Smart Home Heizungssteuerung: Vorteile moderne Systeme

Smart Home Heizungssteuerung am Tablet

Home Control – die moderne Heizungssteuerung im Smart Home. Foto: Adobe Stock; (c) lassedesignen

Die moderne Heizungssteuerung reduziert den Energieverbrauch, erhöht den Wohnkomfort und sorgt für ein angenehmes und konstantes Wohnklima. Du möchtest deine Heizung von der Arbeit aus steuern? Mit einer modernen Heizungssteuerung kein Problem. Wir stellen dir die verschiedenen Möglichkeiten vor – angefangen von der klassischen Heizungssteuerung bis hin zum Smart-Home-System.

Klassische Heizungssteuerung oder Smart-Home?

Eine klassische zentrale Heizungssteuerung wird im Heizungsraum installiert und ist mit einer Zeitschaltuhr ausgestattet. Du kannst ein eigenes Heizprogramm eingeben und dadurch die Heizleistung an den Bedarf anpassen. Viele Mieter beziehungsweise Wohnungsbesitzer oder Vermieter fahren die Heizung zwischen 23 Uhr und 5 Uhr herunter. Am Wochenende kannst du die Heizungsanlage abends auch länger laufen lassen, da viele Systeme die Möglichkeit bieten, für die Wochentage individuelle Einstellungen vorzunehmen. Eine moderne Ausführung dieser Heizungssteuerung sind Smart-Home-Systeme, mit denen du die Heizungsanlage von nahezu jedem beliebigen Ort aus steuern kannst. Im Folgenden stellen wir dir die Möglichkeiten im Detail vor:

Was sind Smart-Home-Systeme?

Die Hausautomatisierung ist ein System, in welches du verschiedene elektrische Geräte aus dem Haushalt integrieren kannst. Du erhältst über das Internet oder über eine Smartphone-App die Kontrolle über die Heizungsanlage. Die Steuerung ist dank der modernen Systeme spielend einfach und nach kurzer Zeit erlernt. Vor allem bei unregelmäßigen Arbeitszeiten ist es von Vorteil, die Heizung flexibel ein- und ausschalten zu können. Während du auf der Arbeit bist, regulierst du die Heizung herunter. Rechtzeitig bevor du nach Hause kommst, schaltest du die Heizung ein und gelangst später in eine angenehm warme Wohnung. Diese Form der Fernsteuerung ist auch für Wochenendhäuser oder Ferienhäuser von Vorteil. Bevor du eintriffst oder bevor Feriengäste anreisen, kannst du die Heizungsanlage anschalten.

Wie setze ich Funkheizthermostate als moderne Heizungssteuerung ein?

Funk-Heizthermostate werden an den Heizkörpern in den Räumlichkeiten angebracht. Du wählst die gewünschte Raumtemperatur aus und das Thermostat sorgt für die Einhaltung der Temperatur. Die Steuerung erfolgt entweder zentral oder du kannst alternativ eine flexible Einstellung an den einzelnen Thermostaten vornehmen. Oft ist an den Geräten eine digitale Anzeige vorhanden, sodass die Temperatur präzise ausgewählt wird.

Moderne Heizungssteuerung als zentrale Variante

Nahezu jede Heizungsanlage ist heutzutage mit einer zentralen Steuerung versehen. Zwar kannst du auch jeden einzelnen Heizkörper einschalten oder ausschalten, die generelle Programmierung der Heizungsanlage reduziert jedoch besonders effektiv die Kosten.

Welche Vorteile bietet die moderne Heizungssteuerung?

Vorteil 1: Energiekosten senken

Je besser du die Heizungsanlage regulieren kannst, desto niedriger sind die Heizkosten. Ohne eine entsprechende Einstellung hält das Heizungssystem stets Wärme bereit – unabhängig davon, ob diese gebraucht wird oder nicht. Im Sommer kannst du die Heizungsanlage auf Brauchwasser umstellen, dadurch reduzieren sich die Energiekosten deutlich.

Vorteil 2: Wohnkomfort erhöhen

Die Steuerung hilft dir dabei, den Wohnkomfort zu erhöhen. Du kommst am Abend in eine angenehm warme Wohnung trotz minimaler Kosten. Müsstest du jeden Heizkörper einzeln einschalten oder ausschalten, dann würde der Komfort zurückgehen und es wäre schwer, die Kontrolle über die Kosten zu behalten. Eine praktische Funktion in diesem Zusammenhang ist die sogenannte Partytaste, welche an vielen Heizungsmodellen zu finden ist: Möchtest du abends etwas länger aufbleiben und soll die Heizung nicht ausgeschaltet werden, dann drückst du die Partytaste und die Heizungsanlage bleibt 30 Minuten länger aktiv.

Vorteil 3: Die Umwelt schonen

Eine moderne Heizungssteuerung schont die Umwelt. Der Energieverbrauch orientiert sich am individuellen Verbrauch, da du selbst bestimmst, zu welchen Zeiten geheizt werden soll.

Vorteil 4: Optimierung der Effizienz

Die Heizungssteuerung kontrolliert die Heizung und sorgt für den optimalen und wirtschaftlichen Betrieb. Dadurch erhöht sich der Wirkungsgrad der Heizungsanlage. Damit sparst du wiederum Kosten ein.

Vorteil 5: Die Investition amortisiert sich schneller

Die Installation einer neuen Heizung verursacht naturgemäß Investitionskosten. Je niedriger der Energieverbrauch ist, desto schneller hat sich die Investition wieder amortisiert. Da du durch die moderne Heizungssteuerung die Kosten senkst, rechnet sich die Investition auf jeden Fall.

Heizungssteuerung

Mit Hilfe einer Heizungssteuerung lässt sich nahezu jedes Heizsystem steuern. Foto: Adobe Stock; (c) kange_one

Kann ich die moderne Heizungssteuerung an jeder Heizung installieren?

Es ist möglich, nahezu jede Heizung mit einer Steuerung zu versehen. Ölheizungen, Gasheizungen und Pelletheizungen sind in jedem Fall mit der Steuerung kombinierbar. Die entsprechenden Systeme verfügen über Heizkörper in den einzelnen Räumlichkeiten und einen zentralen Brenner. Du hast die Auswahl aus Smart-Home-Systemen, Funk-Thermostaten und der zentralen Heizungssteuerung. Betreibst du einen Kamin, kannst du diesen jedoch in der Regel nicht programmieren. Infrarotheizungen verfügen normalerweise nicht über eine Steuerung. Es ist allerdings möglich, über eine programmierbare Steckdose die zeitliche Steuerung zu realisieren. Die Elektrozentralheizung hingegen kann mit einer klassischen Heizungssteuerung ausgestattet sein.

Hier die besten Anbieter für Heizungsanlagen in deinem Bundesland



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie