SEA-Marketing: Was macht eine gute SEA Agentur aus?

SEA-Marketing.

SEA-Marketing: Eine gute SEA-Agentur kann dir viel Zeit und Arbeit sparen. Foto Adobe Stock (c) devenorr

SEA, SEO, SEM: Suchmaschinenwerbung, Suchmaschinenoptimierung, Suchmaschinenmarketing. An diesen Begriffen kommt man – besonders im Online-Marketing – nicht mehr vorbei. Dieser Beitrag erklärt, wie die Begriffe zusammengehören und fokussiert sich besonders auf das SEA-Marketing, welche Vorteile es bringt und was eine gute SEA Agentur ausmacht.

Was ist SEA-Marketing?

Die Suchmaschinenwerbung (SEA) ist, genau wie die Suchmaschinenoptimierung (SEO), ein Teil des Suchmaschinenmarketings (SEM). Die Begriffe stammen eigentlich aus dem Englischen:

  • SEA = Search Engine Advertising
  • SEO = Search Engine Optimization
  • SEM = Search Engine Marketing

Exkurs: Was war SEO noch einmal genau?

Bei der Search Engine Optimization (SEO) handelt es sich um die Optimierung für die Suchmaschine. Ziel ist, dass der Content der eigenen Webseite möglichst weit oben in den Suchergebnissen der Suchmaschine aufscheint. Man ermittelt dafür u.a. passende Keywords und optimiert Texte auf diese. Aber auch technische Aspekte und solche abseits der Keywords spielen eine Rolle.

SEO ist – im Gegensatz zu den Ads bei dem Search Engine Advertising (SEA) – dauerhafter angelegt, braucht aber auch länger, um Erfolge zu erzielen.

Zurück zu Ads und dem Search Engine Advertising

Bei der Suchmaschinenwerbung werden Anzeigen bei Suchmaschinen geschaltet. Doch das macht man nicht einfach auf gut Glück, man optimiert diese Anzeigen ebenfalls auf gewisse Keywords, die man vorher festgelegt hat. Sucht dann jemand im Internet nach genau deinem Keyword/Begriff, wird ihm in den Suchergebnisseiten, den sogenannten SERPs, deine Anzeige angezeigt. Hinter dem Suchmaschinenmarketing (SEM) und seinen Teilbereichen steht also immer eine durchdachte Strategie.

Besagte Anzeigen werden auch „bezahlte Anzeigen“ genannt. Das liegt daran, dass du als Unternehmen der Werbeplattform, die deine Anzeige ausspielt, Geld für jeden Klick auf deine Anzeige zahlen musst. Du kannst dabei einen Maximalwert angeben, den du pro Tag oder pro Monat für diese Klicks zahlen möchtest. Ist dieser Maximalwert (das von dir bestimmte Budget) aufgebraucht, wird deine Anzeige an dem Tag oder in dem Monat nicht mehr angezeigt.

Insgesamt können die Anzeigen aus einem Text bestehen, aber auch durch ein Bild angereichert sein, manchmal handelt es sich auch um Produkte, die beworben werden. Die Anzeige ist dabei immer auch als solche gekennzeichnet, was die meisten Internet-Nutzer und -Nutzerinnen jedoch oft übersehen.

Screenshot von Werbeanzeigen in den Suchergebnissen
Die ersten vier Suchergebnisse dieser Suche sind bezahlte Anzeigen. Foto: Herold

Diese Anzeigen erscheinen entweder rechts von den eigentlichen (auch: organischen) Suchergebnissen oder oberhalb dieser. Die Position, die deine Anzeige dabei einnimmt, wird von der jeweiligen Werbeplattform bestimmt. Doch keine Sorge: Das oben erwähnte, von dir angegebene Budget ist nicht der einzige Ranking-Faktor. Wenn du also nicht viel Geld pro Tag oder Monat für dein Keyword ausgeben möchtest oder kannst, bedeutet das nicht automatisch, dass deine Anzeige nur selten oder an schlechterer Position gezeigt wird.

Das hier ist keine bezahlte Anzeige – aber deine Möglichkeit, eine zu erhalten!

Was sind meine SEA-Vorteile?

Heutzutage beschaffen sich die Menschen Informationen hauptsächlich aus dem Internet, die allermeisten davon über Google. Auch andere Suchmaschinen (Yahoo!, Bing) sind bekannt und werden genutzt, sie kommen aber nicht an Google heran.

Insgesamt ist es aufgrund der Informationsbeschaffung per Internet für Unternehmen wichtig, auch online gesehen zu werden, also online präsent zu sein. Durch die große Vielfalt anderer Anbieter ist das jedoch nicht immer leicht. Hier kommen (neben dem Erstellen einer eigenen Webseite) das Suchmaschinenmarketing (SEM) und damit auch SEO und SEA ins Spiel. Letzteres hat speziell folgende Vorteile:

1. SEA-Marketing bringt dir sofortige Sichtbarkeit im Internet.

Das bedeutet, die Anzeigen sind sofort verfügbar und werden bei einer Suche nach dem entsprechenden Keyword direkt ausgespielt (im Gegensatz zu SEO, siehe oben).

2. Gute Platzierung in den Suchergebnissen.

Die Anzeigen erscheinen in den Suchmaschinen immer rechts von den (organischen) Suchergebnissen oder über ihnen – sie können also nicht übersehen werden.

3. Die Nachfrage ist bereits gegeben.

Kunden und Kundinnen suchen über eine Suchmaschine nach einem Produkt oder einer Dienstleistung – und dein Unternehmen bietet die Lösung. Du musst dir also nicht die Mühe machen, die potenziellen Kund:innen von deinem Angebot zu überzeugen. Sie suchen ja bereits von sich aus danach.

4. Eine Zielgruppe, viel Kostenersparnis.

Google Adwords und Co. machen es dir möglich, deine Anzeigen auf eine bestimmte Zielgruppe einzuschränken. Du kennst deine Zielgruppe am besten: Wann suchen sie online? Tagsüber? Nachts? Unter der Woche oder eher nur am Wochenende? All diese Aspekte kannst du eingrenzen – und somit Geld sparen. Denn dann wird deine Anzeige nur zu den für deine Zielgruppe relevanten Zeiten statt 24/7 in den Suchmaschinen ausgespielt. Besonders für KMUs ist das eine starke Sparmethode bei gleichzeitig hoher Effektivität. Hier gilt die Devise: Kenne deine Zielgruppe!

5. Genaue Kontrolle über die Kosten (Sicherheit)

Du selbst kannst das Budget angeben, das du für ein Keyword ausgeben möchtest. Dadurch hast du die Sicherheit, dass die von dir aufzuwendenden finanziellen Mittel deinen Maximalwert nie übersteigen. Keine Hintertürchen, keine versteckten Kosten.

Geld mit Lupe davor. Abseits der Lupe "verschwimmt" das Geld.
Behalte im SEA-Marketing immer die Kontrolle über die Kosten. Foto: Adobe Stock. (c) K.-U. Häßler [bearbeitet von Herold]

Mögliche Plattformen

Suchmaschinenwerbung funktioniert leider nicht von Zauberhand. Man muss sich stattdessen bei einer Werbeplattform registrieren. Zur Auswahl stehen unter anderem:

  • Google Ads: Google ist immer und überall mit dabei. Kein Wunder, denn es ist die am häufigsten genutzte Suchmaschine – und auch im Feld der Suchmaschinenwerbung im deutschsprachigen Raum macht ihr so leicht keiner was vor. Ihre diesbezügliche Plattform heiß Google Ads (Kurzform von Google Adwords).
  • Bing
  • Yahoo!
  • Baidu: Baidu ist besonders für die Suche in China wichtig.
  • Yandex: Möchte man Werbung in Russland schalten, ist Yandex the place to be.

Und schon sind wir wieder beim Punkt: Kenne deine Zielgruppe! Ist diese ausschließlich in Russland beheimatet, bringt es nicht viel, die Suchmaschinen für andere Sprachräume zu bespielen.

Was zeichnet eine gute SEA Agentur aus?

Die Rahmenbedingungen (Definition von Suchmaschinenwerbung, Vorteile, Plattformen) sind damit geklärt, aber das Ganze ist ganz schön viel Arbeit. Möchte man diese Arbeit nun auslagern, hilft eine gute Agentur für Suchmaschinenwerbung weiter. Doch was zeichnet eine solche aus?

Kundenorientierung

  • Berücksichtigung deiner Wünsche
  • Professionelle Beratung
  • Einhaltung deines Budgets
  • Vertraulichkeit
  • Ehrlichkeit
  • Preis-Transparenz

Fachliches Know-How

  • Deine Zielgruppe kennen
  • Traffic-Steigerung
  • laufende Überarbeitung/Kontrolle der gesetzten Maßnahmen
  • Performance-Reportings, Transparenz
  • eventuelle Zertifizierungen

Niemand arbeitet gerne mit Menschen zusammen, mit denen er nicht klarkommt. Und genauso sollte es auch mit einer Agentur sein, die das SEA-Marketing übernimmt. Diese sollte deine Wünsche berücksichtigen und eine professionelle Beratung anbieten, im Rahmen dessen sollte sie aber auch ehrlich anmerken, wenn etwas nicht umgesetzt werden kann. Die Kund:innenorientierung spielt also bei der Suche nach einer SEA Agentur eine wichtige Rolle.

Doch alle Kund:innenorientierung der Welt hilft nicht, wenn sich die Agentur nicht auf ihrem Gebiet auskennt. Zertifizierungen und Auszeichnungen können diesbezüglich einen guten ersten Eindruck geben. Wichtig ist aber auch, dass die Agentur deine Kund:innengruppe kennt und nicht einfach irgendwie Werbung schaltet.

Natürlich sollte durch die Maßnahmen auch der Traffic auf deiner Website gesteigert werden. Jeder Klick auf deine Webseite oder Werbeanzeige könnte schließlich ein neuer Kunde oder eine neue Kundin werden. Und für dieses Ziel hast du die Agentur ja eingeschaltet. Doch dabei sollte es nicht bleiben, denn der Anbieter sollte unbedingt auch das Angebot haben, die Maßnahmen und deren Nutzen weiterhin zu überprüfen und gegebenenfalls zu optimieren. Auch Reportings/Berichte über diese Vorgänge sollten unbedingt zur Verfügung gestellt werden. Schließlich möchtest du ja auch über die Advertising-Ergebnisse informiert werden.

Herold und SEA-Marketing

Komplex, komplexer, SEA. So kann es sich oft anfühlen. Außerdem fehlt KMUs oft die Zeit, sich auch noch um dieses Thema zu kümmern. Warum also nicht die Arbeit auslagern?

Herold ist die größte KMU SEA- und SEO-Agentur (Österreichs). Natürlich ist Eigenlob immer so eine Sache für sich, aber man soll mit seinem Potenzial ja auch nicht hinter dem Berg halten. Also profitieren wir doch einfach beide!

Transparent. Fachlich versiert. Ehrlich. Damit du eine Sorge weniger hast.

Mein Bier, aber auch nicht mein Bier

Interesse geweckt?

Dann schreib uns unverbindlich unter interesse@herold.at!

Wir freuen uns auf dich!

Julia Jaekel

Julia Jaekel

Weitere Artikel