Wann ist Hundebekleidung sinnvoll und was ist beim Kauf zu beachten?

Hundebekleidung

Adobe Stock, (c) Jossi

Das Angebot an Hundebekleidung ist mittlerweile riesig. Hier erfährst du, wann Hundebekleidung wirklich sinnvoll ist, welche Ausführungen es gibt und was beim Kauf zu beachten ist.

Wann ist Hundebekleidung sinnvoll?

Grundsätzlich sind Hunde durch ihr Fell gut gegen äußere Einflüsse geschützt. In manchen Fällen ist Hundebekleidung allerdings durchaus sinnvoll:

1. Hunderasse

Die meisten Hunderassen haben während der Wintermonate ein dichtes Fell. Die sogenannte Unterwolle hält den Hund bei kalten Temperaturen warm. Es sind allerdings nicht alle Hunderassen an kalte Temperaturen gewöhnt. Zum einen verfügen manche Hunde aufgrund von Züchtungen über zu wenig oder gar kein Fell mehr (Nackthunde), zum anderen sind bestimmte Hunderassen von Natur aus an ein warmes Klima gewohnt. Dazu gehören etwa Chihuahua, Dalmatiner, Boxer, Ridgeback, Kurzhaar-Jack Russell oder Dobermann. Auch viele Windhunde sind empfindlich, da sie neben einem kurzen Fell kaum eine isolierende Fettschicht haben. Weiters ist generell für Hunde kleinerer Rassen Hundebekleidung zu befürworten, da sie aufgrund der Nähe zum Boden schneller auskühlen.

2. Hundehaltung

Wenn sich ein Hund die meiste Zeit in Haus oder Wohnung aufhält, kann sich die Beschaffenheit von Haut und Fell verändern. Die Regulierung der Talgdrüsen passt sich bei stark domestizierten Hunden an eine klimatisierte, warme Umgebung an. Die Talgdrüsen von Hunden, die sich oft im Freien aufhalten, produzieren hingegen mehr Fette, die Haut und Fell besser vor Kälte und Nässe schützen. Abgesehen davon ist auch ein Temperaturunterschied von z.B. 20 Grad für Hunde nicht immer angenehm.

3. Hundealter

Ältere Hunde reagieren zunehmend sensibel auf kalte Temperaturen, auch wenn sie in jüngeren Jahren damit keine Schwierigkeiten hatten. Stoffwechsel und Durchblutung lassen nach und der Hund kann sich selbst nicht mehr ausreichend erwärmen. Auch Bewegungseinschränkungen und damit verbundene Gelenkschmerzen können das Tragen eines Hundemantels für Hundesenioren erforderlich machen.

4. Krankheit des Hundes

Bei bestimmten Erkrankungen kann Hundebekleidung hilfreich sein. Beispielsweise wenn ein Hund operiert wurde und nicht an der Wunde lecken soll, bei Rücken- und Nierenproblemen oder wenn er durch eine Allergie sein Fell verloren hat bzw. frisch geschoren ist und nicht ausreichend geschützt ist. Auch rekonvaleszente Hunde sollten es warm haben.

5. Welpen

Die Körpertemperatur von Welpen ist noch nicht so gut geregelt. Daher ist auch für Welpen aller Rassen eine Winterbekleidung angebracht.

6. Hundetraining

Hunde, die trainiert werden, sollten während der Wartezeiten bzw. Pausen ebenfalls Kleidung tragen, damit die Muskulatur warm bleibt und Verletzungen vermieden werden.

Hundebekleidung für kleine Hunde

Für viele kleine Hunde macht ein Wintermantel durchaus Sinn, um sie vor dem Auskühlen zu schützen!

Welche Hundbekleidung gibt es?

Die Bekleidung für Vierbeiner steht den Kollektionen für Frauchen und Herrchen um nichts mehr nach. Sogar Marken wie Burberry oder Gucci bieten mittlerweile komplette Winterkollektionen vom Hundepullover bis zur Softshell Jacke an. Ebenso gibt es bereits Anbieter, die maßgeschneiderte Hundmode fertigen. Außerdem beschränkt sich das Angebot nicht nur auf Winterbekleidung, auch für den Sommer und die Übergangszeit gibt es entsprechende Modelle. Hier ein kurzer Überblick:

  • Hundepullover für trockenes Wetter in der Übergangszeit
  • Hunderegenmantel zum Schutz vor Nässe von oben und unten
  • Softshelljacke zum Schutz vor Nässe und Wind
  • Outdoorjacke mit/ohne Fellkragen
  • Daunenjacke für kalte, trockene Tage
  • Thermojacke für extreme Kälte
  • Skijacken mit Imprägnierung (wasser- und schmutzabweisend)
  • Sicherheitsweste mit Reflektoren
  • Hundehalstuch mit/ohne Reflektoren oder Wirkstoff gegen Insekten
  • Hundeschuhe bzw. Hundestiefel zum Schutz vor Streusalz, bei langen Wanderungen auf Schnee und Eis und als Pfotenschutz bei heißem Pflaster oder Sand.
  • Kühlweste für den Sommer
  • Hundeschutzhose für Hündinnen während ihrer Tage
  • Postoperative Schutzbodys

Neben der Funktionsbekleidung für Hunde gibt es noch eine breite Palette sogenannter„Freizeit- bzw. Wellnessbekleidung“, mit der vermutlich der Hundebesitzer mehr Freude haben dürfte als der Hund selbst. Von Dirndl, Lederhose und Prinzessinnenkleid über Jogginganzug, Hausanzug und Bademantel bis hin zum Pyjama und strassbesetzten T-Shirt bleibt hier kein Modewunsch unerfüllt.

Hundebekleidung für Windhunde

Wind- und wasserfester Wintermantel von Sofa Dog Wear für Windhunderassen, © Alexander Pajer

Worauf ist bei der Auswahl der Hundebekleidung zu achten?

Generell solltest du dich beim Kauf von Hundebekleidung in erster Linie von Qualität und Funktionalität leiten lassen. Sofern dies gewährleistet ist, darf das Outfit natürlich auch modisch sein.  Insbesondere folgende Kriterien sind bei der Auswahl zu berücksichtigen:

  • Atmungsaktive, robuste Materialien: Mäntel mit einem luftundurchlässigen Plastikfutter fördern Schwitzen und damit auch Erkältungen im Winter oder Überhitzen im Sommer.
  • Wärmeisolation: Gute Hundebekleidung für den Winter ist wärmeisolierend. Das können Fleece-, Softshell- oder Hybridmäntel sein.
  • Dichtheit: Die schönste Hundebekleidung ist wertlos, wenn bei feuchten Wetterbedingungen die Kleidung feucht wird und der Wind durchpfeift. Achte daher auch auf Wasser- und Windfestigkeit.
  • Passform: Das Kleidungsstück sollte nicht zu schlabbrig, aber auch nicht zu eng sein. Achte auf ausreichende Bewegungsfreiheit, zu enge Mäntel können schnell zu wunden Stellen führen. Bei Zwischengrößen solltest du das nächstgrößere Modell nehmen.
  • Anziehfreundlichkeit: Viele Hunde stehen Hundebekleidung ohnehin etwas ambivalent gegenüber. Wenn sie dann auch noch kompliziert geschnitten ist, kann das für so manchen Hund zu einer echten Tortur werden. Kleidung mit Klett- oder anderen Verschlüssen ist in der Regel wesentlich einfacher anzulegen als etwa einteilige Stücke.
  • Geräuscharme Stoffe: Raschelnde, knisternde Stoffe oder klimpernde Geräusche sind auch für Hunde unangenehm und nerven sie.
  • Reflektoren: Reflektierende Nähte oder Applikationen sind zwar nicht unbedingt ein Muss, erhöhen jedoch die Sichtbarkeit des Hundes deutlich.

 

Hundebekleidung für Möpse

Robuster Wintermantel für Möpse von Milk&Pepper, © Doggerie, 1140 Wien

Was kostet Hundebekleidung?

Hundebekleidung gibt es in allen Preisklassen, wobei teure Stücke nicht unbedingt die beste Qualität bieten müssen. Bei Markenherstellern wie etwa Wolters Cat & Dog, Hunter, Hurtta, Ruffwear, Voyagers K9 Apparel oder Milk & Pepper kann man jedoch von einer qualitativ hochwertigen Verarbeitung ausgehen.

Für eine gute Winterjacke muss man zwischen 35 und 70 Euro rechnen, eine Regenjacke liegt bei 30 bis 60 Euro. Gute Pullover und Hundeschuhe sind ab etwa 30 Euro zu bekommen. Die beste Adresse für Pfotenschuhe ist übrigens Ruffwear mit rund 60 Euro pro Paar. Der Preis dürfte gerechtfertigt sein, denn immerhin beziehen hier auch Rettungsdienste und Polizei die Schuhausrüstung für ihre Hunde.

Bei billigen Jacken und Mänteln solltest du jedenfalls sehr genau hinsehen, da hier bei Winterbekleidung oft kaum eine isolierende oder schützende Wirkung gegeben ist und die verwendeten Materialen häufig nicht atmungsaktiv sind.

Hundebekleidung - Hundeschuhe als Schutz gegen Salz, Schnee und Eis

Pfotenschuhe für lange Wanderungen im Schnee, © Doggerie, 1140 Wien

Wo kann man Hundebekleidung kaufen?

Wenn man sich fundiert beraten lassen möchte, sind Hundesalons sowie der Hundeartikel- und Zoofachhandel die beste Einkaufsmöglichkeit. Darüber hinaus gibt es natürlich auch zahlreiche Angebote im Internet. Eine gute Quelle für Produktempfehlungen sind übrigens auch Hundeschulen und die Erfahrungen anderer Hundehalter.

Wenn du mehr zum Thema Hundesalon und Hundezubehör erfahren möchtest, lies unsere Blogposts  „Welches Hundezubehör brauche ich? Die komplette Checkliste“ und „Das passiert im Hundesalon: 7 Services für dein Wauzi„.

Hier findest du die am besten bewerteten Zoofachgeschäfte in deinem Bundesland:



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie