Tipps für die perfekte Föhnfrisur – Volumen, Schwung und Glanz

Tipps für die perfekte Föhnfrisur.

Tipps und Tricks für den perfekten Style mit dem Föhn: Wir verraten, wie die perfekte Föhnfrisur gelingt! Foto: Adobe Stock (c) milanmarkovic78

Eine perfekt sitzende Föhnfrisur gilt seit jeher als Inbegriff weiblicher Eleganz. Ob auf der Hochzeit, zum Geburtstag, zum Firmenjubiläum oder abends im Club – eine Föhnfrisur eignet sich bestens, wenn es darauf ankommt, möglichst stylisch, gepflegt und glamourös zu wirken. Möchtest du deine Mitmenschen mit einem edlen Glamour-Look beeindrucken, kommst du um das Haarstyling mittels Föhn nicht herum. Nicht umsonst zählt die Föhnfrisur zu einer der beliebtesten Frisuren für Frauen überhaupt. Wenn du mit dem Föhnen nicht so gut klar kommst, frag deinen Friseur.

Welche Frisuren lassen sich mit dem Föhn zaubern?

Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Ob Locken, mehr Volumen, glatte Haare oder einfach nur mehr Glanz und Struktur – mit einem Föhn sowie gegebenenfalls etwas Zusatz-Equipment lassen sich sowohl aus kurzen als auch aus langen Haaren tolle Frisuren zaubern.

So können lange Haare ganz ohne Glätteisen oder Lockenstab geglättet oder gelockt werden. Der Vorteil ist, dass der Look meist sehr natürlich wirkt. Auch sanfte, weich fallende Wellen oder ein tolles Volumen sind möglich, wenn mit den richtigen Tools gearbeitet wird.

Föhnfrisuren für Männer

Föhnfrisuren eignen sich nicht nur für Frauen. Auch Männer mit mittellangem Haar können mit dem Föhn für tolles Volumen sorgen. Besonders Retro-Frisuren, die an die Zeit des Rock ’n‘ Roll der 50er oder 60er Jahre erinnern, können mit dem Föhn sowie ein paar Styling-Produkten ideal umgesetzt werden.

Tipps für die perfekte Föhnfrisur.

Heutzutage ist die perfekte Föhnfrisur auch für manche Männer ein Muss. Adobe Stock (c) tverdohlib

Die perfekte Föhnfrisur: Auf die richtige Ausstattung kommt es an

Wichtig ist es in erster Linie, einen guten Föhn zu wählen. Achte beim Kauf darauf, dass sich Temperatur und Stärke individuell regulieren lassen und dass das Gerät über eine sanfte Belüftung verfügt. Ideal sind natürlich Geräte, die sich an dem Profi-Equipment der Friseursalons orientieren. Ebenfalls wichtig ist es, beim Föhnen mit entsprechenden Tools zu arbeiten. Allein der Föhn genügt in der Regel nicht, um eine ansprechende Föhnfrisur zu kreieren.

Zum einen kannst du natürlich mit herkömmlichen Lockenwicklern arbeiten, um deinem Haar mehr Volumen zu verleihen oder es zu locken. Viel Volumen sowie Wellen lassen sich am besten mit großen XXL-Wicklern umsetzen, strukturierte Locken dagegen mit eher kleinen Wicklern.

Perfekt zum Stylen eignen sich auch spezielle Bürsten, mit denen du deine Haare glätten und locken kannst. Besonders zu empfehlen sind Bürsten aus Naturmaterialien, zum Beispiel mit Wildschweinborsten. Hast du sehr dickes Haar, wähle eher grobe Bürsten. Dünnes, feines Haar bearbeitest du dagegen besser mit mittelgroßen Bürsten, die die Haarwurzeln leicht anheben und so für mehr Volumen sorgen.

Was kostet eine professionelle Föhnfrisur?

Tipp: Steht ein wichtiges Event an und du traust dir nicht zu, deine Haare selbst zu frisieren, wende dich an einen Friseur in deiner Nähe. Eine professionelle Föhnfrisur kostet in der Regel zwischen 20 und 35 Euro, je nach Aufwand und Haarlänge. Wenn du nicht genau weißt, welche Föhnfrisur dir steht, kann ein Profi dir ebenfalls hilfreiche Tipps und Ratschläge geben.

1. Auf eine gute Vorbereitung kommt es an!

Bevor du anfängst, dein Haar zu föhnen, solltest du bereits wissen, welche Frisur du genau kreieren möchtest. Besorge dir zu diesem Zweck entsprechende Styling- und Pflegeprodukte. Möchtest du dein Haar glätten, benutze neben dem Föhn sowie einer geeigneten Bürste zusätzlich etwas Glättungsbalsam.

Möchtest du dagegen Locken föhnen, benutze Produkte, die deinem Haar mehr Struktur und Spannkraft verleihen. Gut eignet sich Styling-Schaum, den du vor dem Föhnen in das handtuchtrockene Haar einarbeitest.

Auch dann, wenn es dir vorrangig darum geht, deinem Haar zu mehr Volumen zu verhelfen, solltest du vor dem Föhnen etwas Volumen-Schaumfestiger benutzen.

Ein Tipp: Gesundes Haar lässt sich wesentlich einfacher frisieren als Haare, die kaputt beziehungsweise geschädigt sind. Achte also bereits bei deiner Haarpflege darauf, passende Produkte zu verwenden und lass eventuell bestehenden Spliss beim Friseur abschneiden.

2. Rebellisches Haar föhnen: Sofort-Hilfe bei krausem oder trockenem Haar

Gegen strohiges, krauses Haar gibt es spezielle Pflegeprodukte, die direkt vor dem Föhnen aufgetragen werden sollten. Bevor du lockiges oder krisseliges Haar föhnst, solltest du einmal pro Woche nach dem Waschen und vor dem Föhnen eine nährende Haarmaske auftragen. Gut eignen sich Produkte mit Shea-Butter, Olivenöl oder Jojobaöl. Da das Haar so optimal mit Feuchtigkeit versorgt wird, kann es im Anschluss wesentlich besser geföhnt und frisiert werden.

Bei trockenem Haar solltest du dagegen gar nicht oder nur auf niedriger Stufe föhnen, da das Haar ansonsten noch mehr austrocknet. Möchtest du dennoch nicht auf eine Föhnfrisur verzichten, trage vor dem Föhnen eine geeignete Haarlotion auf, die dein Haar vor Hitze schützt. Zudem solltest du auf radikale Produkte verzichten, die zwar jedes einzelne Haar kontrollieren und in Form halten, auf Dauer aber dazu führen, dass die Haare unnatürlich steif wirken, geschädigt werden, brechen oder noch mehr an Feuchtigkeit verlieren.

3. Haarstyling mit dem Föhn: Schritt für Schritt zur Traumfrisur

Bei einer Föhnfrisur gibt es einige Dinge zu beachten. Wichtig ist es, nicht einfach ohne Überlegung zu föhnen, sondern ein paar wesentliche Schritte einzuhalten. Bevor du föhnst, solltest du dein Haar etwas vortrocknen lassen. So kannst du im Anschluss auch mit niedriger Hitze föhnen, damit dein Haar nicht austrocknet.

Ist dein Haar handtuchtrocken, trage eine entsprechende Föhn-Pflege auf, beispielsweise ein Spray oder eine Lotion, die dein Haar sowohl festigt als auch vor übermäßiger Hitze schützt. Solche Produkte erleichtern nicht nur das Kämmen, Föhnen und Stylen, sondern sorgen auch für mehr Struktur und Halt.

Geht es anschließend ans Föhnen, bearbeite die jeweiligen Haarpartien immer einzeln. Egal, ob du deine Haare lockig föhnen, glätten oder voluminös haben möchtest – arbeite dich Strähne für Strähne vor und stecke die restlichen Haare am Oberkopf fest. Am besten eignet sich übrigens eine große Rundbürste, mit der du die Haare von den Spitzen bis zur Wurzel einrollen solltest. Föhne die Haare nun mit dem Luftstrom in Bürstrichtung und wiederhole dies pro Strähne zwei- bis dreimal. Dies sorgt, je nach Bürstengröße, für Volumen, Wellen oder Locken, die du abschließend mit einem Kaltluftstrom fixieren kannst.

Tipps für die perfekte Föhnfrisur.

Mit etwas Übung gelingt auch dir die perfekte Föhnfrisur. Adobe Stock (c) Digitalpress

Wenn dir all diese Tipps nicht ausreichen und du die optimale Föhnfrisur nicht hinkriegst, frag den Friseur deines Vertrauens!  Im Zweifelsfall kannst du im Friseursalon auch selbst zum Föhn greifen und dir vom Spezialisten oder der Spezialistin auf die Finger schauen lassen. Der Fachmann und die Fachfrau sehen so gleich, woran es hapert und zeigen dir gerne, wie du es richtig machst und dich perfekt stylen kannst.

Hier die am besten bewerteten Friseure in deinem Bundesland:

Diese Artikel könne dich auch interessieren:

Dutt Frisuren: streng, frech, elegant – diese Varianten gibt es

Frisuren für feines Haar



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie