen. Bei Natursteinfliesen solltest du die Finger von Hausmitteln lassen und lieber zu Spezialreinigern aus dem Fachhandel greifen.

Natursteinfliesen aus Granit reinigen

Granit ist ein beliebter Naturstein der sich aus Feldspat, Quartz und Glimmer zusammensetzt. Obwohl Granit mitunter zu den härtesten Natursteinen zählt, musst du bei der Reinigung gut aufpassen. Wie man Granit reinigen und pflegen sollte, erfährst du im ausführlichen Beitrag meiner Kollegin Verena.

Granit reinigen und pflegen: So geht’s

Natursteinfliesen aus Schiefer reinigen

Der schwarz-graue Schiefer ist ebenfalls ein sehr beliebter Naturstein für Fliesen. Seine charakteristische raue Oberfläche macht ihn einerseits speziell, andererseits aber auch pflegebedürftig. Meine Kollegin Verena hat sich auch mit Schiefer befasst und erklärt dir detailliert wie man bei der Reinigung und Pflege von Schiefer Fliesen vorgehen muss.

Schiefer Fliesen: So pflegst du Schiefer richtig

Natursteinfliesen aus Marmor reinigen

Marmorböden sind sehr teuer und in herkömmlichen Haushalten eher selten anzutreffen. Solltest du einen teuren Marmorfußboden besitzen, beachte die folgenden Hinweise, die wir ebenfalls in einem eigenen Artikel für dich zusammengefasst haben:

Marmorpflege: So bleibt Marmor glänzend

Wie pflegt man Fliesen nach dem Verlegen?

Erstreinigung

Bei der Erstreinigung müssen Fliesen besonders gepflegt werden. Dazu verwendet man einen Zementschleierentferner, der sämtliche Rückstände vom Verfugen entfernt. Um die volle Wirkung des Reinigers zu entfalten, solltest du den Boden feuchtnass waschen.

In 60 Sekunden zum idealen Fliesenleger…

Welche Bodenleger Leistung benötigen Sie?

* durch klicken dieses Buttons werden Sie auf HEROLD hilft weitergeleitet



HEROLD.at verwendet Cookies damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können sowie für Marketingzwecke: Cookie Richtlinie