Viel Budget für Google Werbung ist immer relativ

Wie viel Budget für Google Werbung benötigen KMU? HEROLD klärt auf. (Foto: Adobe Stock)

Suchmaschinenwerbung bietet gerade für KMU großes Potenzial in der Kundenakquise. Warum? Weil Sie Ihr Budget flexibel einsetzen und immer wieder neu anpassen können. Die spannendste Frage ist dabei natürlich: Wie viel Budget benötigen Sie für erfolgreiche Google Werbung? Lesen Sie in diesem Beitrag, warum „viel“ Google-Ads-Budget immer relativ ist und was das konkret für Ihr Unternehmen bedeutet.


Viel oder wenig Budget für Google-Ads: Wo liegen die Grenzen?

Die wohl häufigste Frage, die sich Unternehmer in Bezug auf Google Werbung stellen, lautet: Wie viel Budget ist erforderlich, um mit Suchmaschinenwerbung erfolgreich zu sein?


Die Antwort „Das kommt ganz darauf an“ mag auf den ersten Blick wenig zufriedenstellend wirken. Bei genauerem Hinsehen werden Sie jedoch verstehen, warum SEA-Profis (= Experten für Search Engine Advertising, zu Deutsch: Suchmaschinenwerbung) hier keine allgemeingültigen Aussagen treffen können, ohne sich vorab intensiv mit den Zielsetzungen Ihrer Kampagne beschäftigt zu haben.


Gibt es eine Budget-Untergrenze für Google-Ads?

Nach oben gibt es keine Grenzen, klar – doch wie sieht es am anderen Ende der Skala aus? Gibt es so etwas wie eine Untergrenze für Google-Ads?

Theoretisch: Nein. Praktisch: Jein. Als grober Richtwert gilt: Auch kleine Kampagnen sollten zumindest über ein Tagesbudget von 10 Euro bzw. 300 Euro pro Monat verfügen, um eine zufriedenstellende Sichtbarkeit zu gewährleisten.


Cost per Click (CPC)

Wie Sie vielleicht schon wissen, bezahlen Sie bei Cost-per-Click-Geboten (CPC-Geboten) für jeden Klick auf Ihre Anzeige. Dafür müssen Sie vorab ein maximales Cost-per-Click-Gebot festlegen. Dieses definiert den Höchstbetrag, den Sie für einen Klick auf Ihre Anzeige zu zahlen bereit sind.


Wie hoch der Preis pro Klick tatsächlich ist, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab: Je höher der Wettbewerb, desto höher der CPC. Das wiederum bedeutet, dass bei geringen Budgets das verfügbare Tagesbudget bereits nach wenigen Klicks erschöpft ist und Ihre Anzeige nicht mehr ausgespielt wird. Sie verpassen somit die Chance, potenzielle Kunden auf sich aufmerksam zu machen – nicht gut.


Tipp: Hier können Sie nachlesen, warum kontinuierliches Investment so wichtig ist und warum die erste Anzeigenposition keineswegs immer die beste ist.


Cost per Lead (CPL)

Unter dem Begriff Lead (engl. to lead = führen) versteht man im Marketing den Kontakt zwischen einem potenziellen Kunden und dem Unternehmen. Dazu zählen etwa Anrufe, E-Mails oder Downloads – in jedem Fall muss eine messbare Interaktion stattfinden.


Natürlich ist das Ziel Ihrer Suchmaschinenwerbung, so viele Leads wie möglich zu verzeichnen, um die Chance auf einen konkreten Kaufabschluss zu erhöhen. Dieser Vorgang nennt sich übrigens auch Leadgenerierung.


Der Cost per Lead ist daher ein wichtiger Faktor für Ihre Budgetberechnungen. Er gibt Aufschluss darüber, welchen Betrag Sie investieren müssen, um einen Lead zu erhalten.


Auch mit kleinen Budgets können Sie viel erreichen – wenn Sie Ihre Kampagnen strategisch anlegen. (Foto: Adobe Stock)

Return on Investment (ROI): Je höher, desto besser


Wann investieren Unternehmer nun „viel“ Google-Ads-Budget?


Es kommt darauf an. Nämlich auf den ROI (Return on Investment). Dieser Wert misst das Verhältnis Ihrer Kosten zum Nettogewinn. Am Ende des Tages ist diese Kennzahl die wichtigste für Ihr Unternehmen. Auch hier ist eine exakte Ergebnismessung unumgänglich, um den Erfolg Ihrer Kampagne zu bewerten und diese wiederum anzupassen und zu verbessern.


Sie fragen sich gerade, wie Sie neben Ihrem Tagesgeschäft auch noch Experte für Suchmaschinenwerbung werden sollen? Gar nicht! Dafür gibt’s Experten wie den HEROLD. Und der sorgt dafür, dass Ihre Google Werbung von Anfang an perfekt läuft.


Maximieren Sie Ihren ROI: Mit Suchmaschinenwerbung von HEROLD


  • Bis zu 30 % höhere Klickraten im Vergleich zu DIY-Kampagnen (= Do-it-Yourself)
  • Mit nur der Hälfte an Werbeausgaben generieren Google Werbeanzeigen von HEROLD 3x mehr Klicks als Ads der Konkurrenz
  • Tägliche Budget-Überwachung und Leistungsoptimierung
  • Implementierung von Anzeigenerweiterungen und neuen Features nach Rücksprache
  • Messung von Anrufen, Besuchern auf der Website, Kaufabschlüssen, Buchungen und bei Bedarf weiterer Werte
  • regelmäßige Service-Calls

Google Werbung von HEROLD – mit nachweislichem Erfolg:
Weitere Artikel