Frauenärzte in Salzburg: Alle Kassen und Privat

Last Updated on: 17th Dezember 2020, 10:14 am

Frauenärztin, die eine Patientin berät. Frauenarzt Salzburg.
Routinecheck, Kinderwunsch oder Verhütung: Bei diesen Frauenärzten in Salzburg bist du mit allen Fragen in guten Händen! Adobe Stock, (c) Pixel-Shot

Dein Gynäkologe begleitet dich von der Pubertät bis ins hohe Alter und berät dich in einigen der wichtigsten Lebensfragen (Verhütung, Schwangerschaft, Geburt usw.). Grund genug, den Frauenarzt sehr sorgfältig auszuwählen und dich nicht mit einem Gyn abzufinden, von dem du dich schlecht beraten oder unverstanden fühlst. Aus diesem Grund stellen wir dir heute Frauenärzte in Salzburg Stadt und Umgebung vor, die von den Userinnen auf HEROLD.at sehr gut bewertet wurden.

Frauenarzt Salzburg – die besten Gynäkologen!

1. Dr. Christoph Stierle

In der Ordination des Gynäkologen Dr. Christoph Stierle bist du jederzeit herzlich willkommen. Zu seinen Leistungen zählt neben gynäkologischen Vorsorgeuntersuchungen auch die Beratung hinsichtlich Kinderwunsch, Wechselbeschwerden, Osteoporose und Hormonersatztherapie. Darüber hinaus führt Herr Dr. Stierle auch gynäkologische Operationen, Nackenfaltenmessung und Pränataldiagnostik durch. In der Praxis werden Patientinnen aller Kassen empfangen.

„Schnell und unkompliziert. War mit dem Senior schon recht zufrieden, aber der Sohn ist fast noch besser. Einfühlsam, erklärt alles genau und ist freundlich. Und es gibt weder für die Terminvergabe noch später (derzeit) kaum Wartezeiten.“

Kontakt: Dr. Christoph Stierle, 5020 Salzburg | Tel+436628412810

2. Dr. med. univ. Herbert Pontasch

Herr Dr. Herbert Pontasch ist Gynäkologe in 5020 Salzburg. Zu den Kassenleistungen (BVAEB, ÖGK und SVS) der Ordination zählen sämtliche gynäkologischen Vorsorgeuntersuchungen sowie Beratung hinsichtlich Verhütung, Kinderwunsch und Inkontinenz. Zu den Privatleistungen zählen die Ernährungsberatung zur Gewichtsreduktion, 3- und 4-D-Ultraschall, Hormontherapie zur Vermeidung von Osteoporose, Wechselbeschwerden und Scheidentrockenheit, sowie die Therapie mit Mikronährstoffen. Dr. Pontasch freut sich über 4,9 von 5 Sternen auf HEROLD.at bei 32 Bewertungen.

„War gestern das erste Mal und wurde erstens extrem Freundlich aufgenommen und auch das Gespräch sowie die Untersuchung mit dem Doktor einfach spitze. Kann diesen Arzt nur weiterempfehlen.“

Kontakt: Dr. Herbert Pontasch, 5020 Salzburg | Tel+43662879239

3. Dr. Siegfried Brugger

Dr. Siegfried Brugger ist Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Salzburg Stadt (Bezirk Maxglan). In seiner Ordination berät er Patientinnen aller Kassen zu den Themen Schwangerschaft, Babywunsch, Menopause, Menstruationsbeschwerden und Brusterkrankungen sowie Erkrankungen der Eierstöcke und Gebärmutter. Darüber hinaus bietet Dr. Brugger auch eine First-Love-Sprechstunde an und impft in seiner Praxis gegen Gebärmutterhalskrebs (HPV Impfung). Die Ordination erreicht 4,5 von 5 Sternen bei 10 Bewertungen auf HEROLD.at.

„Ich fühle mich hier ernst genommen. Auf jedes Problem wird eingegangen. Alles wird gut erklärt. Freundliches Team, alles in allem sehr gut!“

Kontakt: Dr. Siegfried Brugger, 5020 Salzburg | Tel+4366290102600

4. Dr. Anita Stempfl-Rembart

Frau Dr. Anita Stempfl-Rembart ist Frauenärztin in 5020 Salzburg und bietet sämtliche Leistungen im Bereich Vorsorge, Schwangerschaft und Wechseljahre an. Darüber hinaus zählen auch Akupunktur und Kinesiologisches Taping zum Leistungsspektrum. Frau Dr. Stempfl-Rembart hat Verträge mit allen Krankenkassen.

„Die Ärztin ist sehr freundlich und kompetent. Alle Fragen wurden genau und verständlich erklärt. Telefonisch ist es zwar gelegentlich etwas schwierig durchzukommen um einen Termin zu vereinbaren, aber […] meine Mailanfrage diesbezüglich wurde relativ rasch beantwortet. Ich wurde in der Ordination immer freundlich behandelt […]. Die Wartezeit für meinen normalen Kontroll-Termin war zwar etwas länger, was ja eigentlich überall der Fall ist, aber bei akuten Problemen kommt man fast sofort dran.“

KontaktDr. Anita Stempfl-Rembart, 5020 Salzburg | Tel+43662820300

5. Dr. Dietmar Moosburger

Herr Dr. Dietmar Moosburger ist Gynäkologe und führt das Institut für Pränatale Diagnostik und Gynäkologie in der Salzburger Innenstadt. Die gynäkologischen Leistungen (Vorsorgeuntersuchungen zur Früherkennung von Krebserkrankungen und zur Erkennung von sexuell übertragbaren Krankheiten) bietet Herr Dr. Moosburger als Wahlarzt für Patientinnen aller Kassen an. Sämtliche Leistungen im Bereich der Pränatalen Diagnostik sind privat zu zahlen. Dr. Moosburger bietet auch Ersttrimester Ultraschall an. Zudem sind in der Ordination auch Schwangerschaftsabbrüche möglich. Dr. Moosburger und sein Team freuen sich über 4,8 von 5 Sternen bei sechs Bewertungen auf HEROLD.at.

„Sehr kompetenter Arzt! Wiederum sehr sehr zufrieden mit Dr. Moosburger und seinem Team. Sehr motivierter, mit der Zeit gehender Arzt. Top Schwangerschafts-Vorsorge! Unkomplizierte Termin Vergabe. Sehr nette Ordinationsgehilfinnen! Dr. Moosburger ist sehr zu empfehlen! Einer der Besten!“

Kontakt: Dr. Dietmar Mossburger, 5020 Salzburg | Tel+43662846790

6. Dr. Thomas Moser

Dr. Thomas Moser ist Facharzt für Gynäkologie in Neumarkt am Wallersee, etwa 30 Autominuten vom Salzburger Zentrum entfernt. Der zweite Standort der Wahlarzt-Praxis ist direkt in Salzburg Stadt in der Aignerstraße. Dr. Moser berät zu den Themen Kinderwunsch, Zyklusstörungen, Verhütung, Wechselbeschwerden und Inkontinenz. Darüber hinaus ist er auf Schmerzproblematiken und Intimchirurgie spezialisiert. Weitere Informationen zu Dr. Moser findest du auf seiner Website.

„Sehr gute Erfahrung! Hr. Dr. Moser ist ein sehr freundlicher, einfühlsamer und kompetenter Frauenarzt. Kurzfristige Termine sind kein Problem. Ich würde ihn auf jeden Fall weiter empfehlen!“

Kontakt: Dr. Thomas Moser, 5202 Neumarkt am Wallersee | Tel+436608445441

7. Dr. Horst Koch

Dr. Horst Koch ist Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe in Wals-Siezenheim, etwa 20 Autominuten vom Salzburger Zentrum entfernt. Zu den Leistungen der Wahlarzt-Praxis zählen sämtliche Untersuchungen und Behandlungen im Bereich Schwangerschaft und Geburt (z.B. Mutter-Kind-Pass), Krebserkrankungen und Inkontinenz. Darüber hinaus werden in der Ordination die HPV-Impfung sowie Laserbehandlungen (z.B. bei vaginalem Relaxionssyndrom und/oder Vaginaler Atrophie) angeboten. Neben seiner Tätigkeit als niedergelassener Gynäkologe ist Dr. Koch auch als Oberarzt an der gynäkologischen Abteilung der Universitätsklinik Salzburg tätig.

Kontakt: Dr. Horst Koch, 5071 Wals-Siezenheim | Tel+436648373684

Schwangere Patientin in der Beratung bei ihrer Gynäkologin. Frauenarzt Salzburg.
Wie oft muss ich in der Schwangerschaft zum Frauenarzt? Deine Gynäkologin versorgt dich mit allen wichtigen Informationen! Adobe Stock, (c) Blue Planet Studio

8. Dr. Andreas Speil-Ostheim

Herr Dr. Andreas Speil-Ostheim ist Gynäkologe in 5081 Anif, rund 20 Autominuten vom Salzburger Zentrum entfernt. Zu den Leistungen der Wahlarzt-Praxis zählen sämtliche gynäkologische Vorsorgeuntersuchungen sowie Mutterkindpass-Untersuchungen, Kinderwunschabklärung, Beratung im Klimakterium, Brustuntersuchungen und Neuraltherapie (Behandlung von Krankheiten und Schmerzzuständen mittels Einspritzung von Lokalanästhetika).

Kontakt: Dr. Andreas Speil-Ostheim, 5081 Anif | Tel+436246750700

Wie finde ich einen guten Frauenarzt?

Im Durchschnitt wechselt eine Frau ihren Gynäkologen alle vier bis sechs Jahre. Fachärzte anderer Richtungen wechseln wir deutlich häufiger. Und das hat seinen Grund: Hat man einmal einen guten Frauenarzt gefunden, bleibt man ihm oder ihr normalerweise treu. Immerhin braucht es ein gewisses Maß an Vertrauen (sowohl in die fachliche als auch in die menschliche Kompetenz), um mit einem Arzt über so wichtige Lebensfragen wie Verhütung, Familienplanung oder Menopause zu sprechen. Ein Wechsel kommt dann meistens nur noch zustande, wenn man (weit weg) siedelt oder der Arzt sich zur Ruhe setzt.

Wie aber findet man einen richtig guten Frauenarzt? Zunächst einmal solltest du dich in deinem Umfeld umhören. Freundinnen oder Bekannte, die in der gleichen Stadt wohnen, haben so gut wie immer eine Empfehlung parat. Die zweite Anlaufstelle sind Bewertungen im Netz: Zufriedene Patientinnen hinterlassen gerne eine schriftliche Empfehlung.

Tipp: In Sachen Gynäkologe solltest du dich auf dein Bauchgefühl verlassen. Wenn du dich schlecht beraten oder unzureichend behandelt fühlst, ist es Zeit für einen Wechsel. Gib dich nicht mit weniger zufrieden, als du dir erwartest!

Wie kann ich den Frauenarzt wechseln?

Knapp bemessene Termine, schmerzhafte Untersuchungen oder unzureichende Beratung: Der Wunsch nach einem Frauenarztwechsel kann viele Gründe haben. Für Kassenpatientinnen, die bei einem Frauenarzt mit Kassenvertrag in Behandlung sind, ist es möglich, den Frauenarzt einmal im Quartal ohne Angabe von Gründen zu wechseln.

Warst du im laufenden Quartal bereits bei deinem bisherigen Gynäkologen und möchtest trotzdem noch im gleichen Quartal wechseln, musst du dafür gute Gründe haben. Du kannst bei der Österreichischen Gesundheitskasse einen Arztwechsel im laufenden Quartal beantragen. Die Behandlung durch einen Vertretungs- oder Notfallarzt gilt übrigens NICHT als Arztwechsel.

Verschiedene Verhütungsmittel vor grauem Hintergrund. Frauenarzt Salzburg.
Pille, Spirale, Dreimonatsspritze, Kondom oder doch natürliche Verhütung? Dein Gynäkologe klärt dich über deine Möglichkeiten auf. Adobe Stock, (c) JPC PROD

Wofür ist der Frauenarzt zuständig?

Dein Frauenarzt ist nicht nur dein Ansprechpartner für sämtliche Fragen betreffend Monatszyklus, Schwangerschaft und Hormonhaushalt, sondern er steht dir auch bei gynäkologischen Erkrankungen bzw. frauenspezifischen Krebserkrankungen zur Seite. Du willst wissen, wofür dein Frauenarzt noch zuständig ist? Es folgt eine Auflistung ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Wie oft im Jahr zum Gynäkologen?

Frauen, die eine hormonelle Empfängnisverhütung anwenden, sollten alle sechs Monate, also zweimal im Jahr, zum Frauenarzt gehen. Die Untersuchungszeiträume für Schwangere sind im Mutter-Kind-Pass aufgeführt, wobei in manchen Fällen (z.B. bei Risiko-Schwangerschaften) engmaschigere Kontrollen sinnvoll sind. Frauen über 50 Jahre sollten wenigstens alle zwei Jahre ihren Gynäkologen aufsuchen, um eine Mammographie in Anspruch zu nehmen, welche durch die Krankenkasse bezahlt wird.

Was zahlt die Kasse beim Frauenarzt?

Nicht alle Untersuchungen, die von Gynäkologen angeboten werden, sind auch von der Krankenkasse gedeckt. Die ÖGK zahlt ihren Versicherten aber die folgenden gynäkologischen Untersuchungen:

  • Genitaluntersuchung zur Früherkennung von Krebserkrankungen (1 x im Jahr ab dem 20. Lebensjahr)
  • Test auf Chlamydien (1 x im Jahr zwischen dem 20. und dem 25. Lebensjahr)
  • Tastuntersuchung der Brust zur Früherkennung von Krebserkrankungen (ab dem 30. Lebensjahr)
  • Mammographie-Untersuchung (zwischen dem 50. und dem 69. Lebensjahr)

Warum macht der Frauenarzt einen Abstrich?

Der PAP-Test oder „Abstrich“ gehört zu den Untersuchungen, die dein Frauenarzt bei jedem Besuch durchführt. Und das ist auch gut so, denn der Abstrich dient der Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs. Für den PAP-Test entnimmt dein Arzt mit einem Wattestäbchen oder kleinen Bürstchen schmerzlos Gewebe vom Muttermund und Gebärmutterhals, das anschließend mikroskopisch auf Zellveränderungen untersucht wird. Je nach Befund (PAP I = unauffällig bis PAP V = Gebärmutterhalskrebs) sind anschließend weitere Untersuchungen und/oder Eingriffe notwendig.

HEROLD Blog Team

HEROLD Blog Team