Hausmittel gegen Kopfschmerzen und Migräne

Junge Frau vor pinkem Hintergrund, die sich wegen Kopfschmerzen die Schläfen reibt.

Viel trinken? Pfefferminzöl? Oder doch eine Massage? Wir haben die besten Hausmittel gegen Kopfschmerzen recherchiert. Adobe Stock, (c)Tierney

Hausmittel gegen Kopfschmerzen und echte Migräne braucht leider fast jeder irgendwann einmal. Schmerzen im Kopf, und zwar alle Arten davon, sind die Pest. Ein Volksleiden. Der HEROLD hat sich sowohl mit den Ursachen, als auch mit alten Hausmitteln und neuen Behandlungsmethoden auseinander gesetzt. Hier findest du die besten Tipps für deine Gesundheit und Möglichkeiten, wie du das Bohren und Hämmern im Kopf möglichst schnell wieder los wirst.

Top Hausmittel gegen Kopfschmerzen und Migräne

Ist Kopfschmerz gleich Kopfschmerz?

Das Wichtigste zuerst: Wer zum ersten Mal im Leben plötzlich unerträglich starke Kopfschmerzen hat, geht umgehend zum Arzt! OHNE Ausnahme. Alle anderen, die mit diesem Leiden bereits auf Du und Du sind, haben vermutlich schon einmal abklären lassen, an welcher Art von Kopfschmerzen sie konkret leiden. Man unterscheidet eine Vielzahl von Formen. Die bekanntesten sind Cluster-Kopfschmerzen, Migräne, Spannungskopfschmerzen, Kopfschmerzen im Rahmen anderer Erkrankungen und Medikamentenkopfschmerzen.

Wichtig! Im Zweifelsfall hilft dir der Facharzt (Neurologe) weiter, der auch die manchmal unumgänglichen Medikamente verschreiben kann. Denn leider reichen die Anpassung des Lebensstils und der Einsatz von Hausmitteln bei bestimmten Schmerzformen nicht immer aus.

Migräne und Kopfschmerzen vorbeugen

Wer ein Schmerz- oder Migränetagebuch führt, kommt den Auslösern der Anfälle meist auf die Spur. Manchem Übel kann man dann aus dem Weg gehen, sobald man es kennt. Was man unbedingt vermeiden sollte, ist die Einnahme von verschiedenen Schmerzmitteln im wilden Mix, häufiger als an zehn Tagen pro Monat, in zu knappem zeitlichen Abstand und die Anwendung von Medikamenten, die jemand anderem verschrieben worden sind. Das kann ins Augen gehen, ich sag’s nur. Wer sich in seiner eigenen Hausapotheke nicht mehr auskennt, fragt bitte in einer Apotheke nach!

Wie entstehen Kopfschmerzen? mögliche Ursachen

Kopfschmerz durch Stress

Gemeint ist Distress, der ungesunde, und zu viel davon. Eustress, also freudige Aufregung und Ähnliches ist okay. Natürlich kann man manche Stressoren schwer ausschalten. Aber einige kann man meiden oder durch diverse Entspannungstechniken (zum Beispiel Yoga, Meditation oder Shiatsu) quasi eine dickere Haut kriegen.

Migräne durch Verspannungen und Bewegungsmangel

Ausdauersport verringert nachweislich die Anfallhäufigkeit. Gemeint sind Schwimmen, Laufen, Walken, Radfahren etc. Und Massagen, das Lösen der Faszien, ein Osteopath oder ein Physiotherapeut können Wunder wirken.

Mann mit grauen Schläfen und blauem Shirt, der sich den schmerzen Nacken hält. Kopfschmerzen und Migräne entwickeln sich häufig aus Verspannungen. Hier sind Hausmittel gegen Kopfschmerzen gefragt!

Kopfschmerzen und Migräne gehen häufig vom Nacken aus. Eine professionelle Massage kann hier eine echte Hilfe sein! Adobe Stock, (c) Aleksej

Kopfschmerzen durch falsche Ernährung 

Rotwein, Käse, Schokolade, Glutamat, … Die Liste ist lang, denn nicht jeder verträgt alles gleich gut. Hier hilft Aufschreiben, dann kommt man dem Übeltäter auf die Spur. Übrigens: Auch ein Nährstoffmangel kann Kopfschmerz und Migräne auslösen! Hier ist es besonders Magnesium, dessen zu geringes Vorhandensein im Körper das Entstehen von Kopfschmerzen begünstigt. Auch die ausreichende Versorgung mit Coenzym Q10 und den Vitaminen des B-Komplex ist wichtig. Ein Blutbild kann hier Aufschluss geben.

Kopfschmerzen nach Alkohol und durch Nikotin

Rauchen ist eigentlich selten eine gute Idee. Und auch Kopfschmerzen und Migräne können sich durch Nikotin verschlimmern. Wer aufhören will, klickt hier rein, bitte! Und auch der Alkohol sei hier der Vollständigkeit halber erwähnt. Denn von einem Kater, also den Kopfschmerzen manchmal gepaart mit Übelkeit infolge von übermäßigem Alkoholkonsum, wird wohl jeder schon mal gehört haben, oder?

Kopfschmerzen durch hormonelles Ungleichgewicht

Manchmal sind auch Dysbalancen der körpereigenen Hormone schuld so wie zum Beispiel in den Wechseljahren bei Frauen vorkommen, aber das muss man nicht alleine durchstehen. Der Gynäkologe kann Abhilfe schaffen und auch einige Nahrungsergänzungsmittel können Linderung bringen. Auch die „falsche“ Pille kann Kopfschmerzattacken auslösen.

Kopfschmerzen durch Schlafmangel 

Auch keine neue Weisheit, aber es darf nicht unerwähnt bleiben. Chronischer Schlafmangel kann übrigens auch zu Depressionen führen, aber das ist eine andere Geschichte.

Kopfschmerzen – was hilft wirklich? Hausmittel

Hausmittel gegen Kopfschmerzen und Übelkeit

Das Auftreten von einem flauen Magen in Zusammenhang mit einem Brummschädel ist nicht immer ein Kater. Es kann auch ein Hinweis auf Migräne sein zum Beispiel. Bitte kaltes Wasser in kleinen Schlucken trinken oder löffeln. Pflanzliche Präparate mit Bitterstoffen aus der Apotheke bringen die Magen-Darm-Motorik meist rasch wieder in Ordnung. Ein bewährtes homöopathische Einzelmittel (für Erwachsene) ist Strychnos Nux Vomica D4 als Globuli.

Hausmittel gegen Kopfschmerzen bei Erkältung

Sind Stirn,- Nebenhöhlen und Nase betroffen, geschwollen und entzündet, dann verursacht das natürlich Probleme. Hier muss man das Übel an der Wurzel packen. Pflanzliche Schleimlöser aus der Apotheke sind hilfreich. Ausreichende Flüssigkeitszufuhr und Inhalieren helfen auch – vorher  die Anwendung von Nasentropfen nicht vergessen!

Manchmal treten Kopfschmerzen auch in Zusammenhang mit einer Erkältung auf. Hausmittel gegen Kopfschmerzen gefragt!

Erkältungen gehen häufig mit Kopfschmerzen einher. Hier ist guter Rat teuer und Hausmittel sind gefragt! Adobe Stock, (c) Subbotina-Anna

Hausmittel gegen Kopfschmerzen und Fieber

Steigt die Körpertemperatur schnell und hoch an, merkt man das auch im Kopf. Auch hier geht es um Ursachenbekämpfung. Besiegst du die Grippe, gibt auch der Kopf Ruhe. Fiebersenkende Medikament nach Absprache mit dem Arzt helfen. Auf keinen Fall vergessen: Viel trinken! Und zwar Wasser! Denn wer Fieber hat, der schwitzt. Wer schwitzt, verliert Flüssigkeit. Und wer zu wenig Flüssigkeit im Körper hat, dehydriert. Und dann fängt der ganze Teufelskreis von vorne an, denn Flüssigkeitsmangel fördert den Kopfschmerz.

Hausmittel gegen Kopfschmerz in der Schwangerschaft

Über die Auswahl des schulmedizinischen Schmerzmittels entscheidet der behandelnde Gynäkologe! Der Wirkstoff Paracetamol gilt als sicher, aber wie gesagt: Immer den Arzt fragen bitte. Alternativmedizinisch kann man Atemtechniken, Akupressur, Akupunktur und Schüßler Salz Nummer 3 eine Chance geben. Übrigens: Viele Frauen haben nicht nur während der Schwangerschaft, sondern auch jeden Monat während der Periode mit Kopfschmerzen zu kämpfen. Wie du gut durch deine Tage kommst, erfährst du in unserem Blogartikel.

Hausmittel gegen Kopfschmerzen bei Kindern

Kinder haben keine Kopfschmerzen. Treten Kopfschmerzen erstmalig auf und sind nicht durch einen fieberhaften Infekt erklärbar, muss das Kind umgehend von einem Kinderarzt untersucht werden! Schüßler Salz Nr 3 kann bis zur Diagnose helfen.

Pfefferminzöl ist ein altbewährtes Hausmittel gegen Kopfschmerzen.

Pfefferminzöl ist ein altbewährtes Hausmittel gegen Kopfschmerzen. Am besten wirkt es auf Stirn und Schläfen aufgetragen. Adobe Stock, (c) Floydine

Was gibt es Neues gegen Migräne?

Da tut sich immer etwas in Sachen Forschung und neue Erkenntnisse. Hier kommt gleich eine Liste von bewährten Nahrungsergänzungsmitteln. Leider ist es nicht so, dass allen Patienten das gleiche Mittel hilft.

  • Mutterkraut: Viele PatientInnen berichten über eine deutliche Abnahme der Anfallhäufigkeit. Unter drei Monaten durchgehend ist eine Einnahme nicht sinnvoll.
  • Migravent: Ein Nahrungsergänzungsmittel mit Coenzym Q10, Magnesium und Vitamin B2.
  • Migradolor und Migradolor extra: Die Kombination aus Wirkstoffen von Kakao, Chili und Ingwer plus denen des Migravent im Prinzip ist erst sehr kurz auf dem Markt.
  • AromatherapiePfefferminzöl mit kaltem Wasser als sogenannte „Gletscher-Schockmassage“ im Nacken und auf den Schläfen hilft vielen schon nach wenigen Minuten. Lavendelöl hat eine entspannende Wirkung und hilft gegen Stress.
  • TCM – Tradtitionelle Chinesische Medizin: Ein Besuch beim TCM-Arzt ist immer eine gute Idee! Eine chinesische Chrysanthemenblüte auf eine Tasse heißes Wasser ist auch einen Versuch wert.
  • Schüßler Salze: Salz Nr 3 kann man viertelstündlich lutschen gegen die Schmerzen, die sogenannte „Heiße 7“ hilft zur Muskelentspannung. Dafür wird Leitungswasser ein paar Minuten lang gekocht und dann werden damit 10 Stück der Tabletten Nr 7 aufgegossen.
  • Melatonin: Nach einer neueren Studie reduziert die Einnahme von 3 g Melatonin täglich die Anfallshäufigkeit bei Migräne signifikant. Das kann man auch mal mit dem Arzt besprechen!
  • Botox: Ja, das Nervengift macht nicht nur jugendlich schön. Die Erfahrungswerte in Sachen Bekämpfung der Migräne sind gut – mehr  darüber weiß der Facharzt!
  • Homöopathie: Es gibt fertige Mischungen, sogenannte Komplexmittel wie zum Beispiel das Spigelon, das bei einigen PatientInnen wunderbar die Kopfschmerzen vertreibt. Ich bevorzuge den Besuch beim Homöopathen und eine maßgeschneiderte Therapie.

Fazit: Es gibt Hausmittel gegen Kopfschmerzen, ja sogar gegen Migräne, die helfen. Wichtig ist es, die Grenzen der Selbstmedikation zu kennen. Und eines ist ganz sicher: Kopfschmerzen sind ein Signal des Körpers. Und Migräne ist keine Befindlichkeitsstörung, sondern eine echte Krankheit.
In diesem Sinne: Gute Besserung!

Hier findest du Neurologen in deinem Bundesland:



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie