Was tun in Wien? 10 Tipps gegen Langeweile!

Was tun in Wien? Junge Frau, die mit einer Brezn auf einer Bank im Park sitzt.

Was tun in Wien? Eine Frage, die sich nicht nur Touristen stellen. Wir haben 10 Tipps für außergewöhnliche Aktivitäten in Wien. Adobe Stock, (c) travnikovstudio

Wochenende, Sonnenschein – und trotzdem fad? Wien steckt voller Möglichkeiten, die im Alltagstrott schnell untergehen. Wir haben 10 kreative Tipps gegen Langeweile in der österreichischen Hauptstadt! Begleite uns zum Meetup mit neuen Freunden, zum Trampolin springen an der Donau und zum Mehlwürmer essen ins Futurefoodstudio! Museum kann schließlich jeder. 😉

Was tun in Wien? 10 kreative Tipps

1. Was tun in Wien? Aussichtspunkte erkunden!

Auch Langeweile ist eine Frage der Perspektive. Und manchmal reicht es schon, wenn wir unseren Blickwinkel ändern. Den exklusiven Panoramablick über Wien gibt es zum Beispiel beim Cocktails trinken in einer Rooftop Bar oder beim Dinieren im Ristorante Settimo Cielo. Auch im Café Restaurant Oben über der Hauptbücherei, dem Café Gloriette und am Dachboden des 25hours Hotels kannst du Wien von oben genießen, während du einen Kaffee schlürfst oder einen kleinen Snack genießt.

Wer für den Blick über Wien nicht (viel) zahlen möchte, kann die 343 Stufen im Südturm des Stephansdoms erklimmen (Kosten: 5 €) und sich über eine unvergleichliche Aussicht vom Wiener Wahrzeichen freuen. Vollkommen kostenlos ist der Panoramablick vom NIG (Terrasse der Mensa), vom Leopoldsberg und von der Jubiläumswarte im 16. Bezirk.

Junge blonde Frau, die die Aussicht vom Turm des Stephansdoms genießt. Was tun in Wien?

Exklusiver Blick über die schönsten Gebäude Wiens: Vom Südturm des Steffls hast du freie Sicht über den ersten Bezirk. Adobe Stock, (c) LALSSTOCK

2. Was tun in Wien? Trampolin springen auf der Donau!

Wie bitte? Trampolin springen AUF der Donau? Richtig gelesen! Danube Jumping hält für dich und deine Freunde die weltweit größte schwimmende Trampolinanlage bereit. Hier kannst du etwas für deine Fitness tun und gleichzeitig die entspannte Atmosphäre im Freizeitparadies Donauinsel genießen. Die schwimmende Anlage befindet sich in der Nähe der Reichsbrücke und ist problemlos über die U1 (Haltestelle Donauinsel) erreichbar.

3. Was tun in Wien? Ehrengräber besuchen!

Manch einer lebt jahrelang in Wien und hat noch nie den Zentralfriedhof besucht. Kaum vorstellbar? Wie gut kennst du denn die Simmeringer Totenstadt? Weißt du, wo Falco liegt? Und wo Udo Jürgens seine letzte Grabstätte hat? Die Ehrengrabanlage ist immer einen Besuch wert! Und wer sich nach dem Spaziergang noch ein wenig gruseln möchte, dem sei das Bestattungsmuseum unter Aufbahrungshalle 2 ans Herz gelegt. Hier erfährst du interessante (und makabre) Details zur Wiener Bestattungsgeschichte und kannst Klappsarg, Herzstichstilett und Totenwecker in Augenschein nehmen.

Wegweiser am Zentralfriedhof in Richtung Musiker und Ehrengräber. Was tun in Wien?

Hand auf’s Herz: Hast du schon einmal die Ehrengabanlage am Zentralfriedhof besucht? Kleiner Tipp: Vienna calling. 😉 Adobe Stock, (c) bietau

4. Was tun in Wien? Außergewöhnliche Stadtführungen

Du kennst Wien in- und auswendig und glaubst, die Stadt hat dir nichts mehr zu bieten? Wir halten dagegen! Warum buchst du nicht eine Wien-Führung mit außergewöhnlichem Fokus und entdeckst die Hauptstadt kulinarisch, musikalisch oder kulturgeschichtlich noch einmal neu? Ein besonderes Schmankerl für alle, die sich gerne gruseln: City Tours bietet Rundfahrten durchs Morbide Wien mit Stationen am Zentralfriedhof, dem Sankt Marxer Friedhof und dem Bestattungsmuseum an. Und Wienführung nimmt dich mit auf eine Tour durch die dunkle Epoche der Donaumetropole, als überall Giftmörder enttarnt und Hexen enthauptet wurden.

5. Was tun in Wien? Neue Leute kennenlernen!

Was hilft gegen lange Weile? Nette Menschen! Aber was tun, wenn sämtliche Freunde mit Arbeiten, Hausbau oder Familiengründung beschäftigt sind? Ganz einfach: Neue Leute kennenlernen! Wo? Beim Meetup in Wien! Auf der Plattform kannst du dich für verschiedene Gruppen registrieren und dich mit anderen Mitgliedern zum Beispiel zum Beach Volleyball, zum Radfahren am Donaukanal oder ganz einfach auf ein Bier im Irish Pub verabreden. Besonders beliebt sind die Meetup-Gruppen bei Studenten und Neu-Wienern, die die Stadt entdecken und nette Kontakte knüpfen möchten.

Gruppe von jungen Leuten, die mit Biergläsern anstoßen. Was tun in Wien?

Du möchtest deinen Tag perfekt ausklingen lassen? Dann empfehlen wir ein Meetup, um neue Leute kennenzulernen! Adobe Stock, (c) william87

6. Was tun in Wien? Insekten essen!

Hast du gewusst, dass Insekten wunderbare Proteinlieferanten sind? Geschmacklich liegen die kriechenden Krabbeltiere angeblich zwischen Huhn und Fisch. Aber wie wäre es, wenn du dir selbst ein Bild machst? Für frittierten Grashüpfer und gebratene Mehlwürmer musst du nämlich schon lange nicht mehr nach Asien reisen – auch in Wien stehen die Krabbler auf so mancher Speisekarte! Wer seine Geschmacksnerven herausfordern möchte, wird unter anderem in Crossfield’s Australien Pub und in der Tastery, Wiens erstem Verkostungslokal, fündig.

Ein besonderes Schmankerl wartet im Sägewerk, der ersten Wiener Niederlassung der berühmten Grazer Bausatzlokale, auf dich: Hier kannst du einen Insekten-Bausatz bestellen! Aber Achtung: Nur, solange der Vorrat reicht! Bon Appétit!

Gebratene Seidenraupen in einer Schale angerichtet. Was tun in Wien? Insekten essen!

Beim Mehlwurm-Mahl kommt sicher keine Langeweile auf! Wir verraten, wo in Wien Insekten auf der Speisekarte stehen. Adobe Stock, (c) Successo images

7. Kultur genießen: Oper live am Platz

Was hilft gegen Langeweile? Ein kulturelles Schmankerl, das du unter freiem Himmel und vollkommen kostenlos genießen kannst! Von April bis September werden am Platz vor der Wiener Staatsoper diverse Opern- und Ballettaufführungen auf eine 50 qm große Leinwand übertragen. Die Zuschauer nehmen auf eigens zur Verfügung gestellten Klappsesseln Platz – wer zuerst kommt, malt zuerst.

Es muss nicht immer Oper sein: Wen im Sommer die Langeweile quält, kann sich mit Sitzkissen und Snacks bewaffnen und eines der zahlreichen Wiener Freiluftkinos besuchen. Von der Komödie über Dokumentarfilme bis hin zu Gruselklassikern in schwarz-weiß hat das Kino unter freiem Himmel alles zu bieten, was das Cineasten-Herz begehrt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

#wien #vienna #karlsplatz #Karlskirche #night #kinountersternen #openair #cinema

Ein Beitrag geteilt von Elisabeth Wien (@enjoyvienna) am

8. Einen neuen Sport ausprobieren! Minigolf, Padel & Co

Du hast schon ewig nicht mehr Minigolf gespielt oder wolltest schon immer mal Yoga lernen?  Nichts leichter als das! Wir unterstützen dich im Kampf gegen die Langeweile und haben am Blog die besten Adressen für sportliche Aktivitäten in Wien zusammengefasst. Wir zeigen dir die besten Minigolfplätze, verraten, wo du in Wien Padel Tennis spielen, Kartfahren, Bowlen, Kegeln und Wakeboarden kannst. Außerdem verraten wir dir, welche Yoga-Trends gerade angesagt sind, und welche Yoga Studios kostenlose Schnupperstunden anbieten.

Wakeboarder auf der Donau. Was tun in Wien?

Nie wieder Langeweile in Wien! Wir verraten dir, wo du auf der Donau Wakeboarden lernen kannst. Adobe Stock, (c) PixAchi

9. Schnabulieren gegen Langeweile: Kaiserschmarrn, Tafelspitz & Co

Wien ist offiziell die lebenswerteste Stadt der Welt – und das liegt nicht zuletzt an den kulinarischen Höhepunkten der Donaumetropole. Normalerweise sind es allerdings die Touristen, die von Restaurant zu Café und umgekehrt pilgern, um sich an Sachertorte, Tafelspitz und Marillenknödeln gütlich zu tun. Höchste Zeit also, die Spezialitäten DEINER Stadt noch einmal neu zu entdecken! Am Blog erfährst du, wo es in Wien den besten Tafelspitz gibt, welches Café die beste Sachertorte serviert und wo du den besten Kaiserschmarrn in Wien bekommst.

Tipp: Du hast keine Lust auf „typisch österreichisch“? Wie wäre es dann mit dem besten Sushi oder der besten Nutellapizza in Wien?

Eisenbratpfanne mit Kaiserschmarrn. Was tun in Wien?

Dir ist langweilig? Warum probierst du nicht aus, welches Wiener Café den besten Kaiserschmarrn hat? Foto: Adobe Stock, (c) juefraphoto.jpg

10. Ich-Zeit genießen: Spa Day

Dir ist langweilig? Dann mach das Nichtstun zur Tugend und gönn dir einen Tag lang Entspannung pur! Eine professionelle Gesichtsbehandlung, Massagen oder ein Besuch im Hamam können Wunder wirken und leere Batterien wieder aufladen. Für den Kurzurlaub mitten in Wien empfiehlt es sich, einen kompletten Spa Day einzulegen und Alltagssorgen, Stress und Ärger an der Türe abzugeben. Im Blogbeitrag Day for you zeigen wir dir die Top 10 Spas in Wien und informieren über Leistungen, Preise und Öffnungszeiten.

Was tun in Wien? Junge hübsche Frau, die eine entspannende Massage bei Kerzenlicht genießt.

Was mit Langeweile beginnt, kann in einem der Top 10 Wiener Spas zum Kurzurlaub werden! Foto: Adobe Stock, (c) Kzenon



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie